Episode: #4.06 Eine Frage der Einstellung

Am Abend der Preisverleihung der Clio-Awards, bei denen auch SCDP für ihre Glo-Coat-Kampagne nominiert sind, muss Don ein Meeting mit einem wichtigen Kunden zwischenschieben. Peggy ist unterdessen gezwungen, einen neuen Mitarbeiter einzuarbeiten und Pete sieht Konkurrenz auf sich zukommen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Jon Hamm, Christina Hendricks & John Slattery, Mad Men - Copyright: Mike Yarish/AMC
Jon Hamm, Christina Hendricks & John Slattery, Mad Men
© Mike Yarish/AMC

Don und Peggy führen gemeinsam ein Bewerbungsgespräch mit dem jungen Werbetexter Danny Siegel, der aber wenig Talent an den Tag legt und neben seinen eigenen Entwürfen auch bekannte Werbeanzeigen in seiner Mappe hat, die er bewundert. Don findet diese Praxis befremdlich, da es sich bei dem jungen Mann aber um den Cousin von Rogers Frau handelt, bittet Roger Don, ihn doch noch einmal in Betracht zu ziehen. Mit Peggy bespricht Don noch einmal die bevorstehende Preisverleihung für die Clio-Awards, bei denen ihre Glo-Coat Werbung nominiert ist. Außerdem fordert Don Peggy auf, den neuen Werberegisseur besser zur Arbeit anzuregen. Peggy beschwert sich, dass Stan Rizzio keine Arbeitsmoral habe, aber Don macht ihr klar, dass es ihr Aufgabe ist, mit ihm zu Recht zu kommen.

Jahre zuvor hat Roger Don kennen gelernt, als der noch Verkäufer in einem Pelzgeschäft war. Don beriet Roger beim Kauf eines Pelzmantels und als er erfuhr, dass Roger in der Werbung tätig ist, versuchte er ihn zu überreden, seine eigenen Entwürfe anzusehen. Don hat die Werbung (u.a. ein Plakat mit Betty als Model) in Eigenregie für das kleine Geschäft gemacht und hofft auf einen Job in einer richtigen Werbagentur.

Roger überreicht den eben erworbenen Pelz an seine Geliebte, Joan. Als er die Verpackung beiseite schiebt, fällt dabei eine Mappe mit Entwürfen von Don aus heraus, die Roger aber ignoriert.


Kurz vor der Verleihung der Clio-Awards wartet man bei SCDP auf eine Delegation von von Quaker Oats zum Thema Life-Frühtsücksflocken. Diese wird aber zunächst einmal verschoben, da die Geschäftspartner wegen schlechtem Wetter ihren Flug nicht wahrnehmen konnten. Peggy ist enttäuscht als sie erfährt, dass Joan an der Preisverleihung teilnehmen darf, sie aber außen vor gelassen wurde. Sie versucht ihren Frust darüber beim Regisseur Stan abzulassen, schließlich stamme die ursprüngliche Idee für den Glo-Coat-Spot von ihr, der hält sie aber nur für verbittert und verklemmt. Auf der Preisverleihung sind Don und Roger nervös und versuchen dies durch Alkohol zu übertünchen. Pete hat ein kurzes Gespräch mit Ken, das er so interpretiert, als würde SCDP mit Kens Agentur fusionieren. Als es in den offiziellen Teil der Feier übergeht, kommt es fast zu einem Eklat, als der betrunkene Duck Phillips die Aufmerksamkeit auf sich lenkt. Er wird dann aber vom Personal nach draußen geleitet. Kurz darauf gewinnt SCDP und damit Don den Preis für die Glo-Coat Werbung. Don, Roger, Pete und Joan haben aber keine Zeit zu feiern, denn die Delegation von Quaker Oats wartet nun in der Agentur auf sie. Pete versucht Don und Roger zu überreden, das Meeting zu vertagen, wohl wissend das seine Partner zu betrunken sind, um dem wirklich gewachsen zu sein, aber die lassen nicht mit sich reden.

Harry hat die Delegation so lange hingehalten, bis Don und Roger eintreffen. Don beginnt seine Konzepte zu präsentieren, wobei er seinen angetrunkenen Zustand nicht verbergen kann. Die Kunden sind von seinen ursprünglichen Ideen nicht besonders angetan und so versucht Don per Improvisation den Abend zu retten. Die Kunden finden auch einige seiner Vorschläge gut und man einigt sich schließlich auf einen Slogan. Peggy hat dabei ein Problem, schafft es aber nicht, sich Gehör zu verschaffen. Don wimmelt sie sofort wieder ab und verdonnert sie dazu, sich zusammen mit Stan solange in einem Hotelzimmer einzusperren, bis sie mit neuen Vorschlägen für ihre Vicks Kampagne herauskommen können.

Pete konfrontiert Lane mit seiner Nachricht von Ken Cossgrove, aber Lane klärt Pete darüber auf, dass SCDP nicht fusionieren wird, er aber Ken als Kundenbetreuer anheuern will. Schließlich sei Roger zu nichts wirklich zu gebrauchen und Pete könne die Arbeit nicht immer allein erledigen. Pete ist aber strikt dagegen, seinen alten Rivalen in die neue Firma zu holen.

Don und Roger setzen ihre Feier anlässlich des gewonnen Preises fort und dort trifft Don auf Faye Miller. Sie gratuliert ihm zum Erfolg, lässt seine Annäherungsversuche aber abprallen. Später wendet sich eine junge Frau an ihn, die offensichtlich auf Männerfang in der Bar ist. Roger lamentiert derweil bei Joan darüber, dass er keine Anerkennung für seinen Anteil an Dons Erfolg erhält, schließlich habe er ihn damals entdeckt. Joan weißt ihn aber nur darauf hin, dass er schon sehr betrunken ist.

Am Fahrstuhl zum Sterling Cooper Büro trifft Roger wieder auf Don, der versucht einen Job in der Agentur zu ergattern. Roger durchschaut zwar den Hintergedanken des jungen Mannes, lädt ihn aber dennoch zu einem Drink in eine Bar ein. Sie trinken gemeinsam bis Don dem sehr betrunkenen Roger in ein Taxi helfen muss.

In einem Hotelzimmer versucht Peggy an ihrer Kampagne für Vick Hustenbonbons zu arbeiten. Stan liest lediglich in einem Playboy-Heft und macht sich über sie lustig. Er zieht sie mit ihrem Verhältnis zu Don auf und wirft ihr wieder einmal an den Kopf, dass er sie für verklemmt und humorlos hält. Er glaubt, sie schäme sich für ihren Körper und als es Peggy reicht, beginnt sie sich auszuziehen und schlägt vor, nackt zu arbeiten. Stan ist verblüfft davon und legt schon arg verschüchtert seine Kleider ab. Als Peggy dann aber völlig gelassen und ohne Scham beginnt, Vorschläge für die Kampagne zu machen, ist Stan nicht in der Lage, weiterzuarbeiten. Er zieht sich wieder an und Peggy ist stolz auf ihren Triumph.

Don hat die Frau aus der Bar mit nach Hause genommen und sie haben Sex. Er schläft ein und wird vom Klingeln des Telefons geweckt. Betty ist am anderen Ende der Leitung und aufgebracht darüber, dass Don bereits vor Stunden die Kinder hätte abholen sollen. Als Don meint, er würde am morgigen Sonntag zu ihnen kommen, sagt Betty ihm, dass es bereits Sonntag ist. Als Don neben sich schaut, liegt in seinem Bett eine andere Frau als die vom Freitagabend, eine Kellnerin namens Doris die ihn mit Dick anspricht. Doris verabschiedet sich und Don zieht sich sichtlich mitgenommen ins Badezimmer zurück. Danach schläft er mit einem Drink wieder auf der Couch ein und wird von Peggy geweckt, die ihn darüber aufklärt, dass der Slogan für Life, den er zuvor an die Kunden verkauft hat, eigentlich von Danny Siegel stammt. Peggy fordert Don auf, das Problem zu lösen.

Am Montagmorgen versucht Don Danny auf Honorarbasis zu entlohnen, der besteht aber auf einer Festanstellung und so ist Don gezwungen, ihn gegen seinen Willen einzustellen. Peggy ist schockiert, als sie davon erfährt. Pete trifft sich unterdessen mit Ken und macht dem klar, dass er hier bei SCDP in der Hierarchie immer über Ken stehen wird und der sich dessen bewusst sein soll, bevor er den Job annimmt. Ken stimmt zu und so wird er als neues Mitglied in der Agentur aufgenommen.

Roger hat Dons Clio gefunden und aufbewahrt, den dieser im betrunkenen Zustand vergessen hatte. Roger gibt ihm diesen zurück und fordert ihn auf, ihm für dessen Anteil am Erfolg zu danken, was Don auch tut.

An seinem ersten Tag bei Sterling Cooper trifft Don wieder auf Roger, der glaubt, Don verfolge ihn. Aber Don erwidert, dass Roger ihn bei ihrem vorherigen Treffen eingestellt hat. Da Roger sich nicht daran erinnern kann, weil er zu betrunken war, kann er darauf nichts erwidern.

Cindy Scholz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Mad Men" über die Folge #4.06 Eine Frage der Einstellung diskutieren.