DVD-Rezension: Gilmore Girls, Staffel 4

Foto:

Jetzt bestellen

Auch die vierte Staffel der Serie "Gilmore Girls" begeisterte nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland ein Millionenpublikum. Am 7. Juli 2006 erschien auch die vierte Staffel der Serie auf DVD und fast kein Fan wird es sich nehmen lassen haben, die Staffel zu kaufen.

Inhalt

Die vierte Staffel

Der Ernst des Lebens hat Rory (Alexis Bledel) eingeholt, denn sie wird nach den Sommerferien, die kurz vor dem Ende stehen, auf der Universität Yale studieren. Schon die letzten Tage vor dem Semesterbeginn verlaufen ganz und gar nicht unkompliziert, denn Emily (Kelly Bishop) möchte am letzten Freitag, den Lorelai (Lauren Graham) und Rory miteinander verbringen können, ein Diner abhalten, das mit einer Überraschung aufwartet. Doch dann sagt Lorelai auch noch ab, da ihr etwas dazwischen gekommen ist. Was das wohl war?

Endlich in Yale, kommen die ersten Probleme auf Rory zu. Nein, nicht Paris Geller (Liza Weil), die nach der Absage von Harvard nach Yale gegangen ist, sondern Probleme mit einer Matratze, einem Auto und einer Ballerina, über die Rory etwas Falsches geschrieben hatte, wodurch diese Ballerina recht zornig wird. Als wäre das alles nicht schon schwer genug, sind da auch noch die Männer, die die Sache noch komplizierter machen: Dean und Jess buhlen um Rory, die sich zu einem der beiden Männer hingezogen fühlt. Zu allem Überfluss kommt Rory mit ihrer Situation nicht klar, da sie zu überarbeitet ist, und erlebt einen Nervenzusammenbruch.

Lorelai geht es nicht besser, da sie nicht nur eine Affäre mit dem Geschäftspartner ihres Vaters angefangen hat, sondern auch Luke näher zu kommen scheint. Luke leiht Lorelai sogar Geld für ihr Hotel.

Es geht turbulent zu und im Staffelfinale wartet ein riesiger Cliffhanger...

Rezension

Ich habe öfters gehört, dass die vierte Staffel der "Gilmore Girls" neben der sechsten Staffel eine der schlechtesten sein soll. Doch daran halte ich nicht fest, denn die vierte Staffel der Serie ist meiner Meinung nach die beste und bietet auch am meisten Veränderungen, besonders wenn man das Staffelfinale mit dem Cliffhanger miteinbezieht. Zwischen Lorelai und Luke geschieht etwas, auf das vier Jahre lang hingearbeitet wurde, und mit jeder Episode der vierten Staffel, die dem Staffelfinale näher kommt, kommen sich auch Luke und Lorelai immer näher. Man merkt, dass etwas in der Luft liegt und man ahnt, was es ist. Zwischen Rory und Dean hingegen herrscht Anspannung pur, denn beide wissen in keiner Episode, selbst im Staffelfinale nicht, wo sie stehen und was sie überhaupt machen sollen. Die beiden wirken fast hilflos und irgendwie musste es ja so kommen, wie es gekommen ist...

Nachdem der erste Schock des Cliffhangers am Ende von #4.22 Das erste Mal ja, der Titel nimmt wie schon so oft den wesentlichen Inhalt der Episode vorweg überwunden ist, kann ich mit großer Gewissheit sagen, dass es mir gefallen hat, wie die Sache gekommen ist. Außerdem erlebt man den ersten großen Streit zwischen Lorelai und Rory, der sich auch in der fünften Staffel fortsetzen wird. Lorelai und Rory einmal aus dieser Sicht zu betrachten ist sehr interessant, da man das erste Mal in der Serie wirklich auch Angst bekommt, zwischen den beiden wäre nun endgültig Funkstille. Jedoch kann man sich auch mit beiden Figuren identifizieren, wobei Lorelai klar gewesen sein müsste, dass Rory sie in ihrem Alter nicht mehr fragen würde, ob sie mit einem Mann schlafen dürfte. Dass das erste Mal schlussendlich mit Dean, der zu allem Überfluss ja noch verheiratet ist, passiert ist, verschlimmert die Situation, aber im Moment fühlt man mit Rory mit.

Foto: Copyright: Warner Home Video
© Warner Home Video

Es gibt aber auch andere hervorragende Episoden in der vierten Staffel. So bietet #4.04 Alarm, Alarm! sehr viele witzige, aber auch rührende Szenen. Beispielsweise erfährt man von dem betrunkenen Dean so einiges über seine wahren Gefühle, obwohl er schon bald heiraten wird.

Wenn ein "Gilmore Girls"-Fan der ersten Stunde eine Episode sucht, die mit einer Auszeichung bedacht wurde, was im Falle der "Gilmore Girls" wirklich nur ein einziges Mal passiert ist, findet er die Episode #4.07 Still gestanden!. Neben #4.11 Der Glöckner von Stars Hollow, in der Lorelai und Luke Hand in Hand eine Glocke "ausschalten", oder #4.13 In Sachen Liebe, als Jess Rory ein unerwartetes Geständnis macht, ist auch #4.15 Kaufrausch sehr unterhaltsam.

Dann wäre da noch Richards Mutter Trix, die in der folgenden sechzehnten Episode stirbt. Emily muss sich nun um die Beerdigung und um Trix' Hab und Gut kümmern. Dabei entdeckt sie einen Brief, in dem Trix Richard vor seiner Hochzeit geschrieben hatte, er solle Pennilyn Lott, Emilys "Erzfeindin", heiraten. Durch diesen Brief geschockt und entsetzt, betrinkt sich Emily und beginnt kurzzeitig zu rauchen. Am Ende der Staffel geben Emily und Richard endgültig bekannt, dass es Aus ist. Kurz vor dem Staffelfinale in #4.21 Unter der Haube tanzen hingegen Lorelai und Luke leidenschaftlich miteinander, als Lukes Schwester Liz heiratet. Es knistert heftig, als Luke Lorelai nach Hause bringt, und der Moment ist einfach unglaublich gut inszeniert. Zum Finale wäre ja schon alles gesagt.

Anfangs erschien die Box in einem aufklappbaren Format, doch dieses wurde unlängst durch eine in kleine Boxen eingeteilte DVD-Box ersetzt. Die Cover-Aufmachung blieb die selbe, denn auf dem Vordercover sind die Hauptakteure Lauren Graham und Alexis Bledel zu sehen. Auf der Rückseite befindet sich eine Inhaltsangabe zur Staffel, eine Übersicht der Extras, die Liste der Hauptdarsteller, einem Zitat aus einer Zeitschrift und einigen Bildern aus den Episoden. Übrigens enthält die DVD auch Extras, wie zusätzliche Szenen zu den Episoden #4.01 Überraschung und #4.16 Ein Trauerfall, sowie eine Zusammenfassung der schönsten Liebesszenen der vierten Staffel.

Technische Details

FSK: 6
Laufzeit: 921 Min. (22 Folgen)
Bildseitenformat: 4:3
Sprache: Spanisch, Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch

Fazit

Eine tolle Staffel, die in einem vielleicht etwas weniger komfortablen DVD-Set enthalten ist. Die Extras lassen ebenfalls etwas zu wünschen übrig, aber das kann man verschmerzen, da die Episoden Grund genug sind, sich die Staffel auch auf DVD zu holen.

Jetzt bestellen

Niko Nikolussi - myFanbase