Episode: #1.06 Viel um die Ohren

Detective Amanda Rollins und Detective Odafin 'Fin' Tutuola von der Special Victims Unit in New York kommen nach Chicago, um gemeinsam mit Hank Voight und seiner Sondereinheit eine Serie an Vergewaltigungen aufzuklären. Erin Lindsay wird zu einem Klassentreffen eingeladen und bittet Jay Halstead sich als ihren Verlobten auf der Party auszugeben.

Diese Serie ansehen:

Erin Lindsay kehrt von ihrem Besuch in New York zurück und trifft auf dem Flughafen vollkommen übermüdet auf eine ehemalige Schulkameradin, die sich erkundigt, warum Erin bisher noch nicht beim Klassentreffen zugesagt hat. Erin behauptet arbeiten zu müssen und ist sichtlich genervt, als ihre Schulkameradin sich darüber lustig macht, dass Erin nun bei der Polizei ist, da sie vielmehr vermutet hätte, dass Erin mittlerweile vor selbiger auf der Flucht sein würde. Richtig sauer wird Erin, als ihre Schulkameradin sie auch noch mitleidig auf ihr Single-Dasein anspricht.

Hank Voight beobachtet seinen Sohn Justin, wie er im Dunklen trainiert und sie unterhalten sich kurz über Justins Zeit im Gefängnis. Einmal mehr ist ihr Verhältnis sehr angespannt, vor allem nachdem Justin seinem Vater sagt, dass er ihn liebt und Voight gleich vermutet, dass etwas nicht stimmt. Dann wird Voight zu einem Einsatz gerufen und Antonio Dawson klärt ihn darüber auf, dass ein weiteres ermordetes Vergewaltigungsopfer gefunden wurde. Voight erklärt Commander Ron Perry sofort, dass es in New York ähnliche Mordfälle gab, weshalb er in stetigem Kontakt mit Olivia Benson und ihrem Team steht. Perry gibt ihm daraufhin zu verstehen, dass Voight alles daran setzen soll diesen Fall zu lösen. Anschließend ruft er in New York an, sodass sich Amanda Rollins und Odafin 'Fin' Tutuola sofort auf den Weg nach Chicago machen, um die Sondereinheit bei ihren Ermittlungen zu unterstützen.

Als Erin und Jay Halstead im Revier aufeinander treffen, verpflichtet Erin ihn gleich dazu sie zu ihrem anstehenden Klassentreffen zu begleiten und dabei zu behaupten, dass die beiden verlobt sind. Alvin Olinsky wundert sich, dass Adam Ruzek weiterhin seinen Job bei der Sondereinheit antritt und dieser versucht sich für sein Fehlverhalten zu entschuldigen. Olinsky macht ihm deutlich, dass er sich zusammenreißen und seinen Job erledigen muss. Anschließend besprechen alle den Fall des Mörders, der von den Medien als der 'Riverwalk-Killer' bezeichnet wird. Voight verlangt von seinem Team, dass sie alle aktiv werden und den Serientäter finden, bevor es ein weiteres Opfer gibt.

Antonio bittet Kim Burgess darum, dass diese im Büro der Sondereinheit als Ansprechpartnerin zur Verfügung steht, während alle anderen undercover versuchen Hinweise auf den Täter zu finden. Voight und Sheldon beobachten die Umgebung derweil bei Überwachungswagen und entdecken schließlich einen potenziellen Täter, den Jay leicht stellen kann. Zwar glauben sie, dass es sich bei D.O. Mitchell nur um einen Dieb handelt, sie nehmen ihn aber dennoch mit. Antonio verhört D.O., da er glaubt, dass dieser wissen könnte, wo der Riverwalk-Killer zu finden ist.

Fin und Rollins kommen schließlich in Chicago an und lernen das gesamte Team der Sondereinheit kennen. Sie erklären allen, was ihre bisherigen Ermittlungen gebracht haben und glauben, dass der Täter nun in Chicago ist, da hier eine Messe stattfindet, die zuvor in New York stattgefunden hat. Außerdem erläutern die beiden ihr bisheriges Täterprofil und Voight und sein Team sind dankbar, dass die beiden sie bei diesem Fall mit all ihrem Fachwissen unterstützen.

Sheldon, Ruzek und Antonio sehen sich daraufhin die Unterlagen der Mitarbeiter und Besucher der Messe an und können 35 Personen ausfindig machen, die in beiden Städten anwesend waren. Diese Liste zeigen sie D.O., der letztlich einen von ihnen erkennt: Jeffrey Baker. Erin und Jay machen sich auf den Weg zur Messe und bitten ihn unter dem Vorwand, dass sein Hotelzimmer demoliert wurde, mit zu kommen. Während ihres Verhörs wird schnell klar, dass sich Jeffrey nicht austricksen lässt, sodass Jay ihn direkt mit den Vorwürfen konfrontiert. Mitten im Verhör holt Antonio Jay und Erin zu sich und erklärt, dass es ein weiteres Opfer gibt. Diese hat überlebt und befindet sich derzeit im Chicago Med.

Erin und Antonio machen sich gleich auf den Weg zu Vanessa Yeats ins Krankenhaus, die ihnen sofort mitteilt, dass sie bereit ist alles zu tun, um den Täter zu fassen. Sie erzählt den beiden, dass sie wie jeden Tag gejoggt ist und plötzlich angegriffen und weggezerrt wurde. Der Täter hat ihr die Kleider vom Leib gerissen und sie vergewaltigt. Sie erinnert sich daran, dass er braune Augen und dunkelblonde Haare hat und erzählt, dass sie um sich geschlagen und getreten hat, als sie das Messer hörte, und ihn dabei mit ihrem Fingernagel im rechten Auge getroffen hat. Erin und Antonio sagen ihr, wie mutig und stark sie ist und versprechen, dass sie alles tun werden, um den Täter zu fassen.

Anschließend sprechen die beiden mit Voight und müssen leider einsehen, dass Jeffrey Baker nicht ihr gesuchter Täter ist. Antonio macht sich dann daran das Profil des Täters an alle Polizisten in Chicago weiter zu geben. Zurück auf dem Revier besprechen alle die neuen Fakten, während Burgess kurz verschwindet. Rollins und Erin unterhalten sich darüber, wie schwer solche Fälle sind und Rollins gibt Erin den Hinweis, dass sie sich nicht von den Rachegedanken auffressen lassen sollte. Burgess taucht wenig später wieder auf und überreicht Voight eine Akte über Neil Vance, da sie herausgefunden hat, dass er kürzlich in einer Apotheke etwas gegen eine Entzündung am Auge gekauft hat. Voight ist stolz auf Burgess und gibt ihr zu verstehen, dass sie Chancen auf eine steile Karriere hat.

Das Team macht sich dann daran Neil Vance ausfindig zu machen, wobei Erin Jay davon erzählt, wie grauenvoll ihre ehemaligen Schulkolleginnen sind, weshalb sie sich eine blühende Geschichte über die Verlobung zwischen ihr und Jay ausdenkt. Ruzek und Olinsky entdecken derweil Jeffrey Baker in der Lobby des Hotels, in dem auch Neil Vance untergekommen ist. Die beiden verfolgen ihn und teilen den anderen mit, dass er durch den Hinterausgang flüchtet. Somit können sie ihn stellen und erfahren, dass er sich nach dem Zimmer von Neil Vance erkundigt hat. Sie nehmen ihn umgehend fest und kombinieren, dass Neil und Jeffrey zusammenarbeiten und Jeffrey dabei der Dominate ist und Neil sich ihm unterordnet.

Voight begibt sich daraufhin zum 'Käfig', in dem sie Jeffrey Baker gefangen halten. Er macht Ruzek und Jay deutlich, dass sie verschwinden sollen und verpasst Jeffrey dann eine Ohrfeige und droht ihm sein Ohr abzuschneiden – wie sie es bei den Opfern getan haben – sollte er ihm nicht sagen, wo sich Neil Vance befindet. Als Voight den ersten Schnitt macht, gesteht Jeffrey, dass er Neil in einer halben Stunde am Navy Pier treffen soll.

Umgehend macht sich die ganze Sondereinheit auf den Weg dorthin und sucht das ganze Gebiet ab. Ruzek entdeckt ihn schließlich, doch Neil erkennt dies und rennt davon. Ruzek verfolgt ihn, doch Neil schnappt sich eine Frau und droht dieser die Kehle aufzuschlitzen, sollte Ruzek seine Waffe nicht fallen lassen. Voight und die anderen hören dies alles über Funk mit, sodass Ruzek versucht ihnen unbemerkt zu erklären, wo sie sich befinden. Voight, Erin und Antonio müssen jedoch erkennen, dass sie nicht in die Situation eingreifen können, ohne das Leben der Frau zu gefährden. Deswegen begeben sich Olinsky und Jay in eine Position, die es ihnen erlaubt Neil mit einem Scharfschützengewehr zu töten. Als Neil von Olinsky erschossen wird, eilen alle sofort zu Ruzek und dem Opfer.

Erin macht sich auf den Weg zu Vanessa und erzählt dieser, dass sie den Täter durch ihre Hilfe zur Strecke bringen konnten. Burgess beendet ihren Dient bei der Sondereinheit und ist so stolz auf sich selbst, dass sie Trudys Sticheleien einfach an ihr abprallen lässt. Rollins und Fin gehen abends mit Ruzek und Olinsky ins Molly's. Ruzek bittet Burgess zu ihnen, da sie entscheidend bei der Auflösung des Falls war und deswegen gemeinsam mit ihnen feiern sollte.

Erin und Jay machen sich abends auf den Weg zu Erins Klassentreffen, doch als sie ihre ehemaligen Klassenkameradinnen sieht, ändert sie ihre Meinung schlagartig. Gemeinsam mit Jay geht sie etwas trinken und erzählt ihm, wie sie Voight getroffen und er sich immer um sie gekümmert hat, und dass dieser deswegen wie ein Vater für sie ist. Jay hält ihre Hand, doch Erin meint direkt, dass sie das nicht tun können – zumindest momentan nicht.

Voight versucht seinen Sohn zu erreichen, doch wieder einmal geht nur die Mailbox dran. Als Erin nach Hause kommt, klopft es an der Tür und Justin kommt völlig verstört herein. Er redet davon, dass er es nicht tun wollte, aber es musste. Als Erin seine blutverschmierten Hände sieht, verlangt sie eindringlich zu erfahren, was er getan hat.

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #1.06 Viel um die Ohren diskutieren.