Alberto 'Tuco' Salamanca

Tuco Salamanca (Raymond Cruz) ist ein soziopathischer und allseits gefürchteter Drogenboss. Er gilt als unberechenbar und hat einen Hang zu extremer Gewalt. Er ist der Neffe von Hector Salamanca und wird von diesem in der Serie "Better Call Saul" ins Drogengeschäft in Albuquerque eingeführt. In der Serie "Breaking Bad" arbeitet er mit Walter White zusammen und zeigt Respekt für dessen Kenntnisse im Bereich der Zubereitung von Meth.

Charakterbeschreibung: Tuco Salamanca, Better Call Saul

Foto: Raymond Cruz & Bob Odenkirk, Better Call Saul - Copyright: Ursula Coyote for Netflix, Inc.
Raymond Cruz & Bob Odenkirk, Better Call Saul
© Ursula Coyote for Netflix, Inc.

Tuco Salamanca ist in Mexiko geboren und wurde gemeinsam mit seinen Cousins Lalo Salamanca, Joaquin und den Zwillingen Marco und Leonel Salamanca von seinem Onkel Hector Salamanca großgezogen und in das Juárez-Kartell eingeführt. Gemeinsam mit seinem Onkel ist er später nach Albuquerque, New Mexiko in den USA gezogen, um sich dort um das Drogengeschäft zu kümmern. Dafür hat er No-Doze, seinen Schwager Gonzo und Nacho Varga als seine engsten Vertrauten angestellt.

Doch Tuco vertreibt nicht nur die Drogen, sondern rutscht selbst immer mehr in eine Abhängigkeit ab, die dazu führen, dass er unberechenbar wird. So kommt es auch, dass er seinen eigenen Angestellten Dog Paulson aus Paranoia tötet, als er gerade high ist.

Als er bei seiner Großmutter zu Besuch ist, tauchen plötzlich Lars und Cal Lindholm auf und behaupten, dass Tucos Großmutter einen von ihnen mit ihrem Auto angefahren hat. Als die beiden dann auch noch Tucos Großmutter beleidigen, schickt er diese ins Haus und schlägt dann wutentbrannt auf die beiden Männer ein. Kurz darauf erscheint auch der Anwalt Jimmy McGill und Tuco hält ihm kurzerhand eine Waffe an den Kopf.

Jimmy versucht sich herauszureden und Tuco ist fast gewillt die drei Männer gehen zu lassen, muss dann jedoch erfahren, dass der Autounfall von Jimmy eingefädelt wurde, um einen Klagegrund zu haben. Tuco und seine Gefolgschaft bringen die drei daraufhin in die Wüste und Tuco versucht herauszubekommen, ob Jimmy für die Regierung arbeitet. Jimmy versucht sich immer wieder zu erklären, doch erst Nacho Vargas Worte an Tuco führen dazu, dass dieser Jimmy gehen lässt. Die beiden jungen Männer will er jedoch zu Tode foltern, da sie keinen Respekt gegenüber seiner Großmutter gezeigt haben. Jimmy verhandelt daraufhin mit Tuco und kann ihn letztlich davon überzeugen, den beiden jeweils nur ein Bein zu brechen, sie aber am Leben zu lassen.

In den kommenden Wochen wird Tucos Verhalten immer irrationaler, sodass einer seiner engsten Vertrauten - Nacho Varga - einen Plan schmiedet, um Tuco loszuwerden. Dafür engagiert er Mike Ehrmantraut, der auf dem Parkplatz von El Michoacáno, dem Restaurant, in dem Tuco seine Drogengeschäfte abwickelt, gegen Tucos Auto fährt. Tuco konfrontiert Mike umgehend, der sich jedoch unschuldig gibt, was Tuco in Rage bringt. Er bedroht Mike schließlich mit seiner Waffe und nimmt ihm sein Brieftasche ab. Genau in diesem Moment taucht die Polizei auf und Tuco versucht zu fliehen, wird jedoch von Mike zurückgehalten. Da Mike ihn nicht gehen lässt, schlägt Tuco immer wieder auf ihn ein. Selbst als die Polizei den Streit beenden will, hält Mike noch an Tuco fest, was dazu führt, dass er manisch auf Mike einschlägt, bis dieser bewusstlos wird.

Tuco wird daraufhin verhaftet und sieht einer Gefängnisstrafe von zehn Jahren entgegen. Tucos Onkel Hector nimmt sich der Sache gleich an und bedroht Mike und dessen Familie so lange, bis dieser sich darauf einlässt für 50.000 Dollar vor der Polizei zu behaupten, dass die am Tatort gefundene Waffe ihm gehört. Dadurch wird die Strafe von Tuco enorm gemildert, da es nun nur noch um Körperverletzung, aber nicht mehr um illegalen Waffenbesitz geht.

Tuco Salamanca sitzt daraufhin in Los Lunas ein und es dauert nicht lange, bis er dort in Isolationshaft kommt, da er einen anderen Gefangenen nieder sticht und die Wärter attackiert.

Charakterbeschreibung: Tuco Salamanca, Breaking Bad

Als er wieder aus dem Gefängnis entlassen wird, tritt Tuco Salamanca erneut in die Fußstapfen seines Onkels und übernimmt dessen Drogengeschäfte. Schnell entwickelt er sich zu einem wichtigen Spieler für das Kartell und ist einer der größten Drogenlieferanten in Albuquerque.

Nachdem Walter White den Drogendealer Krazy 8 erwürgte, ist Tuco derjenige, der fortan die von Walter und Jesse Pinkman hergestellten Drogen unter die Leute bringen soll. Tuco beweist bereits beim ersten Treffen mit Jesse, dass er keine Verwendung für ihn hat, verprügelt ihn und stiehlt ihm sowohl Meth als auch das Geld. Walter, Tuco besser bekannt unter dem Namen "Heisenberg", gelingt es jedoch, sich den Respekt von Tuco verdienen, als dieser sowohl Schmerzensgeld für den verletzten Jesse verlangt als auch Tucos Hauptquartier mit Knallquecksilber in die Luft jagt.

Jesse ist alles andere als begeistert, als er erfährt, dass Walter mit Tuco vereinbart hat, für ihn zwei Pfund Meth zu produzieren. Als es den beiden nicht gelingt, die geforderte Menge bereitzustellen, überzeugt Walter einen äußerst skeptischen Tuco davon, ihnen das Geld vorzustrecken, damit sie die Zutaten einkaufen können.

Die Geschäftsbeziehung zwischen Tuco, Walter und Jesse nimmt eine Wendung, als Tuco No-Doze, jemanden aus seinem Team, zu Tode prügelt, weil dieser sich während des Deals mit den beiden zu einer harmlosen Äußerung hinziehen lässt. Walter und Jesse sind Zeugen von Tucos Gewaltausbruch und fürchten von nun an um ihr Leben.

Während Hank Schraders DEA-Team eine Razzia in Tucos Hauptquartier durchführt, entführt Tuco Walter und Jesse mit vorgehaltener Waffe. Er bringt die beiden zu seinem kranken Onkel in ein Versteck in der Wüste. Sein Ziel ist es, dass Walter in Mexiko ununterbrochen Meth für ihn kocht. Walter versucht, Tuco Gift unterzujubeln, doch Tucos Onkel Hector warnt seinen Neffen. Schließlich können Walter und Jesse entkommen und sich in der Nähe verstecken, als Hank, der sich extra frei genommen hat, um nach dem verschwundenen Walter zu suchen, in einem Schusswechsel Tuco tötet.

Annika Leichner & Andreas K. - myFanbase

Partnerlinks zu Amazon