Episode: #5.16 Fake News

In der "Chicago P.D."-Episode #5.16 Fake News versucht das Team einen Fall zu lösen, bei dem auf verschiedene Medienvertreter Bombenanschläge ausgeübt wurden. Dabei befinden sich die Ermittler in einem Wettlauf gegen die Zeit, weshalb sie die Expertise der Kollegen aus der Feuerwache 51 hinzuziehen, um die Sprengsätze zu untersuchen und den nächsten Anschlag zu vereiteln.

Dies ist die 100. Episode von "Chicago P.D." und der erste Teil des Crossovers mit der "Chicago Fire"-Episode #6.13 Hiding Not Seeking.

Diese Episode ansehen:

Antonio Dawson erreicht wütend die Feuerwache, wo er von Sylvie Brett abgefangen wird, für die er sich zusammenreißt. Sylvie denkt, dass Antonio vorbeischaut, um mit ihnen den TV-Auftritt von Trudy Platt zu verfolgen, er ist aber auf der Suche nach seiner Tochter Eva, die den Tag bei Gabriela Dawson verbringen wollte. Wütend geht er seine Tochter an, weil sie sich bei Facebook ein zweites Profil angelegt hat, um ihre Partybesuche vor ihrem Vater zu verheimlichen. Antonio, der seine Tochter immer gewarnt hat, dass sie ihr Privatleben nicht in den sozialen Medien offenlegen soll, gibt ihr Hausarrest und nimmt sie mit aufs Revier. Die beiden streiten sich weiterhin über das zweite Profil, während Antonios Kollegen voller Freude auf das beginnende TV-Interview warten, wo Trudy ein erfolgreiches Polizeiprogramm vorstellen soll. Sie amüsieren sich köstlich, als Trudy ins Bild kommt, da sie nicht glücklich aussieht und sich sichtlich unwohl fühlt. Plötzlich ist jedoch ein Ticken zu hören und wenig später explodiert eine Bombe im Studio.

Die Feuerwache und auch die Intelligence Unit rasen zum Filmstudio. Während Hank Voight die Streifenpolizisten anweist, das Gelände abzuriegeln, damit Verdächtige nicht entkommen können, eilt Randall 'Mouch' McHolland von Krankenwagen zu Krankenwagen, verzweifelt auf der Suche nach seiner Frau Trudy. Trudy hat den Anschlag verletzt überlebt. Als sie wieder zu Bewusstsein kommt, stellt sie fest, dass die Moderatorin Betty tot ist, entdeckt aber eine andere Moderatorin namens Sheri, die schwer verletzt ist. Sie zieht diese in einen Nebenraum, wo sie ihr eine Beinwunde abbindet und dann ein Tuch vorbereitet, um einander vor dem Rauch zu schützen. Trudy versucht Mouch zu erreichen, hat aber keinen Empfang. Plötzlich hört sie die Rufe eines Feuerwehrmanns und macht sich lautstark bemerkbar. Kelly Severide dringt zu den beiden Frauen vor und trägt Sheri mit Trudys Hilfe hinaus, wo sie schließlich auch Joe Cruz unterstützt. Hank und Kevin Atwater sind froh, sie endlich zu entdecken. Doch Trudy hat keine Zeit für Erleichterung und gibt stattdessen ihre Eindrücke von der Bombe wieder. Gabby und Sylvie übernehmen Sheri, die aber vorher noch mit einem Polizisten reden möchte, weswegen sie Antonio heran rufen. Mouch schließt derweil Trudy erleichtert in die Arme.

Antonio fährt im Krankenwagen mit ins Chicago Med und erfährt so von Sheri, dass diese ein auffälliges, an sie adressiertes Paket bekommen habe, von dem sie vermutet, dass darin die Bombe war. Zudem berichtet sie, dass sie von einem weißen Mann um die 40 bedroht worden sei. Sheri verliert das Bewusstsein. Sylvie beginnt sogleich mit Herzmassagen, aber sie verstirbt.

Antonio informiert den Rest der Unit, dass der Anschlag höchstwahrscheinlich Sheri galt, das aber auch Betty in Frage käme. Adam Ruzek bestätigt den Eindruck, da sie regelmäßig Drohemails bekommen habe, laut denen sie brennen wird. Hailey Upton hat sich auf den Mann gestürzt, der das Paket am Studio angeliefert hat und ihn auch nach der Explosion am Tatort ausgemacht. Antonio will, dass die Fotos sofort öffentlich gemacht werden, Jay Halstead ist jedoch dagegen, da man auf den Fotos kaum etwas erkennt und so eine Hetzjagd entstehen könnte. Antonio fühlt sich aber betroffen, da Sheri unter seinen Händen gestorben ist und will daher ihren Mörder fangen. Hank gibt schließlich sein Okay für die Strategie. Kim Burgess kommt hinzu, da sie den vermeintlichen Paketlieferanten als Eric Mitchel identifiziert hat.

Jay, Hailey, Kim und Adam konfrontieren Mitchel, als er sein Haus verlässt, um den Briefkasten zu leeren. Als er diesen jedoch öffnet, kommt es zu einer Explosion, die ihn sogleich das Leben kostet. Zurück im Büro ist der Unit klar, dass Mitchel nicht ihr Bombenbauer gewesen sein kann. Leider hat aus der Nachbarschaft niemand gesehen, wie die Bombe platziert wurde und auch Überwachungskameras haben noch nichts aufgezeichnet. Ihnen ist bewusst, dass mit ihnen gespielt wird, denn der eigentliche Täter hat sich absichtlich mit dem Namen Eric Mitchel eingetragen, um sie zum nächsten Opfer zu führen. Kevin hat sich mit Mitchels Vergangenheit auseinandergesetzt, der als Journalist gearbeitet hat, im Gegensatz zu Sheri aber keine Todesdrohungen bekommen hat. Trudy erscheint im Büro, will aber kein Mitleid haben, sondern nur den Täter schnappen. Hank fordert seine Leute auf, die Verbindung zwischen Sheri und Mitchel aufzudecken. Ein Ansatzpunkt könnte sein, dass beide in den Medien gearbeitet haben.

Alvin Olinsky und Antonio treffen sich mit Kelly und dem Sprengstoffexperten Sergeant Ray Dwyer, die sich die beiden Bombensätze angeschaut haben. Im ersten Fall wäre ein Timer verwendet worden und im zweiten Fall habe Mitchel die Bombe selbst ausgelöst. Beide Bomben hatten aber eine große Kraft und sollten mit Glas, Nägeln und Kugeln viel Schaden anrichten. Neben diesen beliebigen Elementen haben sie aber auch entdeckt, dass C4 als Sprengstoff verwendet wurde. Ein militärischer Sprengstoff also, der nicht im Handel zu bekommen ist. Da das Militär aber genau Buch darüber führt, an wen C4 ausgegeben wird, liegt die Vermutung nahe, dass der Sprengstoff über den Schwarzmarkt besorgt wurde.

Auf die veröffentlichen Fotos hat jemand reagiert und darin einen gewissen Mark Tremon identifiziert. Dieser hat laut Kevin zwei Jahre als Security bei dem Filmstudio gearbeitet und war gemeinsam mit Mitchel auf der Universität. Zudem war er bei der Army als Sprengstoffexperte beschäftigt. Kevin drängt die Kollegen zur Eile an, da seine Identität schon im Internet die Runde gemacht hat und er so schon gewarnt sein könnte. Kim, Antonio und Adam suchen sein Zuhause auf, das schon von zahlreichen Schaulustigen und der Presse umzingelt ist. Parallel kommt Tremons Tochter nach Hause und als er sieht, wie Adam sie beiseite nimmt, wird er wild und wird dann festgenommen.

Im Verhörraum weist Tremon alle Beweise, die gegen ihn angeführt werden können, weit von sich. Nach eigenen Aussagen war er nur am Studio, um sich ein Formular unterzeichnen zu lassen. Als er darauf angesprochen wird, dass er Bomben entschärfen kann und diese sicherlich auch herstellen kann, verlangt er einen Anwalt und verweigert solange die Aussage. Hank verlangt von seinen Leuten Beweise, aber es ist schwer ihm etwas nachzuweisen. Der verwendete Sprengstoff konnte zu einem Diebstahl von vor sechs Jahren zugeordnet worden, aber sonst gibt es keinerlei Verbindung. Daher schlägt Jay vor, dass sie vielleicht mit Tremon den Falschen im Visier haben. Seine Kollegen widersprechen ihm jedoch. Hank lenkt ein, dass sie vielleicht dringend jemanden finden sollten, der Tremon entweder eindeutig belasten oder entlasten kann. Adam und Kevin suchen daraufhin einen Freund von Tremon auf, der gemeinsam mit ihm im Krieg war. Dieser lehnt vehement ab, dass sein Freund der Bombenbauer ist und Sheri etwas angetan haben könnte. Er habe sie nämlich zwei Jahre lang beschützt, auch als sie von einem Mann angegangen wurde, der ihr vorwarf, dass sie ihn auf einer Gossipseite bloßgestellt habe. Als er diesen Mann beschreibt, fühlen sich Adam und Kevin an Sheris eigene Beschreibung erinnert.

Kim hakt bei Trudy nach, ob diese sich nicht für den Rest des Tages freinehmen will. Trudy ist aber abgelenkt, da sie ein Päckchen in den Händen hält, das tickt. In aller Ruhe ordnet sie eine Räumung des Gebäudes an. Dwyer informiert die Unit später, dass die Bombe entschärft werden konnte, obwohl sie wahrscheinlich nur einen sehr geringen Schaden angerichtet hätte. Als Antonio einwendet, dass sie es wohl mit zwei Tätern zu tun haben, widerspricht Dwyer ihm, da die verwendeten Materialien und die Bauweise auf denselben Täter schließen lassen. Diese Bombe sei nur sehr eilig zusammengebaut worden.

Die Unit versucht das Paket nachzuverfolgen. Derweil teilt Kim die Nachricht aus, die auf das Päckchen mit der Bombe geschrieben wurde. Demnach richtet sich der Täter gegen die Medien, die Fake News verbreiten und mit Tremon nun ein weiteres Opfer auserkoren haben. Trudy hat den Gossipblog gefunden, den Sheri offenbar geführt hat, obwohl das nirgendwo offiziell vermerkt war. Hank resultiert daraus, dass sie über jemanden berichtet hat, dessen Leben daraufhin zur Hölle wurde und dass Mitchel möglicherweise über dieselbe Geschichte geschrieben hat, so dass beide in den Fokus des Bombenlegers gelangten. Jay sieht Tremon nun entlastet und will ihn gehen lassen, doch Antonio verweigert das noch immer.

Alvin trifft sich mit einem Kontakt vom ATF, der ihm einen Namen von einem Dealer nennt, der C4 unter der Hand verkauft und möglicherweise auch den aktuellen Bombenleger als Kunden hatte. Hailey, Adam und Jay suchen die ehemalige Redaktion von Mitchel auf und erkundigen sich, ob es einen Artikel von ihm gab, über den auch Sheri berichtet haben könnte. Die Kollegen verneinen das, da Sheri eher über Popthemen geschrieben habe, während Mitchel über Kriminalfälle berichtete. Plötzlich erinnern sie sich aber, dass sie mal einen Kollegen namens Larry Shepard hatten, der über einen Mordfall berichtete, bis plötzlich das Gerücht aufkam, dass er selbst der Mörder sei. Daraufhin wurde er gefeuert, obwohl sich der Tatbestand nie bewahrheitet hat. Hailey hat den Namen in die Datenbank eingegeben und zeigt ihren Kollegen nun Shepards Gesicht, das hervorragend auf Sheris Beschreibung passt.

Die Unit umzingelt Shepards Haus und nachdem Sprengstoffexperten es freigegeben haben, stürmen sie es. Von Shepard gibt es keine Spur, aber Hank findet ein Zimmer, das komplett mit Zeitungsartikeln tapeziert ist, die er als Fake News deklariert hat und über allem thront ein Bild von Sheri. Adam informiert Hank am nächsten Morgen, dass Shepard wohl für diese Situation vorbereitet war, denn er hat seine Profile in den sozialen Medien gelöscht, seine Kreditkarten nicht mehr verwendet und schon ewig kein Telefon mehr benutzt, so dass er komplett untertauchen konnte. Kim ergänzt, dass Shepards Haus nun bewacht wird, aber dass niemand vermutet, dass er noch einmal zurückkehrt.

Kim und Antonio präsentieren der Unit, dass Shepard mehrfach über den Mordfall an einer Frau geschrieben habe und dabei sehr intensiv auf ihre physischen Merkmale einging, was Sheri übel aufstieß. Scherzhaft habe sie getwittert, dass sie den Mord gelöst habe und Shepard ihr Verdächtiger sei. Dieser Tweet ging aber so viral, dass sich das Gerücht festsetzte. Daraufhin sei Shepard entlassen worden und kurz danach habe die Mordkommission aber den eigentlichen Täter geschnappt. Dennoch habe er kein Job mehr bekommen und seine Frau habe ihn verlassen und vor wenigen Monaten Selbstmord begangen. Adam konnte zudem noch ein Video auskramen, wo Shepard droht, dass jedem Gerechtigkeit widerfahren wird, der seinen Ruf in den Dreck gezogen hat. Kevin hat derweil weitere Journalisten ausfindig gemacht, die über Shepard geschrieben haben. Dies sind jedoch einige und da jeden Moment die nächste Bombe hochgehen könnte, hängt die Unit zurück.

Alvin und Antonio sprechen mit Malcolm, der bereits wegen Bombenbauens verurteilt wurde und nun auf Bewährung ist. Er wiederholt immer wieder eindringlich, dass er nun nichts mehr in diesem Metier zu schaffen habe, aber Antonio droht ihm, irgendetwas zu finden, das ihn mit Bomben in Verbindung bringt, so dass er wieder eingebuchtet werden kann. Daraufhin nennt Malcom den Namen George Lehr. Kim erkennt den Mann sogleich wieder, da er vor Ort war, als Mitchel von der Bombe getötet wurde und seine Hilfe anbot. Hailey hat dessen Kontakte durchforstet und eine Kontaktperson ausgemacht, hinter der höchstwahrscheinlich Shepard steckt. Hank will Lehr jedoch nicht festnehmen, da sie nun endlich eine Spur zu Shepard haben und möchte daher heimlich Lehrs Aktionen nachgehen. Da gegen Tremon nun nichts mehr vorliegt, will Hank, dass Antonio ihn entlässt.

Antonio teilt Tremon mit, dass er gehen kann. Dieser ist vollkommen verblüfft, um sich im nächsten Schritt darüber zu beschweren, dass er noch nicht mal eine Entschuldigung für die falschen Anschuldigungen und das harte Vorgehen gegen ihn erhält. Als Tremon gegangen ist, erhält Antonio einen Anruf von seinem Sohn Diego, der ihm mitteilt, dass Eva packt. Diese will ihren Hausarrest bei einer Tante in Detroit absitzen, da sie sich von den Anschuldigungen ihres Vaters tief verletzt fühlt und sich ärgert, dass er ihre Seite der Geschichte nicht hören wollte. Da Antonio ihr nun zuhört, erklärt Eva, dass sie nur auf der Party war, um eine betrunkene Freundin abzuholen. Daher ärgert es sie, dass er mehr dem Bild, als ihr vertraut hat. Antonio entschuldigt sich mit Gedanken an Tremon aufrichtig, bittet sie aber, ihr zweites Profil zu löschen, damit er sie besser schützen kann. Antonio will sich bei Tremon entschuldigen. Als er jedoch bei dessen Haus vorfährt, ist schon ein Streifenwagen da, denn es wurde ein Ziegelstein ins Haus geworfen. Als Tremon Antonio mit einem wütenden Blick bedenkt, sieht dieser von einer Entschuldigung ab.

Hailey sucht weiter nach einer Möglichkeit, um an Shepard zu kommen und entwickelt schließlich einen wagehalsigen Plan, den sie Hank präsentiert. Er stimmt zu und sucht gemeinsam mit Antonio die Feuerwache auf. Da Lehr eine Herzkrankheit hat, hat er bereits mehrfach den Rettungsdienst in Form von Gabby und Sylvie angefordert. Daher wollen sie, dass die beiden Rettungssanitäterinnen für sie undercover arbeiten und in Lehrs Haus bei einem Einsatz Informationen besorgen. Chief Wallace Boden lehnt diesen Vorschlag vehement ab, aber Gabby und Sylvie sind bereit dazu und Hank betont, wie sehr sie auf diesen Plan angewiesen sind.

Zum zweiten Teil des Crossovers in der "Chicago Fire"-Episode #6.13 Hiding Not Seeking

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Zu Beginn dieser Review möchte ich meine herzlichsten Glückwünsche an die "Chicago PD"-Crew ausrichten, da #5.16 Profiles die 100. Episode dieser Cop-Serie markiert. 100 Folgen voller Auf und Abs,...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #5.16 Fake News diskutieren.