Episode: #7.18 Der Song hinter dem Song

Während ihre Kollegen um ihr Leben und das ihres ungeborenen Kindes kämpfen, erlebt Callie musikalische Visionen. Arizona und Mark geraten in Streit darüber, wessen Leben höhere Priorität genießt, das von Callie oder das des Babys.

Diese Episode ansehen:

Foto: Sara Ramirez, Grey's Anatomy - Copyright: 2011 ABC Studios
Sara Ramirez, Grey's Anatomy
© 2011 ABC Studios

Callie und Arizona hatten einen schweren Autounfall und während Arizona mit ein paar Schrammen davon gekommen ist, liegt die schwangere Callie schwer verletzt auf der Motorhaube. Durch den Aufprall auf einen LKW wurde sie durch die Windschutzscheibe geschleudert. Während Arizona Hilfe ruft, ringt Callie mit dem Leben und halluziniert. Sie sieht sich selbst, topfit und völlig gesund – und singend. Die gesunde Callie singt den Titelsong der Serie.

Zurück in der Realität: Kurz bevor Callie eingeliefert wird, hat Meredith die schwere Aufgabe, Mark die Nachricht von dem Unfall zu überbringen. Der ist völlig außer sich vor Sorge um seine beste Freundin und sein Baby, sodass Chief Webber ihn vorerst von dem Fall abzieht. Callie hat ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und innere Verletzungen erlitten und die Ärzte kämpfen um ihr Leben. Indessen sieht Callie weiterhin ihr singendes, gesundes Alter Ego, sowie auch weitere singende Ärzte, die verschiedene Lieder zum Besten geben.

Während die Ärzte versuchen, Callie zu stabilisieren, untersucht Lucy das Ungeborene auf einen Herzschlag. Arizona und Mark sind erleichtert, als klar ist, dass das Baby noch lebt, doch in dem Moment kollabiert Callie. Kurzzeitig setzt ihr Herzschlag aus, doch den Ärzten gelingt es, sie zurück zu holen. Die Erscheinung Callie beobachtet die Szenerie, doch niemand kann sie sehen.

Callie muss sofort operiert werden. Lexie sieht unterdessen nach Mark, der langsam aber sicher verzweifelt, und tröstet ihn. Da Callie starke innere Blutungen hat, versuchen die Ärzte zunächst, diese zu stoppen. Um zu verhindern, dass sie verblutet, müssen sie die OP vorerst abbrechen und abwarten, ob sie die nächsten 24 Stunden überlebt. Webber befürchtet, dass das Baby vorzeitig auf die Welt geholt werden muss und Lucy gibt zu, dass die Situation sie überfordert. Also bestellt er Addison aus Los Angeles her.

Die Ärzte beratschlagen, was nun zu tun ist. Callie hat ein Loch im Herzen. Einerseits muss dies dringend behoben werden, andererseits ist der Eingriff sehr riskant. Es ist unklar, ob Callie und das Baby überleben. Am nächsten Tag soll sie operiert werden und Arizona und Mark müssen entscheiden, ob das Baby vorher auf die Welt gebracht werden soll. Nur so hat es eine Chance, zu überleben. Die beiden streiten sich, weil sie unterschiedliche Ansichten haben und Mark Arizona schließlich vorwirft, weder Ansprüche auf das Kind zu haben, noch legal mit Callie verbunden zu sein.

Derek befürchtet unterdessen, dass die Hirnschäden zu schwerwiegend sind. Es ist möglich, dass Callie nicht mehr eigenständig leben kann, auch wenn es gelingen mag, ihren Körper zu retten. Gemeinsam mit Meredith führt er Tests durch, doch Callie reagiert kaum. Teddy wägt mögliche Operationsmethoden ab, um das Loch in Callies Herzen zu schließen, und Cristina schlägt eine Variante vor, die sie von Burke gelernt hat. Hierbei seien die Risiken für Komplikationen besonders niedrig. Doch Teddy will davon nichts hören.

Callie hat plötzlich starke innere Blutungen und kollabiert. Während Mark und Arizona vom Zuschauerraum aus zusehen, kämpfen die anderen Ärzte um das Leben ihrer Freundin und Kollegin. Cristina darf schließlich unter Owens Anleitung die schwierige OP durchführen. Wenig später kommt es zum Herzstillstand und es wird klar: Addison muss das Baby frühzeitig zur Welt holen, damit es überhaupt eine Überlebenschance hat.

Das Frühgeborene hat zunächst keinen Herzschlag, doch Arizona gelingt es, das Kind zu reanimieren. Und auch Callie kann zurück ins Leben geholt werden. Die Ärzte können nun nur noch warten, ob Callie von alleine wieder aufwacht. Derek ist sich nicht sicher, was passieren wird, weil er nicht absehen kann, welche Schäden Callies Hirn davon getragen hat.

Meredith versteht unterdessen die Welt nicht mehr. Seit Monaten versucht sie alles, um endlich schwanger zu werden, und Callie wird schwanger, ohne dass sie es wollte. Meredith war daher neidisch auf sie. Und dann verunglückt Callie plötzlich. Meredith findet das alles unfair und Derek tröstet sie.

Arizona wacht an Callies Bett und erzählt begeistert von ihrem Baby, dem es den Umständen entsprechend gut geht, während die Erscheinung Callie alles beobachtet. Mark sitzt am Brutkasten des Babies. Jackson hat mitbekommen, dass Lexie Mark getröstet hat und macht ihr klar, dass er keine Lust auf eine Freundin hat, die immer noch ihren Ex liebt. Lexie geht daraufhin mit Jackson nach Hause. Teddy weigert sich, Cristina weiterhin etwas beizubringen. Und völlig unerwartet schlägt Callie schließlich die Augen auf und beantwortet Arizonas Heiratsantrag mit einem "Ja".

Sandra G. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #7.18 Der Song hinter dem Song diskutieren.