Episode: #3.06 Ich habe ein Recht darauf, den Blues zu singen

Sookie befürchtet das Schlimmste für Bill, dessen Schicksal nun in Lorenas Händen liegt. Tara führt derweil einen hoffnungslosen Plan aus, um Franklins Vorstoß abzuwehren. Tommy hat in Bon Temps Schwierigkeiten, seine Familie hinter sich zu lassen, und Jasons Romanze mit Crystal hat einen Haken, ebenso wie bei Lafayette und Jesus. Nachdem Russel Eric von seinem Plan erzählt hat, stattet er Louisiana einen Besuch ab, um mit der Vernichtung zu beginnen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Carrie Preston, True Blood - Copyright: Syfy, HBO
Carrie Preston, True Blood
© Syfy, HBO

Russell bringt Sookie und Bill in sein Schloss. Bill bittet Eric, Sookie in Sicherheit zu bringen, doch er und Sookie können nicht fassen, dass der Wikingervampir sich plötzlich gegen sie zu stellen scheint. Er schleimt sich bei Russell ein. Anschließend befiehlt Russell einer entsetzten Lorena, Bill im Sklavenquartier zu töten. Eric, dem das ständige Gerede von Sookie auf die Nerven geht, hält ihr den Mund zu, und bringt sie in die Bibliothek.

Während sich Arlene mit einer mühsamen Kundin herumschlagen muss, spielen Lafayette und Jesus Billard, doch Arlene unterbricht sie, weil sie Lafayettes Hilfe braucht. Als sich Arlene nicht abregen kann, schneidet sie sich in den Finger und zeigt Jessica die Wunde. Da diese seit Tagen nichts gegessen hat, zeigt sie unabsichtlich ihre Reißzähne. Arlene bittet Jessica, sie nicht zu töten, weil sie schwanger ist. Unterdessen amüsieren sich Jason und Crystal weiterhin im Wald, bis sie einen Geruch wahrnimmt und verschwinden muss. Jason will Crystal wiedersehen, doch sie möchte das nicht, weil es zu gefährlich für sie beide wäre.

In der Bibliothek versucht Eric nachzudenken, kommt aber nicht dazu, weil Sookie ihn als Lügner beschimpft und nicht aufhört zu reden. Als sie ihn imitiert, wird er wütend und versucht ihr klarzumachen, dass sie ihm nichts bedeutet. Er deutet an, dass er kurz davor ist, etwas zu bekommen, was er schon haben wollte, als er noch ein Mensch war, und warnt Sookie, ihm dabei nicht in die Quere zu kommen. Eric will sich an Russell rächen, weil dieser einst seine Familie tötete. Als dieser die Bibliothek betritt, muss Eric sich zusammenreißen, um wieder einen auf guter Freund zu machen.

Die Kundin lässt sich im Merlotte's viel Zeit und Jessica und Arlene werden langsam ungeduldig. Jessica verspricht, sich um die Kundin zu kümmern, muss Arlene aber vorher versprechen, sie nicht zu töten. Sie bezirzt die Dame und bringt sie dazu, die Bar zu verlassen. Auf der Damentoilette packt sich Jessica jedoch die Kundin und nährt sich an ihr. Lafayette und Jesus sind zu Lafayette gefahren, reden aber noch miteinander im Auto, wo es dann schließlich auch zu einem leidenschaftlichen Kuss kommt.

Der Vampirkönig befragt Sookie. Sie lässt sich jedoch nicht von ihm einschüchtern und stellt ihm ebenfalls ein paar Fragen. Schließlich erfährt er, dass sie eine Telepathin ist und zeigt ihr Bills Unterlagen über die Stackhouse-Familie, als Sookie Russel bittet, er solle Lorena bitten, Bill nicht zu töten. Russell wird langsam ungeduldig und möchte endlich erfahren, was Sookie ist und was es mit dem Licht auf sich hat, das aus ihrer Hand kam. Doch sie weiß es selbst nicht.

Lorena bereitet die Folter für Bill vor und schwelgt dabei in Erinnerungen an früher. Als es ihr einen Heidenspaß macht, meint Bill allerdings, dass er sie gerne kennengelernt hätte, als sie noch ein Mensch war und das Licht in ihren Augen zu sehen war. Dies versetzt Lorena einen Schlag und sie kann nur noch unter Tränen die Folter durchführen.

Tara wartet gefesselt auf Franklin. Als der Vampir auftaucht, gibt sie sich gelassen und schauspielert, dass ihr die Situation nichts ausmache. Im Gespräch mit Franklin erfährt sie, dass Sookie im Schloss von Russell ist. Tara fängt an, Franklin zu verführen und bringt ihn sogar dazu, sie loszubinden. Als sie miteinander schlafen, fordert er sie auf, ihn zu beißen. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als ihm ein Stück Fleisch aus dem Hals zu beißen.

Russell lässt Sookie von seinen Bodyguards auf ein Zimmer bringen und bittet Eric, ihn auf einer Geschäftsreise zu begleiten, worüber sich Russells Ehemann Talbot fürchterlich aufregt. Als Sookie verzweifelt in ihrem Zimmer sitzt, setzt sich Tara über ihre Gedanken mit ihr in Verbindung und verspricht ihrer Freundin, sie dort heraus zu holen. Franklin versucht unterdessen, Tara die andere Seite schmackhaft zu machen.

Während der Fahrt versucht Eric den Vampirkönig zu überzeugen, dass er sich nicht mit Menschen verbündet. Russell weiß nicht, ob er Eric vertrauen kann, da er einen seiner Werwölfe getötet hat. Eric und Russell fahren gemeinsam zu Queen Sophie-Anne, was Eric beunruhigt, als er es schließlich realisiert.

Als Lafayette und Jesus im Haus sind, hören sie, wie sich einige Typen an Lafayettes Auto zu schaffen machen. Jesus schleicht sich von hinten an sie heran und kann sie verjagen. Doch Lafayette schnappt sich einen der Kerle, der für ihn V verkaufen soll, und so erfährt Jesus, dass Lafayette ein Drogendealer ist. Er ist enttäuscht und verschwindet.

Königin Sophie-Anne rubbelt gerade Lotterielose, als Russell auftaucht und ihr erneut einen Heiratsantrag macht. Sie macht sich über ihn lustig und wüsste nicht, warum sie diesen annehmen sollte, auch nicht, als Russell ihr anbietet, sie vor dem Magister zu beschützen. Sie fühlt sich in Sicherheit, da sie die Schuld längst auf Eric geschoben hat, der sich jetzt zu erkennen gibt und sich von ihrer Loyalität lossagt. Sophie-Anne bleibt nichts anderes übrig, als den Antrag von Russell anzunehmen.

Lorena ist mit ihrer Folter fertig, will sich aber nicht zurückziehen, sondern zusehen, wie Bill stirbt. Er beleidigt sie, weil sie ein Ebenbild ihres Schöpfers geworden ist, was sie erneut kränkt. Plötzlich kommen Cooter und Debbie ins Sklavenquartier gestürmt, nicht ahnend, dass Lorena noch anwesend ist. Doch die Vampiress überlässt Bill den beiden Werwölfen.

Sam und Tommy sitzen zusammen und Sam will endlich wissen, wieso Joe Lee hinter Tommy hinterher ist. Doch Tommy blockt mal wieder ab. Er ist noch bereit, darüber zu reden. Das Gespräch wird von Melinda unterbrochen. Sie bittet Tommy um ein Gespräch unter vier Augen. Sie macht ihm ein schlechtes Gewissen, weil er sie im Stich gelassen hat und redet ihm ein, dass man Sam nicht trauen darf. Sie versucht einen Keil zwischen die Brüder zu treiben und Tommy fällt darauf rein. Es stellt sich heraus, dass Melinda und Tommy bei Hundekämpfen mitmachen und sie so ihr Geld verdienen.

Als Franklin fest schläft, schlägt Tara mit einer Waffe auf seinen Kopf ein und flieht aus dem Zimmer. Unterdessen fährt Jason mit einem Blumenstrauß zu Crystal. Allerdings öffnet ihr Verlobter die Tür und als dieser Crystal zu sich ruft, gibt sie vor, Jason nicht zu kennen, doch ihre Mimik verrät etwas anderes. Währenddessen verkleidet sich Tara als Hausmädchen und geht zu Sookies Zimmer, wo sie den Bodyguard solange mit ihrem Gerede nervt, bis er endlich die Tür aufmacht. Gemeinsam knocken die Mädchen den Werwolf aus.

Im Merlotte's hat Lafayette wegen seines missglückten Dates mit Jesus schlechte Laune und faucht Arlene an. Sam erkundigt sich bei der Kellnerin, ob sie seinen Bruder gesehen habe. Darauf erfährt der Barbesitzer von ihr, dass seine Eltern einen Pitbull besitzen. Sam wird schlagartig klar, was bei seinen Eltern vor sich geht. Unterdessen fliehen Tara und Sookie aus dem Schloss, doch Tara wird wütend, als Sookie nach Bill suchen will, und lässt sie das deshalb alleine machen. Sam trifft sich derweil mit Andy und erfährt von ihm, dass in Bernice Hundekämpfe stattfinden, und macht sich sofort auf den Weg dorthin.

Während Sookie zum Sklavenquartier läuft, flieht Tara von Russells Grundstück. Plötzlich stellt sich ihr ein Werwolf in den Weg, doch es ist Alcide, der Sookie zur Hilfe geeilt ist. Diese versucht unterdessen Bill zu retten, doch sie bemerkt nicht Lorena. Die Vampiress schnappt sich Sookie schließlich und beißt sie.

Dana Greve - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Nadine Watz vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Diese Folge schloss äußerst positiv an die letzte an und lässt immer mehr auf eine positive Gesamt-Staffel hoffen. Spannung stand in dieser Folge im Vordergrund und die Vorfreude auf weitere...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "True Blood" über die Folge #3.06 Ich habe ein Recht darauf, den Blues zu singen diskutieren.