Episode: #5.08 Odessa

In der "Chicago P.D."-Episode #5.08 Odessa gerät Kim Burgess (Marina Squerciati) zwischen die Fronten, als sie von ihrem Freund wichtige Informationen in einem aktuellen Fall einfordert, die Staatsanwalt jedoch nicht mit der Intelligence-Einheit kooperieren möchte. Sie steht schließlich vor der Entscheidung, ob sie sich zur Einheit bekennen oder ihre Beziehung retten will.

Diese Serie ansehen:

Hank Voight ist auf einer Abendveranstaltung, die von seinem Freund und Politiker Scott Graynor ausgerichtet wird und wo sie demonstrieren, dass Politik und Polizei Hand in Hand gehen. Hank trifft dort auf Kim Burgess, die von ihrem neuen Freund, Matt Miller, der mit Graynor vor einigen Jahren im Staatsanwaltsbüro gearbeitet hat, als sein Date hinzugebeten wurde. Matt verspätet sich jedoch und kommt in dem Moment dazu, als sich Hank nach ihm erkundigt, so dass Kim ihren neuen Partner ihrem Boss vorstellen kann. Unter vier Augen entschuldigt sich Matt für seine Verspätung, doch Kim winkt ab, da sie Überstunden von ihrem eigenen Job kennt. Matt bittet sie jedoch, es positiv zu sehen, da er trotz der wichtigsten Ermittlung seiner Karriere, ihr nicht für den Abend abgesagt hat. Graynor hält eine Rede und bekräftigt, dass er sich zur Wiederwahl als Kongressabgeordneter stellt. Gleichzeitig sieht er seine Wahl eng mit der Polizei verknüpft und verweist darauf, dass der Ruf der Behörde in letzter Zeit arg gelitten hat. Dies dürfe aber nicht sein, da auf die Polizei jederzeit Verlass wäre.

Am nächsten Morgen berichtet Jay Halstead Hank, dass gegen ihn wegen des Kampfes in der Bar ermittelt wird. Hank erkundigt sich, wer alles von dem Vorfall wisse und ihn so verraten haben könne. Jay zählt Hailey Upton, Kevin Atwater, zwei Kollegen aus der Abteilung für Drogenkriminalität und Adam Ruzek auf, der den Bericht über den Einsatz verfasst hätte, aber den Vorfall rausgelassen hätte. Hank spricht ihm gut zu, da er den Vorfall als unproblematisch sieht. Hank erhält einen Anruf, als sich Hailey ihnen nähert. Jay spricht sie auf den Vorfall an und erkundigt sich, ob sie vielleicht etwas weitergegeben hat. Hailey verneint das entrüstet und erwähnt dann, dass sie das Gefühl habe, dass Jay sich an einen Psychotherapeuten wenden sollte, nur für den Fall, dass die Ermittlungen etwas in ihm ausgelöst haben könnten. Diesmal ist Jay entrüstet, der darauf besteht, dass es ihm hervorragend gehe.

Hank wird zu einem Tatort in einem Hotelzimmer gerufen. Dort wurde eine Frau erschossen und als er auf deren männlichen Begleiter trifft, muss er mit Erstaunen feststellen, dass es sich um Graynor handelt, der darauf beharrt, dass er die Frau nicht umgebracht habe. Auf dem Revier können Hailey und Jay Hank berichten, dass die Frau unbekannt ist, da sie einen gefälschten Pass bei sich trug. Zudem sei auf der gefundenen Waffe nur ein Fingerabdruck von Graynor festgestellt worden. Anschließend sprechen Hank und Alvin Olinsky mit Graynor und seinem Anwalt. Der mordverdächtige Abgeordnete berichtet, dass er nach seiner Feier von einer Frau mit starkem osteuropäischen Akzent angesprochen wurde, danach seien aber seine Erinnerungen nur bruchstückhaft. Er beteuert aber, dass er seine Frau niemals betrügen würde, so dass er überzeugt ist, unter Drogen gesetzt worden zu sein. Zudem hätte er derzeit viele Feinde, da er vor wenigen Monaten ein Bauprojekt verhinderte hätte und somit ins Visier der Verlierer dieses Deals geriet. Hank verspricht ihm, alles für ihn in den Ermittlungen zu geben, will ihn aber lieber in Gewahrsam behalten, da die Beweise gegen ihn sprechen. Graynor akzeptiert das, bittet jedoch, dass die Anschuldigungen aus der Presse herausgehalten werden.

Kevin und Adam suchen das Hotel auf und schauen sich die Überwachungsvideos an. Dort bekommen sie einen angeheiterten Graynor zu sehen, der von der Bar mit dem Opfer in den Aufzug geht. Ab da wurden die Aufnahmen für eine Viertelstunde gelöscht, so dass genau die Aufnahmen der Tatzeit fehlen. Daher suchen Kevin und Adam Luke Ivey auf, der am Vorabend Dienst an den Monitoren hatte. Dieser kann kaum glauben, dass das Überwachungssystem ausgeschaltet wurde. Er leugnet aber seine Beteiligung und gibt an, dass auch einige andere Kollegen Zugang zu den Monitoren hätten.

Hank sucht bei Stadtrat Price nach einem Rat und erkundigt sich bei ihm über Graynors Ruf. Er bekommt zu hören, dass der Abgeordnete ein Rassist sei, der das Bauprojekt nur abgelehnt hätte, weil er die zu bebauende Gegend ländlich halten wollte und der Stadtsanierung keine Chancen einräumte. Angesprochen auf den wohl größten Feind von Graynor, nennt Price einen Bill Mahoney, der das Bauprojekt leiten wollte.

Kim bekommt von der Gerichtsmedizinerin berichtet, dass die Tote durch den Schuss in die Brust getötete wurde, dass sie aber keinen Geschlechtsverkehr vor ihrem Tod hatte und dass sie aus ihrem Oberarm einen GPS-Tracker entfernt hätte. Gemeinsam mit Kevin und Adam rätselt sie später, ob vielleicht ihr Zuhälter sie so im Auge behalten wollte. Jay gibt durch, dass Graynor tatsächlich unter Drogen stand. Da die Frau durch einen einzelnen Schuss mit Schalldämpfer getötet wurde, bezweifelt Kim, dass Graynor dazu in seinem Zustand überhaupt fähig war.

Kim und Antonio Dawson fangen Bill Mahoney ab, der zwar wirklich nicht gut auf Greynor zu sprechen ist, aber ein Alibi vorweisen kann, das Kim schnell als wahr überprüft hat. Antonio kann derweil durch seinen Informanten bestätigen, dass die Straßen aktuell von vielen osteuropäischen Prostituierten bevölkert werden. Hailey ist der Spur der Waffe nachgegangen und hat so eine weitere Frau ausgemacht, die ebenfalls in der Tatnacht angeschossen wurde, aber noch lebt. Hank und Alvin treffen im Krankenhaus auf die angeschossene Irina Petrova, die besorgt nach ihrer Tochter fragt und ein Foto auf ihrem Handy zeigt. Auf diesem erkennen die Ermittler ihre bisher noch unbekannte Tote und erfahren so, dass es sich um Sasha Petrova handelt. Nach einem Moment der Trauer berichtet Irina, dass ihre Tochter und Freundinnen Modelverträge angeboten bekommen haben und so nach Chicago gelockt wurden. Doch plötzlich habe Sasha geklagt, dass der Mann ihr ihren Pass abgenommen hätte und sie nicht mehr ausreisen könne. Daraufhin habe sie sich selbst nach Chicago auf den Weg gemacht. Da sie den Mann identifizieren kann, zeigen sie ihr auch ein Foto von Graynor, doch Irina berichtet, dass es sich um einen kahlköpfigen Ukrainer gehandelt habe.

Zurück auf dem Revier berichten Hank und Alvin, dass Sasha mit ihrer Mutter über ein Handy, das in Einkaufstaschen geschmuggelt wurde, Fluchtpläne ausgeheckt hätte. Doch offenbar sei dieses gefunden worden, so dass Mutter und Tochter ausgeschaltet werden sollten. Jay kann das durch Aufnahmen bestätigen, wo man den von Irina beschriebenen Mann, auf sie schießen sieht. Danach sei er wohl ins Hotel gefahren, um Sasha auszuschalten. Hailey hat Kontakte zu ihrer alten Abteilung spielen lassen und kann Antonios Info bestätigen, dass osteuropäische Frauen unterwegs sind. Diese sind aber nicht einfach nur Prostituierte, sondern werden von der ukrainischen Mafia angeleitet, wohlhabende Männer unter Drogen zu setzen und sie anschließend auszurauben.

Da die Kreditkartenbelastungen von Graynor ebenfalls in die Ukraine führen, bestätigt sich, dass er ebenfalls Opfer diese Mafia geworden ist. Hank entlässt ihn aus der U-Haft und verweist ihn auf den Hinterausgang. Graynor ist sehr erleichtert, dass niemand von dem Vorfall erfahren hat. Kim trifft sich mit ihrem Freund Matt, da sie weiß, dass er für das FBI ebenfalls gegen die ukrainische Mafia ermittelt. Sie zeigt ihm ein Foto des Täters und verweist auf ihren Mordfall, doch Matt macht dicht. Er gibt zu, dass die Person auf dem Foto in seinen Fall verwickelt ist, er dürfe aber nichts sagen. Daher schlägt er vor, dass sie ihre jeweiligen Chefs informieren und sich dann zusammensetzen.

Als Hank erfährt, dass Kim Informationen an das Staatsanwaltsbüro in Form ihres Freundes weitergegeben hat, wird er wütend. Kim rechtfertigt sich zwar, dass sie ihren Fall nur voranbringen wollte, aber Hank kritisiert dieses Vorgehen dennoch scharf. Adam kommt hinzu und berichtet, dass ihr Täter auf weiteren Überwachungsvideos mit Luke Ivey zu sehen ist. Als Kevin und Adam diesen in seiner Wohnung abholen wollen, finden sie ihn durch einen Kopfschuss getötet vor. Nachbarn sagen aus, dass sie nach einem einzelnen Schuss einen weißen kahlköpfigen Mann haben wegrennen und in einem schwarzen Mercedes davonfahren sehen.

Hank hat einem Treffen mit Matt und dessen Boss Brian Macklin zugestimmt. Dort erfahren er und Kim, dass ihr gesuchter Täter definitiv – wenn auch ein unbedeutender – Teil des Odessa Mob ist. Da die Staatsanwaltschaft aber seit zwei Jahren gegen die Mafia ermittelt und kurz vor dem Erfolg steht, wollen sie das nicht dadurch gefährden, dass sie den Namen eines Mitglieds an die Polizei weitergeben. Hank akzeptiert das ihnen gegenüber, als er mit Kim aber das Büro verlassen hat, leitet er weitere Ermittlungen ein, da er nun die offizielle Bestätigung hat, dass er innerhalb der Kreise der ukrainischen Mafia ermitteln muss. Kim stutzt und Hank erkundigt sich, ob sie ein Problem damit habe, hinter dem Rücken ihres Freundes zu agieren. Sie verneint das.

Kim versucht Sashas Freundin ausfindig zu machen und zeigt Irina ein Video aus der Hotelbar. Diese identifiziert darin Olene, so dass die Polizei ein Bild für eine Vermisstenanzeige hat. Gemeinsam mit Trudy Platt leitet sie die Streifenpolizisten an. Anschließend spricht Trudy Kim auf ihre Verwicklung mit dem FBI durch Matt an und inwiefern das ihre Ermittlungen belastet. Als sie ihrer Freundin rät, dass sie sich aus dem Fall zurückziehen muss, wenn sie nicht akzeptieren kann, dass das CPD und das FBI vollkommen unterschiedlich arbeiten, lehnt Kim das entschieden ab.

Hank trifft sich erneut mit Price, da dieser erfahren hat, dass die Ermittlungen gegen Graynor fallen gelassen wurden. Da er aber will, dass das Bauprojekt umgesetzt wird und sich der Abgeordnete entschieden dagegen wehrt, will er ihn diffamieren. Da Hank ihm noch einen Gefallen schuldet, weil er seinen Verdacht, dass Sean McGrady Selbstmord begangen hat, verschwiegen hat, verlangt er ein Foto von Graynor mit der toten Sasha. Hank lässt Price ohne ein weiteres Wort stehen. Auf dem Revier berät er sich mit Alvin, dem er jedoch die Sache mit McGrady nicht berichten kann. Beide wollen Graynor eigentlich nicht in Schwierigkeiten bringen, weil er viel für die Polizei tut. Andererseits sind sie sich einig, dass Price für seine Ziele über Leichen geht.

Hailey ist von einem Hotelmanager informiert worden, dass Olene mit einem älteren Mann und weiteren Frauen sein Hotel betreten hätte. Gemeinsam mit Antonio lässt sie sich in das entsprechende Zimmer führen, wo sie tatsächlich Olene ausfindig machen. Diese ist dankbar, dass die Polizei Bescheid weiß, will aber zunächst nichts verraten, da sie um ihre Familie fürchtet. Durch Haileys eindringliche Worte gibt sie schließlich den Namen Yuri preis. Da sie sich mit diesem am Abend noch treffen soll, um ihm die Kreditkarten zu übergeben, wollen Hailey und Antonio Olene undercover schicken. Diese ist zunächst sehr verängstigt, gibt aber ihr Okay, als die beiden versprechen, auf sie aufzupassen.

Unter den Augen der Unit lassen sich Olene und weitere Mädchen durch Yuris Lakaien Alex zu ihm fahren. Doch er ist gar nicht vor Ort, da er die Info erhalten hat, dass gegen ihn ermittelt wird. Hailey will dennoch eingreifen, um die Mädchen zu schützen, doch Hank will unbedingt an Yuri ran, so dass er erst ein Eingreifen erlaubt, wenn die Mädchen tatsächlich in Gefahr sind. Hailey stimmt zähneknirschend zu. Auch Antonio ist prinzipiell dagegen, versteht aber, warum Hank das größere Ganze im Auge behalten will.

Als Kim erfährt, dass die Festnahme misslungen ist, eilt sie ins Büro, wo Hank ihr wütend an den Kopf knallt, dass das FBI Yuri gesteckt haben muss, dass gegen ihn ermittelt wird, um ihren Fall zu schützen. Daher will er von Kim ein endgültiges Bekenntnis, ob sie auf der Seite des FBIs oder auf der Seite des CPDs steht. Sie bekennt sich klar zum Letzteren. Als sie am nächsten Morgen zur Arbeit kommt, fängt Adam sie ab, da er mitbekommen hat, wie Hank sie angegangen ist und sich Sorgen macht. Auch wenn sie weiß, dass Adam es vermutlich nicht hören will, gesteht sie ihm, dass sie wohl ihre Beziehung zu Matt aufgeben muss, obwohl sie ihn wirklich mag. Adam erkennt sogleich, dass Hank sie vor die Wahl gestellt hat und kennt es selbst, dass private Dinge die Arbeit meist verkomplizieren und egal, was man dann macht, es dennoch das Falsche sein wird. Daher rät er ihr, dass sie nur auf ihre Intuition hören soll und nimmt sie unterstützend in den Arm.

Kim trifft sich mit Matt und verrät ihm, dass Hank nicht sehr kooperativ ist und deswegen die Ermittlungen weiterführt, so dass sie bald schon Yuri und seine Leute festnehmen werden. Er bedankt sich für die Info, entfernt sich und ahnt nicht, dass Kims Info Teil eines Plans waren, denn der Anruf, den er sogleich tätigt, wird von Alvin und Hank abgehört. Dadurch erfahren sie den Aufenthaltsort von Yuri. Nach der Einsatzbesprechung mit dem Team fängt Adam Kim ab und spricht sie auf ihre Entscheidung an. Sie fühlt sich deswegen miserabel, denn sie hat Matt eiskalt ins Gesichts gelogen. Adam beschwichtigt sie aber, denn sie habe eine Entscheidung getroffen und die sei die Richtige.

Als sich die Unit dem Aufenthaltsort von Yuri nähert, hat dieser die Polizei bereits gesehen und flieht wild um sich schießend. Kim und Adam folgen ihm und können ihn schließlich an einer Bahnhaltestelle festnehmen. Macklin sucht Hank empört auf, da gegen ihre Vereinbarung zwei Jahre Ermittlungen zunichte gemacht wurden. Hank lässt die Vorwürfe aber eiskalt an sich abperlen, da er den Mörder einer 18-Jährigen festgenommen hat und ihrer Mutter Seelenfrieden geben konnte.

Hank trifft sich mit Price, der auf seinen Gefallen besteht, da er sonst andere Geschütze auffährt. Hank übergibt ihm widerwillig die Aufnahmen und Price erkundigt sich erstaunt, warum er sich ausgerechnet jetzt so wehrt, wo sie doch die ganze Zeit solche Deals aushandeln. Hank erwidert, dass sie bisher nur über Kriminelle Deals geschlossen hätten, nie aber über Unschuldige. Als er nach seinem Treffen mit Price einen Anruf von Graynor erhält, drückt er diesen weg. Kim klopft bei Matt und bittet eingelassen zu werden, um ihm ihre Sichtweise zu erklären, doch er macht ihr wortlos die Türe vor der Nase zu.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Der Episodentitel "Politics" ließ mich gleich aufhorchen, da das politische Geschehen in kaum einem Land in den letzten Monaten so diskussionswürdig war, wie es in den USA der Fall ist. Natürlich...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #5.08 Odessa diskutieren.