Episode: #1.13 Berufung

In der "Chicago Med"-Episode #1.13 Berufung haben es Will Halstead und Sharon Goodwin mit einem Ehemann zu tun, der die Eier seiner kürzlich verstorbenen Frau für eine Befruchtung verwenden möchte. Ethan Choi bittet Daniel Charles um Hilfe, weil ein Patient versucht seinen Arm zu amputieren. April Sexton lernt den attraktiven Tate Jenkins kennen, während Sarah Reese darauf wartet, in welcher Abteilung sie ihre Weiterbildung machen darf. Natalie Manning muss sich entscheiden, ob sie ihren Sohn Owen taufen lassen möchte.

Die Serie "Chicago Med" ansehen:

Foto: Rachel DiPillo, Chicago Med - Copyright: Elizabeth Sisson/NBC
Rachel DiPillo, Chicago Med
© Elizabeth Sisson/NBC

Joey Thomas versucht Sarah Reese zu beruhigen, da diese am heutigen Tag erfahren wird, in welcher Abteilung ihre Weiterbildung machen wird, was sie extrem nervös stimmt. Joey macht ihr deswegen deutlich, dass die Pathologie ihre erste Wahl ist, alle eine gute Meinung von ihr haben, sie die beste ihrer Klasse ist und deswegen gar nichts schief gehen kann.

Helen bringt Natalie Manning zur Arbeit und erklärt dabei nochmal, dass sie Owen gerne taufen lassen würde und der Ansicht ist, dass auch Jeffrey das so gewollt hätte. Natalie verspricht darüber nachzudenken und geht dann ins Krankenhaus. Dort erkundigt sie sich bei Will, wie es ihm geht und er erzählt ihr daraufhin, dass Jennifer Baker nur Placebos bekommt und somit keine Chance hat, ihren Krebs zu besiegen. Natalie erzählt Will von Helens Wunsch Owen taufen zu lassen, was dieser vollkommen okay findet, da er selbst auch Messdiener war. Er verspricht seinen Pastor mal anzusprechen.

Dann wird die Patientin Lisa Patrick in die Notaufnahme gebracht, um die sich Connor Rhodes gemeinsam mit Will und Natalie kümmert, während Maggie deren Ehemann in den Warteraum bringt. Connor und Will arbeiten Hand in Hand, sodass sie Lisa stabilisieren können, auch wenn sie wissen, dass sie durch ihr Schädeltrauma nie wieder aufwachen wird.

Ethan Choi hat Daniel Charles zu sich gebeten, da sein Patient Mr. Tacker unbedingt seinen Arm abschneiden will. Die Polizistin Kim Burgess klärt Daniel darüber auf, dass Mr. Tacker sich ein Beil gekauft hat, um sich den Arm abzuhacken, allerdings kann Ethan den Arm retten. Daniel will zunächst ein Drogenscreening machen, glaubt jedoch, dass es psychologische Gründe hat, dass der Mann seinen Arm verlieren will.

Will erklärt Lisas Ehemann, dass Lisas Herz zwar noch schlägt, sie jedoch nur durch die Atemmaschine noch am Leben ist und sie leider durch ihre irreparablen Kopfverletzungen nie wieder aufwachen wird. Er möchte, dass sich ihr Ehemann genügend Zeit lässt, bis die Maschinen abgestellt werden. Mr. Patrick bittet Will dann darum, dass seiner Frau die Eizellen entnommen werden, da er unbedingt ein gemeinsames Kind mit ihr haben möchte.

Während Maggie Lockwood sich darüber aufregt, dass die neuen Bettpfannen noch nicht geliefert wurden, erzählt Sharon Goodwin ihr, dass ihr Ehemann Burt gerne für mehrere Monate auf die Malediven fliegen würde und gleichzeitig erwartet, dass sie gemeinsam mit ihm in Rente gehen kann. Bevor die beiden sich darüber austauschen können, kommt Will hinzu und klärt Sharon über den Wunsch von Mr. Patrick auf. Sharon klärt ihn über den Prozess auf und informiert dann die Gynäkologie darüber.

Tate Jenkins kommt mit seinem Sohn Eric ins Krankenhaus, da dieser beim Spielen Magnete verschluckt hat und Tate befürchtet, dass dies gefährlich sein könnte. April kümmert sich um die beiden, bis Natalie als behandelnde Ärztin hinzukommt.

Sarah Reese wird von einem Patienten abgefangen, der sich darüber aufregt, dass er schon so lange warten muss. Sarah platzt schließlich der Kragen und sie macht ihm wütend klar, dass er sich noch gedulden muss, was Ethan amüsiert kommentiert, da er genau weiß, wie angespannt Sarah gerade ist, da sie auf ihr Ergebnis wartet. Ethan erklärt ihr dann, warum er die Notfallmedizin so toll findet, meint aber, dass Sarah sicherlich auch in der Pathologie glücklich wird.

Daniel ist bei Mr. Tacker, als dieser wieder aufwacht und möchte mit ihm darüber sprechen, warum er das Gefühl hat, dass sein Arm kein wirklicher Teil von ihm ist. Mr. Tacker erklärt, dass es sich für ihn anfühlt, als würde mit einem Stück toten Fleisch herumlaufen und er kann es mittlerweile einfach nicht mehr ertragen. Daniel versichert ihm, dass er alles tun wird, um ihm zu helfen.

Will informiert Natalie darüber, dass er mit Pater Brady gesprochen hat, der Owen am nächsten Sonntag taufen würde. Natalie geht das aber viel zu schnell und sie möchte lieber noch einmal darüber nachdenken. Will wird dann von der Gynäkologin Dr. Patchefsky darüber informiert, dass sie die Eizellen von Lisa Patrick aus ethischen Gründen nicht entfernen kann, da Lisa eine Spirale hat und somit offensichtlich gegen eine Schwangerschaft gewesen ist.

Tate bedankt sich bei April, dass sie sich so gut um seinen Sohn gekümmert hat und Maggie glaubt sofort, dass Tate Gefühle für April entwickelt hat, was diese jedoch nicht glauben will. Daniel berichtet Ethan derweil, dass er glaubt, dass Mr. Tacker an einer seltenen Krankheit leidet und somit nicht verrückt ist. Ethan kann sich das jedoch nicht vorstellen und lässt sich auch von Daniel nicht von dieser Ansicht überzeugen.

Als Natalie erfährt, dass sich der Zustand von Jennifer Baker rapide verschlechtert hat, erzählt sie es sofort Will, der ein richtig schlechtes Gewissen hat, da ihr dieses Leid erspart geblieben wäre, hätte er damals auf sie gehört. Maggie gibt Natalie dann die Testergebnisse von Eric Jenkins, die daraufhin sofort Connor Rhodes holen lässt. Tate wartet derweil mit Eric in dessen Krankenzimmer und flirtet mit April, als Natalie und Connor zu ihm kommen und erklären, dass Eric operiert werden muss, da die beiden Magneten in Erics Körper den Verdauungstrack zusammendrücken könnten, was lebensbedrohlich werden könnte. Tate will sich nicht ohne Rücksprache mit seiner Frau entscheiden, weshalb Natalie ihm versichert, dass er in Ruhe darüber nachdenken kann. Als sie alleine sind, macht Connor Natalie jedoch deutlich, dass Eric unbedingt so schnell wie möglich operiert werden sollte, doch Natalie versteht, dass Tate Bedenkzeit braucht.

Der vorlaute Patient, der mit Sarah aneinander geraten ist, bricht plötzlich zusammen und Sarah erkennt, dass er keine bloße Nasennebenhöhlenentzündung hat, sondern eine Schädelbasisfraktur, welche sie sofort behandeln muss, da der Patient sonst sterben könnte. Sarah bittet Ethan darum, dass er die Entlastungsbohrung durchführt, doch Ethan muss zu einem Notfall und meint, dass Sarah sich selbst darum kümmern soll. Sarah nimmt daraufhin all ihren Mut zusammen und bohrt das Lock in den Schädel des Patienten, auch wenn sie es als Studentin gar nicht dürfte. Durch ihren Einsatz kann sie das Leben des Patienten allerdings retten.

Daniel spricht noch einmal mit Mr. Tacker und schlägt eine zweigleisige Behandlung vor: Zum einen medikamentös und zum anderen psychologisch. Mr. Tacker ist sich jedoch sicher, dass es nicht funktionieren wird und bittet Daniel um eine Nervenblockade, mit dem Versprechen, dass er anschließend seine Behandlungsmethoden ausprobiert. Daniel möchte sich darum kümmern, stimmt jedoch nicht zu die Handfesseln von Mr. Tacker abzunehmen.

Will bekommt einen Anruf von seinem Pater, woraufhin Maggie meint, dass er Natalie nicht so unter Druck setzen sollte. Sharon erklärt Sarah derweil, dass sie als Studentin keine Befugnis hatte den Patienten zu behandeln. Ethan springt jedoch sofort für sie in die Bresche und erklärt, dass er volles Vertrauen in Sarahs Fähigkeiten hatte und deswegen die volle Verantwortung übernimmt. Sharon verlangt, dass keiner der beiden sie je wieder in eine solche Lage bringt und lässt die Sache auf sich beruhen.

Als Eric Blut erbricht, ruft Tate panisch nach einem Arzt und Connor möchte ihn nun umgehend operieren. Tate macht sich große Vorwürfe, da er mit seiner Entscheidung so lange gewartet hat. Connor kann die beiden Magnete schnell finden, doch sie haben bereits eine Arterie verletzt, weshalb er Natalies Hilfe bei der Operation benötigt. Gemeinsam schaffen sie es die Operation ohne weitere Komplikationen erfolgreich zu durchzuführen. April erzählt Tate umgehend, dass alles gut verlaufen ist und meint, dass sie sich noch häufiger sehen werden, da Eric noch ein paar Tage im Krankenhaus bleiben muss.

Nach der Operation entschuldigt sich Natalie bei Connor für ihr vorheriges Verhalten und erzählt ihm, dass sie sich wegen der Taufe von Owen entscheiden muss. Connor meint daraufhin, dass er die Kinder beneidet hat, die zur Kirche gegangen sind, da sie sowas wie eine Familie damit hatten. Daniel spricht derweil noch einmal mit Mr. Tacker, der behauptet, dass es ihm mit der Nervenblockade viel besser geht. Als Daniel ihm eine weitere Behandlungsmethode vorschlägt, behauptet Mr. Tacker, dass er sehr müde ist und bittet Daniel ihn zuzudecken.

Sarah ist extrem nervös und trifft sich mit Joey auf dem Dach. Sie erklärt ihm, dass sie vollkommen verwirrt ist, da sie heute ein Leben gerettet hat, was sie wundervoll fand und Ethan Choi sie dann auch noch als Mitglied der Familie bezeichnet hat. Nun weiß sie gar nicht mehr, ob ihre Entscheidung für die Pathologie die richtige war.

Da sich Jennifer Bakers Zustand enorm verschlechtert hat, wird sie aus dem Krankenhaus entlassen, um ihre letzten Stunden gemeinsam mit ihrem Ehemann Sal und ihrer Tochter Bailey zu Hause verbringen zu können. Will sieht, wie sie aus dem Krankenhaus gebracht wird und Jennifer wirft ihm einmal mehr einen wütenden Blick zu, was Will sehr mitnimmt. Maggie erkennt, wie schlecht es ihm geht, weshalb sie ihm gleichen einen neuen Fall aufs Auge drückt, damit er sich ablenken kann.

Daniel und Ethan eilen derweil ins Zimmer von Mr. Tacker und müssen erkennen, dass er sich losbinden konnte und seinen Arm mit den Schläuchen abgeklemmt hat, sodass dieser nun gezwungenermaßen amputiert werden muss. Sarah macht sich währenddessen auf den Weg, um ihr Ergebnis abzuholen. Als sie den Umschlag öffnet, ist sie jedoch enttäuscht.

Maggie anstatt der angeforderten 40 Bettpfannen 400 geliefert bekommen, worüber sie sich extrem aufregt. Als sie Sharon davon berichtet, können die beiden jedoch nicht anders, als darüber zu lachen und Maggie meint, dass Sharon auf keinen Fall frühzeitig in Rente gehen kann, was Sharon ebenfalls so sieht. Joey wartet bereits auf Sarah und freut sich, als er liest, dass sie in die Pathologie gekommen ist. Sarah gibt vor sich auch zu freuen, sieht sich dann jedoch in der Notaufnahme um und bereut ihre Entscheidung. Ethan spricht noch einmal mit Daniel über den Fall von Mr. Tacker, da sich Daniel darüber ärgert, dass er auf ihn reingefallen ist. Allerdings ist er sich sicher, dass Mr. Tacker nun wirklich glücklicher ist, auch wenn es ihnen als Ärzte nicht gefällt.

Als Will auf dem Weg zu Sharon ins Büro ist, trifft er auf einen wütenden Mr. Patrick. Sharon klärt ihn darüber auf, dass Mr. Patrick unbedingt mit der Entnahme der Eizellen fortfahren will und sie leider laut dem Krankenhauspsychologen keine Wahl haben. Will findet das falsch und kann nicht verstehen, dass Mr. Patrick nicht einsieht, dass seine Frau einfach keine Kinder wollte, doch Sharon meint, dass man manchmal die Realität einfach ausblendet, weil man eine bestimmte Sache unbedingt will. Gerade Will sollte das laut Sharon verstehen. Geknickt möchte sich Will dann auf den Weg nach Hause machen. Natalie fängt ihn im Ärztezimmer ab und bedankt sich für seine Mühen wegen der Taufe, allerdings möchte sie Owen im Krankenhaus taufen lassen. Als sie sich erkundigt, ob das okay für ihn ist, meint Will, dass er nur möchte, dass sie glücklich ist. Er muss nun endlich nach vorne schauen und verabschiedet sich von Natalie.

Sal und Bailey Baker beerdigen Jennifer im Beisein von Freunden und Verwandten. Auch Will ist zur Beerdigung gekommen, überlegt jedoch zu gehen, als Sal auf ihn zukommt. Doch Sal bedankt sich bei ihm dafür, dass er Jennifer nicht aufgegeben hat. Natalie lässt währenddessen Owen in der Kapelle des Krankenhauses im Beisein all ihrer Freunde und Kollegen auf den Namen Owen Jeffrey Manning taufen. Will trifft sich dann mit seinem Bruder Jay Halstead und spricht mit ihm darüber, wie schlecht er sich fühlt. Jay meint jedoch, dass Will sich für einen Menschen eingesetzt hat. Auch wenn es Jennifer nicht geholfen hat, so hat Will dennoch etwas Gutes getan und das wird laut Jay die Welt verändern.

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Während Sarah Reese darauf wartet, in welcher Abteilung sie demnächst arbeiten wird, bekommt sie erste Zweifel. Dr. Will Halstead muss hingehen erkennen, dass der Prozess der Familie Baker gegen...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #1.13 Berufung diskutieren.