Episode: #4.09 Ticks und Tricks

John muß sich mit einem besonders schwierigem Fall auseinandersetzen. Eine junge Frau namens Melanie hat ihren Freund im Affekt umgebracht und möchte sich nicht ihrem Anwalt anvertrauen. Dieser bittet daher John um Hilfe. Zwischen der Angeklagten und John beginnt es zu knistern, und John ist hin und hergerissen zwischen seinem Mandat und seinen Gefühlen.

Diese Episode ansehen:

John steht spät abends alleine in seinem Büro und sieht nachdenklich aus dem Fenster. Ally kommt herein, setzt sich zu ihm und schenkt ihm Gehör. John gesteht ihr gerade von seiner Angst, für immer alleine bleiben zu müssen, als die beiden auf der Türschwelle einen Mann entdecken. John erkennt in diesem seinen früheren Nachbarn Nicholas Emblume, der zwar Anwalt im Ruhestand ist, jetzt aber John in einem schwierigen Fall um Hilfe bitten möchte. Seine Mandantin Melanie, die am Tourette-Syndrom leidet und Nicholas deswegen wenig Vertrauen entgegenbringt, ist des Mordes an ihrem Liebhaber angeklagt, welchen sie mit dem Auto überfahren hat.

Als John am nächsten Tag seinen Kollegen den Fall vorstellt, wird er von Nicholas' Frau Brandy unterbrochen. Sie erzählt ihm, dass sie sich von Nicholas scheiden lassen wolle, da dieser trotz seines Ruhestandes immer noch arbeite und sie nicht mehr bereit dazu sei, zuhause auf ihn zu warten. Eigentlich wollte sie, dass John sie vor Gericht vertritt, aber wegen der gegebenen Umstände bietet John ihr an, einen anderen Anwalt für sie zu suchen. Daraufhin berichtet er Larry von seinem Plan, dass sie zusammen als Anwälte beider Seiten das Ehepaar wieder zueinander führen könnten. Durch Allys Unterstützung gelingt es ihm, dass Larry der Idee zustimmt.

Später lernen Ally und John Nicholas' Mandantin Melanie kennen, welche aufgrund ihrer Krankheit ihren Körper nicht immer unter Kontrolle hat, und deswegen durch ungewöhnliche Bewegungen und Geräusche auffällt. John erzählt Melanie, dass er auch möglicherweise am Tourette-Syndrom leidet. Er schlägt ihr vor, auf vorübergehende Unzurechnungsfähigkeit zu plädieren, was Melanie aber ablehnt, da die Menschen sie schon ein Leben lang wegen ihrer Krankheit für verrückt gehalten haben und sie nun lieber denken sollen, sie sei eine kaltblütige Mörderin.

Zurück in der Kanzlei haben John, Ally und Larry einen Termin mit ihren Mandanten. Brandy wirft ihrem Mann vor, die Arbeit ihr vorzuziehen und erklärt, dass sie es leid sei, seit ihrer gesamten Ehe immer nur die zweite Geige zu spielen. Nicholas eröffnet ihr daraufhin, dass er Angst vor dem Ruhestand habe. Er liebe sie zwar, aber das allein reiche ihm nicht aus. Brandy entgegnet, dass die Liebe zu ihm immer alles war, was sie brauchte.

Richard versucht derweil herauszufinden, ob Mark und Elaine schon miteinander geschlafen haben. Mark beichtet ihm, dass Elaines Erfahrung mit Männern ihn nervös mache, woraufhin ihm Richard rät, sich einen Sexsong zuzulegen. Als sie daraufhin zu Tom Jones' "It's Not Unusual" tanzen, platzt Nelle in die peinliche Situation und gibt den beiden den Rat, dass nicht ein Sextanz, sondern Respekt eine Frau dazu bringe, alles zu machen, was der Mann wolle. Zeitgleich beruhigt Ally Elaine, welche es nicht gewohnt ist, dass ein Mann sie nicht zum Sex drängt, damit, dass Männer, wenn sie denken, dass eine Frau die Richtige sein könnte, es langsam angehen ließen.

Im Gerichtssaal setzt sich John engagiert für einen fairen Prozess ein, als die Staatsanwaltschaft den Fall nach weniger als zwanzig Minuten schließen möchte. Der Richter vertagt die Verhandlung auf einen späteren Zeitpunkt. John bleibt mit Melanie im Gericht und erfährt in einem ehrlichen Gespräch, dass sie ihren Mann nicht absichtlich überfahren habe, sondern ihr Fuß ohne ihre bewusste Beeinflussung auf das Gaspedal getreten sei. John besteht darauf, dass Melanie genau dies, nämlich die Wahrheit, sage, wenn er sie in den Zeugenstand ruft.

In seinem Büro unterhält sich Larry näher mit Brandy, um herauszufinden, warum es ihr so wichtig ist, dass Nicholas nicht mehr arbeitet. Sie erwähnt, dass sie beispielsweise gerne wieder mit Nichols wie in früheren Zeiten zu Johnny Mathis tanzen würde, woraufhin Larry eine Johnny-Mathis-CD einlegt und Brandy zum Tanz auffordert. Abends, bei einem weiteren Vermittlungstermin, berichtet Nicholas, dass er am Abend seiner Abschiedsfeier kurz davor gewesen sei, Suizid zu begehen. Ohne seine Arbeit fühle er sich alt und schwach, während er im Gerichtssaal immer noch stark und mächtig sei. Brandy gibt sich damit nicht zufrieden und verlässt die Besprechung. Später im Bett fragen sich Ally und Larry, wie es dazu kommen könne, dass die Arbeit im Leben die oberste Priorität habe, und sie nehmen sich vor, dass es bei ihnen beiden nicht so weit kommen werde.

Am nächsten Tag findet Melanies Verhandlung statt. Larry lockt Brandy unter einem Vorwand ins Gericht, da sie zwar darauf besteht, dass Nicholas an ihrem Leben teilnimmt, selbst aber nie an seinem teilgenommen hat. Melanie sagt die Wahrheit und ein Arzt, der von Nicholas vernommen wird, bestätigt, dass Melanies Ausbrüche ungesteuert und neurologisch begründet seien und es daher gut möglich sei, dass Melanie ungewollt auf das Gaspedal getreten ist. Nach der Verhandlung bekommt Ally zufällig mit, wie sich Melanie liebevoll bei John bedankt. Kurz darauf versucht Ally aus John herauszukriegen, ob er sich eine Beziehung mit Melanie vorstellen könne, als ihnen mehrere Sanitäter auf dem Gang entgegeneilen: Brandy ist zusammengebrochen. Im Krankenhaus teilt eine Ärztin Nicholas, John und Larry mit, dass Brandy einen schweren Herzinfarkt erlitten habe, aber durchkommen werde. Nicholas deutet dies als Zeichen Gottes für ihn. Er erzählt John von seinen Ängsten, Brandy zu verlieren, wenn er nicht mehr die für Frauen anziehende Macht ausstrahle, die er durch seine Arbeit als Anwalt gewonnen habe.

In der Gemeinschaftstoilette von Cage & Fish erwischt unterdessen Nelle erneut Richard und Mark beim Tanzen – diesmal zu "R.E.S.P.E.C.T." von Aretha Franklin. Nelle ist zufrieden mit den beiden und später tanzen Mark und Elaine sowie Richard und Ling zu eben diesem Lied in der Bar. Am nächsten Morgen berichtet Richard Mark stolz von einer ereignisreichen Nacht mit Ling, was er alles nur dem Lied – und Viagra – zu verdanken habe. Mark nimmt dies stirnrunzelnd zur Kenntnis. Als Elaine hereinkommt und Richard sie fragt, wie die Nacht gewesen sei, wirft sie zur Antwort Mark auf den Schreibtisch und knutscht ihn ab.

Im Gerichtssaal appelliert der Staatsanwalt in seinem Schlusswort an die Geschworenen, dass Melanie, die sich ursprünglich ja zu dem Mord bekannt hatte, nun ihre Krankheit lediglich als Ausrede benutze, um ungestraft davonzukommen. John versucht wiederum in seinem Plädoyer näher zu erklären, was das Tourette-Syndrom für die Menschen bedeutet, die unter dieser Krankheit leiden. Um nicht für verrückt gehalten zu werden, müssen sie versuchen Ehre und Würde zu bewahren, während ihr Körper sich ohne ihre Kontrolle für andere auffällig verhält. Als Unbetroffener könne man nur versuchen, sich in Melanies Lage, in Melanies Körper, zu versetzen und solange man diesen Kontrollverlust nicht verstehe, seien dies berechtigte Zweifel an ihrer Schuld. Die Geschworenen bekennen schließlich Melanie für nicht schuldig. John und Melanie freuen sich gemeinsam. Sie verabreden sich zögerlich zu einem Date und als Melanie John plötzlich küsst, ist dieser sichtlich angetan.

Larry und Nicholas sitzen an bzw. auf Brandys Krankenbett und spielen mit ihr Scrabble. Brandy entlässt Larry glücklich aus ihren Diensten: sie und Nicholas werden ihren Lebensabend gemeinsam verbringen. Am Abend tanzen schließlich alle Paare jeweils eng umschlungen miteinander: in der Bar Ally und Larry, John und Melanie, Mark und Elaine, Richard und Ling, sowie im Krankenhauszimmer Nicholas und Brandy.

Kristina Eben - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Ally McBeal" über die Folge #4.09 Ticks und Tricks diskutieren.