Nina Myers

Nina ist die ehemalige Geliebte von Jack Bauer und arbeitet genau wie er bei der CTU. Sie ist seine größte Vertrauensperson und es scheint immer so, als ob er sich auf sie verlassen könne. Doch Jack wurde gut getäuscht, denn Nina ist eine Doppelagentin, die nicht nur für die CTU arbeitet, sondern auch für Andre Drazen unter dem Decknamen "Yelena". Geschickt kann sie ihr Doppelspiel verbergen und niemals Misstauen aufkommen lassen, da sie gut im Hintergrund arbeitet. Noch nicht einmal Tony, der rund um die Uhr mit ihr zusammen war, hat etwas bemerkt.

Als sie Jack eine Falle bauen will, indem sie ihm sagt, dass seine Tochter tot sei, fliegt ihr Spiel allerdings auf und sie muss sich beeilen, um nicht selbst erwischt zu werden. Bei ihrer Flucht stößt sie auf Teri, Jacks Frau, die Nina kaltblütig tötet. Doch sie kann nicht entkommen, da Jack sie vorher stellt. Sie gibt zu, für jemand anderen zu arbeiten, will aber nicht verraten, wer es ist. Jack kann nur schwer von ihr ablassen, doch Tony und George Mason überzeugen ihn davon, Nina nicht zu töten, sondern sie verhaften zu lassen.

Eineinhalb Jahre später:

Nachdem die CTU Ziel eines Bombenanschlags geworden ist, findet Jack heraus, dass Nina diejenige war, die den Grundriss des Gebäudes an die Terroristen verkauft hatte. Um mehr darüber und über die aktuelle Atombombendrohung in Los Angeles herauszubekommen, wird Nina aus dem Gefängnis zur CTU gebracht und dort von Jack verhört. Sie fordert eine Begnadigung durch den Präsidenten für alle ihre bisherigen Straftaten, bevor sie Informationen preisgeben will. Diese Begnadigung soll sie erst erhalten, nachdem sich ihre Informationen als nützlich erwiesen haben.

Nina und Jack suchen Ninas Informanten Faheen auf, wobei Nina erfolglos versucht zu fliehen. Sie ist sicher, dass Jack sie als Rache für den Mord an Teri töten wird, sobald sie nicht mehr von Nutzen für ihn ist. Im Flugzeug auf dem Weg zurück ermordet sie daher mit einer zerbrochenen Codekarte ihren eigenen Informanten, damit sie nicht an Wert für die Ermittlung verliert. Nun ist sie die einzige, die den Aufenthalt des Bombenlegers Syed Ali kennt. Als das Flugzeug abgeschossen wird und sowohl sie als auch Jack in einem Wüstengebiet zu Boden gehen, schnappt Nina sich eine Waffe von einem Scharfschützen und nimmt Jack als Geisel. Erneut fordert sie vom Präsidenten eine Begnadigung – sie will Jack ermorden. Nachdem sie Alis Aufenthaltsort preisgegeben hat, wird sie entwaffnet, bevor sie Jack erschießen kann. Präsident Palmer hält sich zwar an die Abmachung, sie zu begnadigen, aber sie wird nach Nord-Afrika ins Exil geschickt.

Dreieinhalb Jahre später:

Nina trifft in Mexiko auf Jack, als dieser mit den Salazars dieselbe Bio-Waffe kaufen will, die sie auch für ihren Auftraggeber erwerben soll. Sie bietet etwas mehr für den Virus als die Salazar-Brüder, so dass diese sie vor der Übergabe des Virus von Jack kidnappen lassen wollen. Nina kann Jack allerdings überwältigen und fesselt ihn mit Handschellen an einen Stuhl. Sie kann ihn noch immer sehr gut einschätzen und glaubt weder, dass er nicht mehr für die CTU arbeitet, noch, dass er mit seinem alten Leben völlig abgeschlossen hat. Mit einem perfiden Plan will sie prüfen, ob Jack sie anlügt und ihr gegenüber wirklich keine Rachegelüste mehr hegt oder ob er ihr nur etwas vormacht: Sie zwingt ihn, sie zu küssen, und spürt dabei ganz deutlich, dass er es nicht ehrlich meint.

Jack kann sich jedoch befreien und Nina wie geplant als Geisel zu den Salazars bringen. Sie versucht unablässig, die Salazar-Brüder davon zu überzeugen, dass sie Jack nicht trauen können, aber vor allem Ramon will davon nichts hören. Nachdem die Virus-Übergabe stattgefunden hat und ein Chaos ausbricht, kann Nina flüchten. Erneut aber nimmt Jack sie gefangen, als sie versucht, Chase in ihre Gewalt zu bringen.

Auf dem Rückflug nach Los Angeles bringt sie Jack dazu, das CTU-Computersystem mithilfe eines Wurms lahmzulegen, indem sie vorgibt, er könne über einen bestimmten Nummerncode einen Informanten vom Verkäufer des Virus kontaktieren. Das verschafft ihr allerdings nicht viel Zeit. Bei der CTU wird sie gefoltert, um zu gestehen, was sie über den Verkäufer des Virus weiß. Als sie eine Spritze in den Hals gesetzt bekommt, wirft sie sich gegen den Agenten, der ihr die Spritze setzt, wodurch sie stark zu bluten beginnt. Sie muss verarztet werden und nutzt die Gelegenheit, um eine Waffe zu stehlen, die Sicherheitsleute zu erschießen und zu fliehen. Kim ist diejenige, die Nina stellt und droht, sie zu töten. Nina aber glaubt nicht, dass Kim den Mut dazu hat und richtet ihre Waffe auf Kim. In dem Moment schießt Jack ihr in die Schulter und schickt Kim hinaus. Nina versucht Jack zu überzeugen, dass sie noch über wertvolles Wissen verfügt, was Jack aber nicht glaubt. Sie tastet nach ihrer Waffe, und Jack erschießt sie.

Annika Leichner & Nicole Oebel - myFanbase