DVD-Rezension: Gilmore Girls, Staffel 3

Foto:

Jetzt bestellen

Am 24. Oktober 2002 startete die dritte Staffel der beliebten Serie "Gilmore Girls" in den USA und zog, wie auch schon bei Staffel eins und zwei, Millionen von Zuschauern vor den Fernseher. Knapp zwei Jahre später wurde die dritte Staffel auch im deutschen Fernsehen ausgestrahlt auch bei uns wurden sehr gute Quoten erzielt und so war es natürlich Formsache, dass die Staffel auch auf DVD erschien.

Inhalt

Die dritte Staffel

Nachdem Rory im Finale der zweiten Staffel Jess geküsst hat, ist sie ganz aus dem Häuschen und weiß nicht damit umzugehen. Erst später gesteht Rory ihrer Mutter Lorelai den Kuss und Lorelai macht Rory klar, dass sie sich endgültig für einen der beiden Männer, Dean oder Jess, entscheiden muss. Im Laufe der Staffel fühlt sich Rory zu Jess immer mehr hingezogen und wird dann sogar von Dean verlassen, weil er der Meinung ist, Rory würde ihn nicht so lieben, wie er Rory liebt. Rory und Jess scheinen glücklich, doch als Rory sieht, dass Dean mit Rorys ehemaliger Schulfreundin Lindsay zusammengekommen ist, kommen in ihr alte Gefühle hoch. Jess tut unterdessen alles, um seine und Rorys Beziehung den Bach herunter gehen zu lassen.

Auch Lorelai steckt Kopf über im Chaos, denn gegen Ende der dritten Staffel brennt ihr Hotel nieder. Ansonsten erhält Lorelai nicht nur Geld von ihrem Vater zum Geburstag, sondern gerät auch ins Liebeschaos, als Max Medina, ihr Ex-Verlobter, auftaucht. Zudem macht ihr Luke zu schaffen, da er eine neue Freundin Nicole hat, mit der er sogar eine lange Schiffsreise über die Sommerferien machen möchte.

Rezension

Im Grunde ist es relativ schwer, eine Staffel der "Gilmore Girls" nicht zu mögen, doch die dritte Staffel gefällt mir mit Abstand am wenigsten. Ich mag sie nicht, da viele in der Vergangenheit abgeschlossene Storys wieder aufgegriffen und die Themen erneut durchgekaut werden. Beispielsweise Max, der plötzlich in #3.15 Auf glattem Eis wieder auftaucht, Lorelai küsst und dann schon wieder verschwindet, oder Dean, der sich von Rory in #3.07 Der Tanzmarathon zum zweiten Mal trennt, da er denkt, Rory würde ihn nicht genug lieben. Auch Rory und Jess kommen sich immer mal wieder näher, um sich dann, wenn die beiden zusammen scheinen, wieder voneinander zu entfernen.

Natürlich gab es auch einige Episoden, die mir wirklich sehr gut gefallen haben und die auch in Erinnerung geblieben sind. #3.02 Gebrochene Herzen ist eine tolle Episode, nicht nur wegen Kirk, der mit Lorelai ausgehen möchte, sondern ausnahmsweise auch wegen Rory und Jess. Auch #3.08 Mit List und Tücke ist sehr gelungen, da Emily und Richard in dieser Episode versuchen, Rory dazu überreden, sich in Yale einzuschreiben. An #3.12 Am Haken gefällt mir, dass Lorelai und Luke sich etwas näher kommen, als Lorelai mit ihrer neuen Errungenschaft angeln gehen soll. Die Szenen zwischen Luke und Lorelai sind einfach herrlich, aber Ende hat Lorelai immer noch nicht richtig kapiert, wie das Angeln nun funktioniert. Die Highlight-Episode der Staffel ist #3.13 Babyalarm, denn in dieser gibt es Vergangenheitsszenen, die Emily, Richard und die schwangere Lorelai zeigen, die in den Wehen liegt. Mit #3.16 Aus der Traum und #3.22 Ein starker Abgang hätte ich die besten Episoden auch schon aufgezählt.

Foto: Copyright: Warner Home Video
© Warner Home Video

Die dritte Staffel wurde mit einer handvoll Extras ausgestattet. Mehr aber auch nicht. Denn außer einer "aufschlussreichen Originaldokumentation über die Kindheitserinnerungen der Schauspieler", mehr Informationen über "Die beliebten 80er-Jahre & die legendären Tanzschritte", sind nur drei zusätzliche Szenen, sowie eine Zusammenfassung der schönsten Liebesszenen der Staffel enthalten. Die Extras fallen demnach mager aus, aber bevor sich bald gar keine Extras mehr auf den DVD-Boxen tummeln, bin ich mit dem zufrieden, was eben da ist. Besonders die Dokumentationen über die Kindheitserinnerungen der Schauspieler konnte mein Interesse wecken. Die Liebesszenen-Zusammenfassung ist hingegen nichts Besonderes, da sie nur alle Liebesszenen auf einmal zeigt und ein paar Kommentare der Schauspieler zu den einzelnen Szenen sicherlich besser und interessanter gewesen wären.

Die DVD-Box hält sich in einem auffälligen Lila-Pink-Stil, wodurch es nicht schwer ist, die Box in den Regalen der Einkaufsläden zu finden. Auf dem Cover sind die Hauptakteure Lauren Graham und Alexis Bledel zu sehen, wobei die Rückseite von einer Inhaltsangabe, einer Liste von enthaltenen Extras, den Sprachen und der Liste der Schauspieler geziert wird.

Technische Details

FSK: 6
Laufzeit: 922 Min. (22 Folgen)
Bildseitenformat: 4:3
Sprache: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte

Fazit

Die dritte Staffel ist wenig spektakulär und auch etwas enttäuschend fallen die Extras aus. Es gibt aber trotzdem durchaus ansehnliche Episoden, wie die, die ich vorgestellt habe, die man sich auch immer mal wieder ansehen kann.

Jetzt bestellen

Niko Nikolussi - myFanbase