Virgil Piotrowski

Virgil Piotrowski hat früher für die CIA gearbeitet, ist nun aber selbstständig tätig. Er ist Spezialist für Abhörtechniken und wird immer mal wieder eingestellt, um Leute beschatten zu lassen. Seine Firma trägt den Namen "Ballard Home Communications", zumindest steht das auf dem kleinen Lieferwagen, den er als mobile Observationszentrale verwendet.

Carrie Mathison beauftragt ihn, um an Informationen über Nicholas Brody zu gelangen. Als dieser nach seiner Kriegsgefangenschaft wieder in die USA kommt, verwanzt Virgil dessen Haus und ermöglicht Carrie so von Zuhause aus, ihn immer im Blick zu haben und seine Gespräche mitzuhören. Er springt auch für sie ein, wenn sie zur Arbeit muss. Normalerweise arbeitet Virgil mit seinem Team Nick und Eddie zusammen, doch im Fall von Nick Brody hilft ihm sein jüngerer Bruder Max, da das Budget von 1000 Dollar pro Tag nicht für sein eigentliches Speziallistenteam genügt.

Auch wenn Virgil und Carrie auf den ersten Blick nur eine Arbeitsbeziehung führen, merkt man schnell, dass die beiden ein Vertrauensverhältnis verbindet. Sie verbringen während der Observation viel Zeit miteinander, weshalb Virgil auch wissen will, ob bei Carrie alles in Ordnung ist, als Max Antidepressiva in ihrem Badezimmerschrank findet. Virgil befürchtet für kurze Zeit, dass Carrie sich nur einbildet, dass es sich bei Brody um einen übergelaufenen Terroristen handelt, aber er unterstützt Carrie weiterhin. Carrie ärgert es allerdings, dass Virgil nicht daran gedacht hat, auch in der Garage Überwachungskameras zu installieren. Nachdem die Genehmigung für die Überwachung abgelaufen ist, muss Virgil die Mikrophone aber sowieso wieder entfernen.

Nachdem Carrie von der CIA suspendiert wurde, wendet sie sich wieder an Virgil und teilt ihm ihren Verdacht mit, dass bei der Rede des Vizepräsidenten William Walden etwas passieren wird. Die Brodys Plan an diesem Tag nicht aufgeht, dauert es noch einige Zeit, bis Carrie schließlich Recht gegeben wird und auch David Estes einsieht, dass Brody ein Terrorist ist. Daraufhin beziehen Carrie, Virgil und Max ein neues Büro, von dem aus sie Brody abermals überwachen. Unterstützt werden sie von Carries Mentor Saul Berenson und einem fremden Mann namens Peter Quinn, welcher jedoch behauptet, bereits seit sechs Jahren in Langley zu arbeiten. Carrie ist ihm gegenüber aufgrund dieser Aussage misstrauisch und bittet Virgil, ihn im Auge zu behalten.

Einige Zeit später brechen Virgil und Max in die Wohnung von Peter Quinn ein. Sie finden dort Reinigungsmaterial für ein Scharfschützengewehr und ein Foto von einer Frau mit einem Baby. Während Saul sich näher über die Frau informiert, behält Virgil Quinn im Büro im Auge. Letztendlich führt die Wohnungsdurchsuchung dazu, dass Saul herausfindet, dass es sich bei Peter Quinn nicht um einen gewöhnlichen CIA-Mitarbeiter handelt.

Nachdem Carrie einige Monate später aus der Psychiatrie entlassen wurdewird, ist ihre erste Anlaufstelle Virgil. Sie bittet ihn, seinen Wagen leihen zu können, da die CIA, mittlerweile unter der Leitung von Saul, ihre Kreditkarten gesperrt und ihr Auto entfernt hat. Virgil gibt sich einverstanden, warnt sie aber sogleich im Geheimen, weil er sich während des Telefonats in der Nähe anderer CIA-Mitarbeiter aufhält.

Nachdem Saul und Carrie wieder zusammenarbeiten, will letztere sich dennoch heimlich mit dem FBI-Agent Hall treffen, um Jessica Brody dabei zu helfen, Dana wieder zu finden. Sie trifft sich daher zur Tarnung bei einem Yogakurs und verschwindet gemeinsam mit Saul und Max durch einen Hinterausgang. Auch Quinn unterstützt sie bei ihrem Plan, den sie erfolgreich umsetzen können.

Bald darauf hilft Virgil dabei, eine Wanze in Sauls Wohnung zu finden, durch welche Senator Lockhart mit der Hilfe von Alan Bernard die geheime Information um Brodys Aufenthaltsort erfahren konnte.

Catherine Bühnsack & Laura Krebs - myFanbase