Dead to Me - Kurzreview
#2.06 Du musst nicht

Foto:

In unseren Kurzreviews schildern unsere Autoren ihren ersten Eindruck von einer Episode. Nutzt die Gelegenheit, eure Meinung zu dieser Episode kundzutun und mit uns über die Serie zu diskutieren.

Foto: James Marsden & Christina Applegate, Dead to Me - Copyright: Courtesy of Netflix
James Marsden & Christina Applegate, Dead to Me
© Courtesy of Netflix

An Emotionalität spart diese Episode wahrlich nicht. Allem voran liegt dies an Ben (James Marsden), der darüber informiert wird, dass eine Leiche gefunden wurde und er natürlich sofort davon ausgeht, dass es sich dabei um seinen Bruder handelt. Hier hat mir Jen (Christina Applegate) sehr gut gefallen. Sie wirkt zwar immer als die Unnahbare, aber besonders bei Verlusten zeigt sie Herz. Das Herz ging mir aber auch bei Judy (Linda Cardellini) und Michelle (Natalie Morales) auf. Bereits in den vergangenen Episoden spürte man ja, dass eine gewisse Anziehungskraft herrscht, umso schöner ist es, dass sie nun 'zusammengefunden' haben. Allerdings gibt es auch hier die ein oder andere Überraschung. Man erfuhr, bei wem es sich um Michelles Exfreundin handelt. Es ist tatsächlich Detective Perez (Diana Maria Riva). Mich schockiert diese Tatsache nicht wirklich, vielmehr überrascht mich ihre Vergangenheit, durch die wir von Michelle erfahren haben. Nichtsdestotrotz dürfte es noch etliche böse Überraschungen geben, zumal ausgerechnet Nick Prager (Brandon Scott) und sein Team Steves Auto gefunden haben, das zwar ausgebrannt ist, es aber durchaus den ein oder anderen Hinweise geben könnte.

Weitere Reviews zu Staffel 2 von "Dead to Me":
#2.01 | #2.02 | #2.03 | #2.04 | #2.05 | #2.06 | #2.07 | #2.08 | #2.09 | #2.10

"Dead to Me" ansehen:

Eure Meinung ist gefragt!

Diskutiert mit uns in den Kommentaren über die "Dead to Me"-Episode #2.06 Du musst nicht.

Wieviele Sterne gibst du der Episode?


★★
★★★
★★★★
★★★★★

Daniela S. - myFanbase

Zur "Dead to Me"-Reviewübersicht

Kommentare