Bewertung: 7

Review: #2.05 Neues Bündnis, alte Feinde

Foto: Sam Heughan & Caitriona Balfe, Outlander - Copyright: Sony Pictures Home Entertainment
Sam Heughan & Caitriona Balfe, Outlander
© Sony Pictures Home Entertainment

Nach den Ereignissen aus der letzten Folge fackelt man nicht lange und sorgt dafür, dass die Zuschauer nicht zum Durchatmen kommen. Man lernt Claire von einer Seite kennen, die man nicht von ihr kennt, die sie aber auch nicht wirklich unsympathisch macht, wobei es von einer Intrige in die nächste geht.

Intrigen über Intrigen

Nach der Prügelei beim Dinner aus der letzten Folge, bekommen wir nur das Endergebnis dieser Auseinandersetzung zu sehen. Dies reicht allerdings auch aus, um zu erkennen, wie brutal es zugegangen sein muss. Dabei erfahren wir auch, dass Jamie und die anderen verhaftet und in die Bastille gebracht worden sind. Vielleicht war die Verhaftung der Beteiligten eine Intrige vom Comte St. Germain. Zumindest hatte es den Anschein, als habe er dafür gesorgt, dass es dazu kam, um so sein Abkommen mit Prinz Charles zu festigen, bei dem es aber eher um seinen eigenen Profit geht. Dass dieses auch tatsächlich zustande gekommen ist, muss Jamie kurze Zeit später von Prinz Charles selbst erfahren. Auch ohne große Worte konnte man dabei erkennen, was ihm dabei durch den Kopf ging. Wenn wir uns an den Staffelauftakt zurückerinnern, wissen wir, dass der Comte es auf Jamie und Claire abgesehen hat, um sich dafür zu rächen, da Claire dafür gesorgt hat, dass eine seiner Schiffsladungen vernichtet worden ist.

Dementsprechend eisig verlief auch das Treffen im Bordell, bei dem sowohl Jamie als auch der Comte klar gemacht haben, dass sie die Tat des jeweils anderen nicht vergessen haben und auch nicht werden. Dabei ist es sicherlich nicht allzu klug, sollten Jamie und Claire tatsächlich ihren Plan durchziehen, und die Verschiffung des Weines damit stoppen, indem sie mithilfe von Mixturen dafür sorgen, dass angeblich wieder die Pocken bei der Crew ausgebrochen sind. Ich denke, dass es nicht noch einmal so glimpflich ausgehen wird, wie beim ersten Mal. Aber warten wir mal ab, noch sind wir hier ja noch am Anfang. Dennoch kann man bei der Planung erkennen, wie wichtig es für die beiden ist, die bevorstehende Schlacht stoppen zu wollen.

Allerdings könnte das Auftauchen von Randall dafür sorgen, dass Jamies Rache erst einmal im Vordergrund steht. Wie er ja in der letzten Folge von Claire erfahren hat, ist sein Erzfeind noch immer am Leben. Von dem Moment an stand für Jamie fest, Randall selbst zu töten und damit mit all den Dingen, die ihm durch den Hauptmann angetan worden sind, abschließen zu können. Doch wann und ob es überhaupt dazu kommen wird, steht noch nicht fest. Schuld daran trägt einzig und alleine Claire. Schließlich ist sie es, die dafür sorgt, dass Randall in der Bastille landet, da er der vermeintliche Vergewaltiger von Mary Hawkins ist. Obwohl man Claires Hintergedanken diesbezüglich nachvollziehen kann, ist man erschrocken darüber, wie sehr sie sich in der kurzen Zeit verändert hat. Nicht nur, dass sie mit ihrer Falschaussage einen großen Fehler macht, sorgt sie doch auch dafür, dass Jamie sauer auf sie ist. Sauer darüber, weil sie das bevorstehende Duell und somit den Tod des Hauptmanns verhindert und Jamie dadurch noch mehr unter seiner Vergangenheit mit Randall leidet.

Zu leiden haben wahrscheinlich auch Mary und Alex Randall. Schon seit dem ersten Aufeinandertreffen zwischen den beiden ist einem klar, dass sie tiefe Gefühle füreinander empfinden. Jedoch mussten diese bis zum jetzigen Zeitpunkt geheim bleiben. Immerhin war die schüchterne Mary einem anderen Mann versprochen. Doch nach der Vergewaltigung, wendet sich das Blatt für die zwei Verliebten – sollte man annehmen. Denn auch hier hat Claire ihre Finger im Spiel. Wie wir in der ersten Staffel erfahren haben, ist Claires erster Mann Frank ein Nachfahre von Randall. Zudem wurde kürzlich bekannt, dass sie darüber gelesen hat, dass Mary Randall heiraten und mit ihm ein Kind haben wird. Durch dieses Wissen steht sie nun vor einem weiteren Problem: Um Franks Zukunft zu sichern, darf Mary Alex nicht heiraten. Um das zu verhindern, greift Claire zu wahrlich unfairen Mitteln. Sie macht Alex auf sehr charmante und eindringliche Weise bewusst, dass seine Zukunft nicht rosig aussehen wird und appelliert dabei an seine Gefühle für Mary, um ihr so eine bessere Zukunft mit Randall und damit auch die von Frank zu sichern. Ich bin gespannt, ob sie wirklich dazu bereit ist, dieses Spiel auf lange Sicht durchhalten zu können, doch das wird der weitere Verlauf dieser Staffel zeigen.

Gefühlschaos?

Das Auftauchen von Randall sorgte nicht nur bei Jamie für ein Gefühlschaos. Während dieser noch immer Feuer und Flamme ist, seinen Erzfeind zu töten und ihn sogar zu einem Duell herausfordert, welches Randall auch annimmt, sieht es bei Claire anders aus. Obwohl sich ihre Befürchtungen, Jamie könnte daran zerbrechen, wenn er erfährt, dass Randall noch am Leben ist, nicht bewahrheitet haben, wäre ihr dies momentan sicher lieber. Würde Jamie nämlich darunter leiden, Randall noch am Leben zu wissen, müsste Claire nicht um die Zukunft von Frank bangen. Dadurch zeigt sich auch, dass Claire ihr anderes Leben und ihre andere Liebe nicht vergessen hat. Dazu kommt natürlich noch, dass Master Raymond ihr vor kurzem vorausgesagt hat, Frank wiederzusehen. Bereits in dieser kurzen Szene konnte man erkennen, dass sie dieses Geständnis verunsichert. Zwar könnte es daran liegen, dass sie mit einer solchen Aussage nicht gerechnet hat. Doch wenn man daran zurückdenkt, welche Zweifel bzw. Hemmungen sie vor der Hochzeit mit Jamie hatte, kann man es ihr nicht verdenken. Schließlich war Frank ihre erste große Liebe, die sie wohl nie vergessen wird und es fällt ihr noch immer schwer, mit ihrem anderen Leben abzuschließen.

Vielleicht ist ihr Gefühlschaos auch darauf zurückzuführen, bei Frank etwas gut zu machen, nachdem sie von Heute auf Morgen verschwunden ist und sie weiß, dass Frank zu ihrer Zukunft gehören wird. Somit ist ihre Verzweiflung in einem gewissen Maß verständlich. Allerdings kann man Jamies Wut und Entsetzen über ihre Bitte vollkommen verstehen. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie sehr es ihm das Herz zerrissen haben muss, als Claire ihn daran erinnert hat, ihm bereits zweimal das Leben gerettet zu haben, weshalb er ihr dadurch etwas schuldig ist. Dazu kommt noch, dass es nicht nur das Leben von Randall ist, sondern vielmehr die Tatsache, dass Claire die Frist für Frank, ihren ersten Mann, erbittet. Ich kann mir vorstellen, dass Jamie jetzt vielleicht an ihren Gefühlen für ihn zweifelt. Besonders weil sie ganz genau weiß, was sie von ihm verlangt. Ich denke, dieser Streit wird über einen längeren Zeitraum anhalten, der auch über ihre gemeinsame Zukunft als Eheleute und Eltern entscheiden wird.

Verbündete

Neben den ganzen Dramen gab es dann auch noch etwas zum Grinsen und wer hätte vermutet, dass es ausgerechnet Randall ist, über den man sich amüsieren kann? Dabei ist er zum Teil auch selbst Schuld. Sein Auftauchen beim Hof sorgte nicht nur bei Jamie und Claire für Aufsehen, sondern auch bei König Louis. Dem gefiel es nämlich anscheinend überhaupt nicht, dass auch Randall Rot trägt und damit der Position des Königs nahe kommt.

Durch Louis' kleinen Spaß mit Randall wurde auch deutlich, dass er Jamies Rat bezüglich seiner Verdauungsschwierigkeiten angenommen hat und dieser dadurch einen weiteren Verbündeten hat.

Randnotizen

  • Neben Claire hat anscheinend auch Annalise eine Intrige gesponnen, indem sie Claire unter Vorwand zu Randall geführt und dann auch noch so getan hat, als sei das Aufeinandertreffen zwischen den beiden rein zufällig.
  • Obwohl Murtagh diesmal wenig Szenen hatte, zeigte das Gespräch mit Jamie, wie leid es ihm tat, dass er den Angriff auf Claire und Mary nicht verhindern konnte. Dadurch wurde auch nochmal deutlich, wie wichtig ihm Jamie ist.


Fazit

Trotz vieler Intrigen und einer Claire, die man von einer ganz anderen Seite gesehen hat, konnte #2.05 Neues Bündnis, alte Feinde punkten. Durch den großen Streit von Claire und Jamie wird die Ehe der beiden auf eine harte Probe gestellt, bei der man gespannt sein kann, wie sie damit umgehen werden.

Daniela S. – myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Outlander" über die Folge #2.05 Neues Bündnis, alte Feinde diskutieren.