Charlize Theron

Foto: Charlize Theron, Aeon Flux - Copyright: Paramount Pictures
Charlize Theron, Aeon Flux
© Paramount Pictures

Charlize Theron wurde am 7. August 1975 in Südafrika geboren. Sie wuchs dort auf einer Farm auf. Ihre Mutter ist Deutsche, ihr Vater Franzose. Charlize ist ihr einziges Kind. Als Charlize 15 Jahre alt war, starb ihr Vater durch tragische Umstände. Die Mutter erschoss ihren Mann in Notwehr, als er sie angriff.

Charlize bekam eine Ausbildung als Ballett-Tänzerin und tanzte dort unter anderem in "Schwanensee" und im "Nussknacker". Da sie in Afrika keine großen Karrierechancen hatte ging sie früh in die USA, wo sie ein Engagement am Joffrey Ballet in New York bekam. Nebenbei arbeitete sie außerdem seitdem sie 14 Jahre alt ist als Model. Mit nur 18 Jahren war sie ihre Tänzer-Karriere durch eine Knieverletzung beendet. Nun versuchte Charlize ihr Glück als Schauspielerin in Los Angeles. Sie kam in die Stadt ohne jemanden zu kennen und schon nach zwei Wochen gab ihr ein Agent seine Visitenkarte.

Nach acht Monaten und einigen Schauspielstunden hatte sie ihre erste Rolle. 1996 gab sie schließlich ihr Schauspieldebüt an der Seite von Jeff Daniels, Eric Stoltz und James Spader in dem Film "2 Tage in L.A.". "Sweet November" ist nicht der erste Film, bei dem sie mit Keanu Reeves vor der Kamera stand, bereits 1997 drehte sie mit ihm den Film "Im Auftrag des Teufels".

Im Mai 1999 erschienen Fotos von ihr im Playboy. 2000 wurde sie im "People-Magazin" zu einem der 50 schönsten Menschen gewählt. Im gleichen Jahr war sie mit George Clooney zusammen.

Nach Rollen in "Im Bann des Jade Skorpions" (2001) oder "The Italian Job" (2003) folgte der Film "Monster" (2003), in dem sie - nach einer wahren Begebenheit - eine junge Frau aus der verelendeten Unterschicht spielt, die als Kind vergewaltigt wurde, sich schon als Teenager prostituierte und in den Staaten als "Monster" gehandelt wurde. Für das Drama legte Charlize jegliche Schönheit hab, nahm zu und ließ sich sprichwörtlich "hässlich machen", um die Rolle der Aileen so authentisch wie möglich zu spielen. Die Mühe wurde mit einem Oscar 2003 belohnt.

Sie drehte im nächsten Jahr "The Life and Death of Peter Sellers" (2004) sowie "Head in the Clouds" (2004) ab. 2005 beschloss sie, einen Schritt in Richtung Superheldin zu wagen und porträtierte die schwarzhaarige Æon Flux, einst eine Comicfigur in einer MTV Serie in dem gleichnamigen Film "Æon Flux". Für "Kaltes Land" (2005) wurde Charlize zu einer Bergarbeiterin, die für die Rechte der Frauen im Bergwerk kämpft - wieder eine Rolle, in der sie nicht mit Make-Up und Glamour strahlte, sondern schmutzig und zersaust aussah. Erneut gab es eine Oscar-Nominierung, doch diesmal ging sie leer aus.

Ihrem Erfolg tut das jedoch keinen Abbruch, im Gegenteil: Die ganze Welt kennt die bildhübsche Südafrikanerin und ihre Filme sind erfolgreich.

Sandra G. - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2017Fast & Furious 8 als Cipher
Originaltitel: The Fate of the Furious
2012Snow White and the Huntsman als Ravenna
Originaltitel: Snow White and the Huntsman
2012Prometheus - Dunkle Zeichen] als Catherine Vickers
Originaltitel: Prometheus
2011Young Adult als Mavis Gary
Originaltitel: Young Adult
2009The Road als Ehefrau
Originaltitel: The Road
2008Sleepwalking als Joleen
Originaltitel: Sleepwalking
2008Auf brennender Erde als Sylvia
Originaltitel: The Burning Plain
2008Hancock als Mary Embrey
Originaltitel: Hancock
2007Ferris Wheel als Joleen
Originaltitel: Ferris Wheel
2007Im Tal von Elah als Det. Emily Sanders
Originaltitel: In the Valley of Elah
2007Battle in Seattle als Ella
Originaltitel: Battle in Seattle
2006The Ice at the Bottom of the World
Originaltitel: The Ice at the Bottom of the World
2006The Brazilian Job als Stella Bridger
Originaltitel: The Brazilian Job
2005Æon Flux als Aeon Flux
Originaltitel: Æon Flux
2005Class Action als Josie Aimes
Originaltitel: Class Action
2005Kaltes Land als Josey Aimes
Originaltitel: North Country
2005Arrested Development (TV) als Rita
Originaltitel: Arrested Development (TV)
2004The Life and Death of Peter Sellers als Britt Ekland
Originaltitel: The Life and Death of Peter Sellers
2004Head in the Clouds als Gilda Bessé
Originaltitel: Head in the Clouds
2003The Italian Job als Stella Bridger
Originaltitel: The Italian Job
2003Monster als Aileen
Originaltitel: Monster
200224 Stunden Angst als Karen Jennings
Originaltitel: Trapped
2002Waking Up in Reno als Candy Kirkendall
Originaltitel: Waking Up in Reno
2001Sweet November - Eine Liebe im Herbst als Sara Deever
Originaltitel: Sweet November
200115 Minuten Ruhm als Rose Hearn
Originaltitel: 15 Minutes
2001Im Bann des Jade Skorpions als Laura
Originaltitel: The Curse of the Jade Scorpion
2001 - 2001When I Was a Girl (TV) als Erzähler
Originaltitel: When I Was a Girl (TV)
2000Wild Christmas als Ashley Mercer
Originaltitel: Reindeer Games
2000The Yards - Im Hinterhof der Macht als Erica Stoltz
Originaltitel: The Yards
2000Men of Honor als Gwen Sunday
Originaltitel: Men of Honor
2000Die Legende von Bagger Vance als Adele Invergordon
Originaltitel: The Legend of Bagger Vance
1999The Astronaut's Wife als Jillian Armacost
Originaltitel: The Astronaut`s Wife
1999Gottes Werk & Teufels Beitrag als Candy Kendall
Originaltitel: The Cider House Rules
1998Celebrity - Schön, reich, berühmt als Supermodel
Originaltitel: Celebrity
1998Mein großer Freund Joe als Jill Young
Originaltitel: Mighty Joe Young
1997Hollywood Undercover als Sally
Originaltitel: Hollywood Confidential
1997Noch dümmer als Billy Tyler
Originaltitel: Trial and Terror
1997Im Auftrag des Teufels als Mary Ann Lomax
Originaltitel: The Devil's Advocate
19962 Tage in L.A. als Helga Svelgen
Originaltitel: 2 Days in the Valley
1996That Thing You Do! als Tina
Originaltitel: That Thing You Do!
1995Kinder des Zorns III als junge Frau
Originaltitel: Children of the Corn III