Leonard Hofstadter, Staffel 12A

Foto: Johnny Galecki, The Big Bang Theory - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Johnny Galecki, The Big Bang Theory
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Leonard erlebt in der Zeit, in der Sheldon und Amy auf Hochzeitsreise sind, wie sich Amys Eltern streiten. Das Verhalten der beiden erinnert ihn ein wenig an seine eigene Beziehung mit Penny und er macht den Fehler, ihr das zu sagen, so dass es zu einem Streit zwischen ihnen beiden kommt. Leonard entschuldigt sich daher und verdeutlicht ihr, dass sie keinerlei Ähnlichkeit zu Amys Mutter hat, woraufhin sie bereit ist, sich mit ihm zu versöhnen.

Eine erneute Krise zwischen ihnen beiden bahnt sich an, als Leonard mit Penny einen Fragenkatalog von Raj durchgeht, den er mit Anu zum Kennenlernen benutzt. Dadurch erfährt Leonard erstmalig, dass Penny kein Interesse daran hat, Kinder zu bekommen. Anfänglich fällt es ihm schwer sich damit zu arrangieren, aber nach einem Gespräch mit Sheldon realisiert er, dass es verschiedene Dinge in seinem Leben gibt, die er wollte, aber nicht bekam. Dafür hat er aber auch manches erhalten, von dem er glaubte, es nicht bekommen zu können, wie die Beziehung zu Penny. Seine Haltung rührt sie, so dass sie ihm ermöglicht, einmal mit dem Batmobil zu fahren, was auch zu denen Dingen gehörte, die er nicht zu bekommen glaubte.

Nachdem Leonard zusammen mit Raj und Howard das Geheimnis ergründet hat, warum Sheldon Streit mit seinem Kindheitsfreund Tam hat, widmet sich Leonard der Organisation einer Halloween-Party. Diese Feierlichkeiten haben für ihn eine besondere Bedeutung, weil Penny und er sich damals zum ersten Mal küssten, doch zu seinem Entsetzen kann Penny sich nicht daran erinnern. Das gibt ihm das Gefühl, dass das Ereignis nicht die gleiche Bedeutung für Penny hat, wie für ihn. Die beiden geraten in einen kleineren Streit und bei der Versöhnung gesteht Penny, sich doch an den Kuss erinnern zu können. Sie wollte es nicht zugeben, weil ihr die Umstände von damals peinlich sind und sie sich schöne Rahmenbedingungen für ihren ersten Kuss gewünscht hätte. Sie entscheiden sich, dass ihr erster offizieller Kuss der war, den sie auf seiner verpassten Geburtstagsfeier getauscht haben.

Kurz danach gerät Leonard in einen beruflichen Konflikt, weil Präsident Siebert von ihm möchte, dass er ein Forschungsprojekt auswählt, für das die restlichen Forschungsgelder verwendet werden sollen. Anfangs begeistert er sich sehr für die neue Aufgabe, bis er realisiert, dass es schwer wird, sich für ein Projekt zu entscheiden. Seine Bitte, die Gelder an drei Projekte vergeben zu dürfen, lehnt Präsident Siebert ab. So kommt Leonard zu dem Entschluss, mit dem Geld einen Laser für seine eigene Forschung zu finanzieren, weil ohnehin sämtliche Kollegen auf ihn wütend gewesen wären, wenn er sich nicht für ihr Projekt entschieden hätte, und er so zumindest etwas Gutes für sich tut.

Für Sheldons und Amys Aufsatz zur Super-Asymmetrie übernimmt Leonard die Aufgabe, die Quellen zu recherchieren. Er bekommt dabei Hilfe von Raj und Howard und gemeinsam finden sie heraus, dass ein russischer Wissenschaftler bereits diese Theorie formuliert und als experimentell nicht beweisbar erklärt hat. Es kostet Leonard Überwindung seinen beiden Freunden, diese Neuigkeiten zu gestehen, und wie er es erwartet hat, stürzt es sie beide in eine tiefe Krise. Zusammen mit Penny versucht er seinen Freunden durch die schwierige Zeit zu helfen, aber weil all die Versuche fehlschlagen, wendet er sich an seine Mutter Beverly, die ihnen rät, eine Beerdigungszeremonie abzuhalten. Tatsächlich funktioniert der Hinweis und ihre Freunde erholen sich nicht nur wieder, sondern kommen später auch auf neue Ideen zu ihrer Theorie.

Nachdem Leonard mit Penny ein Paintball-Spiel organisiert hat, bei dem sie Stuart Rat zu seiner Beziehung mit Denise geben, wird das Paar von Zack zu einem Abendessen auf einer Yacht eingeladen. Eigentlich hat Leonard keine rechte Lust dazu, die Einladung anzunehmen, möchte aber auch nicht eifersüchtig auf dessen beruflichen Erfolg oder kleinlich wirken und nimmt deswegen daran teil. Zu seiner Überraschung wird er von Zack und seiner Ehefrau Marissa gefragt, ob er als Samenspender für sie fungieren würde, weil Zack impotent ist. Er zieht im Gegensatz zu Penny in Erwägung, ihnen den Wunsch zu erfüllen, und nach einer kleinen Auseinandersetzung mit seiner Frau willigt er ein.

Charakterbeschreibung: Leonard Hofstadter, Staffel 12B

Foto: Kaley Cuoco & Johnny Galecki, The Big Bang Theory - Copyright: 2017, 2018 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved.
Kaley Cuoco & Johnny Galecki, The Big Bang Theory
© 2017, 2018 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved.

In der Zeit der Vorbereitung für die Samenspende reagiert Leonard vorübergehend eifersüchtig auf seine Freunde, weil sie alle beruflichen Erfolg haben und Bert lediglich Rajs Hilfe bei Untersuchungen eines Meteoriten möchte. Er erkennt, dass seine Eifersucht nicht richtig ist, und entschuldigt sich bei seinen Freunden dafür. Danach ist es für die Samenspende erforderlich, dass er einige Zeit enthaltsam lebt. Penny jedoch versucht ihn in dieser Zeit, in der sie auch Besuch von ihrem Vater Wyatt haben, zu verführen, so dass Leonard bewusst wird, dass sie doch nicht mit der Spende einverstanden ist. Ein Gespräch mit Amy und Sheldon verdeutlicht ihm, dass das Kind am Ende trotzdem nicht seins sein wird und er daher auf die Weise keinen Nachkommen hinterlassen wird. Die Erkenntnis lässt ihn die Spende am Ende doch nicht machen.

Nachdem Leonard für einen Abend Teil von Wil Wheatons "Dungeons & Dragons"-Abend mit den Berühmtheiten William Shatner, Joe Manganiello, Kevin Smith und Kareem Abdul-Jabbar teilgenommen hat, realisiert er an einer Reihe von Experimenten, die sie mit Howards Kindern machen, dass auch seine Mutter solche spielerischen Experimente mit ihm durchgeführt hat. Verletzt konfrontiert er sie damit und erfährt so, dass es für sie die einzige Möglichkeit war, mit ihm etwas zu unternehmen, und dass es ihr sehr gefallen hat. Allerdings hat seine Mutter bisher nicht mit solchen Experimenten aufgehört.

Durch einen missglückten Kinoabend, bei dem Leonard versuchte seinen Freunden alles recht zu machen, erkennt er durch Penny, dass er seine eigenen Bedürfnisse mehr in den Vordergrund rücken muss. Er geht dabei sogar soweit, dass er bei Präsident Siebert einfordert, die Leitung einer Studie auf dem Gebiet der Plasmaphysik übertragen zu bekommen. Trotz Leonards Drohung, seinen Job zu kündigen, willigt Präsident Siebert nicht ein, übergibt ihm aber eine andere leitende Position, weil er Leonard als Mitarbeiter nicht verlieren möchte. Dass er dieses Angebot für sich herausschlagen konnte, freut ihn sehr und so bedankt er sich bei Penny dafür, dass sie ihn dazu ermutigt hat, für sich einzustehen.

Nachdem er kurzzeitig in Erwägung zieht, seine wissenschaftliche Integrität für Amy und Sheldon aufs Spiel zu setzen, indem er Pembertons Plagiat aufdeckt, ist er erneut mit seinem Mutter-Sohn-Konflikt konfrontiert. Bei einem Besuch von Beverly freut er sich darüber, dass sie unerwarteterweise einmal Interesse für sein Leben und seine Arbeit zeigt, bis sich herausstellt, dass sie für ihr nächstes Buch über die Auswirkungen ihrer Erziehungsstile recherchiert. Anfänglich reagiert er aufgebracht darüber, erkennt aber, dass er seine Mutter so akzeptieren muss, wie sie ist, weil er sich von ihr das gleiche wünscht. Außerdem entscheidet er sich dazu, seiner Mutter ihr Verhalten zu vergeben, was Beverly viel bedeutet und zu einer steifen Umarmung der beiden führt.

Die Bekanntgabe, dass Sheldon und Amy den Nobelpreis gewonnen haben, freut Leonard sehr, insbesondere weil es ihm die Gelegenheit gibt, Sheldon eine saftige Ohrfeige zu verpassen, um ihm zu beweisen, dass er nicht träumt. Auch für ihn selbst hält die Zeit danach erfreuliche Neuigkeiten bereit, da Penny schwanger wird und sie sich dafür entscheiden, das Kind zu bekommen. Im zweiten Monat ihrer Schwangerschaft begleiten sie zusammen mit ihren anderen Freunden Sheldon und Amy nach Stockholm zur Vergabe des Preises. Notgedrungen erzählt Leonard Sheldon von Pennys Schwangerschaft auf der Reise, aber Sheldons Reaktion darauf ärgert ihn so sehr, dass er kurzzeitig in seiner Wut darüber nachdenkt, wieder abzureisen. Er entscheidet sich dagegen, weil er sehen möchte, wie sein Freund den Preis erhält. Sein bester Freund revanchiert sich bei der Verleihung in seiner Rede dafür, indem er ausgiebig Leonard und Penny dankt und sich schon jetzt sehr überzeugt von den positiven Eigenschaften ihres ungeborenen Kindes zeigt.

Charakterbeschreibung von Leonard Hofstadter (Staffel 1, 2 & 3)
Charakterbeschreibung von Leonard Hofstadter (Staffel 4 & 5)
Charakterbeschreibung von Leonard Hofstadter (Staffel 6)
Charakterbeschreibung von Leonard Hofstadter (Staffel 7)
Charakterbeschreibung von Leonard Hofstadter (Staffel 8)
Charakterbeschreibung von Leonard Hofstadter (Staffel 9)
Charakterbeschreibung von Leonard Hofstadter (Staffel 10)
Charakterbeschreibung von Leonard Hofstadter (Staffel 11)

Ceren K. - myFanbase