Lemond Bishop

Lemond Bishop ist ein reicher und einflussreicher Geschäftsmann in Chicago. Seine legalen Geschäfte umfassen diverse Reinigungen und Wäschereien, aber eigentlich verdient er sein Geld mit Drogenhandel und Geldwäsche. Juristisch ist ihm zwar bisher diesbezüglich nichts nachzuweisen, aber sein Verhalten und sein Einfluss sprechen für sich. So ist Lockhart/Gardner auch in einem besonderen moralischen Konflikt gefangen, als sich ihnen plötzlich die Möglichkeit offenbart, der ständige juristische Vertreter von Lemond Bishop zu werden. Die Kanzlei vertritt Bishops vorherigen Anwalt, dem vorgeworfen wird, vertrauliche Informationen an Bishop weitergeleitet zu haben, was letztendlich einer wichtigen Zeugin das Leben gekostet hat.

Im Zuge dieser Ermittlungen haben vor allem Alicia Florrick und Kalinda Sharma mit Lemond Bishop persönlich zu tun, der nach Außen vorgibt, die Verdächtigungen bezüglich des Drogenhandels gegen ihn entstehen nur, weil er afroamerikanischer Herkunft ist. Letztendlich lässt sich der Mord an der Zeugin aber doch auf einen seiner Mitarbeiter zurückführen, auch wenn Lemond Bishop selbst wieder einmal nichts nachzuweisen ist. Er zieht auch sein Angebot zurück, Lockhart/Gardner zu seinen Anwälten zu machen, was Will und Diane davor bewahrt, gegen ihr Gewissen zu handeln. Bis dahin waren aber beide bereit, ihre Bedenken außen vor zu lassen und das lukrative Geschäft anzunehmen.

Als Derrick Bond zur Kanzlei stößt, bemerken sie dann aber, dass der versucht eine längerfristige Zusammenarbeit mit dem Drogenboss einzufädeln, von der sie beide im Vorfeld nichts wussten. Bond steht immer wieder über Klienten in Verbindung zu Bishop und mit der Zeit erhärtet sich der Verdacht, dass der neue hauseigene Ermittler Blake Calamar nicht nur für Bond, sondern auch für Bishop und dessen Organisation arbeitet. In einem Gespräch mit Kalinda gibt Blake auch zu, dass eine seiner Aufgaben in Chicago darin besteht, den Zusammenschluss einer kriminellen Vereinigung aus Baltimore mit der von Lemond Bishop zu organisieren. Will und Diane haben dabei nur eine grobe Ahnung, wie tief die Verstrickungen ihrer beiden Kollegen Bond und Calamar in die kriminellen Machenschaften von Lemond Bishop sind, aber sie beschließen die Reißleine zu ziehen und beide aus der Kanzlei zu entfernen.

Dennoch versucht die Kanzlei auch nach dem Weggang von Derrick Bond zumindest den legalen Teil der Geschäfte von Bishop zu halten, so übernehmen David Lee und Alicia Florrick die Aufgabe, Bishop bei dessen Scheidung als Anwälte zu vertreten. Diese Scheidung stellt sich als äußerst kompliziert heraus, da sich das wahre Vermögen von Lemond Bishop aufgrund seiner diversen illegalen Aktivitäten nur schwer abschätzen lässt und der auch wenig Wert darauf legt, vor ein richtiges Gericht zu treten. Deshalb versucht er eine außergerichtliche Einigung mit seiner Frau zu finden. Die zeigt aber wenig Einsehen und schreckt auch nicht davor zurück, ihren kleinen Sohn ins Zentrum des Streits zu befördern. Gerade als die Verhandlungen völlig außer Kontrolle geraten, wird Bishops Ehefrau tot aufgefunden, sie erlag einer Überdosis. Deren Anwalt, mit dem sie auch ein Verhältnis hatte, beschuldigt Bishop, der habe den Mord arrangiert, was nicht nachweisbar, aber sehr wahrscheinlich ist.

Als Will vorübergehend für sechs Monate suspendiert wird, gibt er Lemond als Klienten an Alicia ab. Der hat prinzipiell nichts dagegen, bittet Will aber auch direkt, nachdem alle Formalitäten geklärt sind, ihn mit Alicia und Kalinda alleine zu lassen. Denn kurz zuvor hat sich Lana Delaney vom FBI mit ihm in Verbindung gesetzt und ihm diverse Fragen über seine Zusammenarbeit mit Kalinda gestellt. Lemond macht den beiden Frauen äußerst eindringlich klar, dass er nicht wünscht ins Visier des FBI zu geraten und noch viel weniger Besuch von ihnen möchte. Ohne es direkt auszusprechen ist Kalinda sofort klar, dass Lemond vor nichts zurückschrecken wird, wenn ihre Freundin Lana nicht aufhört Lemond zu belästigen.

Doch auch ohne Kalindas Zutun gerät Lemond kurze Zeit später ins Visier des FBI als sein Buchhalter plötzlich verhaftet wird. Dank Kalindas und Lockhart/Gardners Hilfe kann zwar schnell das undichte Leck, in Form einer Mitarbeiterin aus Lemonds Fitnessstudios, ausgemacht werden, doch leider findet Kalinda genau diese Mitarbeiterin kurz danach tot in ihrem Kofferraum. Und obwohl sich Lockhart/Gardner sicher sind, dass die besagte Mitarbeiterin von ihrem Freund aus privaten Gründen umgebracht wurde, wird Lemond vom FBI wegen Mordes verhaftet. Das Sorgerecht für seinen Sohn Dylan überschreibt Lemond für die Zeit seiner Inhaftierung auf seine Schwester Judy. Zwar weiß Lemond, dass seine Schwester ihn hasst, ist sich aber sicher, dass sie gut für Dylan sorgen wird und ihn über alles liebt. Leider kostet ihn diese Liebe fast seine Freiheit. Denn nachdem die Verhandlung wegen Mordes eigentlich ziemlich gut läuft, zieht Lemonds Schwester plötzlich das Alibi zurück, welches sie ihrem Bruder zuvor gegeben hat. Lemond ist direkt klar, dass Judy darauf spekuliert das alleinige Sorgerecht für Dylan zu bekommen und setzt seinen Vertrauten und Anwalt fürs Grobe Charles Lester darauf an. Der schafft es, wahrscheinlich mit Drohungen auf Judys Leben, dass sie ihre Aussage zurück zieht und Lemond schließlich freigesprochen wird.

NeuNach ausscheiden von Alicia und Cary bei Lockhard/Gardner wechselt Lemond mit seinen illegalen Geschäften zu Florrick/Agos, während Will und Diane weiterhin für seine legalen Geschäfte verantwortlich sind. Doch als Lemond bei einer Drogenübergabe von der DEA verhaftet wird, kommen im Zweifel an der Loyalität bei Florrick/Argos. Denn nur Cary, Alicia, Robyn und Clarke wussten von dieser Übergabe, die letztendlich dazu führte dass die Staatsanwaltschaft eine Anklageerhebung gegen Lemond angestrebt hat. Nachdem Lemonds privater Anwalt Charles Hestor sich die vier vorgenommen und ihnen eine Falle gestellt hat, sieht es so aus als wäre Alicia die Verräterin. Doch daran hat selbst Lemond Zweifel und letztendlich kommt heraus, dass die NSA die Telefonate der Kanzlei abgehört und diese brisante Informationen an die DEA weitergegeben hat. Da die Staatsanwaltschaft aber versucht hat diesen Fakt mit falschen Zeugen zu vertuschen, wird die Anklageerhebung gegen Lemond letztendlich abgewiesen.

Cindy Scholz & Nina V. - myFanbase