Otto Düring

Otto Düring (Sebastian Koch) ist in Staffel 5 von "Homeland" der Leiter und Namensgeber der Düring Foundation, einer Stiftung mit Sitz in Berlin. Er arbeitet eng mit verschiedenen Diplomaten zusammen. Zu seinen engsten Mitarbeitern zählen dabei Carrie Mathison (Claire Danes), Laura Sutton (Sarah Sokolovic) und Jonas Happich (Alexander Fehling).

Charakterbeschreibung: Otto Düring, Staffel 5

Foto: Claire Danes & Sebastian Koch, Homeland - Copyright: Stephan Rabold/SHOWTIME
Claire Danes & Sebastian Koch, Homeland
© Stephan Rabold/SHOWTIME

Otto Düring ist der Leiter und Namensgeber der Düring Foundation, einer Stiftung mit Sitz in Berlin. Er arbeitet eng mit verschiedenen Diplomaten zusammen, unter anderem auch mit dem libanesischen Botschafter Jamil, mit dem er eine Reise in ein libanesisches Flüchtlingscamp bespricht. Anschließend will er von Carrie Mathison, dass sie das Sicherheitskonzept für diese Reise entwickelt, die drei Tage später stattfinden soll. Er betont Carrie gegenüber, wie wichtig sein Auftritt im Flüchtlingslager dafür sei, um die Aufmerksamkeit der Medien zurück auf das Problem zu lenken und so auf Dauer wieder mehr Spenden zu bekommen.

In Beirut schmeißt Otto Düring nach seiner Ankunft im Hotel erstmal eine Party, um seine guten Kontakt zur Regierung und der dortigen Wirtschaft zu stärken. Dann bespricht er mit Carrie das weitere Vorgehen während seines Besuchs im Camp. Carrie erklärt ihm, dass die Hisbollah seinen Besuch billigt, er sich aber auf eine Stunde beschränken soll, was Düring für ambitioniert hält, bei all den Händen, die geschüttelt, und Reden, die gehalten werden sollen. Nach Carries eindringlichem Blick willigt er jedoch ein, dass das Ganze nicht länger als eine Stunde gehen soll. Als plötzlich Schüsse fallen, erschrickt Düring, doch Carrie beruhigt ihn, dass es wohl nur eine Hochzeit sei. Er will daraufhin ein bisschen mehr über sie wissen und sie erzählt ihm von ihrer Zeit in Beirut 2004.

Am nächsten Tag hält Otto Düring seine Rede im Flüchtlingscamp. Er überzieht jedoch die abgesprochene Stunde, was Carrie sehr nervös macht. Dann taucht ein Selbstmordattentäter mit einer Sprengstoffweste auf, den Mike Brown erschießen muss, während Carrie Otto auf schnellstem Wege in ein sicheres Fahrzeug bringt. Geschockt muss Düring mit ansehen, wie nur wenige Minuten später direkt vor seinem Konvoi eine Bombe hochgeht und ist noch völlig durcheinander, als Carrie ihn kurz darauf sicher bei seinem Privatjet absetzt. Er reagiert überrascht, als sie im Libanon bleiben möchte, um die Sache aufzuklären. Otto versichert ihr beim Abschied, dass er nie vergessen werde, dass sie sein Leben gerettet hat.

Zurück in Berlin erhält Otto einen Besuch von Saul Berenson. Saul will wissen, wer hinter dem Anschlag stecken könnte und ob Carries Zusammenarbeit mit der Hisbollah damit zu tun haben könnte, doch Otto weiß nichts und verweist Saul an sie. Es entbrennt eine Diskussion zwischen den beiden Männern, doch Sauls Wunsch, Carries Aufenthaltsort zu erfahren, kommt Otto nicht nach. Er macht ihm klar, dass sie nicht mehr für die CIA arbeitet. Später trifft Düring Carrie und Jonas auf einem kleinen Privatflughafen, von wo Carries Tochter Franny in die USA in Sicherheit geflogen wird. Otto hat alles dafür organisiert und gibt Carrie so die Zeit, die Sache aufzuklären. Er erzählt ihr auch von Sauls Besuch. Als Carrie kurz darauf verschwindet, macht Otto sich genau wie Jonas große Sorgen um sie.

Ein paar Tage später möchte Carrie sich mit ihm in einer Tiefgarage treffen. Sie bittet Otto erneut um Hilfe und dass er ihr ein Flugzeug zur Verfügung stellt, will ihm jedoch nicht verraten, wo es hingehen soll. Als sie ihm ein bisschen davon erzählt, was vorgefallen ist und dass sie Saul nicht trauen könne und auch Jonas nicht mehr zu ihr stehe, ist Otto überrascht. Am nächsten Tag wird Otto Düring in seinem Club von Saul Berenson abgepasst, der mit ihm über Carrie sprechen möchte. Er habe die Dokumente für sie und würde ihr nun glauben. Er will sie ihr über Düring zukommen lassen, betont dabei jedoch, dass niemand anderes als Carrie diese anschauen dürfe. Dann tauchen ein paar Männer der CIA auf und durchsuchen Saul und wollen auch Otto durchsuchen, der dann jedoch eine Szene macht, so dass jeder der Anwesenden mitbekommt, was vor sich geht. Er lässt sich dann durchsuchen und erwartet daraufhin eine Entschuldigung der Männer, da sie nichts finden können. Saul wird daraufhin abgeführt. Otto erfährt als er selbst geht, dass die Justizministerin sich mit ihm treffen möchte, doch er sagt ab, da er keine Zeit dafür habe. In seiner Manteltasche findet er einen Umschlag, den ihm wohl Saul zuvor heimlich in die Tasche gesteckt hatte. Er fährt zum Flughafen, um Carrie abzupassen, bevor sie das Land verlässt und gibt ihr diesen Umschlag. Er bietet ihr daraufhin die Möglichkeit, bei ihm zuhause ungestört die Dokumente durchzugehen. Als sie eine Pause macht, unterhalten sie sich ein wenig, wobei Otto raushört, dass Carrie gerne ein normales Leben führen würde. Als er davon erfährt, dass Carrie und Jonas Schluss gemacht haben, erklärt Otto ihr seine Sicht der Dinge.

Am nächsten Morgen befindet sich Otto in einer kleinen Kapelle, die zu seinem Anwesen gehört. Als Carrie zu ihm stößt, unterhalten sie sich ein bisschen über Ottos Jugend und wie schwer es ihm häufig gefallen ist, mit seiner Religion zurecht zu kommen. Dann bittet Carrie ihn, Laura Sutton dazu zu holen, um mit ihr weiter zu recherchieren, womit Otto kein Problem hat. Als die beiden Frauen später in Streit darüber geraten, ob die CIA-Dokumente veröffentlicht werden sollen, ist er auf Lauras Seite, hilft Carrie dann jedoch, als sie nach Amsterdam gelangen muss, um einer Spur nachzugehen, indem er ihr einen seiner Wagen leiht.

Am Tag nachdem Carrie abgereist ist, kommt Otto gerade von einem Ausritt wieder, als Jonas auftaucht und nach ihr fragt. Die beiden unterhalten sich ein wenig über Carrie und dass sie sich beide Sorgen machen, nicht nur über ihre Sicherheit, sondern auch ihren Zustand. Otto erklärt Jonas dabei auch, dass er langfristig nicht mit einer so instabilen Person zusammen arbeiten könne.

Kurz darauf erkundigt sich der besorgte Otto telefonisch bei Carrie, ob sie alles geschafft hat, was sie in Amsterdam vorhatte. Sie bittet ihn darum, erneut Kontakt zu Numan aufzubauen, da sie Zugriff auf die Laptop-Festplatte von Ahmed Nazari benötigt. Als Carrie nach Jonas fragt, verneint Otto mit ihm gesprochen zu haben. Kurz darauf gibt Jonas Otto eine Liste von möglichen Personen, die Carrie bei der Stiftung ersetzen könnten. Als Laura dazukommt, erfährt Otto davon, dass sie und Jonas einen der durch die Veröffentlichung der CIA-Dokumente freigelassenen Gefangenen interviewen wollen. Die beiden erhoffen sich, dass er Klage gegen die Regierung einreicht. Otto willigt ein, dass die Stiftung alle Ausgaben für ihn übernimmt, damit er mit ihnen zusammen arbeitet. Am nächsten Morgen wird Otto darüber unterrichtet, dass der Mandant namens Faisal Marwan etwas über den möglicherweise bevorstehenden Anschlag in Berlin weiß. Er hört sich die Diskussion zwischen Laura und Jonas an, ob sie es der Polizei sagen sollten oder nicht. Dabei erfährt er, dass der Mandant im Gebäude ist. Otto bittet daraufhin um einen Moment alleine und ruft Saul an, um ihn über den Mandanten zu informieren, möchte jedoch, dass dieser fair behandelt wird und immer einen Anwalt an der Seite hat. Als Saul ihm dies verspricht, will Otto den Mann zur CIA bringen, wird dann jedoch vom BND abgefangen. Erbost ruft Düring daraufhin bei Saul an und verlangt von ihm, dass er die Sache klärt, damit er ihm weiter vertrauen kann. Danach spricht Otto mit Laura über seinen Versuch, dem Mandanten zu helfen, und dass der Terroranschlag unmittelbar bevor stehe, sie also vorsichtig mit der Veröffentlichung von Informationen sein solle. Später muss er mit ansehen, wie Laura in einer Fernsehsendung auftritt und die Ereignisse des Tages berichtet und den BND und die CIA anklagt. Zwar betont Laura, dass ihr Handeln nichts mit der Düring Stiftung zu tun hat, Otto ist dennoch nicht begeistert. Kurz darauf taucht der BND auf, um Laura festzunehmen. Otto warnt sie und stellt sich dann Astrid und ihren Männern in den Weg, doch er kann sie nicht lange aufhalten.

Ein paar Tage später wohnt Carrie nach ihrer Trennung von Jonas und dem verhinderten Terroranschlag bei Otto und die beiden unterhalten sich über das Jobangebot, das Saul ihr gemacht hat, das sie jedoch nicht annehmen will. Dann macht er ihr ein Angebot. Er möchte sie an seiner Seite haben, nicht nur beruflich, sondern auch privat. Sie könne sich jedoch Zeit lassen mit ihrer Entscheidung.

Charakterbeschreibung: Otto Düring, Staffel 6

Dieser Text enthält Spoiler und wird deshalb nicht angezeigt. Wenn du den Text lesen möchtest, musst du ihn einblenden.

Catherine Bühnsack - myFanbase