Episode: #2.01 Im Bann des Bösen

Auch nach den Sommerferien und der Vernichtung des Meisters, ist in Sunnydale keine Ruhe eingekehrt. Buffy, die den Sommer über bei ihrem Vater war, scheint gereizt und launisch gegenüber ihren Freunden. Die Erinnerung an ihren kurzeitigen Tod und das Gefühl besiegt worden zu sein macht ihr doch sehr zu schaffen. Doch lange Zeit bleibt nicht um sich im Selbstzweifel zu wälzen, der Auserwählte Colin und seine Anhänger planen bereits die Wiedererweckung des Meisters.

Willow und Xander raten Filmzitate. Xander beschwert sich, dass nichts los ist, sie vermissen Buffy. Die beiden kommen sich ziemlich nahe, als Xander Willow Eis von der Nase wegmachen will. Doch bevor sie sich küssen können, werden sie von einem Vampir angegriffen. Xander versucht ihn abzuwehren. Plötzlich steht Buffy da und kann den Vampir problemlos bezwingen.

Die drei Freunde begrüßen sich herzlich. Buffy war den Sommer über bei ihrem Vater und musste nicht gegen Dämonen kämpfen. Auch in Sunnydale ist die ganzen Ferien über kein einziger Dämon aufgetaucht. Willow und Xander berichten, dass sie zusammen mit Giles die Gebeine des Meisters begraben und mit Weihwasser besprüht haben.

Buffys Dad und Joyce packen Buffys Koffer aus. Offenbar hat Buffys Vater fehlende Gespräche mit immer mehr Klamotten kompensieren wollen. Buffy war sehr zurückhaltend ihm gegenüber. Joyce macht sich Sorgen, dass Buffy vielleicht das Schuljahr nicht schafft.

Cordelia beschwert sich in der Schule bei ihren Freundinnen, dass ihr Urlaub schrecklich war. Statt Strand musste sie in der Toskana Kunst und alte Gemäuer anschauen. Der Schuldirektor hingegen macht bei Giles seinem Ärger über die Schüler Luft. Giles ist der Meinung, dass Snyder seinen Beruf verfehlt hat, bei der Einstellung gegenüber Kindern. Giles wird von dem unangenehmen Gespräch erlöst, als er Miss Calendar sieht. Er geht mit ihr ins Lehrerzimmer.

Auf dem Weg dorthin erzählt Miss Calendar von ihren aufregenden Ferien, sie war beim Burning Man Festival. Das Gespräch wird von Willow, Xander und Buffy unterbrochen, Willow plaudert sogleich aus, dass Buffy letzte Nacht einen Vampir vernichtet hat. Giles schlägt vor, dass sie wieder mit dem Training beginnen, er könnte es aber verstehen, wenn Buffy noch etwas Zeit braucht. Buffy fühlt sich aber bereit und will gleich am Nachmittag anfangen. Sie hat während der Ferien nichts verlernt, sie trainiert wie wild und zerschlägt eine Übungspuppe.

Ein Vampir lobpreist in einer Werkshalle den Gesalbten, der ihnen den Weg zeigen wird. In drei Tagen soll ein großes Ereignis sein. Indessen ist Buffy in der Cafeteria in Gedanken, als Willow und Xander sich zu ihr setzen. Sie erzählt, dass sie merkwürdige Träume gehabt hat. Xander meint, dass Träume bedeutungsvoll sind. Willow bestätigt das und will ein Beispiel anbringen, doch dieses beinhaltet einen Traum, in dem Xander vorkommt, und Willow gelingt es nicht, dies zu verschleiern. Giles kommt hinzu, er macht sich Sorgen wegen der Vampiraktivitäten. Buffy sagt, sie kriegen das schon hin. Giles ist sich nicht sicher, schließlich hat er sie schon einmal umgebracht. Plötzlich greift er Buffy an und würgt sie. Xander und Willow sitzen seelenruhig daneben und reagieren gar nicht. Giles verwandelt sich in den Meister. Buffy schreckt hoch. Es war nur ein Traum.

Als Buffy zum Fenster ihres Zimmers sieht, steht Angel da. Zunächst sieht es nach einem Anstandsbesuch an, doch dafür ist für Buffy nicht die richtige Zeit. Angel ist aber wegen etwas anderem da, es braut sich etwas zusammen, dahinter steckt der Gesalbte. Er warnt Buffy davor, den Gesalbten zu unterschätzen, weil er zufällig wie ein Kind aussieht. Buffy ist trotzdem genervt und legt sich wieder hin. Angel wendet sich zum Gehen sagt aber noch, dass sie ihm gefehlt hat. Als Buffy erwidert, dass er ihr auch gefehlt habe, ist Angel bereits verschwunden.

Willow ist ganz aufgeregt, als sie erfährt, dass Angel bei Buffy war. Sie scheint enttäuscht, dass sein Besuch nicht romantischer Natur war. Die drei treffen auf Cordelia, die laut fragt, ob sie in den Ferien wieder Dämonen bekämpft haben. Die drei Freunde haben Angst, dass Cordelia etwas ausplaudert. Doch sie beruhigt sie, sie würde niemals offen zugeben, dass sie mit den drei "Verlierern" zusammen war. Buffy ist beruhigt. Cordelia sagt nicht weiter, dass sie die Jägerin ist, dafür werde sie nicht weitererzählen, wie blöd Cordelia sei. Willow findet dies Beleidigung untypisch für Buffy.

Willow macht sich im Bronze Sorgen wegen Buffy, sie sei so anders, so gemein. Xander sieht das nicht so. Willow versucht vergeblich, Xander in die Stimmung vom Ende der Ferien zu bringen, er reagiert gar nicht drauf, hält nur Ausschau nach Buffy. Derweil graben auf dem Friedhof Vampire die Gebeine des Meisters aus. Obwohl sie wegen des Weihwassers Schmerzen haben, befiehlt der Gesalbte, dass sie weitermachen.

Buffy kommt ins Bronze und trifft sofort auf Angel. Sie fragt spöttisch, ob die Gefahr im Bronze lauere. Angel meint, er habe das Gefühl, sie sei sauer auf ihn und das mache ihm mehr aus, als er möchte. Buffy sagt, sie sei nicht sauer auf ihn. Angel fragt, ob sie Angst vor ihm habe oder vor ihrer Zweisamkeit. Buffy entgegnet, es gäbe keine Zweisamkeit. Sie habe ihm nicht den ganzen Sommer über nachgetrauert.

Buffy schnappt sich Xander und tanzt sehr aufreizend mit ihm. Sowohl Angel als auch Willow sind nicht begeistert davon. Buffy fragt Xander, ob sie sich überhaupt schon bei ihm bedankt habe. Sehr anzüglich fragt sie, ob sie es denn machen solle, lässt ihn dann aber perplex auf der Tanzfläche stehen und verschwindet nach draußen. Cordelia folgt ihr und fragt, ob sie sich für den Titel "Biest des Jahres" bewirbt.

Cordelia wird von hinten geschnappt und in ein Nebengebäude geschleppt. Sie wird in eine Art Keller geschubst und findet dort die bewusstlose Miss Calendar am Boden liegen. Buffy entdeckt derweil, dass die Gebeine des Meisters ausgegraben worden sind und bekommt Angst.

Willow ist der Meinung, dass Buffy besessen ist, weil sie sich so merkwürdig verhält. Giles hat keine Erklärung dafür und denkt, dass die Begegnung mit dem Meister ganz weltliche Probleme in Buffy hervorgerufen hat. Buffy kommt hinzu und berichtet, dass der Meister weg ist. Giles gibt zu, dass es Möglichkeiten gibt, Vampire wieder zum Leben zu erwecken. Das Gespräch wird von Snyder unterbrochen, der der Ansicht ist, dass sie schon längst im Unterricht bzw. bei der Arbeit sein müssten.

Giles hat etwas über die Wiedererweckung von Vampiren gefunden. Sie brauchen seine Gebeine und Blut von jemandem, der ihm nahe stand. Sie interpretieren das so, dass Buffy damit gemeint ist, denn sie haben sich ja gegenseitig getötet. Plötzlich fliegt ein Stein durchs Fenster. Um ihn herum ist eine Nachricht gewickelt. Es ist mit Cordelias Armband befestigt, welches Buffy erkennt. Sie soll ins Bronze kommen, sonst gebe es ein Festmahl. Buffy macht sich trotz der Warnungen ihrer Freunde allein auf den Weg dahin.

Vor dem Bronze trifft Buffy auf Angel. Er meint, sie bräuchte jemanden, dem sie vertraut. Buffy ist genervt von ihm und fordert ihn zum Kampf heraus. Angel entgegnet, er kämpfe nicht mit ihr. Sie geht ins Bronze. Dort findet sie einen weiblichen Vampir, der Cordelia imitieren sollte, doch Buffy erkennt sofort, dass es nicht Cordelia ist. Hinter ihr taucht Angel auf und sagt, dass dies ein Köder ist.

Giles hat unterdessen in der Übersetzung einen Fehler gefunden, gemeint waren die Personen, die dem Meister bei seinem Tod physisch nahe waren. Er schaut hoch und stellt fest, dass es nicht nur für Buffy eine Falle ist, sondern auch für sie, denn oben auf der Brüstung stehen mehrere Vampire. Buffy erkennt derweil ihren Fehler, und überlässt die Vampirfrau Angel. Sie stürmt zur Schulbibliothek, in der es wüst aussieht. Sie findet Xander, der sauer auf sie ist, denn wenn sie nicht alleine losgezogen wäre, wäre das Ganze nicht passiert. Er sagt, wenn sie Willow was antun, töte er Buffy. Buffy muss rauskriegen, wohin sie sie gebracht haben.

Buffy prügelt aus der Vampir-Frau heraus, wo die Zeremonie stattfindet, während in der Werkhalle der Gesalbte und die anderen Dämonen bereits mit der Zeremonie beginnen. Sie haben die Gebeine des Meisters auf einem Tisch zusammengesetzt. Willow, Giles, Miss Calendar und Cordelia werden an einem Seil kopfüber hängend über die Knochen gezogen. Als es zum Höhepunkt der Zeremonie kommen soll, pfählt Buffy einen der Vampire von hinten. Angel und Xander bringen die vier Gefangenen in Sicherheit. Buffy kann alle Vampire bis auf den Gesalbten, der in Sicherheit gebracht wurde, töten. Dann nimmt sie sich einen großen Hammer und zertrümmert voller Wut die Gebeine des Meisters. Angel tritt an sie heran, sie bricht in Tränen aus und weint in seinen Armen.

Buffy äußert gegenüber Giles ihre Angst, dass ihre Freunde ihr nicht verzeihen, weil sie sie in Lebensgefahr gebracht hat. Giles gibt zwar zu, dass sie einen Fehler gemacht hat, meint aber wenig tröstlich, sie werde noch schlimmere Fehler in ihrem Leben machen. Im Klassenzimmer aber haben Willow und Xander Buffy einen Platz freigehalten. Sie verhalten sich wie immer und haben ihr schon verziehen.

Der Gesalbte steht in den von Buffy zertrümmerten Knochen des Meisters und sagt, er hasse dieses Mädchen.

Nicole Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Vivien B. vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Neue Buffy? Was für eine merkwürdige Folge. Der Schwerpunkt lag eindeutig auf Buffys merkwürdigem Verhalten, also auf ihrer Unfreundlichkeit, Distanziertheit et cetera. Zu Beginn der Folge war...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Buffy" über die Folge #2.01 Im Bann des Bösen diskutieren.