Bewertung: 9

Review: #1.06 Albtraum Geburtstag

Auweia! Rorys 16. Geburtstag fällt ausgerechnet auf einen Freitag, also auf jenen Tag in der Woche, an dem Lorelai und Rory bei Emily und Richard zum Abendessen antreten müssen. Natürlich lassen Emily und Richard die arme Rory auch an deren Ehrentag nicht vom Haken und organisieren eine pompöse Geburtstagsfeier, zu der sie auch Rorys verhasste Mitschüler einladen. Wie der deutsche Titel schon erahnen läßt, wird diese Gilmore'sche Feier zum Desaster, doch zum Glück gibt's ja noch die fröhliche Geburtstagsparty in Stars Hollow, die Rory für einiges entschädigt.

Als ich diese Folge das erste Mal gesehen habe, war ich noch kein richtiger "Gilmore Girls"-Fan, sondern nur eine Gelegenheitszuschauerin, doch #1.06 Albtraum Geburtstag hat es geschafft, meine Begeisterung für die Serie zu wecken.

Es gibt in dieser Episode einige sehr interessante, lustige, aber auch traurige Familienmomente, die mir sehr gut gefallen. Schon zu Beginn von #1.06 Albtraum Geburtstag kommt es zwischen Emily und Lorelai zu einer Annäherung der merkwürdigeren Art: Emily serviert beim Freitagabend-Dinner tatsächlich Pudding zum Nachtisch! Lorelai ist ganz aus dem Häuschen, schließlich ist Pudding für Emily eigentlich nur "Krankenhausfraß" und das sie ihrer Tochter zuliebe diesen Nachtisch serviert, will schon was heißen. Auch kleine Gesten können bedeutungsvoll sein! Da sich Lorelai und Emily gerade so gut verstehen, traut sich Rory nicht, Lorelai zu sagen, dass Emily die Chilton-Schüler eingeladen hat und so nimmt das Unheil seinen Lauf.

Zunächst kommt es an Rorys Geburtstag jedoch zu zwei richtig schönen Momenten: Da wäre zum einen die Szene, in der Lorelai um Punkt 4:03 Uhr in der Nacht, also zu jener Zeit, zu der Rory vor 16 Jahren geboren wurde, in das Bett ihrer Tochter huscht und von dem Tag der Geburt erzählt. Diese Szene hat einfach einen hohen Wohlfühlfaktor und ist immer wieder süß. Für den zweiten schönen Moment an Rorys Geburtstag sorgt Luke, der ihr im Diner einen besonderen Platz mit Geburtstagskuchen und Luftballons zurechtgemacht hat. Ja, Luke ist eben doch ein Softie und solche Gesten beweisen, wie sehr ihm die Gilmore Girls am Herzen liegen.

Die Geburtstagsfeier bei den Gilmores wird für Rory dann jedoch ziemlich unangenehm. Die meisten der Gäste sind Bekannte von Emily und Richard, die Rory nicht einmal kennt und die wenigen Gäste, die Rory kennt, sind ihre Mitschüler, die sie nicht leiden kann. Rory wirkt auf ihrer eigenen Geburtstagsfeier regelrecht deplaziert und fühlt sich von Emily unter Druck gesetzt. Zum ersten Mal bekommt Rory eine Vorstellung davon, wie es früher für Lorelai war. Als es zwischen Emily und Rory zum Streit kommt, ist auch der kurze "Pudding-Frieden" zwischen Emily und Lorelai wieder beendet.

Die Geburtstagsparty am nächsten Tag in Stars Hollow ist genau das Gegenteil von der Feier bei Emily und Richard: alle Gäste sind fröhlich, ausgelassen und kennen Rory schon seit Jahren. Die Überraschung ist groß als plötzlich Emily und Richard durch die Tür kommen. Man kann sich vorstellen, dass es für die beiden nicht einfach gewesen ist, über ihren eigenen Schatten zu springen und sich in Lorelais Welt zu begeben, die sie nicht kennen und die sie eigentlich ablehnen. Nun sind es Emily und Richard, die zwischen all den ausgeflippten und unbeschwerten Partygästen deplaziert wirken.

Richtig interessant wird es, als Luke auf der Party erscheint. Kaum stellt Lorelai besorgt fest, dass nicht mehr genug Eis da ist, steht Luke auch schon mit zwei großen Beuteln Eis vor der Tür. Der Mann weiß einfach immer, was Lorelai braucht. Bemerkenswerterweise ist es Emily, die etwas ausspricht, was alle Zuschauer schon seit der ersten Folge wissen, nämlich das es zwischen Lorelai und Luke gewaltig funkt. Nachdem Emily die beiden zusammen gesehen hat, äußert sie den Verdacht, dass Luke in Lorelai verliebt ist und das Lorelai diese Gefühle erwidert. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Emily dieses offene Geheimnis lüftet. Dafür verdient sie wirklich mal einen Pluspunkt. Trotzdem kommt Emily auf der Rückfahrt nach Hartford zu dem Schluss, dass sie ihre Tochter gar nicht kennt. Nun, Einsicht ist der erste Weg zur Besserung und das Emily das Knistern zwischen Lorelai und Luke sofort bemerkt hat, beweist, dass für Mutter und Tochter noch Hoffnung besteht. Was Emily von Lorelai und Luke als Paar hält, ist freilich eine andere Geschichte, die in Staffel 5 erzählt wird.

Am Ende dieser wirklich unterhaltsamen und schönen Folge, muss Lorelai ihrerseits erkennen, dass sie ihre Tochter auch nicht so gut kennt, wie sie immer dachte, denn durchs Fenster wird sie Zeugin, wie ein ihr fremder Junge (Dean) der gerührten Rory ein Geburtstagsgeschenk überreicht...

Maret Hosemann - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #1.06 Albtraum Geburtstag diskutieren.