Episode: #6.11 Love is a Battlefield

In der "The Flash"-Episode #6.11 Love is a Battlefield planen Barry Allen (Grant Gustin) und Iris West-Allen (Candice Patton) ein romantisches Abendessen zum Valentinstag, doch ihr Abend wird von einer alten Gegenspielerin unterbrochen: Amunet Black (Katee Sackhoff). Zur gleichen Zeit hat der Feiertag auch Auswirkungen auf Frost (Danielle Panabaker), denn sie möchte Allegra Garcia (Kayla Compton) dabei helfen, wieder Kontakt zu einer alten Liebe aufzunehmen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Candice Patton, Grant Gustin, Danielle Panabaker, Carlos Valdes & Hartley Sawyer, The Flash - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Candice Patton, Grant Gustin, Danielle Panabaker, Carlos Valdes & Hartley Sawyer, The Flash
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Mirror-Iris richtet sich langsam an dem Schreibtisch in Büro von Eva McCulloch auf. Am nächsten Morgen überrascht Mirror-Iris Barry mit einem gelungenen Frühstück, wobei es ihn erstaunt, wann sie kochen gelernt hat. Zudem wundert er sich darüber, dass sie trotz des Stresses und der Ereignisse des Vortags noch die Zeit dafür gefunden hat. Sie erklärt daraufhin, dass sie sich nach dem Anschlag durch Black Hole noch etwas erholen müssten. Anschließen besprechen sie ihre Pläne für den Valentinstag, an dem sie ein Restaurant besuchen wollen, und entscheiden sich schon im Vorfeld dieses zu besuchen.

Allegra ertappt Frost, wie sie in den Räumlichkeiten der Redaktion alles für den Valentinstag schmückt, weil sie diesen Tag zum ersten Mal feiert. Sie erwähnt dabei kurz, dass Nash ziemlich an ihr hängt, ehe sie ihren Unmut über den Feiertag zum Ausdruck bringt. Schnell kommt Frost dahinter, dass sie wegen einer unglücklich verlaufenden Liebe mit dem Musiker Emerson Fairweather in dieser Stimmung ist. Da er am Valentinstag im Jitters spielt, plant Frost mit Allegra dorthin zu gehen.

Am Abend genießen Barry und Mirror-Iris ihren freien Abend und bei der Bestellung findet Barry überraschend heraus, dass Mirror-Iris Italienisch kann. Sie findet eine Begründung dafür und kurz darauf findet der romantische Abend ein jähes Ende, weil Amunet erscheint und Saul Fankel dazu auffordert ihr einen Koffer zu geben. Da sie ihm droht, überreicht er ihn ihr, doch Barry stellt sich ihr mit Iris in den Weg und versucht sie als Polizist festzunehmen. Amunet erinnert ihn daran, dass sie die wahren Identitäten von ihm und seinen Freunden kennt, und spricht daher die Drohung aus, diese zu verraten, wenn sie sie nicht gehen lassen. Von Mirror-Iris zurückgehalten, lässt Barry schließlich zu, dass sie abhauen kann.

Hinterher, als die Polizei den Tatort abriegelt, macht er sich deswegen Vorwürfe. Von einer Kollegin erfährt er, dass niemand davon wusste, dass Amunet wieder in der Stadt war, so dass Mirror-Iris und er befürchten, dass sie etwas Großes vorhat. Er möchte daher nach ihr suchen, aber wegen Amunets Drohung hält Mirror-Iris ihn davon ab, und schlägt stattdessen vor einen Treffpunkt für Verbrecher in Central City zu besuchen.

Frost kann im Jitters Allegra davon überzeugen, Emerson anzusprechen. Doch gerade als Allegra zu ihm rübergehen möchte, beginnt eine Kellnerin ein Gespräch mit ihm und die beiden wirken ziemlich vertraut. Aufgebracht verlässt Allegra das Jitters.

Vor einer Bar von Amunets Vertrauten überzeugt Mirror-Iris Barry davon, dass es sinnvoll ist, wenn sie dort in einer Undercover-Mission hereingeht. Nur sehr widerwillig lässt er sie die Bar besuchen und erinnert sie an ihr Codewort für den Fall, dass er in Gefahr ist. In der Bar hat der Barkeeper Lars das Gefühl, dass er sie kennt, doch Mirror-Iris kann ihn überzeugen, dass es nicht so ist. Als sie allerdings nach Amunet fragt, wird es in der ganzen Bar still und einer von Lars Sicherheitsmännern nähert sich ihr. Ohne zu zögern schlägt Mirror-Iris ihn mit einer Flasche nieder, woraufhin Lars ihr nähere Informationen zu Amunets nächstem Raub sagt. Euphorisiert von ihrem Erfolg kehrt sie zu Barry zurück, der entsetzt reagiert, als er erfährt, was sie getan hat. Dass sie eine Grenze überschritten hat, will Mirror-Iris nicht einsehen, sondern zeigt ihm stattdessen die Informationen zu Amunet.

Gemeinsam beobachten Barry und Mirror-Iris etwas später, wie Amunet etwas stiehlt, von dem sie glauben, dass es mit dem Raub im Restaurant zu tun hat. Zu ihrer Überraschung erscheint Goldface. Ihr anfänglicher Verdacht, dass sie zusammenarbeiten, wird schnell widerlegt, da Goldface und Amunet wegen Musik in einen Streit geraten. Als er ihr den Koffer abnimmt, greift sie ihn an und die beiden liefern sich ein kurzzeitiges Gefecht. Ein Wachmann, der erscheint und die beiden festzunehmen versucht, wird dabei von einer großen Kugel eingequetscht. Trotz Mirror-Iris Bedenken schleicht sich Barry zu ihm und befreit ihn. Nach seiner Rückkehr zu Mirror-Iris ist es Goldface gelungen den Koffer an sich zu bringen und die beiden Verbrecher sind verschwunden. Mirror-Iris hat allerdings zwischenzeitlich den Inhalt des Koffers entwendet und präsentiert Barry eine Technologie.

Da sich die Gangs von Amunet und Goldface nun gegenseitig beschuldigen das Device zu haben, bekämpfen sie sich, so dass Barry deswegen in der Stadt patrouilliert. Als er erschöpft nach Hause zurückkehrt, spricht er mit Mirror-Iris über die Situation und sie glaubt wegen des Streits am Vorabend, dass es zwischen den beiden eher um etwas Persönliches geht. Außerdem hat sie mit Ryan Chois Hilfe herausgefunden, das man mit den beiden Technologien, Pflanzen-basiertes Leben transportieren könnte. Um herauszufinden, um welche Pflanze es geht, möchte Mirror-Iris Amunet, die Technologie zurückgeben. Barry hält das für keine gute Idee, unter anderem weil es Iris in Gefahr bringt. Die beiden geraten in einen Streit, bei dem Mirror-Iris schwere Vorwürfe erhebt. Barrys Einwände, dass sie sich seit letzter Nacht verändert hat, tut sie ab. Stattdessen erinnert sie ihn daran, dass er sie vor der Krise gebeten hat, ihr Leben für eine Zeit ohne ihn zu planen, was sie für ihn getan hat. Aber obwohl sie ihn liebt, kann sie nicht länger seine Dame in Nöten sein. Als ausgezeichnete Reporterin hat sie außerdem verdient, in Aktion zu treten, anstatt zu Hause abzuwarten. Barrys Gefühl, dass sie in letzter Zeit nicht mehr die gleiche Verbindung haben, erklärt sie damit, dass sie an ihren neuen Aufgaben gewachsen ist. Sie würde sich wünschen, dass er daher so stolz auf sie ist, wie sie es ist.

Nash findet statt Allegra, Frost in den Redaktionsräumen vor und versucht eine Begründung zu erfinden, warum er nach Allegra gesucht hat. Dabei bekommt er mit, dass sie sich Vorwürfe macht, weil sie es immer noch nicht geschafft hat, sich in Menschen hineinzuversetzen. Als sie erwähnt, dass sie bei Allegra versagt hat, deutet er ihr gegenüber an, dass Allegra jemand ist, der die Dinge gerne nur schwarz oder weiß sieht, so dass Frost ihr zeigen muss, dass es dazwischen auch grau gibt.

Mirror-Iris kann mit einem erneuten Tipp von Lars Amunet aufspüren und gibt ihr die Technologie wieder. Sie hat mittlerweile herausgefunden, dass es Amunet auf eine Pflanze abgesehen hat, die nur alle 25 Jahre blüht und aus deren Samen man ein Narkotikum herstellen kann, mit dem man Gedanken lesen kann. Dennoch ist Amunet erstaunt, dass Mirror-Iris ihr helfen möchte. Sie begründet es damit, dass sie glaubt, dass Barrys Aufgaben als Helden ihre Ehe belasten und dass sie von dem Lesen seiner Gedanken verspricht, dass es ihre Ehe retten könnte. Amunet glaubt ihr die Begründung sofort und freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

In der Zwischenzeit bringt Joe Barry auf den neusten Stand bezüglich der Kämpfe zwischen Amunet und Goldface Gang. Dabei berichtet Barry ihm von Iris Theorie, dass es um etwas persönliches geht. Da Joe ahnt, dass Barry etwas belastet, spricht er ihn darauf an und Barry berichtet ihm von Iris Bemerkung, dass sie sich weiterentwickelt habe. Joe hilft Barry zu erkennen, dass dem tatsächlich so ist. Allerdings nimmt er Barry auch die Angst, dass sie sich auseinanderentwickelt haben, indem er ihm anhand einer Baummetapher verdeutlicht, dass sie sich auch als Paar weiterentwickeln.

Frost und Allegra entschuldigen sich gegenseitig beieinander für ihr Verhalten. Anschließend erzählt Allegra ihr mehr zu ihrer Beziehung zu Emerson. Nach ihrer Freilassung wollte sie ausprobieren ein Nicht-Meta-Leben zu führen und lernte in dieser Zeit Emerson kennen, mit dem sie sich anfreundete. Allerdings hat sie sich nicht mehr bei ihm gemeldet, weil sie Angst vor seiner Reaktion auf ihre Meta-Fähigkeiten hatte, mit denen sie selbst kaum umgehen konnte. Frost rät ihr daraufhin, dass Gespräch mit Emerson zu suchen und sich mit ihm auszusprechen, anstatt Vermutung darüber anzustellen, was er in Bezug auf sie zurzeit fühlt. Auf die Weise will sie ihr auch begreiflich machen, dass das Leben nicht nur Schwarz oder Weiß ist.

Bei dem Diebstahl der Blume erzählt Amunet Mirror-Iris mehr über ihre Beziehung mit Goldface, die am Anfang so ernst war, dass sie gemeinsam den Raub der Blume planten, um mit ihr die Stadt zu beherrschen. Doch letztlich schadete ihrer Beziehung dem Erfolg. Iris Versuche anzudeuten, dass sie einander immer noch etwas bedeuteten, tut Amunet ab und erklärt stattdessen, dass eine feine Linie zwischen Hass und Liebe besteht. Gerade als sie die Blume entwenden will, erscheint Goldface und kann ihr beide Technologien abnehmen, mit der man die Blume in einer geschützten Umgebung transportieren kann. Es kommt zu einem Kampf und ein Schusswechsel zwischen ihren Leuten bricht aus. Flash erscheint, um Iris in Sicherheit zu bringen. Sie wundert sich über sein Auftauchen und Barry erklärt, dass Amunets Drohungen ihn nicht davon abhalten würden, ihr Leben zu retten. Da der Kampf zwischen Amunet und Goldface zu eskalieren droht, geht Barry dazwischen und versucht sie zu dazu zu bringen, miteinander zu sprechen. Sie attackieren ihn jedoch und setzen ihn vorübergehend außer Gefecht, ehe sie sich wieder ihrem Kampf widmen. Es gelingt Barry sich zu befreien und Mirror-Iris schlägt ihm vor, die Pflanze zu verbrennen und ihre Samen freizusetzen, auch wenn das rücksichtslos ist. Barry folgt ihrem Plan und durch das ebenso freigewordene Narkotikum kommunizieren Amunet und Goldface in Gedanken, wobei sie sich schließlich gestehen, dass sie einander vermisst haben. Anschließend küssen sie sich und werden zu Barrys und Iris Entsetzen deutlich intimer. Dennoch wünschen sich die beiden danach, einen frohen Valentinstag.

Allegra berichtet Frost, wie das Gespräch mit Emerson verlaufen ist. Er hat es gut aufgenommen, dass sie ein Metahuman ist, so dass sie wieder Freunde werden wollen. Gegenüber Frost gibt Allegra zu, dass sie die Freundschaft mit ihm vermisst hat. Nachdem sie sich für ihre Hilfe bedankt hat, kehrt sie zu Emerson zurück, weil er von ihr möchte, dass sie sich die Lyrics seines Liedes vor dem Auftritt ansieht. Kurz danach erscheint Nash, weil Frost ihn hergebeten hat, um ihm die Versöhnung zwischen Allegra und Emerson zu zeigen. Dabei deutet sie an, dass er sich schon fast väterlich verhält und bietet ihm an zuzuhören, falls er mit ihr sprechen möchte. Sie verlässt den Laden und als Nash ihr nachsieht, halluziniert er plötzlich von einem anderen Harrison Wells.

Nach dem ereignisreichen Tag plant Barry mit Mirror-Iris den nächsten Valentinstag in der Time Vault zu verbringen. Er entschuldigt sich bei ihr dafür, dass sie das Gefühl hatte, dass er sie nicht unterstützen würde. Daher spricht er noch einmal aus, wie stolz er auf ihre Entwicklung ist. Sie nimmt ihm bei dem Gespräch auch die Angst, dass sie sich auseinanderentwickeln könnten. Als sie ihn umarmt, wirft sie einen Blick in den Spiegel. In der Spiegelwelt klopft die echte Iris verzweifelt gegen die Scheibe und versucht Barry mitzuteilen, dass Mirror-Iris nicht sie ist.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Flash" über die Folge #6.11 Love is a Battlefield diskutieren.