Episode: #2.10 Bis aufs Blut

Matt und Foggy kommen den Racheplänen des Punishers in die Quere. Karen und Matt sind unabhängig voneinander dem selben Geheimnis auf der Spur.

Diese Episode ansehen:

Foto: Elden Henson, Marvel's Daredevil - Copyright: Patrick Harbron/Netflix
Elden Henson, Marvel's Daredevil
© Patrick Harbron/Netflix

Matt hat die Polizei zur Farm geführt und nimmt Brett beiseite. Er klärt ihn darüber auf, dass die Yakuza mit einer neuen Gruppe zusammenarbeiten, nennt aber keine weiteren Namen. Er bittet Brett jedoch, dass die Jugendlichen, die dort in den Käfigen gefunden wurden, unbedingt an einen sicheren Ort gebracht werden müssen. Er will, dass man sie ins Metro General bringt, wo er jemanden hat, dem er vertraut.

Im Krankenhaus kümmert sich Claire um die Patienten und bringt sie in einen Flügel, der gerade renoviert werden soll. Matt wartet auf Claire und nimmt sie dann beiseite, um ihr klar zu machen, dass die fünf jungen Menschen, die er gerettet hat, noch immer Gefahr laufen, dass jemand kommen wird, um sie zu töten. Dies bringt auch Claire und ihre Kollegen in Gefahr, doch Matt verspricht ihr, sie zu beschützen. Während ihrer Unterhaltung hört Matt zufällig Polizeifunk mit und erfährt so, dass der Punisher geflohen ist.

Karen, Foggy und Matt werden am nächsten Morgen von der Polizei zum Gericht eskortiert, wo sie auf die Staatsanwältin Reyes treffen, die vollkommen aufgelöst ist. Zuvor erfährt Matt noch, dass Castle in einem Zellenblock mit Fisk gelandet ist und glaubt, dass dieser ihn wohl freigelassen haben muss.

Reyes gesteht, dass sie die Operation im Central Park genehmigt hatte, um Blacksmith zu finden, eine neuen Dealer, der Tonnen von Heroin ins Land gebracht hat, in der Hoffnung, ihn dingfest machen zu können. Der Deal ging jedoch schief und da sie darauf verzichtet hatte, den Park räumen zu lassen, um keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, kam in dem Kugelhagel auch Franks Familie ums Leben. Reyes zeigt den dreien schließlich einen Abzug von dem Röntgenbild von Castle, dass sie am Morgen in der Schultasche ihrer Tochter gefunden hat. Nun zählt für sie nur noch, dass ihre Familie in Sicherheit ist. Matt hört schließlich, wie eine Waffe geladen hat und warnt Foggy und Karen noch, sich zu ducken, als Schüsse fallen. Reyes wird von Kugeln durchsiebt und stirbt und auch Foggy wird getroffen.

Foggy wird ins Krankenhaus gebracht, bekommt von den Sanitätern jedoch gesagt, dass die Wunde nicht tödlich ist. Matt will sich sofort daran machen, Castle zu finden und verschwindet, während Blake Tower Karen und Foggy gesteht, dass Reyes damals die Patientenverfügung für Castle unterschrieben hat, um ihn aus dem Weg zu räumen und zu vertuschen, dass sie seine Familie quasi auf dem Gewissen hat und dafür auch Polizeiakten gefälscht hat.

Matt macht sich derweil auf ins Gefängnis, wo er mit Fisk sprechen will. Der weißt jegliche Beteiligung an der Flucht von Castle von sich. Um Antworten von Fisk zu bekommen, bringt Matt schließlich Vanessa ins Spiel und droht, dass er mit allen anwaltlichen Tricks versuchen wird, sie außer Landes zu halten, da es ihm ein leichtes sein wird, ihr Visum anzufechten, da er beweisen kann, dass sie eine Komplizin von ihm war. Fisk muss nun offenbaren, dass er das Gefängnis unter seiner Kontrolle hat, denn er befreit sich von seinen Handschellen und beginnt, auf Matt einzuschlagen. Die beiden liefern sich einen kurzen Schlagabtausch und Fisk verspricht Matt, dass sobald er hier raus ist, ihn und Foggy zur Rechenschaft ziehen wird. Frank Castle wird das kleinste Problem sein für New York, das kann er ihm derzeit versichern. Dann lässt er von Matt ab und Matt muss vollkommen desillusioniert das Gefängnis verlassen.

Karen kehrt in die Redaktion zurück und teilt Ellis mit, was passiert ist. Sie glaubt, dass wenn es Frank war, er nicht halt machen wird, bis er jeden, der in den Fall verstrickt war, zur Strecke gebracht hat. Als nächstes will sie deshalb Tepper warnen. Ellis will sie zu seinem Motel begleiten.

Unterdessen wartet Elektra an einem privaten Flugplatz auf ihren Flug und unterhält sich dabei mit einem Franzosen. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass dieser über sie Bescheid weiß und angeheuert wurde, um sie zu töten.

Als Karen und Ellis am Motel ankommen, ist Tepper bereits tot. Karen glaubt nicht, dass Castle dahinter steckt, weil es nicht seine Art ist, so etwas zu tun, doch Ellis will, dass sie ihre persönlichen Gefühle endlich beiseite stellt. Er kann sie überzeugen, dass sie alle Namen, die irgendwie mit Frank in Verbindung stehen, an die Polizei weitergibt, damit man diese schützen kann. Dann organisiert er ihr einen Polizisten, der sie nach Hause begleiten soll.

Unterdessen erwacht im Krankenhaus Stans Sohn Daniel. Claire kümmert sich kurz um ihn, macht dann jedoch eine Pause auf dem Dach, da sie dort auch Matt vermutet. Tatsächlich wacht er dort. Sie unterhalten sich kurz über Foggy, dem es einigermaßen gut geht, da die Kugel ein Durchschuss war und nichts Lebenswichtiges verletzt hat. Dann kommen sie wieder auf die Jugendlichen zu sprechen und Claire erzählt Matt, dass man in deren Blut verschiedene, organische Substanzen gefunden hat und es den Anschien hat, als hätte man sie als Inkubatoren dafür missbraucht. Matt macht sich Vorwürfe, nicht früher eingegriffen zu haben und sieht seine Arbeit ihm aus den Händen gleiten – er konnte Nobu nicht stoppen und auch Frank Castle ist immer noch frei und tötet. Zu allem Überfluss musste er auch noch erkennen, dass Fisk die Kontrolle in seinem Gefängnis übernommen hat. Sein Weg scheint nicht zu funktionieren, denn alles, was er tut, wird rückgängig gemacht. Claire warnt ihn, dass ihn dies vereinsamen und isolieren wird.

Karen wird Zuhause von Frank abgepasst, der ihre Beschützer ausschalten konnte. Er versichert ihr, dass er nichts mit dem Mord an der Staatsanwältin zu tun hat, als plötzlich Schüsse auf die beiden fallen. Unterdessen sitzt Fisk in seiner Zelle und genießt sein Abendessen. Dann lässt er seinen Anwalt rufen, da er die Akten von Matt Murdock noch einmal genauer anschauen will.

Elektra kann ihren Angreifer töten, erfährt jedoch kurz zuvor noch, dass dieser nicht von der Hand geschickt wurde, sondern von Stick.

Als Claire von ihrer kurzen Pause nach unten kommt, ist der Strom ausgefallen und Alarm geht los. Zur gleichen Zeit stürmen Ninjas das Krankenhaus. Sie geht sofort zu den Jugendlichen, die alle bei Bewusstsein sind und aus ihren Betten aufgestanden sind. Als sie sieht, wie sie emotionslos dastehen, bekommt sie es mit der Angst zu tun und flieht sofort, als sie sieht, dass Stan mittlerweile tot ist. Matt spürt, dass gerade etwas passiert und macht sich sofort für den Kampf bereit.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Marvel's Daredevil" über die Folge #2.10 Bis aufs Blut diskutieren.