Megan Fox

Foto: Megan Fox, Transformers - Die Rache - Copyright: Paramount Pictures
Megan Fox, Transformers - Die Rache
© Paramount Pictures

Megan Denise Fox kam am 16. Mai 1986 in Oak Ridge, Tennessee zur Welt und wurde als Schauspielerin und Model bekannt. Geboren wurde sie als Tochter von Gloria Darlene und Franklin Thomas Fox, die in eher ärmlichen Verhältnissen lebten. Nachdem sich ihre Eltern trennten, heiratete ihre Mutter wenig später erneut und so wuchs Megan bei ihrer Mutter und Stiefvater Tony Tonachio zusammen mit ihrer Schwester auf.

Im zarten Alter von fünf Jahren begann Fox, sich ihrer Schauspiel- und Tanzausbildung hinzugeben. Als sie zehn war, zog sie mit ihrer Familie nach Saint Petersburg in Florida. Dort nahm sie 1999 an verschiedensten Talentwettbewerben Teil und gewann zahlreiche Preise. Unter anderem gewann sie unter auch auf der American Modeling and Talent Convention in Hilton Head Island und setzte damit den Grundstein für ihre Modelkarriere, die sie nur wenig später begann. Während ihrer Kindheit und Jugend besuchte sie eine katholische Schule und lebte bei ihrer Mutter bis sie genug Geld hatte, um selbstständig zu wohnen, um dann mit 17 Jahren nach Los Angeles zu ziehen. In ihrer Schulzeit, so sagt Fox selbst, war sie oft ein Außenseiter und nicht sehr beliebt, besonders bei ihren weiblichen Mitschülerinnen.

Kurz nach ihrem Umzug nach Los Angeles absolvierte sie neben Mary-Kate und Ashley Olsen 2001 ihr Filmdebüt in "Ferien unter Palmen" und sicherte sich zudem auch eine kleinere Rolle in "Bad Boys II". Es folgten Auftritte in Sitcoms wie "Hallo Holly" (2003) und "Two and a Half Men" (2004). In der Rolle der Carla tauchte sie 2004 als Lindsay Lohans Wiedersacherin in "Bekenntnisse einer Highschool-Diva" auf. In der ABC Serie "Hope & Faith" erhielt sie 2004 die wiederkehrende Rolle der Sydney Shanowski und wurde somit Nicole Paggis Nachfolgerin, bevor die Show 2006 abgebrochen wurde.

Der Durchbruch gelang Megan Fox 2007 an der Seite von Shia LaBeouf in "Transformers", in dem sie die Vorbestrafte Mikaela Banes spielte. Für diese Rolle wurde sie für den MTV Movie Award und drei Teen Choice Awards nominiert. 2009 knöpfte sie mit "Transformers – Die Rache" an diesen Erfolg an, wurde jedoch wegen einer Kontroverse mit Produzent Michael Bay nicht mehr in den Cast für "Transformers 3" aufgenommen und ihre Rolle ging an Rosie Huntington-Whiteley.

Neben Jeff Bridges und Kirsten Dunst spielte sie 2008 in "New York für Anfänger" mit und ergatterte daraufhin die Hauptrolle der Jennifer Check in der Horrorkomödie "Jennifer's Body – Jungs nach ihrem Geschmack", der 2009 in die Kinos kam. Dies war ihre erste große Rolle nach dem "Transformers"-Erfolg. 2009 schaffte sie es, im Musikvideo von Eminem und Rihannas "Love The Way You Lie" neben Cameron Monaghan aufzutauchen.

Auch 2010 blieb sie im Geschäft, obwohl es sich karrieretechnisch als ein holpriges Jahr für Fox herausstellte, denn ihr Film "Jonah Hex", in dem sie eine Nebenrolle erhielt, als auch ihr zweiter Film des Jahres 2010, "Passion Play", floppten. Zur selben Zeit wurde ihr auch die Rolle der Lara Croft für den dritten Teil der Filmreihe "Tomb Raider" angeboten, die Megan Fox jedoch ablehnte, um nicht mit Angelina Jolie, die die Rolle der Lara Croft in Teil 1 und 2 spielte, verglichen zu werden.

Zusammen mit anderen Schauspielern wie Gerald Buttler, James Franco, Ellen Page und Kate Winslet lieh sie ihre Stimme für den 3D-Animationsfilm "Na Nai'a Legend of the Dolphins"(2011), eine Dokumentation, die sich für den Schutz von Delphinen einsetzt.
 
2012 war Fox kurz in Sascha Baron Cohens "Der Diktator" zu sehen und schaffte es nur ein Jahr später, ihre Diskrepanzen mit Produzent Michael Bay beiseite zu legen und in seinem neuen Film "Teenage Mutant Ninja Turtles" aufzutauchen.

Im Oktober 2015 wurde bekannt, dass sie Zooey Deschanel während deren Mutterschaftspause in der FOX-Serie "New Girl" vertritt.

Neben ihren Filmerfolgen erregte Megan Fox auch durch ihre Interviews viel aufsehen, so gab sie 2007 öffentlich zu, illegale Drogen ausprobiert zu haben. Ein Jahr später offenbarte sie in einem Interview mit der Zeitschrift GQ ihre Bisexualität. Von den Zeitschriften Maxim und FHM wurde Fox mehrfach als eine der attraktivsten Frauen der Welt gehandelt und erhielt 2008 sogar den FHM-Titel Sexiest Woman in the World und modelt seit 2010 für die Marke Armani.

2004 ging Megan Fox eine Beziehung mit Schauspieler Brian Austin Green ein, den sie am Set von "Hope and Faith" kennenlernte. Nach einer kurzen Beziehungspause von 2009 bis 2010 heirateten sie noch 2010 auf Hawaii. Aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor, Noah Shannon Green und Bodhi Ransom Green, zudem wurde sie durch ihre Ehe zu Green zur Stiefmutter dessen Sohnes aus erster Ehe, Kassius. 2015 trennten sich die beiden offiziell und ließen sich scheiden.

Megan ist ein großer Fan von Comicbüchern, Anime und Videospielen. Ihr Lieblingszeichner ist Michael Turner. In ihrer Freizeit ist Fox am liebsten mit ihren Kindern und ihren zwei Hunden unterwegs.

Sabrina Nielebock - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2016New Girl (TV) als Reagan
Originaltitel: New Girl (TV)