Doug Witter

Doug Witter ist der ältere Bruder von Pacey und taucht in dem Zusammenhang häufig bei der Clique auf. Doug ist, ebenso wie sein Vater, Polizist in Capeside und der Lichtblick der Familie Witter. Während Pacey als das schwarze Schaf der Familie gilt, ist Doug stets ein gutes Beispiel, dass die Witters eben doch etwas drauf haben. Schon seit jeher glaubt Pacey, dass sein Bruder in Wahrheit schwul ist, dies aber vor sich selbst verleugnet. Als die sexy Englischlehrerin Tamara Jacobs in Capeside auftaucht, scheint sich der junge Doug in sie zu verknallen. Er ahnt nichts davon, dass sein erst 15-jähriger Bruder eine Affäre mit der viel älteren Lehrerin hat. Nachdem einige Anmachversuche von Doug jedoch gescheitert sind, erfährt auch Doug von der Affäre. Er beschuldigt Pacey, die "arme" Tamara verführt zu haben und geht zu Tamara, um sich für seinen Bruder zu entschuldigen. Diese jedoch verteidigt Pacey und lässt Doug einfach stehen.

Mehrere Monate später, als Andies Freundin Kate zu Besuch in Capeside ist und die Freude auf eine geheime Party gehen wollen, ist es Doug der die ganzen Freunde mitsamt seinem Bruder Pacey verhaftet. Doug merkt schnell, dass Pacey Gefühle für Joey hegt und spricht ihn darauf an. Er sieht plötzlich eine andere Seite an seinem Bruder und versucht diesen vor einer großen Verletzung zu schützen. Gleichzeitig will er aber auch, dass Pacey für seine Liebe zu Joey kämpft und nicht so leicht aufgibt. Nachdem Pacey dann den Sommer über mit Joey auf dem Segelboot verbraucht hat, zieht Pacey erneut bei Doug an ebenso wie seine Schwester Gretchen, die bisher zur Universität ging und diese unterbrochen hat. Lange geht diese Wohngemeinschaft jedoch nicht gut und bald ziehen Gretchen und Pacey gemeinsam aus und Doug bleibt alleine zurück. Um eine berufliche Orientierung zu bekommen, nimmt Pacey später für einen Tag am Leben als Kleinstadtpolizist teil. Während der Berufsalltag seines Bruders langweiliger ist, als es Pacey gedacht hätte, so ist Pacey doch beeindruckt, von der großen Liebe mit der Doug diesen Beruf ausübt. Als Paceys 18. Geburtstag ansteht, ist es auch Doug der vor versammelter Mannschaft mit den peinlichsten Kindergeschichten seines Bruders aufwartet.

Doch als Doug mitbekommt, dass Pacey Probleme in der Schule hat, ist er sofort für ihn da und will ihm helfen. Er hört ihm zu und ist stolz darauf, als sein kleiner Bruder tatsächlich den High-School-Abschluss schafft. Doug erlaubt Pacey, sein Zeug bei ihm zu lassen und freut sich für seinen Bruder, als dieser über den Sommer bei einer Yacht anheuert. Als Pacey nach einem Sommer auf einer Yacht wieder zurück an die Ostküster der USA kommt, fährt Doug nach Boston um seinen Bruder zu sehen. Er vermittelt ihm schließlich einen Job bei dem Restaurant seines Freundes Danny Brecher, wo Pacey als Küchenhilfe anfängt. Als dann Mitch stirbt, ist es Doug der seinem Bruder die traurige Nachricht übermitteln möchte, doch geht Pacey nicht ans Telefon. Erst wenig später durch Joey erfährt Pacey von dem Verlust.

Während Doug zuvor immer das Vorzeigekind der Witters war, so ändert sich dies als Pacey einen richtigen Job mit viel Geld bekommt. Nun ist Pacey der Großverdiener der Familie und als er zu Weihnachten nach Hause kommt, zeigt er dies auch deutlich seiner Familie. Doug jedoch glaubt seinem kleinen Bruder das aufgesetzte Glück nicht, ist jedoch gleichzeitig glücklich für ihn. Als Jen beim Weihnachtsessen total betrunken Paceys Auto in die Seite des Hauses fährt, deckt Doug für sie und lässt es als Unfall aussehen. Die Brüder werden später wieder zusammengeschweißt, als ihr Vater einen Herzinfakt hat. Während Doug Tag und Nacht an der Seite seines Vaters ist, ist dieser viel erfreuter Pacey zu sehen. Als Pacey dann dafür sorgt, dass Doug in ein Einzelzimmer verlegt wird, lässt er dies als gute Tat von Doug aussehen, da auch er bemerkt, wie viel mehr sein Bruder unter der Situation leidet. Als Pacey dann jedoch sein Geld und das Geld von Dawson in die falschen Anlagen gesteckt hat, zieht er wieder zurück nach Capeside und bei seinem Bruder ein. Der kann seinen verzweifelten und selbstmitleidigen Bruder kaum ertragen und ist nur zu froh, als dieser wieder mit etwas mehr Elan nach Geldern für den Film sucht. Als dieser dann schließlich in Capeside gedreht wird, sperrt Doug für die Dreharbeiten die Straße ab und hilft auch anders kräftig mit.

Fünf Jahre nach dem Dreh hat sich das Leben von Doug sehr verändert. Er ist der neue Polizeichef der Stadt, abseits dessen scheint sich für die Bewohner von Capeside scheint an Doug kaum etwas verändert zu haben. Doch innerlich hat er sich schließlich eingestanden, dass er doch schwul ist und mit dem nun als Lehrer an der Schule arbeiteten Jack McPhee eine Beziehung begonnen. Er ist glücklich, glaubt jedoch wegen seines Rufes in der Stadt die Beziehung geheim halten zu müssen. Und obwohl ihn Pacey das ein oder andere Mal neckt, hat er es doch immer gewusst, so ist Doug doch zufrieden seinen Bruder wieder bei sich zu haben. Während Jack zwar glücklich mit Doug ist, so sieht er nicht ein, sich wieder zurückzuziehen und seine Gefühle nicht offen auszuleben. Doug ist zu diesem Schritt noch nicht bereit und so trennt sich das Paar. Als dann Jen, die beste Freundin von Jack, schwer krank wird, besucht Doug sie im Krankenhaus. Als diese dann wenig später stirbt ist Doug für Jack da. Er hat bemerkt, wie viel ihm ohne Jack fehlt und verspricht ihn, für ihn und Amy Jens Tochter, die in Zukunft bei Jack leben wird da zu sein. Er küsst Jack am Strand und outet sich so vor einem vorbeigehenden Paar. Jack und Doug sind glücklich.

Eva Klose - myFanbase

"Dawson's Creek" ansehen: