Bewertung: 6

Review: #3.12 Am Haken

Es geht gut los: Der Teaser ist die lustigste Szene der gesamten Folge. Die zwei Gilmore Girls stehen vor ihrer geschlossenen Garage und überlegen, wann sie sie das letzte Mal geöffnet haben. Es muss wohl schon einige Jahre her sein. Eins – zwei – drei – das Tor ist offen und zum Vorschein kommt jede Menge Gerümpel. Lorelai bezeichnet das ganze Zeug liebevoll als "Souvenirs unserer Lebensreise". Wie wahr!

Rory findet unter anderem ihre Knuddel-Weltkugel wieder – ein rundes Kissen, auf dem mal die Welt aufgedruckt war, heute erkennt man jedoch nur noch ein einziges Land. Rory drückt die Kugel fest an sich und schwelgt in Erinnerungen. Als sie die Kugel auf den Boden wirft, wirft diese sich von allein weiter - Ungezieferalarm! Rory springt ins Haus um zu duschen und lässt ihre Mutter allein vor der Garage stehen.

Natürlich räumen die Girls ihre Garage nicht aus der Lust an der Freunde aus, sondern weil sie Lane versprochen haben, dass sie dort mit ihrer Band proben kann. Nachdem die Garage ausgeräumt ist, richtet sich die Band ein und Zack baggert Lorelai an. Rory macht sich eher über ihre Mum lustig, anstatt ihr zu helfen. Aber Lorelai wäre nicht Lorelai, wenn sie sich nicht zu helfen wüsste. Also erfindet sie mal eben eine schlimme Ohrenkrankheit, sodass sie nicht zum nächsten Gig oder zu den Bandproben kommen kann.

Süß ist das Verhalten von Dave und Lane. Rory ist entsetzt als sie mitbekommt, dass Dave Lane vor der Band zur Schnecke macht. Lane schmunzelt nur und klärt ihre beste Freundin über ihren Plan auf. Dave hackt auf Lane rum, damit die Band nicht mitbekommt, dass zwischen ihnen etwas läuft. Aber mal ehrlich, Zack und Brian würden doch eh nichts merken ...

Ansonsten erlebt man wieder mal einen von Taylor genervten Luke. Nichts Neues. Wer allerdings neu auftaucht, ist Taylors Anwältin Nicole Leahy. Nachdem Jess seinen Onkel reichlich aufgezogen hat, traut sich Luke doch noch, die hübsche Frau nach einem Date zu fragen. Für Fans von Luke und Lorelai ist diese Szene nichts! Genauso wenig das ganze Geflirte von Lorelai und Alex. Man merkt doch sofort, dass die zwei überhaupt nicht zusammen passen, obwohl sie zusammen eine Kaffeeprobe machen. Alex lädt Lorelai schließlich zu einem weiteren Date ein. Er möchte ihr sein Hobby – das Angeln – näher bringen. Lorelai hat natürlich keinen blassen Schimmer vom Angeln und lässt sich von Luke helfen. Zuerst verheimlicht sie ihm, dass sie ein Date hat, doch schließlich kommt es beim gemeinsamen Üben am Planschbecken zur Sprache. In dieser Szene hätte ich toben können. Luke sagt, dass er es gut findet, aber der Zuschauer weiß, dass es nicht stimmt - nicht stimmen kann! Wahrscheinlich zählt diese Folge für mich deshalb nicht zu den besten der Serie.

Was passiert noch? Der Streit zwischen Paris und Rory eskaliert während einer Sitzung der Schülervertretung. Es geht sogar soweit, dass der Schulleiter Charleston die zwei Mädchen sprechen will und ihnen unmissverständlich klar macht, dass sie mit dem Kindergarten aufhören sollen. Rory geht auf Paris zu und hofft, den Streit beizulegen, doch Paris blockt ab. Wäre ja auch langweilig, wenn sie sich weinend in die Arme gefallen wären. Paris ist eben Paris und dafür liebe ich sie!

Ein weiteres Thema dieser Folge ist der bevorstehende Abschlussball, auf den Lane gern mit Dave gehen würde. Mit einer List versucht sie ihre Mutter auszutricksen, jedoch kommt es am Ende doch ganz anders. Zusammen mit einem Koreaner verlässt sie ihr Elternhaus und lässt den verdatterten Dave stehen.

Lustig, wie die Folge angefangen hat, geht sie auch zu Ende. Rory trifft ihre Mutter am Abend im Badezimmer an. Lorelai sitzt an der Badewanne, in der fröhlich ein Fisch planscht. Ob der auch als Souvenir ihrer Lebensreise in der Garage landet?

Anka M. - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #3.12 Am Haken diskutieren.