Episode: #1.13 Die Teufel sind los

Die Sondereinheit muss sich erneut mit Pulpo auseinandersetzen, der ihnen helfen soll einen Kartellboss zur Strecke zu bringen. Die Beziehung von Ruzek und Wendy nimmt eine überraschende Wendung und Erin muss sich mit jemandem aus ihrer Vergangenheit auseinandersetzen.

Diese Serie ansehen:

Edwin Stillwell macht Hank Voight klar, dass er endlich Resultate bringen muss, denn sonst landet er wieder im Gefängnis. Er will, dass Voight einen anderen Polizisten zur Strecke bringt, aber Voight weigert sich. Adam Ruzek macht derweil Kim Burgess klar, dass was immer zwischen ihnen ist, aufhören muss, da er mit Wendy zusammen sein will. Das macht Burgess ziemlich fertig, was auch Trudy Platt bemerkt, die ihr daraufhin einen Ratschlag erteilt. Kurz darauf erscheint jemand namens Charlie bei Platt, der zu Erin Lindsay will. Er behauptet ein alter Freund von ihr zu sein. Platt nimmt seine Nummer auf und verspricht ihm sie Erin zu geben.

Voight unterhält sich mit Antonio Dawson über Stillwell, als ein Funkspruch kommt und sie zu einem Tatort ruft. Eine Menge Toter sowie eine Menge Drogen wurden in einem Haus gefunden und der Verdächtige Gustav Munoz befindet sich auf der Flucht. Munoz arbeitet für Pulpo, worauf Ron Perry von beiden wissen will, wieso Pulpo eigentlich immer noch in dem einen Gefängnis sitzt und sie noch nicht mit nützlichen Informationen versorgt hat. Lt. Bruce Belden versucht sich herauszuwinden, doch Perry überträgt Voight die Verantwortung in dieser Untersuchung und beauftragt Belden damit, dass er dafür zu sorgen hat, dass Pulpo sicher zur Polizeiwache verlegt wird. Außerdem weißt er Antonio an, sich zurückzuhalten oder Urlaubstage zu nehmen.

Bevor Pulpo hergebracht wird, sagt Voight zu den anderen, dass sie jetzt ihren Job machen müssen und ihre persönlichen Gefühle zurückstellen müssen. Dann wird Pulpo hereingeführt und wird von Antonio über Munoz befragt, doch Pulpo will zuerst seinen Deal unter Dach und Fach bringen.

Burgess ist immer noch traurig wegen Ruzek und spricht mit Kevin Atwater darüber. Platt informiert derweil Erin über das Auftauchen von Charlie. Später suchen Jay Halstead und Erin einen Informanten von Jay auf, der als Hacker arbeitet. Dieser wird beauftragt alles über Pulpo herauszufinden. Pulpo telefoniert währenddessen mit einem seiner Kontakte, um Munoz ausfindig zu machen und sagt zu ihm, dass er jemanden schicken wird, dem er trauen kann. Als er auflegt, sieht er Antonio an und sagt ihm, dass er dieser jemand sein wird.

Der Hacker kann Informationen über Pulpo herausfinden, unter anderem eine Telefonnummer, die Pulpo bevor er zur Sondereinheit überstellt wurde, mehrmals angerufen hat. Pulpo informiert Antonio und die Einheit über seinen Plan, welcher beinhaltet, dass Antonio einen Truck voller Drogen übernehmen muss und diesen schließlich zu Munoz fahren soll.

Antonio trifft auf Pulpos Kontaktmann, der jedoch skeptisch ist und ihn mit einer Pistole bedroht und ihn dazu zwingt sein Shirt zu öffnen, damit er überprüfen kann, ob er verkabelt ist. Durch eine erfundene Geschichte kann Antonio den Mann jedoch überzeugen, dass er ihm vertrauen kann und er nimmt die Pistole runter und führt Antonio zu seinem Truck und zeigt ihm den Zettel mit dem Zielort. Alvin Olinksy und Ruzek können einen Ortungssender an dem Truck befestigen, bevor Antonio wegfährt. Jay und Erin fahren derweil zu der Adresse, die Pulpo so oft angerufen hat und finden dort eine Lina Ochoa vor, die zwar zugibt Pulpo zu kennen, aber behauptet schon länger nicht mehr in Kontakt zu ihm zu stehen. Dann taucht aber ein Kind auf, dass Pulpo sehr ähnlich sieht.

Voight und Mia Summer beobachten den Truck, während Antonio die Schlüssel einem weiteren Mann übergibt. Die Ermittler beobachten wie Drogen dem Truck entnommen werden und greifen ein. Der Fahrer kann festgenommen werden, behauptet jedoch, dass Munoz sein Konkurrent sei. Atwater sagt Burgess, dass er sie mit einem seiner Freunde verkuppeln kann, was Burgess nach einiger Zeit für eine gute Idee hält. Das Gespräch wird von einem Funkspruch unterbrochen. Atwater und Burgess kommen an ihren Tatort und müssen feststellen, dass auch hier Munoz am Werk war.

Voight und Antonio konfrontieren Pulpo damit, dass er gewusst hat, dass Munoz nie dort auftauchen würde. Pulpo streitet dies natürlich ab und merkt an, dass sie wegen ihm mehrere Kilo Kokain sicherstellen konnten und deswegen wohl ein neuer Fernseher für ihn herausspringt. Das macht Voight wütend und er will, dass Belden den Raum verlässt, so dass er alleine mit Pulpo reden kann, doch Commander Perry verhindert das. Es kommt zu Handgreiflichkeiten die von Jay unterbrochen werden, der ihnen mitteilt, dass sie etwas gefunden haben. Dabei handelt es sich um Pulpos Freundin und seinen Sohn. Voight beauftragt Erin auf Pulpos Sohn aufzupassen, während er die Frau mit sich nimmt.

Voight und Antonio drohen Pulpos Freundin einzusperren und somit müsste sein Sohn ohne Eltern aufwachsen. Daraufhin sagt Pulpo das Munoz an einem Festival anwesend sein wird, um dort einen Mann zu töten, so dass Munoz und seine Männer anschließend die Kontrolle über das Kartell haben werden. Daraufhin will Pulpo seinen Sohn sehen, doch Voight lehnt dies ab. Belden verspricht Pulpo schließlich, dass er seinen Sohn sehen darf, sobald sie Munoz geschnappt haben. Derweil taucht Wendy auf der Polizeiwache auf und teilt Ruzek mit, dass sie eine Weile zu ihren Eltern ziehen wird, da er nicht mehr derselbe ist seit er der Sondereinheit angehört. Außerdem gibt sie ihm den Verlobungsring zurück. Später fragt Ruzek Atwater nach Burgess, doch dieser legt ihm nahe sie in Ruhe zu lassen, da sie sonst nur leidet. Ruzek akzeptiert dies.

Erin trifft auf Charlie, der erneut aufgetaucht ist. Die beiden umarmen sich und Charlie will unbedingt ihre Polizeimarke sehen. Dann fragt er nach einer Annie und bittet Erin um deren Nummer. Doch Erin meint, dass sie zuerst mit ihr selber sprechen möchte und ihn dann anruft. Stillwell taucht bei Sumner auf und er fragt sie, wie es bei der Arbeit war, bevor er sie küsst. Sumner unterbricht den Kuss und sagt, dass er erst wieder zu ihr kommen soll, wenn er seine Ehefrau verlassen hat. Später trifft sich Stillwell mit Voight. Er verlangt von Voight 25 Prozent von allem, was er auf der Straße einkassiert, dann wird er ihn in Ruhe lassen. Voight meint, dass er wohl keine Wahl hat und erklärt sich damit einverstanden. Später beauftragt Voight Jin ein Auge auf Sumner zu haben, da er denkt, dass sie für die Interne Abteilung arbeitet und seine Einheit ausspioniert.

Die Ermittler befinden sich auf dem Festival und suchen die Menge nach Munoz ab. Ruzek entdeckt schließlich einen Schützen, doch dieser kann Schüsse abfeuern, bevor die Ermittler ihn stellen können. Olinsky kann den Killer ausschalten und Antonio entdeckt Munoz. Jay wechselt die Position und kann Munoz erschießen. Später will Antonio, dass Pulpo die Polizeistation verlässt, doch dieser will zuerst seinen Sohn und Lina sehen. Antonio besteht darauf, dass er verschwindet, doch Belden meint, dass er es ihm versprochen hat und sein Wort hält. Jin trifft sich derweil mit Stillwell und gibt diesem Informationen über Voight, im Gegenzug hat Stillwell Jins Vater geholfen. Pulpo darf seinen Sohn und Lina sehen, während Antonio daneben steht.

Voight konfrontiert Erin mit Charlies Auftauchen und erinnert sie, dass ihr Deal war, dass er sie bei sich aufnimmt und Charlie dafür dem Staat Illinois fernbleibt. Erin verspricht sich darum zu kümmern. Plötzlich sind Schüsse zu hören, Pulpo ist geflohen und hat drei Polizisten, unter ihnen Antonio und Belden, angeschossen.

Maria Schoch - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #1.13 Die Teufel sind los diskutieren.