Episode: #5.11 Neue Hoffnung

In der "Chicago Fire"-Episode #5.11 Who Lives and Who Dies stößt Gabriela Dawson (Monica Raymund) an ihre emotionalen Grenzen, als sie sich im Einsatz um die schwangere Darla (B. K. Cannon) kümmern muss. Matthew Casey (Jesse Spencer) muss sich bei einem Brand zwischen zwei Opfern entscheiden, die beiden lebensnotwendige Maßnahmen benötigen. Kelly Severide (Taylor Kinney) freut sich derweil, dass sich Anna (Charlotte Sullivan) so langsam wieder erholt.

Diese Episode ansehen:

Nachts um drei Uhr wird Gabriella Dawson durch Geräusche geweckt. In Louies ehemaligem Kinderzimmer findet sie Matt Casey vor, der Louies zurückgelassene Spielsachen verstaut. Gabby will wissen, warum Matt mitten in der Nacht umräumen muss. Dieser ist sehr kurz angebunden und schließlich geht Gabby fast unbemerkt wieder ins Bett.

Kelly Severide erscheint wieder auf der Arbeit, ist aber immer noch etwas von seiner schweren Knochenmarkspende ohne Anästhesie angeschlagen. Christopher Herrmann stellt fest, dass sich in der Wache Ratten eingenistet haben müssen. Ein sichtlich schlecht gelaunter Matt gibt daraufhin die Anweisung, dass die Crew gefälligst mal alles, vor allem den Aufenthaltsraum mitsamt Küche, aufräumen soll. Seine Kollegen sind sichtlich irritiert angesichts dieser harschen Ansage.

Gabby und Sylvie Brett werden zu einem Einsatz gerufen. Auf einem Schulausflug ist die Schülerin Darla mit schlimmen Bauchschmerzen zusammengebrochen. Als Gabby und Sylvie feststellen, dass diese schwanger ist und Wehen hat, lassen sie von der Lehrerin und der Security die nähere Umgebung räumen. Das Mädchen ist jedoch ganz entsetzt, als sie erfährt, dass sie kurz davor ist zu gebären. Als die schwangere Darla aufstehen soll, damit sie auf einer Liege in den Krankenwagen gerollt werden kann, gibt sie an, dass sie es nicht schafft. Sylvie stellt fest, dass das Kind jeden Moment kommen wird. Darla macht sich Sorgen wegen der Reaktion ihres Vaters. Gabby beschwört sie jedoch, sich jetzt auf sich selbst zu konzentrieren. Sylvie stellt fest, dass eine Beckenendlage vorliegt. Nachdem die Füße bereits draußen sind und Gabby Darla informiert hat, dass es ein Mädchen ist, bleibt der Kopf jedoch stecken. Während Gabby Sylvie letzte Anweisungen gibt, wie sie nun vorzugehen hat, flutscht der Kopf letztlich mit einer weiteren Wehe raus. Das Baby reagiert jedoch zunächst nicht, doch schließlich öffnet es seine kleinen Äugelein und tut einen ersten Schrei.

Die Crew ist fleißig am Putzen und als Matt erscheint, informiert Herrmann ihn, dass sie fast fertig ist. Matt sieht dies jedoch anders, und er will, dass wirklich jedes Gerät, jeder Schrank, alle Vorratssachen doppelt und dreifach gesäubert und kontrolliert werden sollen. Herrmann fragt Matt, ob er vielleicht jemanden zum Reden braucht. Dieser winkt jedoch ab.

Gabby und Sylvie informieren Darla im Krankenhaus darüber, dass sie ihr Baby sofort wieder überreicht bekommt, wenn alle wichtigen Untersuchungen abgeschlossen sind. Da platzt Darlas wütender Vater ins Behandlungszimmer. Er ist entsetzt, dass sich seine Tochter hat schwängern lassen. Gabby fährt ihn, wie wenig seine Vorhaltungen seiner Tochter nun helfen, aber er will nicht mit sich reden lassen und weist Darla schließlich an, dass er nicht für sie und ihr Baby sorgen wird und dass sie bei ihrer Tante unterkommen soll. Als Darlas Vater abgerauscht ist, versucht Gabby ihr beizustehen.

Auf dem Weg aus dem Krankenhaus heraus begegnen Gabby und Sylvie Kelly, der Anna besuchen will. Anna ist bereits – zwar noch langsam – gehend auf den Fluren unterwegs. Kelly will wissen, wann sie entlassen wird. Anna gibt an, dass sich das Krankenhaus noch bedeckt hält, dass es wohl aber doch recht bald anliegt und dass es für sie dann nach Hause geht. Kelly freut sich zwar für sie, ist angesichts dieser Nachricht aber auch nachdenklich.

Als Gabby wieder auf der Wache erscheint, fragt Matt sie nach ihrem Befinden. Als sie von ihrem Einsatz berichten will, geht Matt plötzlich Herrmann an, der eine Rattenfalle in seinen Augen an der falschen Stelle positioniert hat. Als er sich dann wieder Gabby widmet, hat die bereits keine Lust mehr zu reden und lässt ihn stehen. Stella Kidd bemüht sich eine Metalltür aufzubekommen. Als Kelly und seine Truppe wieder die Wache erreichen, beobachtet er sie bei ihrem Bemühen und fragt sie schließlich, warum sie es so umständlich macht. Stella informiert ihn darüber, dass sie solche Arbeiten lieber durch Umständlichkeit verlängert, als auf Matts Anweisungen hin nur zu putzen. Kelly berichtet ihr, dass Anna sich bei ihr bedanken will, dass sie für Kelly nach seiner OP da war. Stella erwidert, dass sie das jedoch nicht für Anna, sondern für ihn getan habe.

Die Feuerwehrleute werden zu einem Haus gerufen, in dessen Keller ein Feuer ausgebrochen ist. Ein Anwohner berichtet, dass alle das Haus verlassen haben, dass sich möglicherweise aber noch eine Frau und ihre Tochter in der oberen Etage aufhalten könnten. Die Crew verteilt sich auf die Etagen. Im Keller findet Matt einen Mann, dessen Bein eingeklemmt ist. Stella findet ebenfalls eine Frau und ihre Tochter. Als Chief Boden sieht, dass sich die Situation zusehends verschlechtert, gibt er die Anweisung, dass alle Feuerwehrleute das Gebäude verlassen sollen. Stella bittet daraufhin Matt um Hilfe. Als er ihr helfen will, bedroht der Mann mit dem eingeklemmten Bein ihn mit einer Waffe und der Anweisung, dass er gefälligst ihm helfen soll. Matt geht schließlich das Risiko ein und hilft zunächst Stella die Frau und das Mädchen zu retten. Er informiert Boden, dass sich noch eine Person im Gebäude befindet. Kelly bietet sofort an, wieder mit Matt ins Gebäude zu gehen. Boden gibt ihnen eine Minute. Als Matt und Kelly wieder im Gebäude sind, informiert Matt seinen Kollegen erst, dass der Mann eine Waffe hat. Da kommt es zu mehreren Explosionen, die eine Rettung unmöglich machen. Daher retten die beiden nur sich selbst.

Matt ist sauer, dass er den Mann nicht retten konnte und Boden ist entrüstet, dass Matt die Waffe verheimlicht hat. Als das Feuer gelöscht ist, geht Matt mit seinen Leuten und einem Leichensack in das Gebäude, um die Leiche zu bergen. Doch an der Stelle, wo der Mann eingeklemmt liegen müsste, ist niemand. Seine Kollegen fragen ihn, ob er sich durch den ganzen Rauch vielleicht an der Stelle irrt, was Matt wütend macht. Zurück auf der Wache widmen sich Matt und seine Leute wieder dem Saubermachen. Nach seinem Einsatz erscheint Kelly und informiert Matt darüber, dass nirgendwo eine Leiche gefunden wurde. Da Matt überzeugt davon ist, dass er nicht halluziniert hat, werden noch Spürhunde eingesetzt. Da die Schicht bald endet, will Herrmann ihn zu einem Frühstück einladen. Sobald er aber das Wort Louie in den Mund nimmt, blockt Matt die Einladung ab.

Stella besucht Anna und macht ihr ein Kompliment, wie gut sie schon wieder aussieht. Anna bedankt sich auch noch einmal persönlich für Stellas Einsatz und fragt sie, ob sie und Kelly zusammen wären. Stella muss dies schweren Herzens verneinen und verabschiedet sich zügig. Matt und Gabby essen derweil zusammen und Matt versucht zu verstehen, was mit dem Mann passiert sein könnte. Gabby rät ihm das zu den Dingen zu packen, die ungelöst bleiben. Matt zweifelt so langsam an seinem Verstand und geht wieder Louies Zimmer aufräumen. Dabei findet er in einer Schublade den Ring, mit dem er um Gabbys Hand anhalten wollte.

Gabby will Darla im Krankenhaus besuchen und trifft im Flur auf deren Tante Therese, die Gabby sogleich Vorhaltungen macht, dass sie Darlas Vater angegangen ist. Er habe seine Tochter praktisch seit ihrer Geburt, seit seine Frau einfach abgehauen ist, alleine großgezogen und hätte alles für sie getan. Daher weist Therese Gabby zurecht, dass man Leute nicht vorverurteilen soll. Gabby nimmt das zerknirscht zur Kenntnis.

Boden informiert Matt darüber, dass definitiv keine Leiche gefunden wurde, dass aber Spuren gefunden wurden, die darauf schließen, dass ein Mann dem Feuer entkommen konnte. Niemand im Gebäude kennt jedoch einen Mann, auf den Matts Beschreibungen passen. Matt ist sich sicher, dass der Mann vom Feuer verletzt worden sein muss und versteht daher nicht, warum dieser nicht im Krankenhaus aufgetaucht ist. Boden macht ihn darauf aufmerksam, dass jemand, der seinen Retter mit der Waffe bedroht, wohl kaum rational handelt. Er weist seinen Mitarbeiter an, dass für ihn, jetzt wo klar ist, dass der Mann mit dem Leben davongekommen ist, die Sache nun erledigt sein sollte. Mit seiner Truppe sucht Matt dennoch den Vermieter des Gebäudes auf, in dem das Feuer ausgebrochen ist. Er versichert diesem, dass er ihm keinen Ärger bereiten will, falls dieser den Keller illegal vermietet hätte. Er will den Mann nur finden, weil er sich für sein Wohlbefinden verantwortlich fühlt. Der Vermieter verweigert jedoch jegliche Aussage.

Gabby besucht Darlas Vater. Nachdem sie sich für ihre Worte entschuldigt und ihm ihren Respekt für seine alleinige Erziehung ausgesprochen hat, berichtet sie emotional von ihren eigenen Erfahrungen mit Louie und wie wichtig es wäre, dass er zu Darla ginge und er ihr versichere, dass alles gut wird. Darlas Vater wird ebenfalls emotional und nickt schließlich zu Gabbys Worten. Kelly sucht währenddessen Anna auf, die ihr Krankenzimmer leerräumt. Er bittet sie nicht nach Spring Fields zurückzukehren, da er überzeugt davon ist, dass zwischen ihnen etwas ist. Anna ist jedoch davon überzeugt, dass sich Kelly in ihr krankes Ich verliebt hat und die abenteuerlustige Anna ja noch gar nicht kennt. Als Kelly zu einem Einsatz gerufen wird, verspricht er ihr, bei ihrer Entlassung anwesend zu sein und küsst sie zum Abschied.

Kelly und seine Kollegen erreichen eine Metallfabrik, in der sich ein Mitarbeiter mit einer Säge ins Bein geschnitten haben soll. Die gerufenen Sanitäter kommen jedoch nicht ins Gebäude. Durch ein Seitenfenster sieht Joe Cruz wie ernst die Lage ist und heizt seinen Kollegen ein. Kelly versucht die Tür aufzupumpen, so dass diese platzt, doch dieser Weg funktioniert nicht. Kelly erinnert sich an die umständliche Art von Stella von der vorherigen Schicht, die auch prompt funktioniert, so dass die Sanitäter den Mann vorm Verbluten retten können. Als Kelly und seine Leute die Wache erreichen, sind Matts Leute wieder am Putzen. Kelly informiert Stella darüber, dass er quasi mit ihrer Hilfe einen Mann gerettet habe. Schließlich bedankt auch er sich noch einmal bei ihr für all das, was sie für ihn getan hat.

Da die Jungs der Rüstgruppe sich nun vermehrt über die Jungs der Drehleiter lustig machen, hat Herrmann endgültig genug. Er sucht Matt auf, als parallel auch Gabby erscheint. Herrmann macht ihnen klar, dass sie mit dem schwangeren Mädchen und der Suche nach dem eingeklemmten Mann aus dem brennenden Gebäude verzweifelt Aufgaben gesucht haben, um sich abzulenken. Er rät ihnen jedoch, sich ihrem Schmerz um den Verlust von Louie zu stellen, da dies vollkommen verständlich ist. Matt bittet Herrmann schließlich die Info an seine Leute weiter zu geben, dass er ihnen ein gemeinsames Essen ausgibt. Matt und Gabby schauen sich traurig an und nehmen einander an die Hand. Anschließend besuchen Gabby und Matt mit den aussortieren Sachen von Louie Darla. Darla und ihr Vater freuen sich sehr über den Besuch und die Unterstützung. Darla informiert Gabby darüber, dass sie ihre Tochter nach ihr benannt hat. Gerührt bittet Gabby darum, das nach ihr benannte Mädchen halten zu dürfen.

Kelly erreicht das Krankenhaus und muss feststellen, dass Anna ihm die falsche Zeit ihrer Entlassung genannt hat. Er findet nur noch ein Foto von ihr, dass sie beim Bergklettern zeigt. Auf diesem klebt eine Notiz mit den Worten: "Irgendwann einmal...". Kelly muss schmunzeln.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #5.11 Neue Hoffnung diskutieren.