Episode: #1.13 Epitaph One

Anm. d. Red.: Diese Episode wurde lediglich auf der DVD-Box der ersten Staffel veröffentlicht und bei der Comic Con in San Diego dem dortigen Publikum gezeigt. FOX hat sie nicht ausgestrahlt. Es ist noch unklar, ob diese Folge im Rahmen der deutschen Ausstrahlung der Serie mit verwendet wird.

Diese Serie ansehen:

Im Los Angeles des Jahres 2019 befindet sich eine junge Frau namens Mag auf den Straßen, die völlig zerstört sind, auf denen Kämpfe stattfinden und Autos brennen. Sie bittet per Funk um Unterstützung und fängt dann verzweifelt an zu weinen. Als ihre Verbündeten eintreffen versuchen sie die Lage zu sondieren, und Griff, der Anführer dieser kleinen Gruppe, sagt, dass sie – wie vorher beschlossen – versuchen müssen in den Untergrund zu gehen, um von all dem hier wegzukommen. Mag fragt nach Laura, die nicht mehr dabei ist, und die anderen erklären ihr, dass sie einen Imprint bekommen hat und beseitigt werden musste. Neben Mag und Griff gehören noch Zone, Lynn und Iris, ein kleines Mädchen samt ihrem Vater, Herrn Miller, zu ihnen.

Sie kämpfen sich zusammen durch die Straßenschlachten und schaffen es in die unterirdischen Tunnel zu gelangen. Sie dringen immer tiefer in die Abwassersysteme vor und erreichen schließlich einen Raum, der das innere des Dollhouses ist. Sie erkunden die Umgebung, und versuchen herauszubekommen, um was es sich dabei handelt. Sie finden Tophers Labor und Griff setzt den Computer in Gang, der den Imprint-Stuhl steuert. Er entdeckt, dass man damit Imprints durchführen kann. Eigentlich ist die Gruppe gegen alles technische, aber sie beschließen den Stuhl zu testen. Sie wollen wissen, was an den Gerüchten dran ist, die sie darüber gehört haben. Herr Miller, einer von ihnen, setzt sich in den Stuhl und sie möchten ihm eine Erinnerung einpflanzen, um zu erfahren, was diese ihnen erzählen kann. Sie führen den Wipe-Out durch, und als Herr Miller wieder erwacht, ist er Adelle DeWitt, und erinnert sich an ein Kundengespräch. Adelle erklärt gerade dem Kunden, dass die Aktiven sobald sie geprägt sind absolut bedingungslos verliebt sind in ihre Kunden, und dass deren Gefühle real und pur sind. Zone, einer der Männer von Griff, findet es äußerst amüsant, dass die Technik, welche die menschliche Rasse an den Abgrund gebracht hat, ursprünglich entwickelt wurde um besonders realistische Prostituierte zu erschaffen. Die nächste Erinnerung, die Herr Miller bekommt ist davon, wie Adelle zusammen mit Laurence Dominic Topher an seinem ersten Tag das Labor zeigt. Topher beginnt gleich neue Vorschläge einzubringen, unter anderem dass er den Imprint-Prozess beschleunigen kann, und dass die Bedenken, die Adelle und Laurence darüber diesbezüglich hatten, unbegründet sind.

Iris, das kleine Mädchen, ist zusammen mit Lynn auf der Suche nach einer Toilette. Sie entdecken die Duschen, und dass diese über warmes Wasser verfügen. Lynn möchte schnell duschen, und Iris soll allein auf die Toilette gehen. Als Lynn duscht wird sie niedergeschlagen.

Echo bekommt von Topher den Imprint einer Russin. Paul Ballard ist in dieser Zeit ihr Handler. Nach ihrem Wipe-Out spricht sie nur noch in Russisch, aber als sie mit Paul allein ist, fragt er sie, wie es ihr geht. Sie ist anscheinend Caroline und die Russin gleichzeitig, leidet aber mit starken Kopfschmerzen unter dieser Prozedur.

Iris entdeckt die Leiche von Lynn, und alle sind alarmiert. Sie erkennen, dass der Angreifer noch irgendwo hier sein muss. Sie beschließen, dass Iris ihren Namen tätowiert bekommen muss, um später sicherzugehen, dass sie die Person ist, für die sie sich ausgibt. Mag erklärt ihr, so wäre sie eine von ihnen.

Boyd erklärt Claire, dass er aufbrechen muss. Er ist hektisch und packt schnell einige Sachen zusammen. Offensichtlich ist er verletzt und Claire gibt ihm noch einige Medikamente mit auf dem Weg. Sie umarmen sich liebevoll, bevor er geht. Boyd verspricht, für sie zurückzukommen.

Gerade als Mag und Griff darüber nachdenken, ob sie im Dollhouse bleiben könnten, taucht plötzlich Whiskey, deren Narben verschwunden sind, auf, mit Blut an den Händen. Mag, Griff und Zone bedrohen sie mit ihren Waffen, und fragen nervös, wo sie herkommt und ob sie Lynn getötet hat. Sie erklärt, sie habe sie nur gefunden und sie wäre schon immer hier gewesen. Besonders Zone ist skeptisch ihr gegenüber, aber als Whiskey beginnt von dem so genannten "Sicheren Hafen" zu sprechen, werden sie hellhörig. Dies soll ein Platz sein, wo niemand geändert wird, man stirbt wie man geboren ist. Und Whiskey kennt den Weg dorthin. Aber alles, was sie zeigt, ist der Stuhl in Tophers Labor, in dem immer noch Herr Miller sitzt.

Victor, ebenfalls ohne seine Narben, erklärt Topher und Adelle die neueste Technik von Rossum. Er selbst ist Herr Ambrose von Rossum, seine Persönlichkeit wurde an Topher geliefert, um in Victors Körper eingepflanzt zu werden und um die Möglichkeiten des Upgradens zu demonstrieren. Die Klienten des Dollhouses sind nun in der Lage, ihre eigenen verbrauchten Körper zu verlassen und die der Aktiven für sich zu nutzen. Somit könnten sie ewig leben. Rossum möchte diese Möglichkeiten so schnell wie möglich legal machen. Aber Adelle ist entsetzt und will nicht zulassen, dass Herr Ambrose Victors Körper dafür missbraucht. Aber er weißt sie nur daraufhin, dass er in zehn weiteren Körpern lebt, und dass sie und Topher nichts Dummes machen sollten, da sie doch eigentlich einen guten Stand aufgrund ihrer Verdienste hätten.

Iris sorgt sich um ihren Vater, aber dann zückt sie plötzlich eine Waffe und erschießt Griff. Danach drapiert sie die Waffe in die Hände ihres Vaters und beginnt zu schreien. Die anderen finden sie und möchten Herrn Miller, den sie für den Mörder halten, erschießen. Mag überzeugt Zone es nicht vor den Augen von Iris zu tun, also bringt er ihn fort, um ihn zu töten. Währenddessen setzt sich Whiskey auf den Imprint-Stuhl um den Weg zum Sicheren Hafen zu demonstrieren.

Laurence Dominic bedroht Adelle mit einer Waffe, er ist wütend über alles, was sie ihm angetan hat, dass sie ihn auf den Attic geschickt hat und wozu sie seinen Körper genutzt hat. Adelle hat ihn wieder zurückgeholt, in der Hoffnung er könne ihr gegen Rossum helfen. Er sagt ihr aber nur, dass genau das passiert ist, wovor er sie immer gewarnt hat. Adelle erklärt, es gäbe eine Lösung, es gibt ein Mittel, um sich vor Imprints zu schützen. Dieses Mittel ist im Besitz von Caroline.

Sierra und Victor sind auch, genau wie Caroline, in der Lage ihre wahren Persönlichkeiten zu behalten. Sierra will am liebsten das Dollhouse verlassen und an die Oberfläche gehen, aber Victor warnt sie, da die Technik jetzt kabellos ist, kann jeder jederzeit geprägt werden. Sierra zeigt Victor ihre neue Tätowierung, es ist ihr echter Name, Priya Tsetsang . Und Victor zeigt ihr ein Geheimversteck, in dem er Sicherungskopien all ihrer Persönlichkeiten angelegt hat, auch der von Caroline.


Mag findet diese geheimen Festplatten, und gerade als sie und Zone Whiskey damit prägen wollen, um Caroline zu finden, bedroht Iris sie mit ihrer Waffe. Sie ist eine andere Person, die im Körper des Mädchens steckt. Aber ihre Waffe ist nicht geladen, Zone hat sie ausgetrickst. Er wusste, dass sie lügt, da er auf Herrn Millers Rücken dessen wahren Namen gesehen hat, und der war nicht Miller. Sie setzen Iris in den Stuhl.

Adelle und einige andere sind im Dollhouse, von der Außenwelt abgeschlossen. Topher ist über dem, was er mit seiner Technik bewirkt hat, verrückt geworden. Adelle versucht ihn zu trösten als plötzlich laute Hammerschläge an der Wand zu hören sind. Eine Wand stürzt ein und Caroline und Paul kommen zum Vorschein. Sie möchte die zurückgebliebenen Personen in ein sicheres Gebiet bringen. Alpha hat dafür gesorgt, dass es das gibt. Dr. Saunders fragt Caroline, wie es kommt, dass sie wieder mit Paul zusammen ist, aber Caroline meint, dass das nicht ganz klar wäre.

Caroline möchte eine Sicherheitskopie von ihrer eigenen Person zurücklassen, falls später einmal jemand Hilfe benötigt. Schließlich ist sie diejenige die weiß, wie man in Sicherheit gelangt. Sie überlegt nur noch, wie sie dafür sorgen kann, dass diese Informationen dann verfügbar sind.


Iris erwacht und ist Caroline. Als sie Whiskey sieht, spricht sie sie mit Claire an, aber die erinnert sich nicht. Offensichtlich ist Claire freiwillig zurückgeblieben und hat darüber ihre Erinnerungen verloren. Mag, Zone und Caroline in Iris' Körper machen sich auf den Weg durch den Fahrstuhlschacht, und Whiskey bleibt wieder zurück, um die Meute, die mittlerweile bis ins Dollhouse vorgedrungen ist, zu überwältigen. Als Mag, Zone und Caroline das Dollhouse verlassen haben stellt sie ein Gas an und alle inklusive ihrer selbst fallen auf den Boden.

Die drei Flüchtlinge gelangen in Adelles altes Büro, und von dort aus klettern sie durchs Fenster ins Ungewisse, über eine Strickleiter die von oben herab hängt. Sie machen sich auf den Weg zum Sicheren Hafen.

Cindy Scholz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dollhouse" über die Folge #1.13 Epitaph One diskutieren.