Episode: #1.02 Auf der falschen Seite der Gefängnistür

Die Einheit aktiviert alle Ressourcen, um Antonios entführten Sohn Diego zu befreien. Als das Leben seines Sohnes am seidenen Faden hängt, muss sich Antonio entscheiden, ob er seine moralischen Grenzen für diesen Fall missachtet.

Diese Serie ansehen:

Antonio Dawson und die anderen machen sich hastig auf den Weg zu Laura, wo Antonio ein Schreiben überreicht bekommt, was besagt, dass er Pulpo bis Mitternacht freilassen soll, ansonsten würde sein Sohn Diego sterben. Gemeinsam mit Hank Voight macht sich Antonio umgehend auf den Weg zum inhaftierten Pulpo, der es genießt die Oberhand zu haben. Erin Lindsay übernimmt derweil die schwierige Aufgabe Alec Willhite über den Tod von dessen Frau Julia zu informieren. Als er zur Tür kommt, erkennt er sofort, dass Julia gestorben ist und bricht unter Tränen in Erins Armen zusammen.

Auf dem Revier macht Voight allen klar, dass Diegos Entführung höchste Priorität hat, da er zur Familie gehört. Jay Halstead erklärt dem Team daraufhin, dass seine Recherchen ihn zu einem gewissen Ernesto gebracht haben, von dem er vermutet, dass dieser für Pulpo arbeitet. Antonio erinnert sich daran, dass er ihn mal hochgenommen hat und alle beschließen der Spur zu folgen.

Adam Ruzek ist voller Tatendrang und drückt den Anruf seiner Verlobten Wendy weg, da er ihr immer noch nicht die Wahrheit über seine Arbeit in der Sondereinheit erzählt hat. Gerade als Kim Burgess und Kevin Atwater einen unbeliebten Polizeiwagen von Trudy Platt zugewiesen bekommen, ordert Voight sie für seine Ermittlungen mit der Sondereinheit ab. Ron Perry spricht Antonio derweil seine Unterstützung zu und macht Voight unter vier Augen deutlich, dass er seine Differenzen mit Belden begraben sollte.

Anschließend macht das Team sich auf, um Ernesto zu schnappen. Ruzek und Olinsky arbeiten dabei Undercover, während die anderen aus ihren Wagen heraus die Umgebung beobachten. Als Ruzek Ernesto entdeckt, handelt er eigenmächtig und versucht ihn zu stellen, wovon Voight gar nicht begeistert ist. Er schickt sein gesamtes Team raus, doch Ernesto kann letztlich fliehen. Wütend geht Antonio daraufhin Ruzek an, da Ernesto durch dessen Entscheidung entkommen konnte. Sheldon Jin zeigt ihnen anschließend ein Video von dem gefesselten Diego, welches er sicherstellen konnte.

Zurück auf der Wache bittet Antonio Voight darum auf Pulpos Deal einzugehen, um das Leben seines Sohnes zu retten, doch Voight macht ihm klar, dass solche Deals nie funktionieren. Er verdeutlicht ihm aber gleichermaßen, dass sie immer noch Zeit haben, um Diegos Leben zu retten.

Daraufhin durchsucht das Team alle Akten ihrer Informanten, in der Hoffnung dort eine neue Spur zu finden. Jay findet dabei eine alte Akte von Erin, die als Jugendliche für Hank als Informantin gearbeitet hat. Durch Ruzeks leichtsinniges Verhalten mit Ernesto, macht sich Olinsky Sorgen, ob es die richtige Entscheidung war ihn ins Team zu holen, doch Voight vertraut weiterhin auf Olinskys erstes Bauchgefühl und will Ruzek somit halten. Ruzek versucht sich noch einmal bei Antonio zu entschuldigen, der sich jetzt aber einfach nur auf den Fall konzentrieren will. Dann findet Antonio die Akte seiner Informantin Jasmine und hofft, dass diese ihm weiterhelfen kann.

Er trifft sich mit ihr in einer U-Bahn-Station und bittet sie ihm Informationen über Ernesto zu besorgen. Jasmine will ihm helfen, bittet ihn aber auch um etwas Geld, was Antonio ihr bereitwillig gibt. Als Jay und Erin gemeinsam unterwegs sind, spricht Jay sie auf ihre Vergangenheit als Informantin an. Erin verdeutlicht, dass sie Hank Voight damals freiwillig geholfen hat, da er ihr das Leben gerettet hatte.

Auf dem Revier wartet Antonio ungeduldig auf neue Informationen im Fall seines Sohnes, während Voight einen Anruf seiner Kontaktperson Erica Gradishar ignoriert. Dann meldet sich Jasmine bei Antonio und alle machen sich umgehend auf den Weg zu einem Hotel, welches sich als der Ort herausstellt, in dem Diego gefangen gehalten wurde. Als Antonio das Hotelzimmer verlässt, entdeckt er Ernesto und kann ihn schließlich schnappen. Voight überreicht Antonio ein Messer, damit dieser die Informationen aus Ernesto herauspressen kann, doch Antonio kann seine moralischen Vorstellungen nicht überwinden und nimmt Ernesto offiziell fest.

Zurück auf dem Revier verhört er Ernesto, doch dieser gibt keinerlei Informationen preis. Antonio geht daraufhin zu Pulpo, um noch mal über den Deal zu sprechen, wird jedoch von Bruce Belden abgefangen. Laura, Gabriela und Eva statten Antonio dann einen Besuch ab und er möchte mit seiner Frau unter vier Augen sprechen. Eva ist völlig fertig mit den Nerven, weshalb Kevin Atwater ihr verspricht, dass sie ihren Bruder finden werden. Antonio gesteht seiner Frau währenddessen, dass Voight bei seinen Ermittlungen die Grenzen oftmals überschreitet, was vollkommen entgegen seiner Moral steht. Laura sagt ihm, dass sie in ihrer Rolle als Ehefrau niemals wollen würde, dass Antonio sich selbst verrät, als Mutter jedoch nur sagen kann, dass er alles tun soll, um ihren kleinen Jungen sicher nach Hause zu holen. Daraufhin geht Antonio zu Voight und erklärt sich bereit, den Fall auf Voights Art anzugehen.

Daraufhin sperren die beiden Ernesto in ihren Käfig und Antonio schlägt zwei Mal mit einer Eisenkette auf ihn ein, bis Ernesto ihm den Namen Mateo preis gibt, bei dem sich Diego derzeit befindet. Anhand von Mateos Handy, können sie dessen Standort bestimmen und finden sich alle am Bahnhof ein, wo sie das Handy jedoch in einem Mülleimer finden. Die Einheit verteilt sich im Gebäude und Erin entdeckt Mateo schließlich gemeinsam mit Diego, wie er in einen Reisebus steigt. Sie informiert die anderen, doch ihr fehlt die Zeit, um auf ihre Kollegen zu warten, weshalb sie sich als Passagier einsteigt. Mateo macht Diego deutlich, dass er diesen töten wird, sollte er einen Laut von sich geben.

Als der Bus losfährt, informiert Erin die anderen, dass sie gemeinsam mit Mateo und Diego im Reisebus nach San Diego sitzt. Antonio und Voight kontaktieren die Busfahrerin Talia und bitten diese eine Autopanne vorzutäuschen, damit sie mit einem Ersatzbus nachkommen und den Entführer stellen können. Ruzek und Olinsky geben sich daraufhin als Busfahrer aus, Voight und Antonio begeben sich mit Jay in eine entfernte Position, damit Jay Mateo mit einem Scharfschützengewehr außer Gefecht setzen kann. Als Ruzek und Olinsky mit dem Ersatzbus ankommen, bleibt Mateo vorerst mit Diego im Bus sitzen, sodass Erin sich gezwungen sieht den Bus vor ihnen zu verlassen, nachdem bereits alle anderen ausgestiegen sind. Jay hat keine freie Schussbahn, weshalb Erin Talia in ein Gespräch verwickelt. Doch Mateo erkennt, dass etwas vor sich geht und bedroht Diego mit einer Waffe. Jay hat weiterhin keine freie Schussbahn, sodass Ruzek kurzentschlossen in den Ersatzbus steigt und mit Vollgas den anderen Bus rammt. Erin kann sich durch Ruzeks Hinweis festhalten und Diego so zu sich ziehen. Mateo schießt auf die beiden, wird jedoch von Antonio erschossen, der dann glücklich und erleichtert seinen Sohn in die Arme schließt. Voight erkennt sofort, dass Erin aufgewühlt ist, weshalb er ihr sagt, wie stolz er auf sie ist und ihr zu verstehen gibt, dass es mit der Zeit einfacher werden wird.

Atwater und Burgess fahren Antonio und Diego schließlich nach Hause, wo Laura und Eva die beiden glücklich in die Arme schließen. Als Ruzek nach Hause kommt, schließt er Wendy in seine Arme, tischt ihr jedoch eine Lügengeschichte über seinen wahren Job bei der Polizei auf, weshalb er die letzten Stunden allein verarbeiten muss. Um in der nächsten Schicht einen besseren Wagen zu bekommen, überraschen Atwater und Burgess Trudy Platt mit deren Lieblings-Hot-Dog, was direkt fruchtet.

Am nächsten Tag sucht Voight ein Gespräch unter vier Augen mit Ron Perry und gibt ihm zu verstehen, dass er sich nicht auf die politischen Spiele einlassen wird und Ron Perry dies akzeptieren muss, wenn Voight weiterhin die Sondereinheit führen soll. Da Perry Voight nicht verlieren will, gibt er Voight schließlich das Okay, die Sondereinheit nach seinen Vorstellungen zu führen. Nach der Trauerfeier für Julie Willhite, erklärt Voight seinem Team, dass sie nun eine Familie sind, die ihren eigenen Weg gehen werden.

Abends muss sich Voight dann mit Erica Gradishar treffen und drückt ihr sofort seinen Unmut darüber aus, dass sie sich an seinen Commander Ron Perry gewandt hat. Sie verlangt schnellere Ergebnisse von Voight und versucht diesem zu verdeutlichen, dass er für sie arbeiten würde und ihre Befehle entsprechend auszuführen hätte. Doch Voight lässt sich nicht einschüchtern und macht ihr klar, dass er ausschließlich für seine Stadt Chicago arbeiten würde.

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Maria Schoch vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Die zweite Episode von "Chicago PD" setzt dort an, wo die erste aufgehört hat und dreht sich hauptsächlich um die Entführung von Antonios Sohn Diego. Dadurch steht in dieser Folge, neben Voight,...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #1.02 Auf der falschen Seite der Gefängnistür diskutieren.