Dr. Daniel Charles, Staffel 8

Daniel bekommt mit Nellie Cuevas eine neue Kollegin und wie unterschiedlich sie ihren Job verstehen, wird an ihrem ersten gemeinsamen Patienten David Sullivan deutlich. Bei dem Jugendlichen ist schnell Schizophrenie zu diagnostizieren, doch Daniel hat das Gefühl, dass Nellie nur eine Diagnose wollte, aber nicht weiterdenkt, denn die Eltern Patty und Eric haben Vorbehalte gegenüber Psychiatern und verweigern die Diagnose. Er selbst muss sich nach der Trennung von Dr. Lonnie Richardson aber auch einen neuen Psychiater suchen und hat sich Dr. Edward Horowitz ausgeguckt, doch dieser scheint nur nach Textbuch vorzugehen, weswegen er die Sitzung frühzeitig abbricht. Auch bei dem nächsten Kollegen, Dr. Hawthorne, entsteht viel Frust, denn er wird erstmal von seiner Assistentin abgefangen, die ihn einschätzen soll und das ist ihm zu unpersönlich, weswegen er auch dort das Weite sucht. Ausgerechnet in diesen Frust hinein, wie offenbar zahlreiche Kollegen den Job verstehen, bekommen er und Nellie es wieder mit David zu tun, dessen Zustand sich erneut verschlechtert hat, weil die Schizophrenie ohne Medikamente kaum noch im Schach zu halten ist. Diesmal kann man es den Eltern bewusst machen, doch es wird schwierig werden, David seine Diagnose zu vermitteln, da er großes Misstrauen hat und Nellie bestärkt ihn mit ihren Fragen aus dem Lehrbuch darin. Daniel will dem Jugendlichen erstmal Zeit zum Beruhigen geben, doch offenbar hat er in seiner Abwesenheit einen Anfall gegeben und Nellie hat ihn daraufhin ruhiggestellt. Es ergibt sich zwischen den Ärzten eine Diagnose zwischen Lehrbuch, neuen Ansätzen und sich jeweils den tatsächlichen Begebenheiten anzupassen, aber Nellie will sich auch nichts sagen lassen, da sie keine Assistenzärztin mehr ist. Letztlich söhnen sie sich aber aus, denn sie gesteht ein, noch zu wenig ihren Instinkten zu vertrauen und Daniel hat das selbst durchgemacht und versichert ihr, dass sie an den Punkt wie er selbst kommen wird.

Foto: Oliver Platt, Chicago Med - Copyright: Universal Studios. Alle Rechte vorbehalten.; 2022 NBCUniversal Media, LLC; George Burns Jr/NBC/Universal
Oliver Platt, Chicago Med
© Universal Studios. Alle Rechte vorbehalten.; 2022 NBCUniversal Media, LLC; George Burns Jr/NBC/Universal

Daniel hat in Dr. Otis Greenwell endlich einen Therapeuten gefunden, der sein Fach ähnlich wie er selbst versteht und dem kann er sich wegen Anna und seinen Patienten anvertrauen. Doch dann hat Greenwell Anzeichen eines kardiologischen Vorfalls. Das kann der Assistenzarzt Zach Hudgins aber nicht bestätigen, weswegen Daniel selbst das Gespräch mit dem Psychiater sucht, der offenbar eine Panikattacke hatte. Dieser hat nicht nur zunehmend Sorgen, seinen Patienten Diagnosen mitzuteilen, er befürchtet selbst, dass er unter einer sporadisch tödlichen Schlaflosigkeit leiden könnte. Daniel überzeugt ihn, sich auf die Krankheit untersuchen zu lassen, um Gewissheit zu haben. Der Test ist negativ, aber Greenwell hat dennoch Bedenken, nun noch Daniels Therapeut sein zu können. Das sieht dieser aber ganz anders, denn es war zwar ein ungewöhnliches Vorkommnis, aber er ist genau der Mann, den er für sein Wohlbefinden braucht. Kurz darauf wartet im Job aber großer Frust auf Daniel und Nellie, denn sie haben zu wenig psychiatrische Betten und müssen deswegen regelrecht jonglieren und entscheiden, wer die dringendsten Fälle sind. Für die anderen klappern sie telefonisch andere Einrichtungen ab, aber in all dem Frust erleben beide auch Fälle, die ihnen wieder Hoffnung geben, weil sie wissen, warum sie ihren Job tun.

Als Daniel von Maggie Lockwood gebeten wird, dass er ein Auge auf Zach hat, weil die Ausbilder fehlen, haben sie gemeinsam den Fall von Renee, die offenbar Immunsupressiva für ihre neue Niere nicht verträgt und unter einer Psychose leidet. Dr. Crockett Marcel, der Dr. Pamela Blake bei dieser geholfen hat, die Niere zu transplantieren, wird eingebunden und sie suchen Lösung. Da es aber keine gibt, besteht der Mann darauf, dass seiner Frau die Niere entnommen wird, selbst wenn es wahrscheinlich ihren Tod bedeutet, aber sie würde nicht bis zum Ende so geistig beeinträchtigt leben wollen. Daniel merkt, wie sehr Marcel das aufregt, aber sie müssen ohnehin eine Ethikkommission einschalten und die stimmt dem Anliegen des Ehemannes zu. Daniel hört bei Marcel raus, dass er sich auch schwer damit tut, weil Renee noch eine letzte Verbindung zu Pamela darstellt. Er erinnert ihn, dass sie Privates nicht einfließen lassen dürfen und darauf vertrauen müssen, dass Renees Ehemann sie bestens kennt. Das bestätigt sich letztlich auch, als sie nach der Entnahme der transplantierten Niere wieder zu sich kommt. Daniel hat auch ein schönes Gespräch mit Dr. Ethan Choi, als dessen Hochzeit unmittelbar bevorsteht. Dieser berichtet ihm, dass alles mit seinem Vater, wo er ihm beigestanden hat, ihn so verändert hat, dass er nun endlich der Mann sein kann, den April Sexton heiraten will.

Neue Gefühle erwarten Daniel, als es ihn nach Feierabend in eine Bar verschlägt, wo er eine Frau in ihrer Muttersprache singen hört. Das berührt ihn sehr und als er näher hinsieht, kommt sie ihm sehr bekannt vor, weswegen er sie nach dem Auftritt bewundernd anspricht und eingesteht, sie nicht einordnen zu können. Sie stellt sich als Liliana Wapniarski vor, die im Krankenhaus als Putzfrau tätig sei. Daniel ist das sofort unangenehm, dass er die Verbindung nicht hergestellt hat, aber sie sieht das halb so wild und scherzt, dass sie sich vielleicht am nächsten Morgen schon wiedersehen. Er erwischt sich gleich am nächsten Morgen dabei, dass er sie aktiv sucht. Sharon Goodwin bekommt das mit und später gesteht er ihr, was passiert ist und dass er sie eigentlich gerne um ein Date bitten würde, aber nun unsicher ist, ob das von beruflichen Richtlinien her überhaupt okay wäre, weil man es als Machtmissbrauch auslegen könnte. Sie ist erstmal verdutzt von dieser Entwicklung, aber Daniel ist das unangenehm und er bricht das Thema ab. Als er dann aber in Liliana läuft, sind ihm die Konsequenzen erstmal egal und er lädt sie spontan auf einen Kaffee ein. Das machen sie gleich mehrfach und verstehen sich immer besser. Daniel will mit einem Abendessen den nächsten Schritt gehen, woraufhin Liliana ihn zu sich in die Wohnung einlädt, um ihm ein traditionelles polnisches Gericht aufzutischen. Die Verabredung ist nach einem schwierigen Tag im Krankenhaus, wo eine todkranke Frau das Gefühl hatte, dass sie ihren Enkel, der sich auf dem Autismus-Spektrum befindet, vergiften muss, weil sich sonst niemand um ihn kümmern wird. Er hat zwar eine Lösung gefunden, aber es hat ihn dennoch so belastet, dass es ihm gegenüber Liliana unangenehm ist, so still zu sein. Sie zeigt aber großes Verständnis, weil ihr klar ist, dass er das Berufliche nicht einfach zurücklassen kann. Dann singt einfach was, was Daniel sofort entspannt.

Partnerlinks zu Amazon

Auch das Verhältnis zu Dr. Dean Archer hat sich sichtlich verbessert, denn dieser kommt von sich aus auf ihn zu, als er Sorgen wegen seines Sohnes Sean hat, der aus dem Gefängnis entlassen wird und vielleicht nicht so eine neue Chance bekommt, wie er das verdient hat. Daniel teilt sich mit ihm ein alkoholisches Getränk und hört sich seine Sorgen an. Die wachsende Beziehung zu Liliana wird aber dadurch auf den Kopf gestellt, dass sie in der Cafeteria bei einem gemeinsamen Kaffee die Aufmerksamkeit von Peter Kalmick auf sich ziehen. Daniel stellt sie ganz offiziell einander vor, wobei er betont, dass Liliana Opern singe, aber beide bemerken, wie irritiert das Aufsichtsratsmitglied ist. Daniel will sie ablenken damit, dass er für Liliana gerne seine Kontakte an der Oper spielen lässt, aber sie ist nervös geworden und bricht das Treffen schließlich ab. Ihn lässt im Dienst nicht los, wie komisch sich das entwickelt hat, weswegen er Liliana schließlich sucht und es zeigt sich, dass sie den Eindruck gewonnen hat, er schäme sich für sie, weil er die Oper so betont hat, obwohl sie in erster Linie Reinigungskraft ist. Ihn überrascht das völlig, denn das war nicht seine Absicht, aber das Singen ist für ihn das, wo sie aufgeht und wo er sie richtig kennengelernt hat. Deswegen betont Daniel, dass er sie für sich selbst mag und Liliana lässt sich besänftigen.

Foto: Chicago Med - Copyright: Universal Studios. Alle Rechte vorbehalten.; 2022 NBCUniversal Media, LLC; George Burns Jr/NBC/Universal
Chicago Med
© Universal Studios. Alle Rechte vorbehalten.; 2022 NBCUniversal Media, LLC; George Burns Jr/NBC/Universal

Kurz darauf kommt das Krankenhaus der Gewerkschaft von Liliana wegen den Gehältern nicht mehr entgegen und deswegen steht ein baldiger Streik im Raum. Sie vertraut sich deswegen Daniel an, weil es sie schon jetzt belastet, denn sie braucht das Geld, auch um ihre Familie in Polen zu unterstützen. Daniel glaubt eigentlich nicht, dass es zum Streik kommt, aber es hat sich gedanklich bei ihm festgesetzt, weswegen er darüber das Gespräch mit Sharon sucht. Sie bestätigt ihm seine erste Einschätzung, aber sie zeigt Daniel auch auf, dass es zäh wird, denn sie können den Forderungen der Gewerkschaft nicht einfach nachkommen, denn dann würden alle Gewerkschaften mehr verlangen und das kann dann nicht mehr gestemmt werden. Später schaut Liliana bei ihm im Büro vorbei, denn offenbar wird sie fürs Fernsehen interviewt. Daniel hält das für keine gute Idee, weil sie so ins Kreuzfeuer geraten könnte, aber sie erzählt ihm besorgt von dem Gerücht, dass es schon andere ausländische Putzkräfte in der Pipeline gibt, die für sie kommen sollen, wenn sie streiken. Daniel ist entsetzt deswegen und fragt wieder bei Sharon nach, ob das stimmt, was sie bestätigt. Ihn stört das sehr und er legt ausführlich die Situation von Liliana und den anderen dar. Sharon ist sich dessen bewusst, aber das Krankenhaus hat auch keine Wahl. Bei dem Interview von Liliana würden sie Daniel gerne einbinden, aber er darf das vertraglich nicht. Danach hat er aber den Eindruck, dass sie das enttäuscht.

Um Liliana seine Unterstützung zu beweisen, nutzt Daniel einen freien Tag dafür, dass er sich mit den Streikenden in die Kälte stellt. Sharon respektiert das, auch wenn sie auf der anderen Seite steht, und Liliana ist richtig begeistert. Er wird aber schließlich von Nellie angesprochen, denn David ist wieder eingeliefert worden, da es auch medikamentös eingestellt einen Rückfall gab. Liliana hat Verständnis, dass er nach dem nun jungen Mann, der inzwischen 18 geworden ist, schauen will. Daniel realisiert, dass er ihm eine Elektrokonvulsionstherapie vorschlagen sollte und David stimmt tatsächlich zu. Die Maßnahme ist auch wirksam, denn David hört danach nichts mehr in seinem Kopf. Direkt danach geht Daniel wieder nach draußen und dort ist Feierstimmung ausgebrochen, denn der eingekaufte Ersatz hat fahrlässige Arbeit geleistet, so dass die Gewerkschaft und das Krankenhaus einen Deal erzielt haben. Es kommt wieder zu einer unangenehmen Situation im Krankenhaus, als Daniel unbedacht nach einem Abend mit Medizinstudenten in seinem Büro alles ziemlich vermüllt hinterlassen hat. Ihm ist es unangenehm, dass ausgerechnet Liliana ihm so hinterher putzen muss. Deswegen sorgt er am Abend genau für das Gegenteil, was Liliana auch sofort auffällt, als sie ihn abholen kommt. Sie fühlt sich berührt von der Geste, dass er ihren Job nicht für selbstverständlich nehmen will.

Daniel findet zufällig heraus, dass Anna sich auch an der Standford bewerben will, was ihm einen Stich verpasst, denn er hatte immer gehofft, dass sie ein College in Chicago wählen würde, um in seiner Nähe zu bleiben. Seine Tochter scheint das zu bemerken, denn sie versichert eilig, dass die Colleges in der Nähe eine Option seien. Daniel bestätigt ihr daraufhin, dass er so oder so auf sie stolz sein wird. Seine Gefühle sieht er aber von der aus China angereisten Da-Xia bestätigt, die ihren Sohn Kuan-Yu begleitet hat, der eine Operation an der Wirbelsäule erhält, die es ihm ermöglichen soll, wieder aufrecht gehen zu können. Auch wenn sie das ihrem Sohn wünscht, so hat sie ihn fast sein ganzes Leben lang gepflegt und sie weiß nicht, wie es werden soll, wenn die OP glückt, weil sich dann alles ändern wird. Daniel kann das Gefühl ihr nur als normal versichern. Man wisse zwar als Eltern, dass die Kinder auf eigenen Beinen stehen müssen und Loslassen kommen wird, aber dann sei es dennoch schwer. Aber er tröstet sie beide damit, dass Eltern und Kinder immer eine Verbindung haben werden. Zuhause erkennt Daniel mit Erschrecken, dass Anna Stanford verwerfen will, um ihn nicht alleine zu lassen. Er bittet sie inständig, dass sie ihre Träume verfolgen muss und so will sie die Bewerbung an der Stanford auch noch einreichen.

Foto: Oliver Platt, Chicago Med - Copyright: Universal Studios. Alle Rechte vorbehalten.; 2022 NBCUniversal Media, LLC; George Burns Jr/NBC/Universal
Oliver Platt, Chicago Med
© Universal Studios. Alle Rechte vorbehalten.; 2022 NBCUniversal Media, LLC; George Burns Jr/NBC/Universal

Eine weitere Umstellung wartet auf Daniel. als sich für Liliana die Möglichkeit ergibt, ein kleines Haus zu kaufen. Er hält das für unpassend und kann es kaum verbergen, was sie schließlich sehr verletzt. In die Sorge hinein, was er wohl angerichtet hat, streitet er sich auch wieder mit Dean, denn sie haben einen Patienten, der an Body Integrity Identity Disorder leidet und mit der Aussicht, im Rollstuhl zu sitzen, glücklich ist und sich deswegen nicht operieren lassen will. Daniel muss von Dean angepiept, ihn einschätzen, doch er sieht keine Handhabe, was den Kollegen wütend macht. Später bekommt er auch mit, dass Dean dem Patienten vorwirft, Daniel bewusst getäuscht zu haben. Dieser schnappt sich den Kollegen für ein Gespräch, denn er kann einschätzen, ob ihm jemand nur sagt, was er meint, dass er hören will. Dean besteht auf eine Drittmeinung und Daniel ist es schließlich egal und er nennt den Namen eines weiteren diensthabenden Kollegen. Später am Tag taucht Dean bei ihm mit einer Entschuldigung auf, denn auch der Kollege hat die Einschätzung bestätigt. Daniel besänftigt das nicht wirklich, weswegen Dean eingesteht, dass er bald für die Transplantationsliste evaluiert wird und das mit in den Fall genommen hat und so seine Fähigkeiten in Frage gestellt hat. Daniel nimmt die Entschuldigung an und sucht dann selbst das Gespräch mit Liliana. Diese hat das Haus abgelehnt und gibt zu, dass einige Argumente stichhaltig waren. Daniel gesteht aber weiter ein, dass er in erster Linie so ablehnend war, weil er dachte, sie sieht eine Zukunft ohne ihn. Liliana gesteht ihm lächelnd, dass er da nichts zu befürchten hat, weil sie für ihn auch die kalten Winter von Chicago gerne aushält.

Kurz darauf ersteht Liliana eine neue Wohnung und sie will das mit Daniel und ihrem angereisten Bruder Pawel feiern. Doch die Stimmung ist bei dieser Begegnung angespannt, denn der Bruder macht kein Geheimnis daraus, was er von seinem Job hält und dass er dementsprechend die Beziehung als nicht angebracht sieht. Später hört Daniel auch, wie Pawel auf Polnisch auf Liliana einredet, die aber runterspielt, worum es gegangen ist. Da er sich in den nächsten Tagen weiterhin so verhält, gesteht sie Daniel, dass Pawel in Polen als Anwalt gearbeitet hat, aber in den USA nun Probleme hat, diesen Job auszuüben, was ihn sehr frustet. Später begegnet er ihm in der Cafeteria und spricht die berufliche Situation an und dass er vielleicht seine Kontakte für ihn spielen lassen kann. Pawel verhält sich aber abwehrend, was auch Liliana verletzt, aber Daniel zeigt Optimismus, dass schon alles klappen wird. Im Job taucht David noch einmal auf, der einen Abschlussball anstehen hat und wieder Stimmen hört. Daniel ahnt schnell, dass er einfach wie jeder Mensch innere Selbstzweifel hat. Auch wenn Nellie es sich gleich mit David verscherzt hat, holt er sie an Bord und gemeinsam üben sie mit ihm, wie er sein Date für den Ball abholt und wie er vielleicht mit ihr sprechen kann, wenn seine Diagnose zum Thema werden sollte.

Daniel erfährt von Liliana zuerst, dass sie ihre Wohnung gekündigt hat, doch kurz darauf gibt es eine Wende, denn Pawel hat seiner Schwester gestanden, hohe Spielschulden zu haben und deswegen will sie ihre Ersparnisse dafür verwenden. Daniel merkt schnell, dass er in dem Punkt nicht mit ihr argumentieren kann. Doch viel schlimmer ist, dass Liliana bald kein Dach mehr über dem Kopf haben wird. Spontan schlägt er vor, dass sie bei ihm unterkommen kann. Sie aber ist irritiert, dass er das nie vorher schon als Vorschlag unterbreitet hat und glaubt, dass es nur eine Notlösung ist. Daniel argumentiert, dass er von ihrem generellen Wunsch einst überrascht war, aber sie wirklich gerne bei sich hätte. Doch er kann Liliana das erstmal nicht begreiflich machen und so brechen sie das Gespräch ab. Daniel ist unsicher, wie es weitergehen soll und versucht es mit einem Brief, wofür er seine Worte abwägen kann, da findet ihn Liliana aber schon, die glaubt, dass sie zu verschieden sind. Daniel befürchtet, dass Pawel ihr zu sehr in den Ohren liegt und betont, dass er sie liebt und ihm schon lange nichts mehr so Gutes passiert ist. Für Liliana bleibt aber ein Problem, sich von anderen abhängig zu machen. So unklar der Beziehungsstatus mit ihr bleibt, so trifft es ihn aber auch, als Dr. Will Halstead die Koffer packt, den er mit einer festen Umarmung verabschiedet.


Zur Beschreibung von Daniel Charles in "Chicago Med", Staffel 1
Zur Beschreibung von Daniel Charles in "Chicago Med", Staffel 6
Zur Beschreibung von Daniel Charles in "Chicago Med", Staffel 7

Die Serie "Chicago Med" ansehen:

Lena Donth - myFanbase