Joey Dixon

Joey Dixon (Josh Fadem) ist ein junger Filmemacher aus Albuquerque. Er hat seinen ersten Auftritt in "Better Call Saul", als er von Jimmy McGill in Staffel 1 der Serie für ein Video engagiert wird und hilft Jimmy daraufhin immer wieder aus.

Charakterbeschreibung: Joey Dixon

Joey Dixon studiert Filmwissenschaften an der Universität von New Mexiko und wird gemeinsam mit seinen Bekannten Drama Girl und Sound Guy von Jimmy McGill für ein Imagevideo engagiert. Als die das Video aufnehmen wollen, fällt plötzlich ein Arbeiter von einer Reklametafel und Jimmy rennt sofort zu ihm, um zu helfen. Joey hält die ganze Zeit mit seiner Kamera das Geschehen fest, sodass sein Filmmaterial es später in die Nachrichten schafft.

Einige Wochen später wird Joey Dixon erneut von Jimmy kontaktiert, da er einen Werbespot für die Kanzlei Davis & Main drehen möchte. Und als Jimmy sich selbstständig machen möchte, kontaktiert er Joey erneut, um einen weiteren Werbespot zu drehen. Dabei hat Jimmy extrem verrückte Ideen und bringt Joey und die anderen beispielsweise auf einen Flugplatz, um unerlaubterweise vor einem seltenen Kriegsflieger zu filmen.

Die gemeinsame Arbeit an Werbespots spornt sie alle an und gemeinsam wollen sie sich nach Kunden umsehen, deren Werbespots sie drehen können, um so Geld zu verdienen. Als sie einige Zeit später gemeinsam einen Werbespot für Duke City Recliners drehen, beschließt Jimmy den Großteil des Gewinns einzubehalten, wogegen Joey jedoch heftig protestiert. Jimmy meint, dass ihm das meiste Geld zusteht, da er die Ausgaben aus eigener Tasche gezahlt hat und lässt nicht mit sich verhandeln. Als sie dann für den Laden ABQ In Tune einen Werbespot drehen und dieser dem Laden sogar erfolgreich neue Kunden bringt, weigert sich der Besitzer jedoch für den Spot zu zahlen. Jimmy rutscht daraufhin absichtlich auf einem Drumstick aus und droht den Besitzer zu verklagen, da Joey den Sturz gefilmt hat und sie so etwas gegen den Besitzer in der Hand haben. So bringen sie den Besitzer dazu die Kosten zu begleichen.

Zwar zieht sich Jimmy daraufhin aus dem Werbespot-Geschäft zurück, allerdings kommt er dennoch immer wieder auf Joey und seine Bekannten zu. So auch, als Jimmy alles daran setzt, um Huell Babineaux vor dem Gefängnis zu bewahren. Joey und seine Bekannten sollen Jimmy dabei helfen die Staatsanwältin Suzanne Ericsen hinters Licht zu führen, was ihnen auch gelingt. Anschließend gibt Jimmy Joey genaue Anweisungen, wie sie künftig übers Telefon miteinander kommunizieren müssen.

Ein Jahr nach Chuck McGills Selbstmord, werden Joey und Sound Guy engagiert, um ein Video über Widmung der 'Charles L. McGill Reading Room'-Bibliothek zu drehen. Dafür interviewen sie Howard Hamlin und bedanken sich anschließend im Namen der gesamten Schule bei ihm. Howard stellt jedoch sogleich klar, dass er lediglich Gast sei und die Gerüchte nicht stimmen, dass er die Bibliothek gesponsert hat.

Als Jimmy sich als Saul Goodman einen Namen als Anwalt machen möchte, heuert er Joey und seine Crew an, um sich als TV-Reporter auszugeben und den Staatsanwalt Bill Oakley in Bedrängnis zu bringen. Joey und die anderen konfrontieren ADA Oakley mit einem Fall, von dem dieser noch nie gehört hat, woraufhin Jimmy alias Saul Goodman plötzlich auftaucht und für den angeblichen Klienten spricht. So zieht er Aufmerksamkeit auf sich und lockt potenzielle neue Klienten an.

Kurz darauf benötigt Jimmy erneut die Hilfe von Joey, als er gegen Mesa Verde vorgehen will. In gewohnter Manier drehen sie Werbespots und basteln außerdem ein Video zusammen, welches den Gründer von Mesa Verde wie einen Ausbeuten und Betrüger aussehen lässt.

Annika Leichner - myFanbase

Partnerlinks zu Amazon