Episode: #1.14 Jack taucht auf

In der "Tru Calling"-Episode #1.4 Jack taucht auf treffen Tru Davies (Eliza Dushku), Harrison Davies (Shawn Reaves) und Meredith Davies (Jessica Collins) auf ihre Stiefmutter, die will, dass die drei zu dem Geburtstag ihres Vaters kommen. Tru ist nicht sehr begeistert. Doch sie entschließt sich dort hinzugehen und findet einiges über die Vergangenheit und den Tod ihrer Mutter heraus.

Diese Serie ansehen:

Foto: Jason Priestley, Tru Calling - Schicksal Reloaded! - Copyright: capelight pictures
Jason Priestley, Tru Calling - Schicksal Reloaded!
© capelight pictures

Trus Mutter flüchtet panisch mit ihrer Tochter in das obere Stockwerk, wo sie Tru in einem Schrank versteckt. Daraufhin betritt ein unbekannter Mann das Zimmer und erschießt ihre Mutter vor ihren Augen.

Nachdem Tru aus ihrem Alptraum erwacht, ruft sie Harrison zu sich und erzählt ihm, dass ihre Mutter dieselbe Gabe hatte, wie sie es jetzt hat. Nachdem Tru auf der Couch in der Gerichtsmedizin ein Nickerchen gemacht hat, wird sie von Davis geweckt und eilt zu einem Treffen mit ihren Geschwistern, weil ihr Vater Richard in der Stadt sein soll. Im Cafe gesteht Meredith, dass sie auch Richards neue Frau eingeladen hat, die sich daraufhin zu ihnen setzt und erzählt, dass ihr Vater Geburtstag hat und sie sich freuen würde, wenn auch sie zu Party kommen würden. Doch Tru möchte nicht, weil ihr Vater sich nie bei ihr gemeldet hat und gibt ihr die Schuld, dass sich ihre Eltern getrennt haben.

Jack Harper bewirbt sich im Leichenschauhaus für die Stelle von Gardez und so zeigt ihm Davis die Räumlichkeiten, als Tru dazu kommt. Die beiden geraten aneinander und so hofft Tru, dass Davis ihn nicht einstellt. Danach fährt sie zu Jordans Hotelzimmer, wo sie allerdings auf ihren Vater trifft, der sie bittet, zur Party zu kommen.

Tru hat sich durchgerungen und besucht die Party, wo sie erfährt, dass Jordan noch immer nicht aufgetaucht ist. Kurz darauf betreten Lindsay und Harrison die Feier und bei einem Gespräch unter den beiden Männern erklärt Harrison, dass es mit Lindsay nichts Festes ist, was diese allerdings mithört.

Nach der Party besucht Tru Davis in der Leichenhalle und erfährt von diesem, dass Jack nicht bei ihnen anfangen wird, weil er dessen Referenzen überprüft hat und dieser oft gar nicht erst zu Arbeit erschien. Dann zeigt er ihr die Leiche einer Frau, die wohl Opfer eines Raubüberfalls wurde. Tru stellt fest, dass es sich dabei um Jordan handelt. Sie ruft sofort ihren Vater an, der wenig später mit den Kindern dort eintrifft und sich von Jordan verabschiedet. Danach möchte Tru die Untersuchung anfangen, doch Davis schickt sie nach Hause, als sie weggehen will, ruft Jordan ihr entgegen, dass sie ihn aufhalten soll.

Der Tag wiederholt sich

Tru wacht auf der Couch in der Leichenhalle auf und läuft sofort ins Cafe, nachdem sie Davis vor Jack warnt. Freudig stimmt Tru der Bitte ihrer Stiefmutter zu, bei der Party zu erscheinen. Meredith und Harrison wundern sich, dass Tru nicht abweisend zu ihr ist, nach dem Besuch erzählt Tru ihrem Bruder, dass Jordan ermordet werden wird.

Tru verbringt den Tag mit Jordan und in der Bäckerei erklärt Jordan ihr, dass Richard seit dem Tod ihrer Mutter niemanden an sich heranlässt.

Jack ist beim Bewerbungsgespräch mit Davis, als ihn dieser auf seine Recherchen bei dessen früheren Arbeitgebern anspricht. Dieser erzählt ihm, dass er vor einigen Jahren angeschossen wurde und einige Minuten tot war. Dieses Ereignis hatte sein Leben verändert und nun will er von vorne anfangen.

Tru spaziert mit Jordan durch den Park, als diese plötzlich von einem Mann mit einem Messer angegriffen wird. Tru kann verhindern, dass ihre Stiefmutter verletzt wird und der Angreifer flieht. Zurück im Hotelzimmer möchte sich Jordan ausruhen und Richard erzählt seiner Tochter, dass er und Jordan bereits zusammen waren, als er noch mit ihrer Mutter verheiratet war, doch beide bereits von der Scheidung ausgingen, weil ihre Mutter immer eigenartiger wurde. Sie musste des Öfteren ohne Erklärungen plötzlich weg oder tauchte zu Verabredungen nicht auf.

Auf der Party möchte Jordan Tru den anderen vorstellen, während sich Richard zu Harrison und Lindsay gesellt. Als diese zu Tru geht, begeht Harrison nicht noch einmal denselben Fehler und steht zu seiner Freundin. Plötzlich bemerkt Tru, dass der Angreifer aus dem Park ebenfalls auf der Party ist und warnt ihren Vater, der sofort die Polizei alarmieren will, während sie auf Jordan aufpassen soll. Als sie den Angreifer sieht, folgt sie ihm und trifft in der Küche auf ihn. Sie erkennt ihn an seiner Stimme als den Mann, der ihre Mutter erschossen hat. Sie folgt ihm in den Hinterhof, wo sie sieht, wie dieser mit ihrem Vater spricht und dann wegläuft.

Richard läuft seiner Tochter hinterher und erklärt ihr, dass er ihn unschuldig ins Gefängnis gebracht hat und dieser ihm daraufhin Rache geschworen hatte. Seit Jahren zahlt er Carl Neesan Schweigegeld, doch nachdem Richard weitere Zahlungen verweigerte, hatte er Jordan angegriffen. Sie fragt ihn immer wieder, wieso der Mann ihre Mutter erschossen hatte. Doch ihr Vater schreit sie an, dass er es nicht war, denn die Polizei hatte damals sofort sein Alibi überprüft. Danach verabschiedet sich Tru zur Arbeit und recherchiert im Internet über Carl Neesan. Davis schlägt vor, dass sie sich zu Hause ausruhen sollte und erzählt ihr, dass er Jack eingestellt hat. Dann wundert sie sich, wieso er heute ihre Limo stehen gelassen hat, obwohl er sie gestern getrunken hat. Doch Davis gibt zu bedenken, dass es daran liegen könnte, dass sie ihr Verhalten zum Tag davor geändert hat.

Tru spricht Jack an und erzählt ihm, dass es leichter wird damit umzugehen, dass viele Menschen zu früh sterben. Doch Jack erwidert, dass er es ungerechter findet, wenn Leben künstlich verlängert werden. Als Tru nach Hause kommt, wird sie plötzlich von Carl Neesan in ihrer Wohnung angegriffen. Sie schafft es ihm ein Messer in den Fuß zu stechen und versteckt sich im Kleiderschrank. Doch Carl durchschaut ihr Versteck, als er auf sie schießen will, wird er von Richard zu Boden gerissen. Carl flüchtet aus der Wohnung und Richard läuft ihm mit einer geladenen Waffe hinterher, während Tru in der Wohnung bleiben soll.

Richard findet Carl im Hinterhof und verprügelt ihn, es stellt sich heraus, dass er von Richard bezahlt wurde, um seine Frau umzubringen. Als er ihn erschießen will, erzählt Carl, dass er einen Brief geschrieben hat, der im Falle seines Todes an Tru geschickt wird. Als Tru hinzukommt, wird sie von Richard weggeschickt und als sie einige Schritte läuft, ertönt ein Schuss. Dabei handelte es sich allerdings nur um einen Warnschuss und sollte Carl noch einmal auftauchen, wird Richard ihn tatsächlich töten.

Anja Schmidt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Emil Groth vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Endlich geht es in der Gesamthandlung der Serie richtig vorwärts. Das letzte Drittel der Staffel wird fast mit einem Paukenschlag eingeläutet. Ein neuer Charakter und viel Wahrheit über Trus...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Tru Calling" über die Folge #1.14 Jack taucht auf diskutieren.