Episode: #7.13 Game Over

Während eines Probedurchlaufes für das neue, supermoderne Virtual-Reality-Spiels wird in der "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI"-Episode #7.13 Game Over die Testperson im Hochsicherheitsbereich der Firma ermordet. Bei den Untersuchungen treffen Mulder (David Duchovny) und Scully (Gillian Anderson) auch auf die Lone Gunmen, die als Berater für das Spiel arbeiten. Scully kann es zwar nicht glauben, aber die Theorie der drei "Schützen" und Mulder, dass die virtuelle Kriegerin "Maitreya" für den Mord verantwortlich ist, scheint sich zu bestätigen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Gillian Anderson, Akte X - Copyright: 2000 Fox Broadcasting Company; Larry Watson
Gillian Anderson, Akte X
© 2000 Fox Broadcasting Company; Larry Watson

Drei aufgeregte Jugendliche legen ihre Ausrüstung für einen virtuellen First-Person-Shooter an, bevor sie sich in einem Lagerkomplex wiederfinden, wo die Feinde in Form von Motorradfahrern auf sie zu rasen. Nachdem sie diese vernichtet haben, ändert sich die Umgebung und sie stürmen über das Spielfeld in einen Unterschlupf. Einer von ihnen geht getroffen zu Boden und wird mit Elektroschocks gehindert wieder aufzusteigen. Retro bekommt Rückendeckung von seinem letzten verbleibenden Kameraden und stürmt in eines der Häuser. Dort trifft er auf die virtuelle Kriegerin Maitreya, die ihn in ihren Bann zieht, woraufhin sie ihm klar macht, dass dies ihr Spiel sei und ihn mit einer Pistole erschießt, woraufhin das Spiel abstürzt und Retro nicht nur in der virtuellen, sondern auch in der echten Welt stirbt.

Die Einsamen Schützen bitten Mulder und Scully in das FPS-Hauptquartier zu kommen, wo diese als Berater für das Spiel fungieren. Scully betrachtet die Leiche von Retro und stellt fest, dass dieser erschossen wurde, doch Ivan gibt zu bedenken, dass dies unmöglich sei, da keine Waffe in den Sicherheitsbereich geschmuggelt werden könnte. Dann zeigt ihnen Phoebe die Aufnahmen, die vor dem Mord gemacht wurden und auf dem Wireframe erkennen sie, dass Retro von der Kriegerin umgebracht wurde, die scheinbar nur Phoebe erkennt, aber nichts verrät. Währenddessen zeigt Mulder seiner Partnerin ein Bild der Kriegerin, die niemand ins Spiel programmiert hat und scheinbar für die Morde verantwortlich ist, dann überreicht er es der Polizei als Fahndungsfoto.

Darryl Musashi, einer der besten Spieler wird gerufen, damit er Maitreya vernichtet. Während die anderen ihn auf den Monitoren beobachten, kämpft er sich den Weg in das Gebäude frei. Dort trifft er auf Maitreya, die ihm mit einem Schwert die Hände und den Kopf abschneidet.

Als Scully die Autopsie durchführt, fällt ihr auf, dass das Projektil, das Retro getötet hat, keine Spuren in seinem Körper hinterlassen hat. Mulder besucht sie in der Gerichtsmedizin und lässt Darryls Leiche hereinbringen, als sie einen Anruf erhalten, dass man eine Frau festgenommen hat, die der Frau auf dem Fahndungsfoto ähnelt. Dort angekommen verhören sie die Frau mit dem Namen Jade Blue Afterglow und diese erinnert sich, als sie ihr ein Foto von Maitreya zeigen, dass sie sich ihren Körper für Geld hat einscannen lassen.

Mulder und Scully fahren erneut zu FPS, wo Phoebe und die Lone Gunmen das Spiel erneut testen wollen, als sich dieses von alleine hochfährt und nicht mehr beenden lässt. Mulder eilt seinen Freunden zu Hilfe und als sie in Sicherheit sind, erblickt er Maitreya und folgt ihr in den Keller. Mulder fordert Maitreya auf, das Schwert herunterzunehmen, woraufhin sie verschwindet und hinter ihm wieder auftaucht und ihn niederschlägt. Nachdem die Einsamen Schützen die Schüsse hören, wollen sie Mulder zu Hilfe eilen, werden aber aus dem Spiel geworfen. Auf den Monitoren erkennen sie aber, dass Mulder noch am Leben ist.

Mulder sucht weiter nach Maitreya und wird von dieser angegriffen, kann sie aber mit Schüssen von sich fernhalten. Währenddessen versuchen die anderen einen Weg zu finden, um das Spiel abzuschalten und Mulder zu retten. Als Scully den Namen Jade Blue Afterglow erwähnt, stürmt Phoebe aus dem Raum und Scully läuft ihr hinterher und erfährt, dass Phoebe Maitreya programmiert hatte, um ein eigenes Spiel zu entwickeln, allerdings muss sich Maitreya selbst in das andere Spiel hinein programmiert haben, wo sie sich nun von den männlichen Aggressionen ernährt, wodurch sie immer stärker wird. Scully erklärt ihr, dass sie einen Weg finden müssen, um Maitreya zu zerstören.

Mulder wird erneut von Maitreya angegriffen, kann aber entkommen und schafft es ihr Schwert aus dem Keller zu holen, wo dieses in einer Wand feststeckt. Plötzlich ändert sich die Umgebung und Mulder findet sich im Wilden Westen wieder und hat somit Level 2 erreicht, das noch niemand zuvor je durchgespielt hat. Währenddessen schafft es Langly das Spiel wieder aufzubauen, woraufhin sie sehen, dass Mulder in Schwierigkeiten steckt. Scully eilt ihm zu Hilfe und imponiert den Anwesenden mit ihrem Können, die Gegner aufzuhalten. Nun rückt Phoebe mit der Sprache raus, dass es noch eine Möglichkeit geben würde, das Spiel aufzuhalten, allerdings würde dabei auch das Spiel zerstört. Ivan will dies nicht zulassen, da er sein ganzes Leben dem Spiel gewidmet hat und sie kurz vor dem Durchbruch stehen, obwohl er versucht Phoebe davon abzuhalten, verrät sie den geheimen Befehl, woraufhin Frohike das Spiel zerstört und den Agenten das Leben rettet.

Am Ende bleibt Ivan alleine in seinem Büro zurück, als sich an den Bildschirmen die Kriegerin wieder aufbaut, allerdings diesmal mit Scullys Gesicht.

Anja Schmidt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Akte X" über die Folge #7.13 Game Over diskutieren.