Episode: #2.04 Das Gebäude

Todd bekommt Besuch von seinem Freund Seth, einem Basketballspieler. Andrea nutzt ihn aus, um an die Telefonnummer ihres Lieblingsspielers zu kommen. Samantha und Regina geben sich als Schwestern aus und versuchen sich als Maklerinnen. Dabei lernt Sam Owen kennen und verliebt sich in ihn.

Diese Episode ansehen:

Samantha ist bei ihren Eltern und steckt sich heimlich Lebensmittel ein, als sie dabei von Regina überrascht wird, die fragt, ob sie eine Plastik- oder Papiertüte haben möchte. Sam behauptet, dass sie ihren Eltern etwas zu essen bringen wollte, und stellt die Dosen wieder in den Schrank. Regina erinnert ihre Tochter daran, dass sie sich keine Lebensmittel stehlen muss, wenn sie sich endlich einen Job suchen würde. Sam hat bis jetzt noch nicht den richtigen gefunden. Sie hat vor, etwas von großer Bedeutung zu machen und erinnert ihre Mutter, dass sie wegen der schlechten Dinge und trotz des hohen Gehalts bei Chapman & Funk gekündigt hat. Sam glaubt immer noch daran, den Menschen helfen zu können und hat deshalb ihren Lebenslauf an alle gemeinnützigen Organisationen in Chicago geschickt und ihn sogar online gepostet. Regina ist deswegen entsetzt, schließlich gibt es viele perverse Leute im Internet, doch Samantha will dieses Risiko eingehen.

Im Apartment weist Todd sie darauf hin, dass sie bereits sechs Emails von einem merkwürdigen Typen bekommen hat, doch Samantha verschönert die Sache und lässt ihn im Glauben, der Typ sei ein Verehrer, der einfach nicht locker lässt. Todd soll allerdings die Emails löschen. Sie erzählt Todd von ihrem Gespräch bei einer Stiftung, das sie in etwa 30 Minuten hat. Diese Stiftung unterstützt die Armen, Traurigen oder Schwachen. Sam hat vergessen, was und wen die Stiftung unterstützt, weil sie zu aufgeregt war, als sie sich die Dokumente durchlas. Im Badezimmer schreit Sam plötzlich auf, als sie einen fremden Mann im Spiegel sieht. Dieser Mann, Seth, versucht sie davon zu überzeugen, dass er ihr Bruder ist. Todd, der wusste, dass Sam das nicht lustig findet, stellt ihr Seth vor und lügt, dass er ein gemeinsamer Freund von ihnen ist, gibt aber schnell zu, dass Seth nur sein Freund ist. Seth zieht gerade von Florida nach Chicago zurück und braucht für eine kurze Zeit eine Schlafgelegenheit.

Sam ist sauer auf Todd und stellt ihn zur Rede. Sie will nicht, dass Seth in ihrem Apartment schläft, und ist vor allem wütend, dass er das über ihren Kopf entschieden hat. Todd versteht ihre Aufregung nicht, doch Sam macht ihm klar, dass er nur Mitbewohner ist, was Todd anders sieht. Er sieht sich eher als gleichberechtigter Bewohner des Apartments, weil er Miete bezahlt. Sie bleibt jedoch bei ihrer Meinung. Sie möchte nicht, dass so viele Männer sich in ihrer Wohnung aufhalten. Todd wird immer frecher, indem er behauptet, die Wohnung sei sein Zuhause und er könne seine Freunde einladen, wann er will. Das sieht Sam jedoch anders und fragt ihn, wie er sich fühlen würde, wenn sie ihre Freundinnen mitbringen und die dann die Nacht hier verbringen würden. Doch Todd nimmt sie nicht ernst und Sam geht schließlich zur Tür, als jemand klopft.

Andrea bringt Sam die Schuhe, die sie für das Gespräch haben wollte. Sams Outfit überzeugt Andrea nicht wirklich, doch sie würde sich gerne ihre Ohrringe ausleihen, da sie heute noch ein Meeting hat. Genervt gibt Sam ihr die Ohrringe und realisiert langsam, dass sie sich verspäten wird. Seth begrüßt Andrea, die eigentlich gehofft hatte, er wäre längst tot. Er erzählt ihr, dass er als Profibasketballspieler in Chicago einen Vertrag unterschrieben hat. Sam kommt umgezogen zurück und fragt ihre Freundin, ob dieses Outfit besser ist. Seth mischt sich ein und meint, dass breite Gürtel längst out wären. Beide Frauen sind von Seth genervt und wollen gehen, als Samantha rasch zurückläuft und sich erneut umzieht.

Sam betritt ein Gebäude und ruft, ob jemand da sei, bis plötzlich ihre Mutter erscheint. Als Sam fragt, was sie hier macht, erfährt sie fassungslos, dass Regina ihr Gesprächspartner ist. Sie lobt Sam für ihre Pünktlichkeit. Sam kann nicht fassen, dass sie sich für dieses Gespräch extra ein paar Mal umgezogen hat, und ist wütend auf Regina. Sie will gehen, doch Regina hält sie auf, indem sie ihr den Autoschlüssel aus der Hand reißt. Sie gibt ihr den Schlüssel erst zurück, wenn Sam sie angehört hat, doch Sam nimmt lieber den Bus, als sich auf ein Gespräch einzulassen. Regina rennt ihrer enttäuschten und wütenden Tochter hinterher und versucht Sam doch noch zu überreden, in das Geschäft mit einzusteigen. Sie glaubte immer, dass Sam Familien liebt und da läge es doch nahe, dass sie Familien ein Zuhause geben. In der Theorie mag Sam Familien. Jedoch hören sich die auf dem Papier immer besser an als in der Realität. Alles, was Regina braucht, ist Sams Genehmigung. Die Arbeit würde Regina alleine übernehmen und Sam mit 30 Prozent Provision beteiligen, damit sie endlich ihre Rechnungen der letzten drei Monate bezahlen kann. Sam lässt ihre Mutter reden und reden, bis sie sich auf die Zusammenarbeit einlässt, allerdings eine Provision von 50 Prozent verlangt, was Regina schließlich akzeptiert.

Sam erkundigt sich nach ihrem Vater, der eigentlich nicht will, dass Regina arbeitet. Er will jedoch auch nicht, dass seine Tochter in Abfallcontainern wie ein hungriger Bär nach Essen sucht. Samantha rechtfertigt sich, dass sie noch längst kein Fall für die Sozialhilfe ist. Sie hält sich für intelligent und eine geschäftsfähige Frau. Sie lügt Regina an, dass sie bereits mehrere viel versprechende Angebote bekommen hat, und meint damit die perversen Emails. Sam hat nicht vor, diesen Job für immer zu machen. Als sie von ihrer Mutter erfährt, dass die ihre Referenzen und Lebensläufe gefälscht hat, damit es aussieht, als ob sowohl Regina wie auch Sam schon längere Zeit als Maklerinnen arbeiten, tobt sie vor Wut. Samantha distanziert sich von diesen Lügen, weil sie mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen hat. Als der Bus eintrifft, sieht sie auf der Bank eine große Werbekampagne für ihre Firma mit der Aufschrift "Newly Sisters" und Regina übergibt ihr das neue Outfit.

Samantha und Regina haben den ersten Klienten, Owen, der sich für ein Gebäude interessiert. Owen fragt die beiden Frauen, ob sie Kinder hätten, was Regina sofort verneint. Er fängt an, von der Architektur dieses Gebäudes zu schwärmen und Regina lobt ihn für sein gutes Auge. Sam versucht das Spiel ihrer Mutter nicht mitzumachen und behauptet, dass das Haus etwa 30 Jahre später von einem Nachahmer gebaut wurde, doch das schüchtert Regina nicht ein, sondern bestärkt sie nur noch, da es das Haus noch rarer macht. Owen findet Sams Ehrlichkeit sehr fair, was Regina jedoch gar nicht passt. Sollte Owen das Gebäude sofort kaufen, kostet es $ 30,000. Samantha meint, dass der Markt wohl sehr instabil sein muss, und macht Andeutungen, dass Regina eine Schraube locker hat. Owen mag Sams lustige Art. Das Gespräch wird durch einen Anruf für Owen unterbrochen. Es ist ein anderer Grundstücksmakler. Als er nach draußen geht, um zu telefonieren, gibt ihm Regina bereits den Vertrag mit.

Als Owen weg ist, knöpft Regina Sams Bluse auf, da Owen Sam offensichtlich mag und Regina endlich den Verkauf abschließen möchte. Sam soll bloß ein wenig nachhelfen.

Sam trifft sich mit einem Geschäftspartner im Club. Als dieser den Vertrag nicht unterschreibt, öffnet sie ihre Bluse, sodass man ihre Brüste sehen kann. Sie behauptet, dass sie sich bereits sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm gefreut hat und will den Vertrag einstecken, als der Typ es sich dank ihrer freizügigen Art überlegt hat und den Vertrag doch noch unterzeichnet. Mit Absicht lässt sie den Stift fallen, und als der Mann ihn aufhebt, haut sie mit dem Vertrag ab.

Sam macht ihrer Mutter klar, dass sie für diesen Job nicht vorhat zu lügen, doch Regina meint, dass man das Verkaufen nennt. Sam hat keine Lust, sich für ihre Mutter zu prostituieren. Als Regina behauptet, dass Immobilienmakler der zweitälteste Beruf ist, bemerkt sogar Samantha, obwohl sie Amnesie hat, dass sie lügt. Beide streiten weiter, bis Owen sie unterbricht. Er erzählt von seinem Telefonat und dass das Gespräch nicht so lustig war wie ihres. Regina schlägt vor, alles Weitere bei einem Drink zu besprechen, bis sie vorgibt, sie hätte noch eine weitere Besichtigung. Sie lässt Sam und Owen stehen.

Owen und Sam gehen in den Club, wo sie den Vertrag vorbereitet. Während sie schreibt, hält sie ihre Jacke zu, damit Owen ihr nicht in den Ausschnitt sehen kann. Sie äußert, dass sie es gerne wissen möchte, wenn er sich dazu entschließt, das Gebäude zu kaufen. Sam verspricht ihm, in allem ehrlich zu sein, was er unheimlich findet. Owen fragt sie, ob sie neu im Geschäft ist, worauf sie lügt und behauptet, dass sie bereits eine Weile als Maklerin arbeitet. Sam ist es nur nicht gewohnt, mit ihrer Schwester, die sie "Momster" nennt, zusammenzuarbeiten. Plötzlich meint Owen, Sam sähe heiß aus, doch sie bittet ihn, dass sie sich auf das Geschäft konzentrieren sollten. Sie hatte Owen falsch verstanden, denn er meinte, Sam sähe so aus, als ob sie schwitzt, worauf sie die Jacke loslässt.

Anschließend erzählt ihr Owen, dass er in Afrika war. Sam ist begeistert und äußert, sie wäre ebenfalls dort gewesen, korrigiert sich aber schnell, dass es nur Miami Beach war. Sie ist neugierig geworden und möchte mehr über seine Arbeit erfahren. Eine von Owens Firma entwickelt Solaranlagen, die Wasser für die von Dürre geprägten Gebiete in Afrika herstellt. Sam ist fasziniert, da Owen Gutes für die Menschen vollbringt. Aus diesem Grund braucht Owen auch dieses Gebäude, weil er es abreißen wird und dann Solaranlagen auf einer Grünanlage aufbauen lassen will. Er entschuldigt sich bei Sam für seine dämlichen Ausschweifungen, doch er kann nicht anders, wenn es um dieses Thema geht. Sam findet es ganz und gar nicht dämlich. Sie steht eher drauf. Beide versuchen sich auf das Geschäftliche zu konzentrieren, landen allerdings im Bett und Samantha bittet Owen, ihrer "Schwester" nichts von dieser Nacht zu sagen.

Samantha trifft sich mit ihren Freundinnen im Café und schwärmt vom gestrigen Abend. Sie beschreibt die Nacht als magisch. Andrea glaubt, dass Sam mit Owen geschlafen hätte, damit er das Gebäude kauft, doch sie widerspricht ihr vehement. Sie teilt beiden mit, dass sie und Owen den ganzen Abend miteinander verbracht haben und jetzt wissen, dass sie sich mögen. So haben sie sehr viel über den anderen erfahren. Sam erzählt Andrea und Dena einiges über Owen, und während sie von ihrem Abend und ihm berichtet, verzieht sich Andreas Gesicht immer mehr. Als Dena denkt, für Sam war es nur ein One-Night-Stand, widerspricht ihr Sam erneut. Für sie steht fest, dass Owen und sie jetzt zusammen sind. Auch Andrea gesteht, dass sie ebenfalls jemanden mag, nämlich Seth, was Sam sehr lustig findet, da sie weiß, dass Andrea Seth hasst. Andrea erklärt ihr, dass sie durch Seth an den Profibasketballspieler Tony Dane, ihren Lieblingsspieler, herankommen wird. Sam wird wütend, als sie realisiert, dass Andrea Seth ausnutzen wird, doch Andrea konfrontiert Sam mit Owen und dem Gebäudeverkauf. Sam rechtfertigt sich erneut, dass sie nicht mit Owen ins Bett gestiegen ist, damit er das Gebäude kauft, sondern weil sie sich mögen und gemeinsam die Welt retten wollen.

Als Sam den Apartmentkomplex betritt, gibt ihr Frank ihre rote Jacke, die Owen für sie hinterlegt hat. Da sich Frank seine ironischen Anmerkungen nicht verkneifen kann, bittet Sam ihn kein weiteres Wort zu sagen und sie nicht schlecht zu machen. Anschließend erzählt sie ihm von ihrem wundervollen Abend. Als Sam zu ihrem Apartment gehen will, kommt eine aufgebrachte Regina angerannt. Sie will wissen, was Sam angestellt hat, doch die weiß nicht, was ihre Mutter meint. Sie erzählt Regina einiges vom gestrigen Abend mit Owen und erfährt dann schließlich, dass er das Gebäude doch nicht kauft, weil er ein besseres gefunden hat. Sam ist fassungslos und Regina macht ihrer Tochter Vorwürfe, dass sie nicht charmant genug gegenüber Owen war. Frank mischt sich kurz ins Gespräch ein und meint, dass Sam sicher die Hose dieses Typen verzaubert hat. Regina schaut Sam fragend an und vermutet, dass irgendetwas mit ihrer Anmachtechnik nicht stimmt. Als Sam ihr ihre Anmachmasche vormachen soll, lacht Frank los. Regina gibt auf und hofft, Frank kann mit Sam mehr anfangen.

Todd und Seth machen sich einen gemütlichen Fernsehabend und schauen Basketball. Andrea kommt ins Zimmer und Seth meint, sie hätte vor fünf Minuten hier sein sollen, denn da war er nackt. Nachdem Todd sich erkundigt hat, was sie möchte, kostet es sie sehr viel Überwindung zu behaupten, dass sie sich in Seth verliebt hätte. Todd lacht los und Seth glaubt, sich verhört zu haben. Andrea lädt ihn für morgen zum Dinner ein, worauf Todd Seth warnt, er solle nicht auf sie hereinfallen. Während die Männer diskutieren, schwärmt Andrea von Seth' Haaren und Augen. Seth versteht Todds Aufregung nicht und stellt ihn zu Rede, worauf dieser meint, dass Andrea und Seth wie Katz und Maus sind und deshalb nicht zusammenpassen. Sie ist eine schöne Frau und er ein Typ, der sich in eine Pizza setzt. Andrea unterbricht die Auseinandersetzung und erinnert Seth an das morgige Dinner.

Dena und Sam holen sich einen Kaffee aus ihrem Stammcafé und unterhalten sich währenddessen. Sam ist wütend und verletzt, weil sie glaubt, Owen hätte sie ausgenutzt, weil er das Gebäude nicht gekauft hat, nachdem beide miteinander geschlafen haben. Sie kommt sich dumm vor, doch Dena macht ihr Mut. Sie soll sich glücklich fühlen, dass er es nicht kauft, denn damit zeigt er ihr seinen Respekt. Samantha gibt ihr Recht und mag Owen jetzt noch mehr.

Regina schickt Samantha eine Nachricht, dass sie ins Gebäude kommen soll. Dort erfährt Sam, dass es gute Neuigkeiten gibt und Owen das Gebäude doch kauft. Sam ist fassungslos und nicht gerade begeistert. Sie fragt ihn, warum er das Geld nicht nach ihrem One-Night-Stand da gelassen hat. Owen weiß nicht, wie ihm geschieht und möchte wissen, was los ist. Als Sam lautes wirres Zeug redet, entschuldigt sich Regina für Sams Verhalten. Eine wütende Sam will wissen, warum sich Owen umentschieden hat und das Gebäude nun doch kaufen möchte. Schließlich erfährt Regina, dass Sam mit Owen geschlafen hat und Sam hofft, dass Regina jetzt glücklich ist. Owen scherzt, dass er mit einer anderen Frau geschlafen hätte, die aber zu schlecht im Bett war, kommt dann aber zu seiner Begründung. Beim anderen Makler hatte er ein ungutes Gefühl. Er weiß zwar nicht, was er getan haben soll, möchte es aber wieder gutmachen, indem er das Gebäude nicht kauft und Samantha so einen Gefallen tun. Sam ist glücklich, dass er das für sie macht - ganz im Gegensatz zu Regina. Owen und Samantha küssen sich leidenschaftlich.

Seth und Andrea gehen in ein Fast-Food-Laden zum Dinner. Andrea ist an diesem Laden tausende Male vorbeigegangen, hat aber im Traum nicht daran gedacht, dass sie hier einmal hineingeht. Seth ist der Meinung, dass Andrea dadurch etwas versäumt und präsentiert ihr sein Essen. Sie ist angeekelt von dem Laden und dem Essen, überschüttet Seth jedoch weiterhin mit Komplimenten. Doch sie kann das alles nur bis zu einem gewissen Punkt durchhalten. Während Andrea ausflippt, lacht Seth sie aus, da er längst erkannt hat, weshalb sie mit ihm ausgegangen ist. Als sie gehen will, fragt er sie, ob sie nicht die Telefonnummer eines Profibasketballspieler haben wollte. Andrea tut so, als ob sie nicht wüsste, wovon er redet. Er zählt ihr einige Nummern auf und bei Tony Danes springt sie an. Andrea fragt Seth, warum er das tut, worauf er ihr ehrlich antwortet, dass er bereits weiß, wie die ganze Sache enden wird. Sie hält ihn für verrückt.

Owen trägt Sam einige Blöcke huckepack zu ihrem Apartmentkomplex. Nachdem sie sich verabschiedet haben, verspricht er ihr, sie morgen anzurufen. Ein verschlafener Todd fragt Sam, ob sie einen langen Tag hatte, weil sie so spät nach Hause kommt. Sam lügt ihn an und meint, dass sie erschöpft ist. Seth glaubt, dass Samantha ein Date hatte, was Todd zu denken gibt.

Dana Greve - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Samantha Who?" über die Folge #2.04 Das Gebäude diskutieren.