Reginald Scott

Reginald Scott (Curtiss Cook) ist Lieutenant beim Chicago Police Department und der Vater von Dylan Scott und Zora Scott. In Staffel 7 von "Chicago Med" unterstützt er seinen Sohn, der sich gegen eine Karriere bei der Polizei und für die Medizin entschieden hat.

"Chicago Med" ansehen:

Charakter: Reginald Scott, Staffel 7

Reginald Scott arbeitet seit vielen Jahren als Lieutenant beim Chicago Police Department und hat zwei Kinder: Zora Scott und Dylan Scott. Während Zora in seine Fußstapfen getreten ist und ebenfalls bei der Polizei von Chicago arbeitet, hat Dylan sich trotz seiner Ausbildung an der Polizeiakademie letztlich gegen diesen Beruf entschieden und vielmehr ein Medizin-Studium begonnen. Reginald, der ein sehr gutes Verhältnis zu seinen beiden Kindern pflegt, hat seinen Sohn während des Studiums unterstützt, ihm täglich Essen vorbeigebracht und macht keinen Hehl daraus, dass er unglaublich stolz auf ihn ist.

Generell ist Reginald ein sehr humorvoller Mensch, der gerne lacht und sich so manchen Spaß erlaubt. Als er Dylan zur Arbeit ins Krankenhaus fährt und dafür in der Halteverbotszone, macht er kurzerhand das Blaulicht an, da dies eigentlich ein Platz für Notfälle ist. Dylan ist die ganze Situation sehr peinlich, vor allem als ein Sicherheitsbeamter sich informiert, ob alles okay sei. Reginald amüsiert sich so köstlich über seinen Sohn, dass er gleich noch die Sirenen einschaltet, was Dylan natürlich noch peinlicher ist, sodass er sich schnell verabschiedet.

Doch auch wenn sich Reginald gerne einen Spaß mit seinem Sohn erlaubt, lässt er keinen Zweifel daran, wie sehr er ihn liebt. Dies bekräftigt er immer wieder, kann selbst jedoch nur schwer damit umgehen, wenn Dylan es ihm gleichtut. Als dieser nach einem schweren Patientenfall zu Reginald aufs Revier fährt, um ihm sein Lieblings-Sandwich vorbei zu bringen, bedankt sich Dylan bei seinem Vater für alles, was er je für ihn getan hat. Reginald ist unglaublich gerührt, aber es fällt ihm schwer diese Liebe und Dankbarkeit einfach anzunehmen, weshalb er das ganze in einen Scherz verpackt.

Als Reginald einige Tage später mit seinem Sohn im Molly's ist, treffen sie dort auf Reginalds Kollegen und guten Freund Joe, der momentan jedoch Schwierigkeiten auf der Arbeit hat, weshalb Reginald Dylan andeutet, dass er Joe einfach in Ruhe lassen sollte. Doch während Reginald gerade von einer geplanten Pokernacht berichtet, legt sich Joe mit einem anderen Mann an der Bar an und wird dabei am Kopf verletzt. Dylan eilt sofort zu ihm und Reginald sorgt mit seiner bestimmenden Art, dass Joe sich endlich beruhigt und seine Wunde von Dylan anschauen lässt.

Dylan bringt ihn daraufhin ins Krankenhaus und sorgt dafür, dass Joe sich mal mit dem Psychologen Daniel Charles unterhält, was jedoch am Ende zu Problemen führt. Denn laut Daniel Charles stellt Joe eine Gefahr für seinen Vorgesetzten Sgt. Kerry und dessen Familie dar, weshalb er nun vom Dienst suspendiert wird. Als Reginald davon erfährt, kontaktiert er sofort Dylan, der Daniel zur Rede stellt. Reginald versucht anschließend auch Joe zu erreichen, der jedoch seine Anrufe ignoriert. Da sich Joe auch bei niemand anderem gemeldet hat, macht er sich große Sorgen, um seinen Freund und möchte sich gemeinsam mit Dylan auf die Suche begeben. Doch gerade als Dylan sich auf den Weg macht, sieht er Joes Wagen vor dem Krankenhaus und kontaktiert Reginald, bevor er wenig später Joe überwältigen muss, da dieser Daniel Charles angegriffen hat.

Als Reginald einige Wochen später erfährt, dass Dylan mit der vermeintlichen Drogendealerin Milena Jovanovic zusammen ist, begibt er sich umgehend ins Krankenhaus, um mit Dylan zu sprechen. Dylan leugnet es zunächst und behauptet, dass sie nur eine Patientin sei, doch Reginald macht deutlich, dass sein Sohn ihn nicht anlügen kann und er genau weiß, dass Milena sich in der vergangenen Nacht bei ihm aufgehalten hat. Zwar bekräftigt Dylan, dass er niemals mit einer Drogendealer etwas anfangen würde und sein Vater sich keine Sorgen machen muss, aber Reginald erläutert seinem Sohn, dass er sich immer Sorgen um ihn machen wird. Außerdem hat er das Gefühl, dass dennoch etwas falsch an der Beziehung von Dylan und Milena sein muss. Und deswegen macht er seinem Sohn auch deutlich, dass dieser selbst genau wisse, dass er gerade etwas Falsches tut.

Annika Leichner - myFanbase