Episode: #5.17 Einsame Entscheidung

In der "Chicago P.D."-Episode #5.17 Einsame Entscheidung ermittelt die Abteilung für Innere Angelegenheiten gegen Alvin Olinsky (Elias Koteas). Die Intelligence Unit versucht derweil den Mord eines Stadtrates aufzuklären und stößt dabei auf Verwicklungen mit Gangs der Stadt.

Diese Episode ansehen:

Die Intelligence Unit sieht sich einen abgelegenen Tatort an, wo Stadtrat Burton ermordet aufgefunden wurde. Vor seinem Tod wurde er in einem nahegelegenen Pub mit dem Banker Rudy Finnegan gesehen. Denny Woods erscheint ebenfalls und Hank Voight teilt ihm seine Freude darüber mit, dass dessen Tochter Brianna ihre medizinische Prognose widerlegt hat und nun doch überleben wird. Woods hält Hank an, den Fall Burton schnell zu lösen, da der Bürgermeister, der mit dem Stadtrat gut befreundet war, Druck macht. In dem Moment erscheinen zwei Detectives, die Alvin Olinksy bitten, sie ins Hauptquartier zu begleiten. Als Hank sich bei Woods nach einer Erklärung erkundigt, bekommt er nur einen vielsagenden Blick zugeworfen.

Im Hauptquartier wird Alvin zum Leichenfund von Kevin Bingham, dem Mörder von Hanks Sohn Justin, befragt. Alvin gibt sich zunächst nichtssagend, doch dann muss er mit Erschrecken feststellen, dass von ihm ein Haar an Binghams Leiche gefunden wurde. Sogleich verlangt er nach einem Anwalt.

Jay Halstead und Hailey Upton sprechen mit Finnegan, der angibt, dass Burton auf das späte Treffen in der Bar bestanden habe und dass er ihn für die Finanzierung von Stadterneuerungskonzepten gewinnen wollte. Da die verlangten Konditionen jedoch höher als die üblichen Marktpreise waren, habe er abgelehnt. Gefragt nach Auffälligkeiten gibt Finnegan an, dass ein Afroamerikaner Ende 20 die Bar betreten, sich umgesehen habe und dann wieder gegangen sei. Nach dem Gespräch erkundigt sich Hailey bei Jay, warum Alvin wohl abgeholt wurde, doch er ist ebenso wie sie ratlos.

Hank, Woods und Kim Burgess suchen das Haus der Burtons auf, wo sie von der Witwe und deren Sohn Arthur empfangen werden. Kim erkundigt sich nach den persönlichen Sachen, die James Burton am Tatort gestohlen wurden. Seine Frau erkennt, dass die Polizei von einem schiefgegangenen Raubüberfall ausgeht und protestiert heftig. Sie und ihr Sohn berichten, dass Burton den Stadtteil beleben wollte und daher neue Investoren gewonnen hat, die im Gegensatz zu den Einheimischen keine Steuern zahlen mussten. Dieses Vorgehen sei auf großen Widerstand gestoßen, weswegen die Familie Burton einige Beschimpfungen und Todesdrohungen über sich ergehen lassen musste. Zudem weisen sie darauf hin, dass all die Vorkommnisse von der Stadtteilverwaltung verschriftlicht wurden.

Da diese Drohungen in einer Vielzahl ausgestoßen wurden, die Kameras in der Bar den Afroamerikaner nicht ausreichend erfassen konnten und auch das Handy und die Kreditkarte des Toten noch keine Hinweise geben konnten, steht die Unit zunächst etwas hilflos dar. Trudy Platt informiert sie zudem, dass die Frau des Bürgermeisters ein Interview geben würde, wo sie anprangere, dass die Polizei bei der Ermordung von schwarzen Politikern nur halbherzig agieren würde. Hank ist klar, dass der Druck auf die Ermittlungsergebnisse weiter erhöht werden soll. Hank wendet sich an Adam Ruzek, damit dieser Kontakt zu Woods herstellt, um so herauszufinden, was es mit Alvin auf sich hat.

Kim und Antonio Dawson suchen die Pathologie auf, wo sie erfahren, dass James Burton aus der Entfernung erschossen wurde und der Raubüberfall demnach durchaus inszeniert worden sein könnte. Adam fängt Woods ab und erkundigt sich nach Alvin. Da er keine Antwort erhält, offenbart er stattdessen, dass Hank sehr nervös sei, so dass ein Schlag gegen ihn nun günstig sei. Woods springt auf dieses Angebot jedoch nicht an und weist Adam an, dass nur er ihn kontaktiert, aber nicht andersherum. Zurück auf dem Revier sucht Adam sofort Hank auf. Beiden ist klar, dass es für Alvin übel aussehen muss, wenn Woods nicht mehr auf Adam angewiesen ist. Antonio unterbricht ihr Gespräch, da an der Leiche eine DNA-Spur gefunden wurde, die zu Darius Brown, einem vorbestraften Schläger, führt. Die Unit sucht seinen Wohnsitz auf und finden ihn Saxofon spielend im Badezimmer vor, wo er sich sehr über die Anwesenheit der Polizei erschreckt.

Hank und Alvin treffen sich in einer Bar, wo Hank endlich erfährt, was man gegen seinen langjährigen Freund in der Hand hat. Er ist erleichtert, als er hört, dass Alvin einen guten Anwalt an der Hand hat. Da dieser aber sehr teuer ist, bittet Alvin Hank um Geld. Dieser muss ablehnen, da er das gebunkerte Geld sogleich nachdem Binghams Leiche ausgegraben wurde in einen Treuhandfonds für seinen Enkel gesteckt hat.

Kim und Antonio befragen Brown, der zugibt, dass er auf dem Nachhauseweg einen Schuss gehört habe und Burtons Leiche fand. Da er tot gewesen sei, habe er dessen Handy und Rolex mitgehen lassen. Er beteuert aber vehement, etwas mit dessen Tod zu tun gehabt zu haben. Antonio will seine Kooperation, da er ihn sonst wegen Mordes anklagt und erfährt so, dass vom Tatort ein Blue Sedan Chrysler mit hoher Geschwindigkeit abgefahren ist.

Kevin Atwater sucht die Besitzer eines solchen Autos ab, was aber eine längere Zeit dauern wird, da es 800 Blue Sedan Chrysler-Besitzer gibt. Jay hat derweil das Handy von Burton untersucht und eine Drohnachricht ausgemacht, die kurz vor dessen Ermordung in der Telefonzelle eines Diners ausgesprochen wurde. Jay und Hailey suchen den Diner auf, wo es keine Überwachungskameras gibt. Als sie den Besitzer auf einen Kunden ansprechen, der das Telefon benutzt hat, gibt sich dieser unwissend. Als Hailey aber vermeintlich eine Ratte sieht und mit dem Ordnungsamt droht, gibt der ältere Mann schließlich an, dass es sich um Coleman Lewis handelt, der sehr darauf erpicht ist, dass die Nachbarschaft so bleibt, wie sie ist.

Kevin und Hank befragen Lewis, der sich als harmloser Musikprofessor herausstellt, der sich gegen soziale Ungerechtigkeit auflehnt. Als Kevin und Hank sich nach potenziellen Tätern erkundigen, gibt Lewis an, dass Burton und sein Sohn Arthur einige Feinde haben, da sie auch mit Kriminellen zusammenarbeiten würden. Die beiden sind überrascht, dass Arthur ins Spiel gebracht wird. Lewis erläutert ihnen, dass der Sohn der eigentliche Schöpfer hinter den Erneuerungsplänen ist und dass dieser schon in einer Bar gesichtet wurde, die als Hauptsitz einer Gang gilt.

Hank sucht Arthur zuhause auf und konfrontiert ihn mit dem Vorwurf, dass er mit einer Gang zusammenarbeitet. In diesem Moment kommt dessen Mutter hinzu und zeigt sich empört angesichts dieser Anschuldigungen. Sie droht daraufhin Hank, dass sie Woods informieren wird, dass die Intelligence Unit mehr den Familiennamen der Burtons in den Schmutz ziehen will, als den Mörder zu suchen. Hank verlässt das Wohnhaus. Kevin und Kim horchen bei Trudy nach, ob sie weiß, dass Alvins Verhör mit dem Fund von Binghams Leiche zu tun hat. Als sie das verneint, kommt auch Hank hinzu, der sogleich mitgeteilt bekommt, dass Lewis ein wasserdichtes Alibi hat. Hank erhält einen Anruf, woraufhin er und Antonio sofort aufbrechen. An einem weiteren Tatort finden sie Arthur mit einem einzelnen Schuss in den Kopf vor. Nach Angaben eines Geschäftspartners wollten sich die beiden für einen Deal treffen. Hank und Antonio sehen sich die Umgebung des Tatorts an und stellen fest, dass es eine Hochburg des Drogenhandels ist und dass diese durch die Aktivitäten der Burtons zerstört werden könnte, so dass es mehr als genug potenzielle Täter gibt.

Hank sucht Mrs. Burton auf und spricht sie auf die Verbindung des Drogenhandels mit den neuen Projekten an. Diese gibt an, dass sie und ihr Mann selbst in Drogenmilieus großgeworden seien und dass sie deswegen diese Gegenden erneuern wollen. Ihr Mann und Sohn haben sich daher mit Gangmitgliedern getroffen und irgendwann habe sie erzählt bekommen, dass es zu einem Deal gekommen sei. Als Hank andeutet, dass auf dem Konto der Burtons eine große Zahlung an einen nicht existierenden Empfänger gegeben hat, bestätigt sie seine Vermutung, dass das das Entgegenkommen gewesen sein könnte. Ihres Wissens nach würde es sich bei der Gang um die Westside Disciples handeln. Hank trifft sich mit Lamar Jenkins, dem Anführer der Westside Disciples. Dieser leugnet zwar eine Bekanntschaft mit den Burtons und dementsprechend auch den Deal, aber aufgrund der Reaktion Lamars ist Hank klar, dass dieser zufrieden mit dem Tod der Burtons ist, da nun niemand mehr aufgrund der Berichterstattung in der Gegend wird bauen wollen.

Woods hat Alvin in sein Büro gebeten und bietet ihm volle Immunität an, wenn dieser gegenüber Hank auspackt. Alvin lehnt diesen Deal ab, weswegen Woods ihn fragt, ob Hank diese bedingungslose Loyalität erwidern würde, wenn gegen ihn Beweise vorliegen würden. Als Alvin das Gebäude verlässt, beobachtet Hank ihn von seinem Auto aus.

Auf dem Revier haben Hailey und Jay die Überwachungskameras am Tatort von Arthurs Leichenfund analysiert und erneut den Blue Sedan Chrysler – diesmal mit Nummernschild – gesichtet. Demnach gehört der Wagen einem Kean Walters. Während die Unit aufbricht, bittet Hank den zurückgekehrten Alvin in sein Büro. Alvin ist klar, dass Hank von seinem Treffen mit Woods weiß. Er verschweigt den angebotenen Deal, berichtet aber, dass Woods eine Aussage vorliegen habe, nach der er und eine Frau in den 20er mit dunklen Haaren am Tatort gesichtet wurden. Beiden ist klar, dass sich die Schlinge um Alvin und Erin Lindsay damit zuzieht.

Als die Unit sieht, wie Walters sein Gebäude verlässt, stellen sie ihn. Er rammt sich mit seinem Wagen jedoch den Weg frei, so dass es zu einer wilden Verfolgungsjagd kommt. Schließlich kann die Unit ihn stellen. Hailey entdeckt in seinem Kofferraum ein Scharfschützengewehr, das auf die Morde an den Burtons passt. Die Unit präsentiert Hank, dass Walters bisher ein ungeschorenes Blatt ist, da er weder zu einer Gang gehört, noch Vorstrafen besitzt. Doch die gefundene Waffe konnte einwandfrei als Tatwaffe identifiziert werden. Zudem wurden im Auto eine Windjacke und Sneaker gefunden, die von der Größe her aber nicht zu Walters passen. Hank und Antonio befragen Walters, dem sie bereits in den Mund legen, dass er einen Partner hat, den er nur noch verpfeifen muss. Da sich Walters aber weigert, hält Hank ihm einen Vortrag über Loyalität, die gut und schön wäre, aber in diesem Fall würde ihn die Loyalität in den Knast bringen. Alvin hört Hanks Worte über Loyalität aus dem Nebenraum mit und sieht so auch, dass Walters dennoch nicht auspackt.

Kevin und Kim haben online ein Foto von Walters entdeckt, das ihn bei einem Krankenhausfest zeigt. Sie besuchen die darauf abgebildete Krankenschwester Rochelle aus dem Chicago Med, die Walters noch aus der High School kennt und abstreitet, dass er ein Mörder sein könnte. Skeptisch stände sie dagegen dessen Cousin LJ gegenüber, der ihn zu seinen medizinischen Behandlungen teilweise begleite. Im Besucherprotokoll entdecken sie, dass LJ für Lamar Jenkins steht.

Kim und Kevin konfrontieren Walters später im Verhör mit seinem Cousin, doch dieser will immer noch nicht reden. Hank versichert Alvin, dass sie schon seine Schwäche finden werden, denn jeder hat einen Punkt, an der er zusammenbricht. Bezogen auf seine eigene Situation verneint Alvin das aber. Hailey und Jay berichten ihnen, dass Lamar nicht zu finden ist. Hank erinnert sich an die gefundene Regenjacke und schlägt eine andere Vorgehensweise vor. Er platzt in das Verhör und verkündet, dass Walters freigelassen werden muss, da nicht genug Beweise vorliegen. Walters verlässt wenig später das Revier, nichtsahnend, dass er eine Wanze in seine Jacke eingepflanzt bekommen hat.

Hailey und Jay verfolgen Walters zusätzlich und sehen wie er einen Supermarkt betritt, um wenig später mit einem gekauften Wegwerfhandy eine Kontaktperson anzurufen, die er warnt, dass Lamar sich weiterhin in Riverdale verstecken muss. Während sie Walters wieder festnehmen, eilt die restliche Unit nach Riverdale, wo die Westside Disciples ein Haus besitzen. Im Haus selbst finden sie Lamar nicht. Kevin und Antonio hören aus einer Garage Geräusche. Als sie das Tor öffnen, rast Lamar auf einem Quad heraus. Adam reagiert intuitiv, stürzt aus dem Wohnhaus und reißt den Verdächtigen mit einem beherzten Sprung vom Fahrersitz. Als Alvin anschließend das Haus durchsucht, entdeckt er eine Tasche mit 20.000 USD. Da Antonio und Kim ebenfalls dazukommen, weist Hank seinen Freund an, das Geld der Beweisliste hinzuzufügen.

Im Verhör mit Adam und Hank gibt sich Lamar großspurig, da alle Beweise auf seinen Cousin hinweisen und dessen Loyalität ist er sich sicher. Kevin und Hailey versuchen es erneut bei Walters, dem gegenüber sie behaupten, dass Lamar plaudert, um seine Strafe zu reduzieren. Walters reagiert darauf nicht. Anschließend zeigen sie ihm Fotos von der Krankenschwester Rochelle, von der sie ausgehen, das Walters Interesse an ihr hat. Auf den Fotos sind Lamar und Rochelle vertraut zu sehen. Walter plaudert dennoch nicht. Als letzten Schritt deutet Alvin an, dass man sein Krankheitsbild nutzen könnte, demnach er an chronischen Schmerzen leidet. Alvin und Hank offenbaren Walters, dass er im Krankenhaus nicht die Schmerzmittel erhalten wird, die ihm und seinen Schmerzen als einziges helfen. Angesichts dieser Aussicht plaudert er schließlich und gesteht, nur der Fahrer gewesen zu sein, während Lamar getötet habe.

Hank informiert Alvin, dass der Zeuge, der Letzteren und Erin gesehen hat, wirklich existiert und dass er sich gemeldet hat, weil Woods eine 5.000 USD-Belohnung in Aussicht gestellt hat. Alvin will daraufhin Erin anrufen, um sich mit ihr gemeinsam eine Geschichte zurechtzulegen. Hank hält das aber für keine gute Idee. Daraufhin erinnert Alvin ihn daran, dass Erin der Punkt sei, an dem Hank zusammenbrechen würde. Hank erkundigt sich, wo dieser Punkt denn bei Alvin läge. Daraufhin verabschiedet Alvin sich und lässt seinen Freund zurück.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Nach dem spannenden Crossover der letzten Woche kehrt "Chicago PD" mit #5.17 Breaking Point nun zum Alltagsgeschäft zurück, das dieses Mal aber auch von einer Zuspitzung rund um die Ermittlung zum...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #5.17 Einsame Entscheidung diskutieren.

Titelgebendes Zitat stammt von

Hank Voight (Jason Beghe)