Episode: #3.04 Der Captain

Schmidt (Max Greenfield) setzt in der "New Girl"-Episode #3.04 Der Captain alles daran, Nicks (Jake Johnson) und Jess' (Zooey Deschanel) Beziehung zu sabotieren. Nick hat Probleme damit, über seine Gefühle zu sprechen, und Winston (Lamorne Morris) versucht seinem Kater zu Liebesfreuden zu verhelfen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Zooey Deschanel, New Girl - Copyright: 2013 Fox Broadcasting Co.; Greg Gayne/FOX
Zooey Deschanel, New Girl
© 2013 Fox Broadcasting Co.; Greg Gayne/FOX

Nick und Jess erfreuen sich an ihrer gut laufenden Beziehung und dem Spaß, den sie beim Sex haben. Jess möchte über Gefühle sprechen, Nick hat damit allerdings Schwierigkeiten und weicht aus. Schmidt hört die beiden bis ins Wohnzimmer und ist genervt vom Glück der beiden. Bei Winston findet er für seinen Ärger aber kein Gehör, der empfiehlt ihm vielmehr, sich eher mit dem Ende seiner eigenen Beziehungen zu Elizabeth und Cece auseinanderzusetzen. Schmidt blockt jedoch ab und beginnt stattdessen einen Plan zu entwickeln, wie er Nick und Jess auseinander bringen kann. Die beiden kommen aus dem Schlafzimmer, können aber kaum verbergen, dass sie auf dem Weg ins Badezimmer sind, um dort Sex zu haben. Schmidt zeigt sich vordergründig verständnisvoll.

Nick, Jess und Winston essen zu Abend, das Pärchen ist weiterhin sehr glücklich miteinander. Winston erklärt ihnen, dass er sich Sorgen um Ferguson, seinen Kater, macht, der kastriert werden soll. Er wünscht dem Tier aber, dass es sich vorher noch sexuell austoben kann. Nick und Jess schlagen im Spaß eine Kater-Junggesellen-Party vor, Winston nimmt diesen Vorschlag aber ernst und verschwindet, um ihn in die Tat umzusetzen. Schmidt kommt hinzu und bringt den beiden einen Kuchen, um ihnen zu ihrem einmonatigen Jubiläum zu gratulieren. Die beiden sind misstrauisch, Schmidt betont aber, dass er nur freundlich zu ihnen sein wolle. Er verlässt den Raum, und Nick und Jess sprechen darüber, dass keiner von beiden Schmidt über den Weg traut. Nick will sich um die Sache kümmern und sucht den Mitbewohner in seinem Schlafzimmer auf, um ihn zur Rede zu stellen. Schmidt gibt sich weiter enthusiastisch für die Beziehung der beiden, versucht dabei aber, Nick zu verunsichern, indem er auf seine Panik vor langen Beziehungen anspielt.

Obwohl Nick sich vordergründig sicher in seiner Beziehung mit Jess zeigt, ist es Schmidt doch gelungen, Zweifel in seinem Kopf zu säen. Als Nick mit Jess intim werden will, gelingt es ihm nicht, sich zu entspannen und auf das Liebesspiel zu konzentrieren. Diverse Ablenkungsversuche durch Jess scheitern. Als sie am nächsten Morgen über die Geschehnisse sprechen will, ergreift Nick die Flucht.

Winston ist in einer Tierhandlung und sucht nach einer potentiellen Freundin für Ferguson. Dabei trifft er auf eine junge Frau, Kylie, die ihre Katze gerade von der Fellpflege abholt. Er erklärt ihr sein Anliegen, und sie zeigt sich einem Treffen der Katzen gegenüber nicht abgeneigt.

Auch beim Frühstück misslingt es Jess, mit Nick über seine Gefühle zu sprechen, stattdessen entfernt er sich fluchtartig aus der Wohnung. Schmidt kommt hinzu und beginnt ein Gespräch mit Jess. Diese will ihm nicht von ihren und Nicks Problemen erzählen, obwohl der Mitbewohner sich als Experte in Nick-Fragen anpreist. Schließlich wird Jess aber weich und berichtet Schmidt von Nicks Impotenz in der vergangenen Nacht. Der empfiehlt ihr, es mit einer gewagten Verführungsaktion mit dem Namen "Der Kapitän", die er in allen Einzelheiten beschreibt, bei ihrem Freund zu versuchen. Jess ist damit überfordert, dass Nick angeblich solche Vorlieben im Bett hat. Sie geht in Nicks Zimmer und führt mit ihm trotz ihrer Vorbehalte den "Kapitän" durch. Hinterher fühlen sich beide unwohl in der Gegenwart des anderen.

Winston hat sein Zimmer in ein Liebesnest für Katzen verwandelt. Er bekommt Besuch von Kylie aus der Tierhandlung und verliert keine Zeit dabei, sie und ihre Katze in sein Zimmer einzuladen. Die beiden Katzen verstehen sich auch gleich gut und ziehen zusammen ab. Kylie hat Wein mitgebracht und zeigt sich Winston gegenüber in Flirtlaune.

Jess möchte mit Nick darüber sprechen, wie unwohl sie sich während des "Kapitäns" gefühlt hat. Dieser hat große Schwierigkeiten, seine Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Jess findet aber heraus, dass Nick gar keine Vorliebe für den "Kapitän" hat und erzählt dabei aus Versehen, dass sie mit Schmidt über Nicks Potenzprobleme gesprochen hat. Die beiden beginnen sich zu streiten, besonders darüber, dass Nick nicht über seine Gefühle sprechen will. Jess wird klar, dass der "Kapitän" eine von Schmidt geplante Aktion war, um die beiden zu verunsichern und ihre Beziehung zu destabilisieren. Sie stürmt ins Wohnzimmer und will ihn zur Rede stellen. Er ist sich jedoch keiner Schuld bewusst und zeigt den beiden auf, dass das Kernproblem ihrer Beziehung ist, dass die beiden unterschiedliche Vorstellungen davon haben, wie viel über Gefühle gesprochen werden sollte. Schmidt empfiehlt den beiden, ihre Beziehung zu beenden und provoziert Nick dazu, über seine Gefühle zu sprechen. Dieser sieht sich dazu zunächst nicht im Stande, und Schmidt denkt schon, dass er gewonnen hat. Dann beginnt Nick aber, ohne Punkt und Komma über seine Vorlieben und Gefühle zu sprechen. Außerdem sagt er Jess, dass sie für seinen Geschmack teilweise zu viel redet – und dass er sie sehr gerne mag. Deshalb hat er auch keine Angst vor der Beziehung der beiden. Sie beginnen sich zu küssen und Schmidt ist frustriert, dass sein Plan nicht funktioniert hat. Da er keine andere Möglichkeit mehr sieht, wirft er sich zwischen die beiden und versucht sie mit körperlichem Einsatz vom Sex abzuhalten.

Die drei werden so laut, dass Winston im Nebenzimmer es mitbekommt. Ferguson, der mit der Katze geschmust hat, verlässt den Raum. Winston ist verärgert, dass sein Plan, seiner Katze zum Verkehr zu verhelfen, wegen der Mitbewohner gescheitert ist. Schmidt läuft unterdessen in Nicks Zimmer und zerschneidet dessen Kondome. Um jeden Preis will er weiteren Geschlechtsverkehr in der Wohnung verhindern. Deshalb scheut er auch nicht davor zurück, Jess' Anti-Baby-Pillen zu schlucken. Kylie kommt hinzu und ist fassungslos, während Winston eher verärgert ist, weil Ferguson durch den Aufruhr nicht zum Zug kommen konnte. Kylie wird klar, dass es Winston die ganze Zeit nur um ihre Katze ging, nicht um sie, wie sie irrtümlich angenommen hatte. Sie flüchtet aus der Wohnung. Winston beruft ein WG-Treffen ein.

Beim Treffen versucht Winston, gemeinsam mit den Mitbewohnern Regeln zum besseren Umgang miteinander aufzustellen, vor allem zum Thema Privatsphäre und Grenzen. Schmidt fühlt schon die Wirkung des Östrogen, Nick sieht es nicht ein, sich in seiner eigenen Wohnung einzuschränken, und Jess lässt sich über die hervorragende Qualität des Sex der beiden aus. Winston wird es zu viel und hält eine Standpauke darüber, dass sich jeder respektvoll gegenüber den anderen in der Wohnung verhalten solle. Die Mitbewohner bleiben schweigend zurück. Jess sagt Schmidt dann aber noch, dass er etwas Schlechtes getan habe und nun damit klarkommen müsse.

Schmidt legt Cece einen Entschuldigungsbrief vor die Tür und beobachtet anschließend, wie diese ihn liest, dann aber wegwirft und mit einem anderen Mann auf ein Date geht.

Nick hat eine Überraschung für Jess – er hat sein Zimmer schalldicht gemacht, oder es zumindest versucht, denn bereits beim ersten Versuch hält die Isolierung nicht, was Nick sich von ihr versprochen hat. Jess sagt ihrem Freund, dass der vergangene Monat der beste ihres Lebens war. Nick empfindet genauso. Er freut sich auch darüber, dass er nun über seine Gefühle sprechen kann, was er auch gleich wieder ausführlich tut – so ausführlich, dass er fast nicht mehr dazu kommt, auch einmal Taten sprechen zu lassen.

Vera Stächelin - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "New Girl" über die Folge #3.04 Der Captain diskutieren.