Bewertung: 7

Review: #1.12 There's a Mummy on Main Street

Foto: Matt Davis, Jenny Boyd & Kaylee Bryant, Legacies - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Matt Davis, Jenny Boyd & Kaylee Bryant, Legacies
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Ähnlich wie die Mumie aus dem Sarkophag erwacht auch "Legacies" mit #1.12 There's a Mummy on Main Street wieder aus seinem Schlummer. Endlich wird der rote Faden der Staffel weiterverfolgt, während man parallel einige neue Seiten der Charaktere erforscht.

"There's a mummy on Main Street."

Nach den widerlichen Parasiten der letzten Folge präsentiert uns "Legacies" dieses Mal wieder ein Prachtexemplar der klassischen Monster: die Mumie. Die hat mich optisch ein bisschen an die Wüsten-Variante vom Nachtkönig erinnert, was ein großes Kompliment ist. Wirklich grandios gestaltet bringt sie auch noch einige biblische Plagen mit sich, die ebenfalls eindrucksvolle Szenen abgeben. Ob Käferapokalypse oder wütender Hornissenschwarm, manchmal braucht es eben gar keine übernatürlichen Gegner, um unsere Charaktere ordentlich ins Schwitzen zu bringen.

Bei all dem Insektengewusel darf nicht vergessen werden, dass das Team ja eigentlich nach der Urne sucht, die Alaric unter parasitärer Kontrolle mal eben so in den Fluss geworfen hat. Und wo Malivore-Urne und Monster sind, ist Triad Industries nicht weit. Irgendwie tue ich mich immer noch schwer, mir die wahre Größe der Organisation vorstellen zu können. Einerseits ist Triad ein monsterjagender Geheimbund, andererseits haben sie genug Mittel und Autorität, um mal eben schnell eine ganze Kleinstadt abzuriegeln, ohne dass sie aufgehalten werden. Ihre Kontakte müssen demnach bis ganz nach oben gehen, damit sie derart unbehelligt agieren können. Überhaupt hat es mich überrascht, wie offen Agent Clarke auf Alaric zugegangen ist, trotz ihrer verschiedenen Standpunkte, auch wenn sie letztlich nur hinter der Urne her waren. Zu schade, dass Kalebs genialer Trick mit der manipulierten Dame nicht funktioniert hat, aber man konnte sich ja schon denken, dass die Urne auf die ein oder andere Weise in Malivore landen muss. In diesem Fall eben direkt von Clarke hineingeschmissen. Außerdem haben wir noch erfahren, dass Clarke nicht der Leiter der Organisation ist, sondern eine mysteriöse Mrs. G. Mal sehen, ob und wann wir die zu Gesicht bekommen werden.

"Worst Spring Break ever!"

Die Episode war zwar sehr unterhaltsam für die Zuschauer, die Charaktere hätten sich aber sicher etwas anderes unter ihrem Spring Break vorgestellt. So ist es statt Partys und Spaß ein unangenehmer Roadtrip mit Familie und Freunden. Die Autofahrt war echt herrlich anzuschauen, hat sie doch so ziemlich alle Autofahrt-Klischees bedient: Streitende Geschwister, jemand muss sich übergeben, sich verfahren, "Wann sind wir endlich da?".

Eingebettet in dieses Chaos kommt aber auch ein weiterer Konfliktherd zwischen Hope und den Zwillingen ans Licht. Lizzie beschuldigt Hope, ihnen schon jahrelang die Ferien zu versauen. Von Feuer über Erkältungen liegt die Schuld grundsätzlich bei Hope, weswegen ich erst einmal die Augen verdrehen musste, denn erneut sind wir bei diesen kindischen Streitereien. Doch im Laufe der Folge entwickelt sich daraus doch tatsächlich noch eine interessante Diskussion. Hope ist dabei ungewöhnlich ehrlich und gibt zu, eifersüchtig auf die Familie von Lizzie und Josie gewesen zu sein. Viel spannender war aber die Erkenntnis, dass es Josie war, die für das ganze Drama verantwortlich war. Sie hatte damals das Feuer gelegt, um einen Liebesbrief zu verbrennen, der an Hope gerichtet war. Und sie war es, die Lizzie im Glauben ließ, dass Hope es gewesen war. Nicht zu vergessen Lizzies erster Anfall, den anscheinend auch Josie öffentlich gemacht hat. Da ist Josie wohl doch nicht so unschuldig, wie sie immer den Anschein erweckt. Sie ist nur um einiges unauffälliger als ihre dramaliebende Schwester. Ich bin ja mal gespannt, ob noch mehr solcher Dinge herauskommen werden, denn das würde die bis jetzt verfolgte Dynamik der Zwillinge gehörig durcheinander bringen.

"Times are different now, Professor S."

Heimlich, still und leise entwickelt sich Kaleb zu einem meiner Lieblingscharaktere in der Serie. Seitdem er nicht mehr so vehement seine wilde Vampirseite ausleben will, macht es einfach nur Spaß, ihm zuzuschauen. Ob er nun Alaric wegen der Sache mit Emma aufzieht oder die Bewohner manipuliert, es ist Unterhaltung pur. Dabei verliert er aber nie seine ernste Seite und seinen Wunsch nach "echten" Vampirkräften. Denn er hat ja recht, im Kampf gegen Monster müssen sie alles geben können. Nur ist diese vernünftige Herangehensweise an das Problem ein großer Schritt nach vorne für Kaleb. Hoffentlich bedeutet die erfolgreiche Mission, dass er von nun an öfters mitkommen darf, wenn es wieder auf Monsterjagd geht.
Das kleine Seitendrama unter den Erwachsenen hat sich derweil zugespitzt. Denn natürlich kommt heraus, dass sich Alaric und Emma geküsst haben und ungünstigerweise auch noch, dass Alaric zu diesem Zeitpunkt keineswegs unzurechnungsfähig war. Kein Wunder also, dass Dorian erst mal wütend von dannen zieht, auch wenn das für die Schule ein denkbar schlechter Zeitpunkt ist. Immerhin hat Dorian unglaublich viel Wissen über die übernatürliche Welt und ist ein guter Kämpfer zwei Dinge, die die Salvatore School gerade dringend gebrauchen kann. Jetzt ist es Alarics Aufgabe, dieses Schlamassel wieder in Ordnung zu bringen.

Fazit

Nach einem leichten Durchhänger findet "Legacies" langsam wieder zu alter Stärke zurück. Mit einem interessanten Monster und kurzweiligen Charaktermomenten treibt die Episode die Haupthandlung ein weiteres Stück voran. Inzwischen ist auch das zweite Schloss von Malivore geöffnet und demnach fehlt nur noch ein letztes Artefakt. Zusammen mit dem näheren Einblick in die Vorgehensweise von Triad kann man wohl davon ausgehen, dass diese beiden Handlungsstränge wohl den Schwerpunkt für den Rest der Staffel bilden werden.

Denise D. - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Legacies" über die Folge #1.12 There's a Mummy on Main Street diskutieren.