Episode: #3.11 Noch eine zweite Chance

Mark ist mit seiner Tochter Sloan Addison nach L.A. gefolgt, damit sie die komplizierte OP an Sloans ungeborenem Baby durchführen kann (Fortsetzung von "Grey's Anatomy" #6.11). Derweil haben sowohl Dell als auch Naomi Schwierigkeiten mit ihren Töchtern und Coopers und Charlottes Streit eskaliert.

Diese Serie ansehen:

Foto: Kate Walsh, Private Practice - Copyright: 2009 ABC Studios
Kate Walsh, Private Practice
© 2009 ABC Studios

Am Morgen vor der Schule stehen Naomi und Maya mit Dell und Betsy, die nun bei den beiden wohnen, auf dem Friedhof, wo Betsy am Grab ihrer Mutter steht. Sie ist immer noch wütend auf Dell und will nicht mit ihm sprechen. Derweil in der Oceanside Wellness Group gibt es zwei weitere Personen, die nicht miteinander sprechen wollen: Charlotte und Cooper.

Addison untersucht Sloan und plant die OP, wobei Mark sich erstmals dafür entschuldigt, dass er Addison erste Operation unterbrochen hat. Da Sloan sehr nervös ist und einen hohen Blutdruck hat, soll Pete sich darum kümmern, dass sie sich wieder etwas beruhigt. Mark ist sehr skeptisch gegenüber Pete und die beiden liefern sich ein verbales Gefecht, das Addison beendet, indem sie Mark mitnimmt und ihn zur Rede stellt. Dabei kommen Addisons und Marks Probleme zum Vorschein, die sie einander berichten. Addison erzählt davon, dass ihre Mutter seit Jahren lesbisch, wovon sie erst kürzlich erfahren hat, und Mark erzählt, dass Lexie sich von ihm getrennt hat, als er sie darum gebeten hat, mit ihm gemeinsam Sloans Baby groß zu ziehen. Addison überlegt dabei, ob es nicht besser wäre, wenn sie ein Mittel hätten, mit dem sie ihren Schmerz betäuben könnten, damit es ihnen vorübergehend wieder gut geht. Mark hält es für eine gute Idee, wenn die beiden miteinander schlafen würden. Addison ist zunächst nicht begeistert, lässt sich dann jedoch schnell überreden...

Cooper besucht einen Patienten Cody zu Hause, der allein ist und dessen Arm unter seinem Gips derart juckt, dass Cooper ihn abnehmen muss. Nur widerwillig lässt das Kind ihn zunächst nach drinnen und Cooper muss erkennen, dass die Mutter des Jungen ein Messie ist und allen möglichen Müll zu Hause sammelt, so dass kaum Platz im Haus ist. Als die Mutter nach Hause kommt, ist ihr alles sehr unangenehm, doch Cooper ignoriert das Problem zunächst und teilt der Mutter mit, dass ihr Sohn ins Krankenhaus müsse, da er unter dem Gips eine Infektion hatte. In der Praxis erzählt er dann jedoch Violet davon und bittet sie, mit der Mutter zu sprechen, da er sonst das Jugendamt benachrichtigen werde.

Nach dem Sex liegen Mark und Addison nackt auf dem Boden ihres Büros, als plötzlich Sam und kurz darauf auch Pete auftauchen. Addison ist das alles ungemein peinlich und sie meidet das Gespräch mit Sam darüber, der die Sache nicht gutheißt. Er glaubt, dass Mark sie in ihrer schwachen Situation ausnutzt. Am Abend sitzen Mark, Addison, Naomi und Sam auf der Veranda und Mark scheint es in L.A. sichtlich zu gefallen. Er überlegt, zu Addison zu ziehen und in die Praxis einzusteigen, um dann mit Addison Sloans Baby groß zu ziehen. Sam gefällt diese Aussicht gar nicht, doch Addison scheint zumindest nicht völlig abgeneigt zu sein. Am nächsten Morgen meint es Mark weiterhin ernst, doch Addison nimmt ihm das nicht ganz ab.

Violet spricht mit der Mutter von Coopers Patienten und erfährt, dass ihr Mann vor einiger Zeit gestorben ist. Weiter kommt sie jedoch nicht, da die Mutter abblockt und geht. Später spricht sie mit Cooper, der nicht mehr viel länger warten will, bevor er das Jugendamt anruft, da er die Umgebung für gefährlich und unhygienisch für ein Kind hält. Violet macht ihm klar, dass die Mutter eine psychische Krankheit hat, die sich nicht so einfach in Luft auflösen kann. Als sie die Mutter später besucht, kommt sie weiterhin nicht an die Wurzel des Problems heran.

Naomi spricht mit Dell über Betsy und macht ihm klar, dass Betsy erst sieben Jahre alt ist und nicht all die Sachen verstehen kann, die Dell weiß. Als sie jedoch beim Frühstück am nächsten Morgen erneut darüber sprechen, ist Naomi erstmals ganz ehrlich zu Dell und erklärt ihm, dass auch sie es für einen Fehler gehalten hat, dass er Betsy nicht zu ihrer Mutter gelassen hat, und sie glaube, dass er sich sowohl bei seiner Tochter als auch Pete entschuldigen sollte.

Während Addisons OP an Sloan steht Sam die ganze Zeit neben ihr und erklärt ihr mit Hilfe einer Metapher, warum Mark nicht der Richtige für sie sei. Plötzlich gibt es jedoch Komplikationen bei der OP. Im Anschluss scheint alles gut zu stehen für Mutter und Baby, doch Mark ist fürchterlich aufgebracht, dass etwas schiefgelaufen ist. Als Sloan aufwacht, wünscht sie sich nichts sehnlicher als ihre Mutter, die jedoch nicht da ist, und äußert gegenüber Addison, dass sie ihr altes Leben zurück wolle.

Violet besucht derweil Cody im Krankenhaus und erfährt durch ihn, dass nicht nur sein Vater, von dem die Mutter vorher bereits geschieden war, sondern auch seine Schwester bei einem Unfall ums Leben gekommen sind. Er fleht Violet an, ihn nicht seiner Mutter wegzunehmen, da er sich Sorgen um sie mache. Cooper schaut ebenfalls vorbei und will nun endgültig das Jugendamt einschalten. Violet wirft ihm vor, seinen eigenen Problemen aus dem Weg zu gehen und deshalb überstürzte Entscheidungen zu treffen. Sie drängt ihn, mit Charlotte zu reden.

Addison unterhält sich mit dem erschöpften Pete, der sich aufopfernd um Lucas kümmert. Sie erzählt ihm, dass sie glaubt, Sloan über ihre verschiedenen Möglichkeiten wie z. B. Adoption aufklären zu müssen, da sie sehr verängstigt gewirkt habe, ist sich jedoch nicht sicher, wie Mark reagieren würde. Sie gesteht ihm außerdem, dass sie in ihrer Zeit in New York, als sie mit Mark zusammen war, von ihm schwanger geworden ist. Mark habe das Baby behalten wollen, doch Addison habe es, ohne ihn zu fragen, abgetrieben. Sie glaubt, dass er Sloans Baby nun als neue Chance sehe. Pete unterstützt sie in ihrer Entscheidung, mit Sloan zu sprechen.

Im Krankenhaus spricht Sam Mark an und erklärt ihm, dass Addison sich in einer schwierigen Phase befinde und Mark dies respektieren solle. Als Mark ihn fragt, was ihn das angehe, hat Sam keine so rechte Antwort darauf. Kurz darauf ist er in der Praxis und hält dort zum ersten Mal in seinem Leben – außerhalb seiner Arbeit – ein Baby im Arm, nämlich Lucas, das Baby von Pete und Violet, und es scheint ihm zu gefallen. Derweil klärt Addison Sloan über Adoption auf und Sloan scheint sehr interessiert an dieser Option zu sein. Sie bittet Addison jedoch, Mark nichts davon zu erzählen, da sie glaubt, dass er sonst ausrasten würde.

Cooper befolgt Violets Rat und spricht mit Charlotte, was schnell in einen riesigen Streit ausartet. Dabei kommen die wahren Probleme zum Vorschein, nämlich, dass Cooper sich von Charlotte entmannt fühlt. Es fallen harte Worte und am Ende will Cooper die Beziehung beenden, während Charlotte das Ganze nur für einen Streit hält, über den sie schon wieder hinweg kommen würden. Es sieht jedoch stark nach dem Ende aus.

Violet sucht ein letztes Mal Cody und seine Mutter zu Hause auf, da bald das Jugendamt vor der Tür stehen wird. Sie macht ihr klar, dass das Jugendamt ihren Sohn nicht wegnehmen würde, wenn sie es schafft, den Müll zu entsorgen. Als sie es immer noch nicht übers Herz bringt, bombadiert Violet die Frau mit Fragen, was schließlich dazu führt, dass sie einbricht und ihr gesteht, warum sie nichts wegschmeißt. Sie habe sich von ihrem Mann getrennt, obwohl er ein guter Ehemann und Vater gewesen sei. Sie habe das Gefühl gehabt, ihn entsorgt zu haben, obwohl er noch "gut" war. Ihre Tochter wollte eigentlich zu Hause bleiben, doch sie hatte sie gedrängt, mit ihrem Vater zu fahren, da sie ein schlechtes Gewissen hatte, weil der die Kinder nur am Wochenende haben durfte. Während sie sich in Rage redet, schmeißt die Mutter wild Sachen aus dem Hause raus in den Garten, als plötzlich die Frau vom Jugendamt vor der Tür steht. Violet verklickert ihr, dass ihr nur gerade ein Haus ausgeräumt werde.

Dell begegnet Pete im Aufzug und entschuldigt sich bei ihm, doch der hat ihm schon längst vergeben. Als er nach Hause kommt, entschuldigt er sich auch bei Betsy und erklärt, einen Fehler gemacht zu haben, als er sie nicht zu ihrer Mutter gelassen hat. Betsy weint und umarmt ihren Vater. Naomi und Maya beobachten das und Naomi fühlt sich inspiriert, auch ihrer Tochter ein paar warme Worte weiterzugeben. Sie erklärt ihr, dass sie, egal was mit ihr sei, sich jemandem anvertrauen sollte, auch wenn sie derzeit ihrer Mutter nichts erzählen könne.

Mark und Addy liegen abends im Bett und Mark erklärt erneut, für wie ideal er die Situation halten würde und dass er ernsthaft überlegt, nach L.A. zu Addison zu ziehen. Da die ernsthaft überlegt, auf seinen Vorschlag einzugehen, bittet sie ihn inständig, genau darüber nachzudenken, ob er sie wirklich ihretwegen wolle oder nur, weil Lexie ihn verlassen hat oder er das Baby mit ihr großziehen wolle, weil er glaubt, es nicht allein zu schaffen. Nur wenn er sie wirklich ihretwegen wolle, solle er sie erneut fragen, da sie dann "Ja" sagen würde. Mark entschuldigt sich bei ihr, da ihm klar ist, dass dies leider nicht der Fall war, und Addison wirkt enttäuscht.

Später steht Maya vor Addisons Tür und will ihr etwas gestehen. Addison beruhigt sie, dass alles gut werde, doch Maya verneint dies und überreicht ihr einen positiven Schwangerschaftstest.

Nadine Watz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Nadine Watz vergibt 4/9 Punkten und schreibt:
    Puh, das war aber eine ziemlich schnarchige Episode. Wie viele dieser Crossover-Episoden, die eigentlich keine sein müssten, wird es eigentlich noch geben? Klar, das treibt kurzfristig mal die...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Private Practice" über die Folge #3.11 Noch eine zweite Chance diskutieren.