Episode: #4.04 Straßen in Flammen

In der "Chicago PD"-Episode #4.04 Straßen in Flammen wird der Rapper TK Ice (Yung Sirc) nach einem Konzert angeschossen, was zu einem großen Bandenkrieg in Chicago führt. Vor allem Kevin Atwater (LaRoyce Hawkins) setzt alles daran, um den Schützen zu finden und den Bandenkrieg zu beenden.

Diese Serie ansehen:

Erin Lindsay und Adam Ruzek machen Überstunden, indem sie eine Veranstaltung sichern. Adam scherzt, dass Erin bereits nach wenigen Tagen schon ihrem Freund Jay Halstead aus dem Weg gehen will. Erin wehrt Adam scherzhaft ab: er ist der Letzte, von dem sie Beziehungstipps erhalten will. Da fallen plötzlich Schüsse. Außerhalb des Veranstaltungsorts Riviera schießt ein schwarzer SUV durch die Menschenmenge und es werden einige Schüsse abgefeuert. Adam und Erin versuchen die verzweifelte Menschenmenge zu beruhigen und zu schützen und fordern angesichts der vielen Verletzten und der unübersichtlichen Lage Verstärkung an.

Hank Voight und Kevin Atwater erreichen den Tatort. Hank erteilt Befehle, wie weiter vorgegangen werden muss. Kevin soll den Tatort von Schaulustigen befreien, so dass nur noch Zeugen und medizinisches Personal im abgesperrten Bereich sind. Dabei hört er ein Stöhnen und findet hinter einer Mülltonne einen schwerverletzten schwarzen Mann. Er drückt ihm die Wunde ab, wartet auf medizinische Unterstützung und fleht ihn an durchzuhalten.

Die Unit kann rekonstruieren, dass der Täter genau gewusst haben muss, wann das Konzert im Riviera beendet sein würde. Dann hat er am Nebeneingang den von Kevin gefundenen Mann, der offensichtlich als Rapper aufgetreten ist, angeschossen, um dann in die Menge zu fahren und zu schießen. Die Zeugenaussagen variieren stark: einige wollen einen maskierten Täter gesehen haben, andere wiederum nicht. Adam fragt sich, ob es sich um einen terroristischen Abschlag gehandelt haben könnte. Jay erscheint mit der Info, dass der schwarze SUV verwaist gefunden wurde. Er ist auf einen gewissen Greg Penley zugelassen, der bereits wegen einer fremdenfeindlichen Tat seine Zeit im Gefängnis absitzen musste.

Kim Burgess und Julie Tay haben das Haus von Penley einige Zeit beobachtet, als Hank erscheint. Kim klingelt bei ihm und gibt vor, dass die Gegend auf Grund eines Gaslecks evakuiert werden muss. Penley glaubt ihr nicht und gibt vor noch Sachen packen zu müssen, aber Hank hat das Haus bereits von hinten betreten und überwältigt ihn. Auf dem Revier beharrt Penley hartnäckig darauf, dass er mit der Massenschießerei nichts am Hut hatte. Er parkt seinen SUV in einer verlassenen Gegend und nutzt ihn nur selten. Zudem hat er sich zur Tatzeit eine Pizza liefern lassen.

Jay hat das Netz nach Bekennerschreiben durchforstet. Diverse Leute bürsten sich mit der Tat. Offensichtlich war der von Kevin gefundene Mann der Rapper TK Ice, der zwar gewaltverherrlichende Texte schreibt, aber sonst noch nicht auffällig geworden ist. Es ist zu vermuten, dass es sich um eine Bandenfehde zwischen den G Park Lords und den Southside Hustlers handelt, und dass die Tat einzig und alleine TK Ice galt. Erin nimmt einen Anruf an: es hat eine weitere Schießerei im Territorium der G Lords gegeben.

Am Tatort müssen Hank und die Unit feststellen, dass es mehrere Todesopfer gab. Dennoch scheint keiner der Opfer zu den G Lords zu gehören. Antonio Dawson zeigt sich von dem Geschehen sehr betroffen und in sich gekehrt. Adam zeigt Hank ein Video: offensichtlich wurde die Schießerei live gestreamt. Durch das Video kann nun zweifelsfrei belegt werden, dass es sich um einen Racheakt der Southside Hustlers gehandelt hat und Hank erklärt, dass sie es nun offiziell mit einem Bandenkrieg zu tun haben. Antonio präsentiert TK Ices Manager, Mark Caines, der bei den Southside Hustlern eine große Nummer ist. Es ist zu vermuten, dass TK Ice mit Caine als seinem Manager in die Gang hineingezogen wurde. Innerhalb der G Park Lords gibt es weitere Fraktionen, die es nun gilt nach dem Täter zu durchforsten.

Kevin tätigt einen Anruf, auf Grund der Bedrohung, die sich durch den Bandenkrieg ergibt, bittet er um einen Rückruf. Adam sucht Jenny Barcles auf, die als Analystin arbeitet. Sie hat eine Liste mit 22 weiteren potenziellen Opfern herausgesucht. Diese sucht die Unit nach und nach auf, um diese in Schutzgewahrsam zu nehmen. Bei einem potenziellen Opfer taucht Jordan Atwater, Kevin kleiner Bruder auf, den Kim sofort mitnimmt.

Erin und Jay befragen die Eltern von TK Ice. Diese wollen nicht wahrhaben, dass ihr Sohn und seine Freunde in kriminellen Aktivitäten involviert sind. Auch sein Manager gibt sich gegenüber Kevin wortkarg. Jordan ist derweil sauer, dass Kim ihn abgeführt hat. Aber diese hält ihm eine Strafpredigt, dass Kevin es nicht verdient hat, dass Jordan alles gefährdet, was dieser für die Sicherheit seiner Familie aufgegeben hat.

Adam hat Jenny – die sehr fasziniert davon ist, Hank persönlich kennen zu lernen – zu seinem Boss gebracht. Diese berichtet, dass sie die Hassposts aus dem Internet auf die Sprache hin untersucht hat, Profile erstellt hat und auch schließlich die IP-Adressen lokalisieren konnte. Offensichtlich wurde der Gangkrieg durch die Posts bewusst ausgelöst. Die Adresse des aktuellsten Posts führt zu einem Charles Baker, dessen Haus Antonio und Alvin Olsinky zusammen aufsuchen. Sie finden jedoch im Schlafzimmer nur eine Frau und zwei Männer vor, die intensiv miteinander beschäftigt sind, aber definitiv nicht Charles Baker sind.

Die Frau gibt an, dass sie das Haus gemietet hat und dass sie vom Vermieter nichts weiß. Zudem hat außer den beiden Männern, von denen einer ihr Freund ist, niemand das Haus betreten. Auch über die Nutzung des WiFi kann sie keine Angaben machen. Adam findet heraus, dass das Haus in den letzten Jahren sehr häufig vermietet wurde, so dass das Zugangspasswort vielen Leuten bekannt war. Antonio und Alvin sollen das Haus bewachen, falls die Täter, die das WiFi genutzt haben, wiederkehren.

Julie und Trudy Platt informieren Kevin darüber, dass Kim Jordan aufgegabelt hat. Kevin will unbedingt zu seinem Bruder, aber Trudy macht ihm klar, dass Kim die Angelegenheit unter Kontrolle hat. Daher fährt er mit Hank zu TK Ice, der aus dem OP ist. Vor Ort erhalten sie von der Krankenschwester Maggie Lockwood die Info, dass er es nicht geschafft hat. Kevin erblickt Mark Caine im Warteraum und stellt ihn emotional zur Rede, aber Hank entschärft die Situation.

Adam informiert Jay und Erin, dass die G Park Lords Posts veröffentlicht haben, die darauf schließen lassen, dass sie zeitnah wieder zuschlagen. Auf den Fotos ist ein Straßenname zu erkennen; Jay und Erin machen sich sofort auf den Weg. Als sie den Bereich erreichen, können sie gerade noch verhindern, dass auf spielende Kinder geschossen wird.

Alvin spricht Antonio auf seine gedrückte Stimmung an, aber dieser wiegelt ab. Sie beobachten in einem Auto einen Mann, der sich mit seinem Laptop ins WiFi einloggt. Alvin stutzt, weil das Äußere auf einen Latino schließen lässt. Sie beschließen ihn zu verfolgen. Die Adresse, zu der sie geführt werden, ist schon mehrfach wegen Drogenhandel und Schüssen gemeldet worden, daher können Alvin und Antonio den Latino wegen eines begründeten Verdachts festnehmen. Dieser gehört zu den Latin Players und es wird klar, dass eine dritte Gang in den Krieg verwickelt ist.

Luis Garza gibt sich in der Vernehmung cool, auch als Hank und Alvin deutlich machen, dass sie trotz seiner Weigerung auszusagen die Zügel in der Hand haben. Sein Alibi, dass er zur Tatzeit des Attentats auf TK Ice mit seiner Freundin unterwegs war, bestätigt sich jedoch. Jay konnte Aufnahmen vom Kauf des Laptops sicherstellen. Dabei wurde auch die Tatwaffe mitgekauft. Hank beschließt, dass ihnen keine Zeit mehr bleibt und zieht alleine los, auch Kevin weist er bestimmt zurück, als dieser ihn begleiten will.

Hank sucht in einer Latinobar seinen alten Bekannten Mal auf, dem er droht, sein doch recht wohl situiertes Leben zu zerstören, wenn er nicht mit dem Namen des Käufers rausrückt, der schließlich Luiz Garza angeheuert hat. Mal gesteht, dass dieser Plan ohne seine Genehmigung durchgezogen wurde und dass der Käufer Alex Santos heißt. Außerdem gibt er Hank auch eine Adresse durch, wo man diesen finden kann. Die Unit beobachtet kurze Zeit später von einer gegenüberliegenden Werkstatt die Adresse, die sie von Mal erhalten haben und bespricht ihr Vorgehen. Mal lockt Alex durch eine vermeintliche Warn-SMS hervor und so gelingt es ihnen ihn festzunehmen. Die Unit ist jedoch geschockt, als sie feststellen müssen, dass Alex Santos noch zur Junior High geht. Dieser bricht bei seiner Festnahme in Tränen aus.

Hank lässt jeweils den Anführer der G Park Lords und der Southside Hustlers kommen und klärt sie darüber auf, dass sie gegeneinander ausgespielt wurden. Er äußert bestimmt, dass der Krieg damit wieder beendet sein muss. Die beiden nicken dies ab.

Hank trifft auf dem Revier auf Kevin, der die Fallwand leerräumt. Kevin berichtet, dass Mark Caine vermutlich noch viel Geld aus dem Tod seines toten Rappers machen wird. Hank gibt zu, dass sich Kevin in diesem Fall und dem damit verbundenen Milieu besser auskennt, dass er ihn aber schützen wollte und macht ihm das Kompliment, dass er mit ihm in seiner Unit sehr zufrieden ist.

Die Lage auf den Straßen von Chicago hat sich wieder entspannt. Kevin kann dies beruhigt zur Kenntnis nehmen, als er nach Hause fährt. Kim hat die ganze Zeit auf Jordan und die kleine Schwester Vinessa aufgepasst. Kevin bedankt sich bei ihr und als Kim das Haus verlassen hat, lässt er sich erschöpft auf die Couch fallen. Vinessa und Jordan erscheinen. Jordan rechtfertigt sich, aber Kevin verliert kein Wort und lädt seine Geschwister zum Abendessen ein.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #4.04 Straßen in Flammen diskutieren.