Vikings: Valhalla - Charaktere

Foto:

"Vikings: Valhalla" spielt ein Jahrhundert nach den Ereignissen aus der Mutterserie "Vikings". Mit dem Ende der Wikingerzeit ist die zunehmende Christianisierung auf dem Vormarsch, so dass es innerhalb der Wikinger vermehrt zu Unruhen kommt wegen unterschiedlichen Glaubensansätzen. In England wiederum ist der König gestorben, so dass ein Kampf um den Thron erwacht.

Leif Eriksson gespielt von Sam Corlett

Foto: Sam Corlett, Vikings: Valhalla - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix
Sam Corlett, Vikings: Valhalla
© 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix

Leif ist der Sohn von Erik dem Roten, der als einer der brutalsten Wikinger aller Zeiten gilt. Da er ein begnadeter Segler ist, will er seine Leute von Grönland nach Kattegat schiffen. Doch das ist eine heikle Mission, denn aufgrund des Rufs seines Vaters sind er und die seinen nicht gerade willkommen. Leif hat aber eine ruhige und überzeugende Art, so dass er seinen Wert beweisen kann. Zudem schließt er sich sofort der Mission der Wikinger an, auch wenn sich Risse auftun, denn er ist klassisch heidnisch erzogen worden, weswegen die zunehmende Christianisierung ungewohnt ist.
In Staffel 2 knabbert Leif an dem Verlust von Liv (Lujza Richter) und schwört Olaf Rache. Letztlich schließt er sich aber Haralds Reise an und lernt eine völlige neue Welt in der Rus kennen. Dort begegnet er auch Mariam, die ihn Lesen und Schreiben lehrt und er verliebt sich neu.

Freydis Eriksdotter gespielt von Frida Gustavsson

Foto: Frida Gustavsson, Vikings: Valhalla - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix
Frida Gustavsson, Vikings: Valhalla
© 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix

Freydis ist die Halbschwester von Leif und mit ihm gemeinsam in Grönland groß geworden. Sie folgt ihm, als er ihr Volk nach Kattegat übersiedeln will. Dennoch ist sie ansonsten nicht als folgsam zu bezeichnen, denn sie ist feurig und willensstark. Zudem ist sie auf Rache aus, denn ihr ist mit einem Messer ein Kreuz in den Rücken geritzt worden und dafür will sie den Mann büßen lassen, der es ihr angetan hat. In Kattegat wird Freydis zur Schildmaid ausgebildet, was genau in ihrem Sinne ist. Mit ihrem überzeugten heidnischen Glauben ist sie klar in der Unterzahl, aber zunehmend regt sich eine Gruppierung, die sich durch sie inspiriert fühlt, sich wieder der alten Lebensweise zuzuwenden. Freydis wird zur Geliebten von Harald.
In Staffel 2 bemerkt Freydis, dass sie schwanger ist. Aber da sie merkt, dass sie und Harald gerade auf verschiedenen Pfaden wandeln, verheimlicht sie ihm das. Aufgrund ihres Schwertes wird sie von den heidnischen Flüchtlingen als Hüterin des Glaubens gefeiert. So folgt sie ihnen nach Jomsburg, wo ein großes Abenteuer auf sie wartet, denn dort ist nichts, wie es scheint.

Harald Sigurdsson gespielt von Leo Suter

Foto: Leo Suter, Vikings: Valhalla - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix
Leo Suter, Vikings: Valhalla
© 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix

Harald gehört zum einflussreichen Wikingeradel und ist einer der letzten typischen Krieger. Er mag noch ein Prinz sein, doch es bestehen keine Zweifel, dass er einmal König von Norwegen werden will. Dafür macht er schon einiges richtig, denn er ist charismatisch, ehrgeizig und gutaussehend. Zudem hat er ein Händchen dafür, die Christen und Heiden unter seinen Leuten zu vereinen. Harald ist durch und durch ein guter Mann, dennoch ist er auch hitzköpfig. Doch seine Bluttaten macht er weniger aus Kontrollverlust, sondern als Mittel für seine Ziele. Als Freydis in Kattegat ankommt, ist er sofort fasziniert von ihr und weiß, dass er sie zu der seinen machen will.
In Staffel 2 muss Harald seine Wunden lecken, aber sein Traum, König von Norwegen zu werden, lebt wie eh und je. Freydis sieht ihren Platz aber woanders, weswegen sie sich vorerst trennen. Harald sucht Hilfe bei seinem Onkel Jaroslaw in der Rus und findet in Leif einen Reisegefährten. Vor Ort sucht er Möglichkeiten, Geld zu verdienen und so kommen brechen sie schließlich zu einer gefährlichen Reise gen Konstantinopel auf.

König Canute/Knut der Große gespielt von Bradley Freegard

Foto: Bradley Freegard, Vikings: Valhalla - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix
Bradley Freegard, Vikings: Valhalla
© 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix

Knut ist der König von Dänemark und das kommt nicht von ungefähr, denn er ist sehr weise, dazu gerissen und rücksichtlos, weswegen er seine Freunde und Feinde gleichermaßen eng im Auge behält. Er hat ganz klare Ambitionen vor Augen und mit seinem Vorhaben, diese unbedingt erreichen zu wollen, wird er einer der bedeutendsten Figuren des 11. Jahrhunderts. Nachdem er gemeinsam mit den Norwegern London erobert hat, nimmt er sich dort Emma zur Frau, in der eine gleichberechtigte Partnerin entdeckt.
In Staffel 2 muss sich Knut lange um die Belange in Dänemark kümmern, nachdem dort alles durcheinander geraten ist. Nach seiner Rückkehrt nach London kann er Emmas Misstrauen gegenüber Godwin aber nicht teilen.

Olaf Haraldson gespielt von Jóhannes Haukur Jóhannesson (Staffel 1-2)

Foto: Jóhannes Haukur Jóhannesson, Vikings: Valhalla - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix
Jóhannes Haukur Jóhannesson, Vikings: Valhalla
© 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix

Olaf ist der ältere Halbbruder von Harald und in diesem Sinne der erste Anwärter auf den norwegischen Thron. Ähnlich wie sein Bruder ist auch er ehrgeizig, kennt keine Gnade und ist körperlich kaum zu bezwingen. Zudem bekennt Olaf sich klar zum christlichen Glauben. Die Brüder erobern gemeinsam mit Knut London, doch danach entzweien sie sich wegen ihres Machtanspruchs. Er sucht Hilfe bei Ælfgifu und bei Kåre, denn mit ihrer Unterstützung will er das Heidentum ausrotten und dabei Kattegat erobern.
In Staffel 2 ist Olaf der Gefangene von Gabelbart, der ihn aber begnadigen will, wenn er seinen Enkelsohn Svein (Charlie O'Connor) dafür als König von Norwegen unterstützt. Sein eigener Sohn Magnus (Stefán Haukur Jóhannesson) dagegen wird nach Dänemark mitgenommen, damit er auch spurt. Olaf gibt seinen Traum von Norwegen aber nicht auf, weswegen er Harald hinterherjagt. Parallel treibt er auch die Missionierung weiter fort.

Jarl Haakon gespielt von Caroline Henderson (Staffel 1)

Foto: Caroline Henderson, Vikings: Valhalla - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Patrick Redmond/Netflix
Caroline Henderson, Vikings: Valhalla
© 2021 Netflix, Inc.; Patrick Redmond/Netflix

Haakon ist als großartige Kriegerin und tolerante Anführerin bekannt und sie hat Kattegat über einen langen Zeitraum hinweg mit ruhiger Hand führen können. Obwohl sie selbst durch und durch Heidin ist, hat sie für sich akzeptiert, dass sie ihr Land für alle Glaubensrichtungen öffnen will, auch wenn das einige Herausforderungen mit sich bringt. Haakon wird eine enge Mentorin von Freydis, die sich zur ihrer Weisheit hingezogen fühlt. Haakon versucht mit Weitsicht und Ruhe die schwelenden Konflikte zu regeln, doch letztlich bricht Krieg aus, in dem sie ihr Leben lassen muss.

Emma von der Normandie gespielt von Laura Berlin

Foto: Henessi Schmidt, Laura Berlin & Maria Guiver, Vikings: Valhalla - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix
Henessi Schmidt, Laura Berlin & Maria Guiver, Vikings: Valhalla
© 2022 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix

Emma stammt aus der Normandie und hat Vikingerblut in sich. Sie ist zwar noch sehr jung, aber immer schon sehr ehrgeizig gewesen, weswegen sie an Æthelred II., den aktuellen König von England, verheiratet worden ist. Emma hat politisches Geschick und ist sie eine der reichsten Frauen in Europa, so dass sie sich als Königin hervorragend als Anführerin macht. Als ihr Mann verstirbt, ist sie zunächst dagegen, dass Edmund den Thron einnimmt, doch nachdem er sie mit Godwins Hilfe mehrfach bloßgestellt hat, kann sie die Krönung nicht mehr verhindern. Dennoch bleibt sie gerissen, was strategische Planung angeht. Doch sie werden von den Wikingern überfallen. Emma wird zur Gefangenen von Olaf und in dieses Machtspielchen hinein wird Knut auf sie aufmerksam und er macht sie zu seiner Königin.
In Staffel 2 steht Emma ohne den Schutz von ihrem neuen Ehemann Knut da, da er sich um Dänemark kümmern muss. Als es einen Giftanschlag auf sie gibt, geht die Tätersuche los, doch Emma kann das Gefühl nicht abschütteln, dass Godwin hinter allem steckt.

Godwin von Wessex gespielt von David Oakes

Foto: David Oakes & Henessi Schmidt, Vikings: Valhalla - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix
David Oakes & Henessi Schmidt, Vikings: Valhalla
© 2022 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix

Godwin ist der Hauptratgeber des englischen Königs. Sein Vater hat schwere Fehler gemacht, die ihn heute noch heimsuchen, weswegen man ihn getrost als den ultimativen Überlebenden bezeichnen kann. Er kennt sich auf dem politischen Parkett bestens aus. Zudem ist er gerissen genug, um die mächtigsten Verbindungen zu finden und sie für sich zu nutzen. Nachdem der König gestorben ist, profitiert Godwin dafür, dass er zu dessen Sohn Edmund ein emotionales Band geknüpft hat. Doch das ist mit einer Intrige befunden, denn er lockt den neuen König in eine Falle, die er mit dem Leben bezahlt. Godwin will selbst an die Macht und dafür ist ihm alles recht.
In Staffel 2 treibt Godwin seine Pläne weiter voran, denn er will unbedingt, dass sein Sohn eines Tages englischer König wird. Doch Emma misstraut ihm gnadenlos, was ein perfides Spiel erfordert.

Prinz Edmund gespielt von Louis Davison (Staffel 1)

Foto: Louis Davison, Vikings: Valhalla - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix
Louis Davison, Vikings: Valhalla
© 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix

Edmund ist der Sohn von Æthelred II. und seiner ersten Frau, die verstorben ist. Damit ist er nun der Stiefsohn von Emma. Edmund ist in der Erbreihenfolge der nächste, doch er hat einen großen Respekt vor dieser Aufgabe. Als sein Vater stirbt, wird er von jetzt auf gleich König, was ihn hochmütig macht, weswegen er die Feinde im eigenen Lager nicht sieht und deswegen früh verstirbt.

König Æthelred II. gespielt von Bosco Hogan (Staffel 1)

Foto: Vikings: Valhalla - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Patrick Redmond/Netflix
Vikings: Valhalla
© 2021 Netflix, Inc.; Patrick Redmond/Netflix

König Æthelred II. sitzt aktuell auf dem Thron von England und befehligt, dass alle Dänen abgeschlachtet werden, die sich auf seinem Land befinden. Damit verändert er für immer die Dynamik zwischen den Engländern und den Wikingern. Doch die Nachwirkungen kann er selbst nicht mehr erleben, weil er verstirbt.

Jarl Kåre gespielt von Asbjørn Krogh Nissen (Staffel 1)

Foto: Asbjørn Krogh Nissen, Vikings: Valhalla - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix
Asbjørn Krogh Nissen, Vikings: Valhalla
© 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix

Kåre ist eine mysteriöse Figur, denn er wirkt in sich ruhend, doch er ist ein Fanatiker durch und durch und stellt damit eine akute Bedrohung für die heidnische Lebensweise dar. Denn er hat als Kind viel für die heidnischen Bräuche opfern müssen, weswegen er zum christlichen Glauben übergetreten ist. Nun hat er es sich zur Mission gemacht, alle zu töten und geht dabei brutal vor. Mit seinem Geschick kann er aber auch wichtige Männer auf seine Seite ziehen und so den Krieg initiieren. Doch als der Sieg ganz nah scheint, wird er von Freydis getötet.

Partnerlinks zu Amazon

Wichtige Nebenfiguren

Ælfgifu von Northampton gespielt von Pollyanna McIntosh

Foto: Pollyanna McIntosh, Vikings: Valhalla - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix
Pollyanna McIntosh, Vikings: Valhalla
© 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix

Ælfgifu ist de Ehefrau von Knut und ist somit die Königin von Dänemark. Sie ist sehr berechnend und ehrgeizig, weswegen sie ihre Finger überall im Spiel hat, wo es um die politische Macht in Nordeuropa geht. Deswegen gefällt es ihr natürlich, dass auch ihr Ehemann immer mehr Macht erlangt. Jedoch hat sie auch klare Eigeninteressen, denn mit ihrem Charme und ihrer Arglist will sie sich für ihr Heimatland Mercia einsetzen.
In Staffel 2 wird Ælfgifu dafür bestraft, dass sie Knut mit einer Kooperation mit Olaf hintergehen wollte. Sie wird von Gabelbart nach Kattegat geholt, was sie als Einöde empfindet. Dort soll sie Königin sein.

Sven Gabelbart gespielt von Soren Pilmark

Foto: Soren Pilmark & Laura Berlin, Vikings: Valhalla - Copyright: 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix
Soren Pilmark & Laura Berlin, Vikings: Valhalla
© 2021 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix

Sven ist der Vater von Knut, der nur wenig mit ihm gemeinsam hat. Wo sich der Sohn mit Diplomatie seine Macht sichert, kennt der Vater keine Grenzen, um die Familie an der Macht zu erhalten. Deswegen zeigt er null Toleranz mit Verrätern und denjenigen, die seine Autorität anzweifeln.
In Staffel 2 sorgt Gabelbart dafür, dass nach dem Krieg um Kattegat wieder Ruhe einkehrt. Er begnadigt Olaf, nimmt aber dessen Sohn an sich, um ihn so zu erpressen.

Der Seher gespielt von John Kavanagh

Foto: John Kavanagh, Vikings: Valhalla - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix
John Kavanagh, Vikings: Valhalla
© 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix

Der Seher war bereits in der Mutterserie "Vikings" zu sehen. Er gilt als jahrhundertealt und als Gestalt, der zwischen Leben und Tod wandelt. Das befähigt ihn, Kontakt mit den nordischen Göttern aufzunehmen, weswegen er als Orakel dient. Obwohl er eigentlich getötet wurde, kann er sich immer noch den zeigen, die für die nordische Religion offen sind. So erscheint der Seher beispielsweise Freydis und deutet für sie die Zukunft und entsprechende Zeichen.

Harekr gespielt von Bradley James (Staffel 2)

Foto: Bradley James, Vikings: Valhalla - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix
Bradley James, Vikings: Valhalla
© 2022 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix

Harekr führt gemeinsam mit Gudrid (Yngvild Støen Grotmol) Jomsburg und deswegen ist er für ihren Sohn Jorundr (Stanislav Callas) ein Ziehvater. Der Standort ihres Reichs gilt als geheim, weil sie durch das Meer perfekt geschützt liegen. Jahrelang waren sie die Piraten, die andere überfallen haben und Harekr will das ausweiten. Deswegen hat er sich einen fiesen Plan zurechtgelegt. Da im Land der Glaubenskrieg brodelt, lässt er über Jorundr die Flüchtlinge aufnehmen, die wegen ihres heidnischen Glaubens nicht mehr sicher sind. Doch er will sie nur Arbeitskräfte, die in den Wäldern leben müssen. Mit der Ankunft von Freydis vermutet Harekr zunächst einen Coup, aber nach und nach merkt er, dass ihm die Kontrolle entgleitet.

Mariam gespielt von Hayat Kamille (Staffel 2)

Foto: Sam Corlett & Hayat Kamille, Vikings: Valhalla - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix
Sam Corlett & Hayat Kamille, Vikings: Valhalla
© 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix

Mariam stammt aus Konstantinopel und ist hochgebildet. Sie ist besonders interessiert in die Studien der Sterne, weswegen sie nach Novgorod gezogen ist, da sie dort ihre Studien besonders effektiv vorantreiben kann. Doch sie ist krank und vor Ort kann sie nicht die beste Behandlung erfahren. Da sie den Grönländer Leif kennengelernt hat, nimmt dieser sie mit auf das Boot gen Konstantinopel. Auf der Reise wird sie seine Lehrerin und Geliebte.

König Jaroslaw, der Weise gespielt von Marcin Dorocinski (ab Staffel 2)

Foto: Marcin Dorocinski, Vikings: Valhalla - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix
Marcin Dorocinski, Vikings: Valhalla
© 2022 Netflix, Inc.; Courtesy of Netflix

König Jaroslaw, der den Beinamen der Weise trägt, residiert in Novgorod. Er ist der Onkel von Harald und Olaf. Er hat aber eine schwierige Lage zu bewältigen, denn die Handelswege sind überall blockiert, dabei ist sein Land auf den Export von Getreide angewiesen. Insgesamt ist er aber ein gutmütiger König, der auch im Konflikt seiner beiden Neffen keine Partei ergreifen will.

Elena gespielt von Sofya Lebedeva (ab Staffel 2)

Foto: Sofia Lebedeva, Vikings: Valhalla - Copyright: 2022 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix
Sofia Lebedeva, Vikings: Valhalla
© 2022 Netflix, Inc.; Bernard Walsh/Netflix

Elena ist die Tochter von Edelmann Vitomir (Steven Brand), der einst mit dem Kaiser von Konstantinopel einen Deal ausgehandelt hat, der einigen Reichen den Frieden beschert hat. Elena wächst so im Geheimen in Novgorod auf, bis der Kaiser seinen Preis verlangt, denn sie ist als seine Braut auserkoren. Daher schließt sich Elena als Diener getarnt mit ihrem Vater der Mission von Harald an, die nach Konstantinopel führt. Nach einem tragischen Vorfall wird Elenas Identität offenbart und Harald fühlt sich für sie verantwortlich. Dabei kommen sie sich näher, auch weil sie sich als sehr mutige und kampfwillige Frau erweist.

"Vikings: Valhalla" ansehen:

Lena Donth - myFanbase

Zur "Vikings: Valhalla"-Übersicht