Shireen Baratheon

Shireen Baratheon (Kerry Ingram) ist in der Serie "Game of Thrones" die an Grauschuppen erkrankte Tochter von Stannis Baratheon, die ein besonders inniges Verhältnis zu dessen rechter Hand Davos Seewert hat.

Charakterbeschreibung: Shireen Baratheon, Staffel 3

Foto: Kerry Ingram, Game of Thrones - Copyright: 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved.
Kerry Ingram, Game of Thrones
© 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved.

Shireen ist das einzige Kind von Selyse Baratheon und Stannis Baratheon, da ihre drei älteren Brüder tot geboren wurden. Als Kleinkind erkrankte sie an Grauschuppen und jene überziehen seitdem den linken Teil ihres Gesichtes und Halses. Das einsame Mädchen lebt in Burg Drachenstein und verbringt ihre Zeit vor allem mit dem Lesen von Schriften über Mythen und die Geschichte von Westeros.

Als sich Stannis nach der Schlacht am Schwarzwasser nach Drachentein zurückzieht, besucht er dort Shireen in ihrem Zimmer. Sie fragt ihren Vater sogleich nach dem Ausgang der Schlacht und möchte wissen, ob Ser Davos Seewert mit ihm zurückkehrt ist. Stannis erklärt Shireen daraufhin, dass der Zwiebelritter als Verräter im Kerker sitzt. Als Shireen überrascht und traurig reagiert, gibt Stannis ihr den Rat, Ser Davos zu vergessen und verlässt das Zimmer.

Da Ser Davos jedoch ihr einziger Freund ist, schleicht sich Shireen des nachts in den Kerker. Sie kennt die Wachen und deren Gewohnheiten, sodass sie Ser Davos unbemerkt besuchen kann. Sie bringt dem Zwiebelritter ein Buch über Aegon dem Eroberer mit, damit Ser Davos sich nicht langweilt. Als dieser zugibt nicht lesen zu können, bietet Shireen sogleich an es ihm beizubringen und lehrt Ser Davos die ersten Buchstaben von Aegons Namen. Als Ser Davos wieder an Stannis Seite die Position der Hand einnimmt, leistet Shireen ihm offen Gesellschaft. Während er die wichtige Korrespondenz liest, um Stannis über diese zu informieren, beschäftigt Shireen sich mit ihren Büchern, da sie die Briefe langweilig findet.

Charakterbeschreibung: Shireen Baratheon, Staffel 4

Selyse ist besorgt um Shireens Seele und sagt offen am Tisch, dass ihre Tochter sündenhaft und stur ist. Stannis verbietet sich diesen Ton über seine Tochter und am Ende bekommt Melisandre die Aufgabe erteilt, mit Shireen zu reden. Diese verurteilt sofort Melisandres Verbrennungsrituale und Melisandre macht ihr klar, dass es nur eine Hölle gibt, nämlich jene, in der sie leben.

Mit Davos hält Shireen noch immer Lesestunden ab und scheltet ihn sogleich, als er zu spät kommt. Außerdem sagt sie ihm, dass er keine gute Hand des König abgibt, wenn er das Wort Ritter falsch ausspricht und Davos gibt lächelnd zu, dass sie wahrhaftig Stannis' Tochter sei. Dann schwärmt Shireen über Abenteuergeschichten und Piraten. Als sie ihm ein neues Buch über einen Ritter aus Braavos gibt, kommt Davos durch sie auf den Gedanken, einen Brief an die Eiserne Bank von Braavos zu schreiben. Glücklich küsst er Shireen auf die Stirn und gemeinsam verfassen sie den Brief. Zuerst protestiert sie, da Daavos das Schreiben üben und den Brief alleine schreiben soll, doch als er ihr seinen Plan erklärt, ist sie Feuer und Flamme dafür.

Shireen begleitet Stannis in den Norden und steht neben ihrer Mutter, als die gefallenen Nachtwächter bestattet werden.

Charakterbeschreibung: Shireen Baratheon, Staffel 5

Foto: Kerry Ingram, Game of Thrones - Copyright: 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved.
Kerry Ingram, Game of Thrones
© 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved.

An der Mauer verbringt Shireen viel Zeit mit Gilly, der sie das Lesen beibringt. Die beiden kommen auf Shireens Grauschuppen zu sprechen und Gilly berichtet, dass ihre beiden Schwestern ebenfalls an dieser Krankheit litten. Ihr Vater Craster isolierte die beiden, bis sie schließlich starben. Als Selyse mitbekommt, worüber Shireen und Gilly reden, verbietet sie ihrer Tochter den Umgang mit dem Wildlingsmädchen.

Das Gespräch mit Gilly hat Shireen zum Nachdenken angeregt und sie fragt Stannis, ob er sich für sie und ihre Krankheit schämt. Stannis verdeutlicht, dass dies nicht der Fall ist und berichtet, wie er nach Shireens Erkrankung alles daran setzte ihr Leben zu retten. Die Worte ihres Vaters beruhigen Shireen und sie lässt sich von Stannis liebevoll umarmen.

Nachdem die Baratheons wieder nach Süden aufgebrochen sind, steckt das Heer von Stannis in einem Schneesturm fest. Es geht lange Zeit nicht voran und Stannis schickt Davos zurück zur Mauer. Er verabschiedet sich von Shireen und schenkt ihr einen geschnitzten Hirsch, den sie fröhlich entgegennimmt. Kurz darauf stellt sich heraus, dass Stannis Davos wegschickte, damit jener ihn nicht daran hindern kann, dass Melisandre Shireen dem Herrn des Lichts opfert. Stannis erklärt seiner Tochter, dass man manchmal Opfer bringen muss, wobei Shireen ihrem Vater zustimmt ohne zu wissen, was er plant. Gleich darauf wird sie ergriffen und unter Qualen auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

Charleen Winter, Tanya Sarikaya & Marie Florschütz - myFanbase