Quinn Garvey

Quinn ist eine selbstbewusste Frau, die weiß, wie man mit Männern umgehen muss. Sie arbeitet in dem Stripclub, in dem Barney Stammgast ist und kennt ihn daher ziemlich gut, was ihr einen Vorteil verschafft, als die beiden sich in einem Club offiziell kennenlernen.

Als beide aufeinandertreffen, wissen sie, dass sie nur als Begleitung für ihre Freunde dienen sollen. Deshalb kommen sie ins Gespräch miteinander und Barney nutzt die Gelegenheit, um Quinn um den Finger zu wickeln. Quinn weiß es jedoch besser und lässt Barney dies auch wissen. Sie macht ihm klar, dass sein Leben gar nicht so besonders ist, denn er endet fast jede Nacht alleine in einem Stripclub und wird nie an den Punkt kommen, eine Frau wirklich zu lieben. Das Gespräch der beiden vertieft sich jedoch und Quinn lässt sich darauf ein, die Nacht mit Barney zu verbringen. Sie ist sehr von ihm angetan, will sich dies jedoch nicht anmerken lassen. Sie weiß genau, welcher Schlag Mann Barney ist und lässt deshalb erstmal keine Gefühle zu.

Im Stripclub arbeitet Quinn unter dem Namen Karma und als Barney sie endlich auf der Bühne erkennt, ist er sich sicher, dass es sich um Schicksal handeln muss. Er will mit ihr ausgehen, doch Quinn hat ihre Regel: Sie datet keine Kunden aus dem Club und beschließt, Barney eine Lektion zu erteilen. Sie bringt ihn dazu, Geld dafür zu bezahlen, damit er sich im Club mit ihr unterhält. Da sie als Vorwand ihren Chef nutzt, lässt Barney sich darauf ein und bezahlt Quinn einen Haufen Geld, bis sie sich endlich auf ein Date im Stripclub einlässt. Beim nächsten Treffen nimmt sie Barney mit in eine Lounge, wo die beiden alleine sind, Barney jedoch erneut bezahlen muss. Quinn nutzt diese Situation aus, denn Barney ist nicht der einzige Kunde, mit dem Quinn diese Nummer abzieht. Bei Barney fällt es ihr jedoch schwer, denn er liegt ihr am Herzen und sie merkt, dass sie Gefühle für ihn entwickelt. Als sich die beiden in einem Café treffen, entschuldigt sich Quinn bei ihm für ihr Verhalten. Sie spendiert ihm sogar einen Kaffee und beschließt, ihm eine Chance zu geben.

Die beiden kommen letztendlich zusammen und beschließen gemeinsam, dass sie Barneys Freunden eine Lektion erteilen wollen. Quinn spielt deshalb die herrschende und besitzergreifende Freundin und kommandiert Barney ständig herum, der sich das alles gefallen lässt. Zusätzlich erklären sie den Freunden, dass sie zusammenziehen wollen, obwohl sie erst kurz zusammen sind. Als Barneys Freunde auf ihn zugehen und ihm Quinn ausreden wollen, spielt Quinn die schockierte Freundin, die Barney mit Tickets nach Hawaii überraschen wollte und keinesfalls hinter seinem Geld her ist. Als Teds Freunde sich bei ihm entschuldigen, taucht Quinn plötzlich auf und die beiden lachen sehr darüber, wie sie die anderen reingelegt haben. Jedoch hatte der kleine Scherz zur Folge, dass Quinn und Barney tatsächlich zusammenziehen wollen und Quinn ihre Wohnung deshalb Ted überlässt.

Obwohl Quinn und Barney sehr glücklich zusammen sind, gibt es immer noch eine Kleinigkeit, die zwischen ihnen steht. Quinn ist stolz darauf, Stripperin zu sein, doch Barney gefällt es nicht, dass seine Freundin andauernd mit fremden Männern flirtet. Obwohl er sich sehr cool und gelassen stellt, wurmt ihn die ganze Situation. Quinn will ihren Job aber nicht aufgeben und sagt Barney auch, dass nur eine Hochzeit sie dazu bringen würde.

Das Zusammenleben der beiden ist anfangs sehr schwierig, weil Barney nicht der Meinung ist, dass die Beziehung von Dauer ist. Deshalb darf Quinn auch keine Gegenstände von sich in Barneys Wohnung bringen. Zunächst ist sie verwirrt, doch als Barney ihr klar macht, dass er mit ihr zusammen sein möchte und sie in der Wohnung machen kann, was sie will, ist sie überglücklich. Sie ist ebenfalls froh, dass sie Zugang zu Barneys Freunden hat und sich mit diesen gut versteht. So steht sie auf Lilys Seite, als diese einen Rat bezüglich Marshall braucht.

Obwohl die Beziehung von Quinn und Barney sich gut entwickelt, hat er weiterhin ein großes Problem damit, dass sie Stripperin ist. So mischt er sich in ihre Gespräche, weil er denkt, sie wird aufgrund ihres Jobs falsch behandelt. Schließlich sagt er ihr deutlich, dass sie ihren Job kündigen soll, als die beiden zwei Besucher des Stripclubs auf der Straße treffen und diese Quinn erkennen. Als Barney Quinn einen Job in der Bank beschaffen möchte, ist Quinn sehr enttäuscht und lässt das Angebot fallen, weil sie nicht als Stripperin aufhören möchte. Sie braucht ihre Freiheit und will nicht von Barney abhängig sein, was sie ihm auch deutlich macht. Sie braucht ihre Zeit zum Nachdenken, womit Barney gleich eine Trennung verbindet. Deshalb schnappt er sich Marshall und fährt mit ihm nach Atlantic City. Nach seiner Rückkehr ist Quinn immer noch in der gemeinsamen Wohnung, doch sie hat, um Barney zu bestrafen, die gesamte Wohnung pink eingerichtet und überall Hello Kittys verteilt. Als die beiden aufeinandertreffen, sind sie glücklich, sich zu sehen und Quinn kann Barney verzeihen. Deshalb will sie mit ihm ein paar Tage nach Hawaii fliegen, um ihm dort zu sagen, dass sie für ihn ihren Job gekündigt hat. Doch Barney macht es ihr nicht leicht, diese Konversation zu führen, weil er am Flughafen von der Security angehalten wird. In seinem Koffer befindet sich ein Zaubertrick, den er nicht verraten will. Erst als Quinn ihm sagt, dass sie keine Stripperin mehr ist und abhauen will, führt Barney den Zaubertrick durch und macht Quinn am Ende einen Heiratsantrag, den sie glücklich annimmt. Die beiden verkünden den Freunden sofort die frohe Botschaft und auch diese freuen sich für das frisch verlobte Paar.

Quinn ist nach der Verlobung sehr glücklich und bittet Robin und Lily darum, ihre Brautjungfern zu sein. Kurz darauf erfährt sie, dass Barney mit Robin zusammen war und will sofort die ganze Wahrheit wissen. Nachdem sie die Geschichte erfährt, will sie verschwinden, doch Robin versichert ihr, dass sie einen neuen Freund hat. Diesen stellt sie ihr auch vor und so ist Quinn beruhigt und will schließlich doch bei Barney bleiben.

Aber schon kurz darauf wartet die nächste Hürde auf sie, denn Barney möchte einen Ehevertrag abschließen. Quinn ist schockiert darüber und setzt sich sofort mit den anderen Frauen zusammen, um ebenfalls einen Ehevertrag aufzusetzen. Ihre Forderungen präsentiert sie anschließend Barney und die beiden erkennen dabei, dass sie beide nicht bereit sind, zu heiraten. Deshalb trennen sie sich wieder und die Hochzeit ist geplatzt.

Einige Monate später wird Quinn von Robin aufgesucht, weil diese möchte, dass Quinn auf Barneys Jungesellenabschied strippt. Das alles ist ein gemeiner Plan, dem sich Quinn sofort anschließt, weil sie sich an Barney rächen möchte. Sie taucht als Stripperin in einem billigen Motel auf und gibt Barney zu verstehen, dass er ihr Leben zerstört hat und sie deswegen wieder anfangen musste, zu strippen. Auf der Party will sie für alle anderen strippen, nur nicht für Barney und so wird er ins Badezimmer eingeschlossen, damit er die Show nicht zu sehen bekommt. Als die Gruppe später in New York auftaucht und Robin plötzlich sieht, dass Barney und Quinn sich getroffen haben, löst sie die Verlobung auf. Quinn bekommt alles mit, ist später jedoch froh, dass Barney glücklich ist und Robins Plan wunderbar funktioniert hat.

"How I Met Your Mother" ansehen:

Alex Olejnik - myFanbase