Episode: #7.14 Tierisch traurig

In der "Gilmore Girls"-Episode #7.14 Tierisch traurig befindet sich Richard (Edward Herrmann) zwei Tage nach seiner Herzoperation auf dem Weg der Besserung und Rory (Alexis Bledel) kehrt nach Yale zurück, wo nun Tucker Culbertson (Cameron Bender), ein attraktiver junger Student, den Wirtschaftskurs von Richard übernommen hat, und Rory mit seinem Charme verwirrt. Während Lorelai (Lauren Graham) versucht, sich von den Problemen in ihrer Ehe abzulenken, organisiert sie gemeinsam mit Sookie (Melissa McCarthy) eine Beerdigung für einen von Michels (Yanic Truesdale) geliebten Hunden. Christopher (David Sutcliffe) ist endlich zur Aussprache bereit und er spricht mit Lorelai über das Hauptproblem, das ihre Ehe belastet - Lorelais Gefühle für Luke (Scott Patterson).

Diese Episode ansehen:

Foto: Alexis Bledel, Gilmore Girls - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Alexis Bledel, Gilmore Girls
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Richard ist wieder auf dem Weg der Besserung. Seine Familie war ihm dabei eine große Hilfe, denn nicht nur Emily war an seiner Seite, auch Lorelai und Rory waren im Krankenhaus, um ihm beizustehen. Rory kehrt nun nach Yale zurück, immerhin hat das neue Semester bereits begonnen. Richards Wirtschaftskurs wird von einem älteren Studenten vertreten und Rory bekommt den Auftrag, Richard auf dem Laufenden zu halten, wie es dort mit dem Lernstoff voran geht.

Lorelai hat Christopher unterdessen noch nicht wieder gesehen. Er ist mit GiGi bei seiner Mutter und offenbar immer noch beleidigt, dass Luke im Krankenhaus war, um Emily und Lorelai zu helfen.

Michel hat schlechte Nachrichten: Sein Hund Chin-Chin ist gestorben und er ist in tiefer Trauer. Lorelai und Sookie wollen ihm zuliebe eine Trauerfeier im Hotel organisieren. Michel hat jedoch den Eindruck, als würden die beiden die Sache nicht ernst nehmen.

Als Rory nach Hause kommt, wartet Paris bereits auf sie, denn durch ihren Besuch im Krankenhaus hängt sie in dem durch Paris perfekt ausgearbeiteten Plan um einige Tage hinterher und es gibt nun eine Menge für sie zu erledigen. Überrascht ist Rory, als sie ein Paket vorfindet. Logan hat ihr ein Überlebensset mit allerlei nützlichen Dingen geschickt, die sie durch ihr letztes Semester bringen sollen. Rory ist gerührt, doch Paris wundert dies nicht. Logan war zwar früher ein Frauenheld, doch Rory hat ihn ihrer Meinung nach vollkommen umgekrempelt.

Während Lorelai mitten in der Organisation der Trauerfeier steckt, schaut Christopher überraschend im Dragonfly Inn vorbei. Er möchte mit ihr reden, doch das Gespräch endet im Streit. Lorelai kann nicht verstehen, wie Christopher nach einem Streit einfach abhauen kann und ist verletzt, dass er nach Richards Herzinfarkt nicht für sie da war. Christopher wiederum entschuldigt sich damit, dass er ihre Nachricht erst spät erhalten hat, da er nach dem Streit sein Handy ausgeschaltet hat und ist eifersüchtig, dass Luke im Krankenhaus war. Auf jeden Fall wird deutlich, dass die beiden dringend in Ruhe miteinander über ihre Probleme sprechen müssen, doch dies ist weder der richtige Ort noch die richtige Zeit. Sie vertagen das Gespräch erst einmal und Lorelai geht zurück an die Arbeit.

In der Uni lernt Rory Tucker Culbertson kennen, der Student, der Richards Vertretung im Wirtschaftskurs übernehmen wird. Tucker ist ein attraktiver junger Mann, der Rory auf Anhieb sehr gefällt. Als sie ihn später im Buchladen trifft, benimmt sie sich wie ein verliebtes Schulmädchen – sie hat sich offenbar ein wenig in ihn verguckt.

Wenig später sprechen sich Lorelai und Chris zuhause aus. Chris ist verzweifelt und meint, dass er für Lorelai nur die zweite Wahl ist und dass er sie in die Ehe gedrängt hat. Lorelai versucht, ihm zu versichern, dass es ihr mit ihm ernst ist, doch Chris kann ihr nicht glauben. Vorerst geht er wieder zu seiner Mutter zurück. Sie verabreden sich für den nächsten Tag.

Lorelai wird nachdenklich und spricht mit Sookie über die Situation. Sie sieht nur einen einzigen Ausweg, um ihre Beziehung zu Christopher zu retten: Sie muss Luke aus ihrem Leben streichen. Sookie erinnert sie daran, wie lang Luke und sie sich kennen und fragt Lorelai, ob Chris für sie der Richtige gewesen wäre, wenn es Luke nicht gegeben hätte. Lorelai kann darauf nicht antworten. Ist Chris für sie vielleicht wirklich nur die zweite Wahl, den sie nur geheiratet hat, nachdem Luke sie abgewiesen hat? Später, als sie zufällig an Lukes Diner vorbeigeht, sieht sie ihn hinterm Tresen und die beiden winken sich zu. Lorelai denkt weiter nach.

Logan stattet Rory einen Überraschungsbesuch ab und Rory gesteht ihm prompt, dass sie sich von Tucker angezogen fühlt, denn sie möchte ehrlich zu Logan sein. Der nimmt es sehr gut auf und erklärt, dass auch er andere Mädchen attraktiv findet, doch letztlich Rory liebt und ihr immer treu sein wird. Er vertraut Rory und in ihre Beziehung, und Rory ist beruhigt.

Schließlich findet die Trauerfeier für Chin-Chin statt und Lorelai beobachtet das Geschehen nachdenklich und kann ihre Tränen nur schwer unterdrücken. Zuhause wartet schon Chris auf sie. Die beiden sehen ein, dass ihre Hochzeit verfrüht war, da Lorelai gerade erst frisch getrennt war. Lorelai gesteht unter Tränen, dass Chris nicht der Richtige für sie ist, obwohl sie sich nichts mehr wünschen würde. In einem sehr ruhigen und ehrlichem Gespräch trennen sich die beiden im gegenseitigen Einvernehmen.

Sandra G. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #7.14 Tierisch traurig diskutieren.