Episode: #6.20 Flucht nach Portland

In der "New Girl"-Episode #6.20 Flucht nach Portland sucht Jess (Zooey Deschanel) Zuflucht bei ihrem Vater (Rob Reiner) in Portland um ihre Gefühle für Nick weiterhin zu verdrängen. Während Reagan (Megan Fox) und Nick (Jake Johnson) gemeinsam auf einer Party von Reagans Kollegen auftauchen, stellt Nick panisch fest, dass sie kaum etwas übereinander wissen. Zur selben Zeit bereitet Aly (Nasim Pedrad) sich darauf vor, Winstons Mutter kennenzulernen, als Winston (Lamorne Morris) ihr beichtet, dass sie keine Ahnung hat, dass sie Polizisten sind.

Diese Serie ansehen:

Foto: Nasim Pedrad, Lamorne Morris & Anna Maria Horsford, New Girl - Copyright: 2017 Fox Broadcasting Co.; Ray Mickshaw/FOX
Nasim Pedrad, Lamorne Morris & Anna Maria Horsford, New Girl
© 2017 Fox Broadcasting Co.; Ray Mickshaw/FOX

Nach ihrer Flucht vor Nick und Reagan hat Jess Schutz bei ihrem Vater in Portland gesucht und erzählt Cece am Telefon gerade, dass sie noch nicht gehen kann, da ihr Vater sie braucht, als dieser ins Zimmer kommt und ihr vorschlägt wieder zu gehen. Schnell legt Jess auf und versucht nun ihren Vater zu überzeugen, dass er sie braucht und sie besser noch nicht gehen sollte, was dieser nicht so recht einsehen will, auch nicht nachdem ihm kurzerhand eine Bowlingkugel auf den Fuß fällt.

Im Loft ist Aly nervös darüber, endlich Winstons Mutter kennenzulernen. Alle sind überrascht und verwirrt, als Schmidt und Cece sich zur Gruppe gesellen, da sie eigentlich in ihrem eigenen Haus sein sollten. Daher ziehen Winston und Aly sich zurück um sich auf die Ankunft von Charmaine vorzubereiten. Reagan verabschiedet sich gerade von Nick, als Cece und Schmidt sich einmischen und fragen, wo Reagan denn ohne Nick hingeht. Als diese erklärt, dass Reagan die anderen pharmazeutischen Vertreter trifft, ist das junge Ehepaar verwundert darüber, dass Nick nicht mitgeht. Reagan versucht den beiden zu erklären, dass sie und Nick nicht über solche Sachen reden, schlägt ihm aber vor mitzukommen. Daher macht Nick sich auf, Reagans Kollegen kennenzulernen.

Während sie Winstons Zimmer aufräumen, beichtet dieser Aly, dass seine Mutter nicht weiß, dass er bei der Polizei ist und noch immer glaubt, er arbeite beim Radio als Sportreporter und Aly sei seine Produzentin, was diese nicht fassen kann. Schnell räumt Winston daher alle seine Polizeioutfits in den hintersten Teil des Schrankes.

Nachdem Jess mit ihrem Vater bei der Apotheke war, will dieser sich erkenntlich zeigen für ihre Hilfe und ihr ein Flugticket zurück nach Hause buchen, doch Jess verdonnert ihn zur Bettruhe und lässt sich nicht auf seinen Vorschlag ein.

Im Wohnzimmer des Lofts probt Winston mit Aly ihre Rolle, da er seiner Mutter schon seit Monaten vorgaukelt, dass die Radioshow noch läuft und deshalb immer wieder neue Episoden aufnimmt. Während Aly sich immer noch fragt, wieso Schmidt und Cece im Loft kochen und nicht in ihrem eigenen Haus sind, kommt auch schon Charmaine zur Tür rein und ermahnt Winston von nun an, immer abzuschließen, da er eine Radioberühmheit ist. Als sie Aly begrüßt, will sie gleich von ihr wissen, ob sie sich abends gegenseitig die Fanbriefe vorlesen und Aly weiß nicht, wie lang sie dies durchstehen kann.

Auf der Convention von Reagans Kollegen sieht Nick, in welch anderer Welt Reagan normalerweise verweilt. Reagan gesteht Nick, dass die meisten Menschen im Raum regelmäßig miteinander schlafen und gibt zu auch einmal Teil dieses Rituals gewesen zu sein, was Nick aus der Bahn wirft, aber da sie sich einig sind, dass sie nicht immer über alles reden müssen, versucht Nick cool zu bleiben. Als er dann auf Reagans Freunde trifft, die sogleich auf Reagans Vergangenheit als Ballerina anspielen, ist Nick überrascht, auch diese Seite seiner Freundin nicht zu kennen.

Aly ist unterdessen genervt, da Winstons Mutter über nichts anderes als die Radioshow reden will, bis sie in Alys Kleiderschrank ein paar T-Shirts findet und die beiden feststellen, dass sie beide vernarrt in Rabatte sind und deshalb auch Mitglied im selben Club sind. Freudig darüber, eine Gemeinsamkeit gefunden zu haben, gehen die drei Shoppen und Winston muss einsehen, dass er die beiden Frauen so schnell nicht mehr aus der Umkleidekabine bekommt.

Nicks Abend erreicht einen Tiefpunkt, als er von Reagans Kollegen erfährt, dass sie eine Beförderung angeboten bekommen hat, sich jedoch noch nicht entschieden hat, ob sie sie annimmt. Daher macht Nick ihr klar, dass er es zwar gut findet, dass sie nicht immer über alles reden, aber nicht erwartet hat, dass sie so wenig übereinander wissen würden. Da Nick nicht weiß, was er tun soll, versucht er Jess anzurufen, die seinen Anruf auf die Mailbox wandern lässt, wo Nick sie anfleht ihn zurückzurufen, da er nicht weiß, was er machen soll und wirklich ihre Hilfe braucht. Cece und Schmidt versuchen Nick zu erreichen und wollen von ihm wissen, wie es läuft und Nick macht ihnen klar, dass er nur ihretwegen in dieser Situation steckt.

Jess lässt ihren Vater nicht aus den Augen und kontrolliert diesen in all seinen Bewegungen, was ihn zur Weißglut treibt.

Wieder zu Hause angekommen bittet Aly Winston seine Mutter endlich aufzuklären, damit sie nicht die gerade erst aufblühende Freundschaft zwischen Schwiegermutter und Schwiegertochter ruiniert. Auch Cece und Schmidt bieten ihre Hilfe an, doch niemand will ihre Ratschläge hören. Winston stimmt Aly zu, dass sie seiner Mutter die Wahrheit sagen sollte, findet aber, dass dies nur für Aly gelten sollte. Daher packt Aly die Gelegenheit beim Schopfe und erklärt Charmaine, dass sie eigentlich Polizistin ist, was diese als sehr ehrwürdigen Beruf ansieht, darum gesteht auch Winston, dass er Polizist ist, was Charmaine völlig aus der Fassung bringt, da sie ihren Sohn nicht auf den Straßen von LA wissen will.

Reagan und Nick versuchen über ihre Probleme zu reden und Nick weiß nicht recht, warum ihn all dies so aufregt. Die beiden werden unterbrochen, da Nick das Preisausschreiben auf der Party gewonnen hat und auf die Bühne gerufen wird.

Als es bei Jess und ihrem Vater zu bunt wird, fordert dieser sie auf zu gehen, woraufhin Jess ihm beichtet, dass sie wegen Nick geflohen ist und nicht weiß, was sie tun soll. Er beschließt daher, Jess noch ein Weilchen Zuflucht zu gewähren und verspricht ihr, sich nun um sie zu kümmern.

Nachdem sie die Party hinter sich gelassen haben, will Nick nun über all die Dinge reden, die er ansonsten beiseite schiebt, und Reagan ist verwirrt, warum er dies will. Nick reicht es jedoch nicht mehr, über Dinge nicht zu reden, und er will von Reagan wissen, ob sie den Job annehmen würde, wenn sie nicht in einer Beziehung stecken würde und Reagan gibt zu, dass sie ihn dann nehmen würde. Daher bittet Nick sie, den Job anzunehmen und beglückwünscht sie zu ihrem neuen Job, lässt Reagan jedoch etwas verwirrt zurück.

Aly schafft es, Charmaine zu überzeugen, Winston eine Chance zu geben, da auch sie sich Sorgen um Winston macht, wenn er auf Streife ist. Als die beiden Frauen zurück ins Loft kommen, erklärt Winston seiner Mutter, dass der Job ihn zum ersten Mal einen Sinn im Leben gegeben hat und ihm seither viele gute Dinge um Leben passiert sind. Charmaine macht Winston klar, dass sie stolz auf ihn ist, und erzählt ihm zum ersten Mal etwas über seinen Vater, nämlich, dass dieser auch Polizist war.

Nick gesellt sich zu Cece und Schmidt, die immer noch im Loft sind, und erzählt ihnen, dass es zwischen Reagan und ihm wohl nicht funktionieren wird und dass er froh ist, dass die beiden da sind. Schmidt und Cece freuen sich das zu hören und bitten Nick, es wieder und wieder zu sagen.

Sabrina Nielebock - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "New Girl" über die Folge #6.20 Flucht nach Portland diskutieren.