Episode: #2.08 Doch die Liebe...

Neal und Peter suchen den Mörder des wichtigsten Wissenschaftlers einer großen Technologiefirma. Während der Geschäftsleiter davon überzeugt ist, dass die Konkurrenz dafür verantwortlich ist, glauben Neal und Peter an einen Täter aus dem engeren Umkreis.

Diese Episode ansehen:

Foto: Sharif Atkins, White Collar - Copyright: MG RTL D / Twentieth Century Fox Television
Sharif Atkins, White Collar
© MG RTL D / Twentieth Century Fox Television

Das White Collar-Team ermittelt in einem Mordfall, in dem der Chefdesigner einer Technikfirma vergiftet wurde. Joseph Hayes arbeitete für diese an einem neuartigen Prozessor als er starb. Da sein Vorgesetzter Wesley Kent falsche Angaben zur Produktion machte, will Peter als Wirtschaftsprüfer in der Firma verdeckt ermitteln. Bevor er seinen Dienst antritt, erzählt er Neal, dass er beinahe in der Finanzwirtschaft gearbeitet hätte, sich dann aber für das FBI entschied. Die beiden sind sich einig, dass er so wohl ein völlig anderes Leben führen würde. Daraufhin spricht Peter Neal auf die Aufzeichnungen der Black Box an, die zum Zeitpunkt von Kates Tod stammen. Von Sarah Ellis hat er erfahren, dass Neal im Besitz dieser ist und er möchte, dass sich Diana an den Untersuchungen beteiligt. Da Neal Mozzie von seiner Seite auf die Nachforschungen angesetzt hat, findet er zunächst, dass dies keine gute Idee sei, er gibt aber klein bei.

Als Mozzie und Diana schließlich aufeinandertreffen, sind beide nicht erfreut, mit dem jeweils anderen arbeiten zu müssen. Neal ermahnt sie, da sie besser nach Fowler suchen können, wenn sie kooperieren. Da Kate Fowler kurz vor ihrem Tod anrief, ist er der einzige, der ihnen sagen kann, in was für eine Sache Kate verwickelt war. Mozzie will Bedingungen an seine Arbeit mit Diana stellen, die schmettert sie jedoch ab.

Peter trifft in der Firma ein und bekommt recht bald Zugang zu Hayes Computer. Diesen verknüpft Peter mit einem USB-Stick und ermöglicht Jones so, alle Informationen von dem PC herunterzuladen. Kurz darauf schaut Neal bei Peter im Hotel vorbei und erzählt ihm, dass Jones eine Reihe falscher Passworteingaben am Computer von Hayes an seinem Todestag festgestellt hat. Bei den falschen Passwörtern handelte es sich um persönliche Details aus Hayes Leben, weshalb Peter und Neal einen Maulwurf in der Firma vermuten. Da Peter sich nicht mit der unteren Belegschaft sehen lassen kann, ohne seine Tarnung zu gefährden, will er Neal einen Job in der Marketingabteilung verschaffen. Zudem soll er dort das Gerücht verbreiten, Peter würde sich Hayes' Akte ansehen.

In der Firma angekommen, versucht Neal sich mit seinen Kollegen gut zu stellen und wird dazu eingeladen mit ihnen zu Abend zu essen. Dort fragt er nach Joseph Hayes, aber niemand will ihm etwas über ihn verraten. Später schleicht er sich noch einmal in das Büro und erwischt dort seine Kollegin Jessica. Sie speist ihn mit einer Ausrede ab, ist aber ebenso neugierig, was er noch im Büro zu suchen hat. Neal sucht ihre Akte heraus und geht damit zu Peter. Sie sind der Meinung, sie könnte durchaus ein Spion von einer konkurrierenden Firma sein und Neal soll Jessicas Büro untersuchen, wenn er die Möglichkeit dazu bekommt. Peter erhält während ihres Gesprächs von Wesley Kent eine Einladung zum Abendessen.

Mozzie und Diana tauschen ihre Ergebnisse auf der Suche nach Fowler aus, doch keiner hat etwas Nützliches über ihn gefunden. Neals Vermieterin June unterbricht die beiden und liefert Mozzie die Gelegenheit, einen Blick in Dianas Tasche zu werfen. Dort entdeckt er ein Notenblatt mit der Melodie der Spieluhr, nach der Neal noch immer sucht. Mozzie erzählt Neal davon, doch er meint, er würde Diana vertrauen, da Peter es ebenfalls tut.

Als Jessica in der Firma ihr Büro verlässt, nutzt Neal den Moment und blättert durch ihre Post. Dort findet er Schreiben, die über Kents getätigte Reisen informieren und er berichtet Peter umgehend davon. Bei ihrer Rückkehr merkt Jessica, dass jemand an ihren Briefen gewesen ist und Neal folgt ihr wenig später, als sie wieder auf die Straße geht. In einer Einfahrt holt er sie schließlich ein und sie bedroht ihn mit einer Waffe. Neal gibt zu, zum FBI zu gehören und den Mord an Hayes aufklären zu wollen. Jessica hatte ein Verhältnis mit diesem und versucht ebenfalls, seinem Mörder auf die Spur zu kommen. Sie erzählt Peter und Neal, der Prototyp des Prozessors war entgegen aller Gerüchte doch noch nicht fertig gestellt, Hayes sei aber nah dran gewesen. Am Tag vor seinem Tod habe er behauptet, er werde verfolgt und Jessica stieß bei ihren Nachforschungen auf Kent, der ominöse Reisen unternahm und Dokumente zerstörte. Sie wollte versuchen, in sein Büro zu kommen und Neal will ihr dabei helfen. Um in das Zimmer zu gelangen, brauchen sie aber einen Codesatz auf Lateinisch. Diesen will ihnen Peter beim Abendessen mit seinem Vorgesetzten besorgen. Beim Essen bekommt er Kent tatsächlich dazu, den Satz zu sagen und kann diesen aufnehmen.

Am nächsten Tag nutzt Neal die Mittagspause, um in Kents Büro zu kommen, da zu der Zeit die ganze Etage leer ist. Er entwendet dazu die Schlüsselkarte von der Assistentin. An den Reißwolf bringt er einen kleinen Scanner an, der alle Schriftstücke kopiert, bevor diese zerstört werden. Jessica möchte später wissen, wie er es in das Büro geschafft hat und Neal spielt ihr die Aufnahme vor.

Peter und Neal finden schließlich mit Hilfe des Scanners heraus, dass Kent den Prototyp die ganze Zeit über besaß. Da dieser aber nicht funktionierte, wollte er ihn an eine andere Regierung verkaufen. Dies konnte Hayes nicht gutheißen und musste deswegen sterben. Das White Collar-Team weiht Jessica ein und möchte sie in den Plan einbeziehen, der Kent überführen soll. Peter meint aber, sie sollten vorsichtig sein, da Jessica möglicherweise ihren ermordeten Freund rächen wollen würde.

Peter gibt Kent seinen abschließenden Bericht und erzählt ihm von der Beziehung zwischen Jessica und Joseph um zu erreichen, dass Kent vermutet, seine Mitarbeiterin könnte etwas von seinen Machenschaften wissen. Ihr gegenüber soll er dann den Mord gestehen. Peter und Kent genehmigen sich vor ihrem Abschied noch einen Drink.

Vor dem Gebäude bekommt Neal einen Anruf von Mozzie, der ihm beichtet, dass Peter von Diana und der Spieluhr weiß. Aber Neal legt bald auf, da er in Jessicas Tasche die Aufnahme mit Kents Stimme entdeckt. Sie gesteht schließlich, die Sache selbst in die Hand genommen zu haben und Gift in Kents Brandy mischte. Da Neal weiß, dass Peter bei Kent ist, kommt er den beiden Männern zu Hilfe, die schon die Auswirkungen des Giftes spüren. Bevor die Krankenwagen kommen, kann Peter Kent noch das Geständnis abnehmen, Hayes ermordet zu haben und er wird festgenommen.

Nachdem Peter wieder aus dem Krankenhaus entlassen wurde, sprechen er und Neal sich aus und Peter präsentiert ihm die Spieluhr. Er zeigt ihm das Schlüsselloch am Deckel, das er und Diana entdeckt haben und Neal gibt ihm den Schlüssel dazu, den er von Alex bekommen hat. Beide versprechen sich, keine Geheimnisse mehr voreinander haben zu wollen, bevor sie den Schlüssel in das Schloss schieben.

Luisa Schmidt – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "White Collar" über die Folge #2.08 Doch die Liebe... diskutieren.