Bewertung: 8

Review: #6.19 Trinkfest

Dringend gesucht wird folgende Person:
Sie sagt, was sie denkt und drückt ihre Gefühle aus.
Sie lässt es sich nicht gefallen, wenn man sie ausschließt.
Sie verbringt ihre Zeit am liebsten mit einem Dinerbesitzer namens Luke, der seine Mütze immer verkehrt herum trägt und gelegentlich Anti-Kaffeeansprachen hält.
Sie kann mit eben diesem Luke über alles sprechen, da er ihr bester Freund und engster Vertrauter ist.

Ja, ihr habt es erraten, die dringend gesuchte Person ist natürlich Lorelai Gilmore aus dem schönen Stars Hollow, oder besser gesagt, die alte Lorelai Gilmore. Auf die Lorelai, die wir im Moment sehen, treffen die oben genannten Erkennungsmerkmale leider nicht mehr zu. Was soll man dazu noch sagen? Lorelai muss mit ansehen, wie die beste Freundin ihrer Tochter heiratet, während ihre eigene Hochzeit von ihrem Verlobten abgesagt wurde. Eben jener Verlobte glänzt durch Abwesenheit, so dass sich Lorelai fast händeringend einen anderen Begleiter suchen muss. Schließlich erleidet sie einen Zusammenbruch und schüttet der halben Stadt ihr Herz aus, aber als Luke anruft, tut sie wieder einmal so, als wäre nichts gewesen und sagt ihm nicht, was sie wirklich empfindet. Ich könnte jetzt noch länger darüber mosern, aber ich tue es nicht. Die Storyline ist nun einmal so und man muss sich damit abfinden. Die Hoffnung auf ein Happy End bleibt.

Der andere Teil dieser Folge, alles was nicht mit Lorelais und Lukes Krise zu tun hat, ist durchaus sehr gelungen. Die beiden Mrs. Kims, die sich fast hypnotisch vor dem riesigen Buddha verbeugen und die rennende Hochzeitsgesellschaft, sind bester "Gilmore Girls"-Humor. Da vergisst man auch mal diverse geplatzte Hochzeiten, plötzlich aufgetauchte Töchter und abwesende Verlobte und hat einfach Spass. In dieser Folge gibt es viele Szenen, bei denen man wirklich lachen kann und das ist gut so. Mal ehrlich, Mrs. Kim, die gesteht, dass sie glücklicherweise nur einmal mit ihrem Ehemann schlafen musste, ist doch einfach ein Leckerbissen. Jetzt wissen wir wohl auch, warum man Mr. Kim nie sieht, denn da seine Frau ihn nicht ranlässt, muss er vielleicht …, das überlasse ich eurer Phantasie!

Es ist in jedem Fall schön zu sehen, wie glücklich Lane und Zack sind und wie viel Spaß sie haben. Das gönnt man den beiden einfach und es ist eine Art Mini-Happy End. Diese fröhliche, turbulente Hochzeit ist gewissermaßen die kleinere, weniger bedeutungsvolle Variante von dem, was wir für Lorelai und Luke (immer noch) hoffen.

Ein Pluspunkt verdient sich auch Christopher. Er mag zwar Rory ein wenig auf den Keks gehen, doch zumindest geht er ihr wie ein richtiger Vater auf den Keks. Vor allem aber ist er für Lorelai da, hat Spaß mir ihr und kümmert sich nach ihrem Zusammenbruch um sie. Natürlich wäre das eigentlich Lukes Aufgabe gewesen, aber das Thema hatten wir ja schon.

Auf den Punkt gebracht: eine sehr schöne Folge, wären da nicht Lorelai und Luke.

Maret Hosemann – myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #6.19 Trinkfest diskutieren.