Episode: #13.09 Untergangsstimmung

In der "Grey's Anatomy "-Episode #13.09 You Haven't Done Nothin' ist Alex (Justin Chambers) der Überzeugung, am nächsten Tag ins Gefängnis gehen zu müssen, weshalb er eine wichtige Entscheidung für seine Zukunft trifft. Ins Krankenhaus werden indes viele Opfer eines Gebäudeeinsturzes gebracht und Webber (James Pickens Jr.) verlangt von Bailey (Chandra Wilson) Antworten über die Anwesenheit von Eliza Minnick (Marika Dominczyk).

Diese Episode ansehen:

Foto: Ellen Pompeo, Grey's Anatomy - Copyright: 2017 ABC Studios
Ellen Pompeo, Grey's Anatomy
© 2017 ABC Studios

Auf dem Weg zur Arbeit unterhalten sich Maggie, Meredith und Alex über Alex' Prozess, der am nächsten Tag stattfinden soll. Er glaubt, zu verlieren und für mindestens acht Jahre ins Gefängnis zu wandern, während Meredith das Thema gern ignorieren würde. Maggie fragt, warum Alex den Deal mit der Staatsanwaltschaft über zwei Jahre Gefängnis nicht angenommen hat. Als sie an einer Kreuzung anhalten, werden die Ärzte Zeugen, wie vor ihren Augen ein Apartmentkomplex einstürzt. Die Verletzten des Einsturzes werden wenig später ins Grey + Sloan Memorial Hospital gebracht. Dort versucht Bailey, dass alles seinen geordneten Gang geht und sie trägt Andrew auf, Fotos von allen Patienten zu machen, damit sich die Angehörigen einen Überblick verschaffen können. Das Krankenhaus füllt sich indes mit Verletzten und Eliza Minnick, die erst in der nächsten Woche ihren Job antritt, erreicht das Krankenhaus, um die Ärzte zu unterstützen. Sie trifft dabei auf Webber, der sie willkommen heißt und sie lässt durchblicken, dass sich einiges ändern wird. Webber wird gleich darauf in die Notaufnahme gerufen. Dort treffen gerade die Eheleute Harry und Danielle mit ihrer schwer verletzten Tochter Winnie ein. Indes bittet eines der Unfallopfer Leah, ihm einen Priester zu holen, mit dem er vor seinem Tod sprechen kann.

In all dem Chaos berichtet Jo Andrew, dass man sie für den nächsten Tag nun doch vor Gericht geladen hat. Jo soll eine Aussage machen und hat Angst, dass dabei ihre wahre Identität bekannt wird, da sie weiß, dass man vor Gericht nicht lügen darf. Sie befürchtet, dass ihr Mann sie dadurch finden wird.

Überall warten verletzte Patienten und April nimmt sich gemeinsam mit Owen einen Mann namens Charlie vor, der nach seiner Frau verlangt. Owen bittet bei dem Patienten Nathan um Hilfe. Unterdessen überlegt Leah, wie sie einen Priester auftreiben kann und tut sich mit Ben zusammen, den sie zu dem Patienten führt. Jener hält Ben daraufhin für einen Mann Gottes und beichtet ihm, dass er der Vermieter des kollabierten Gebäudes ist und wusste, dass er nach dem letzten Erdbeben das Fundament hätte sanieren müssen. Er gibt sich die Schuld dafür, all die Menschenleben auf dem Gewissen zu haben. Dann beginnt der Mann zu krampfen.

Webber ruft Maggie zu seiner Patientin Winnie Atkins, die starke innere Blutungen zu haben scheint. Er verweist die Eltern aus dem Raum, während er mit Maggie versucht, Winnies Leben zu retten. Unterdessen berichtet Ben Stephanie von der Beichte des Vermieters und sie rügt ihn dafür, sich mehr oder weniger als Priester ausgegeben zu haben. Während die beiden über den Vermieter reden, laufen sie an Familie Atkins vorbei, die aufschnappen, dass ihr Vermieter über das marode Gebäudefundament Bescheid wusste.

In der Notaufnahme erkundigt sich bei Owen eine Frau nach Charlie. Owen setzt sie darüber in Kenntnis, dass man Charlie operieren muss. Gleich darauf fragt eine weitere Frau bei Nathan nach Charlie. Owen und Nathan erkennen, dass Charlie verheiratet ist und eine Affäre hat. Auch Arizona hilft mit und trifft dabei auf Eliza. Während Eliza ein wenig mit Arizona flirtet, tut jene so, als würde sie nicht darauf anspringen.

Die Atkins' haben die anderen Bewohner des Hauses über ihren Vermieter informiert, und alle regen sich furchtbar auf. Dann kommen Maggie und Webber zu Harry und Danielle. Sie teilen den beiden mit, dass Winnie sofort operiert werden muss. Unterdessen trifft Alex auf Jo und er ist sich sicher, dass bei Jos Aussage alles gut gehen wird. Jo will nicht über den Prozess reden, doch Alex möchte sich bei ihr für den Vorfall und seine Beschimpfungen entschuldigen. Seine Worte kommen von Herzen. Derweil treffen Maggie und Webber auf dem Weg zum OP auf Eliza, die Webber vorschlägt, ihm einige Unterlagen für den Neubeginn zukommen zu lassen, bei dem Webber lediglich zuschauen wird. Maggie und Webber sind über Elizas Worte gleichermaßen verwundert und Eliza schlägt Webber vor, sich über die Veränderungen mit Bailey zu unterhalten. Als die beiden wieder unter sich sind, beschwert sich Maggie bei Webber über Eliza, da jene sich in ihren Augen wie Webbers Chefin aufführt. Webber hat bereits versucht, Bailey zu kontaktieren, doch jene steckt selbst bis zum Hals in Arbeit.

Owen und Nathan überlegen, ob sie Charlies Frau und Freundin vor einander auffliegen lassen sollten. Da sich Owen nicht einmischen will, möchte er die beiden zunächst nicht über einander in Kenntnis setzen. Die beiden kommen auf Nathans Beziehung mit Megan zu sprechen und auf Nathans Seitensprung. Obwohl Nathan Owens Standpunkt verstehen kann, möchte er nicht, dass Owen sich über die Beziehung von ihm und Megan ein Urteil erlaubt. Owen gibt zu, bei Cristina selbst einmal untreu gewesen zu sein.

Bei der Operation von Winnie schwärmt Stephanie von Eliza, doch Webber will Stephanie nicht so behandeln, wie Eliza es machen würde und weißt sie im OP in ihre Schranken. Indes ist der Vermieter wieder zu sich gekommen und will sich erneut Ben anvertrauen. Er weiß, dass Ben kein Priester ist, musste sich seine Schuld aber von der Seele reden. Dem Vermieter tut alles unendlich Leid, da er die Bewohner des Hauses selbst wie seine Familie betrachtet und deren Kinder gern aufwachsen sieht. Plötzlich verschlechtert sich der Zustand des Mannes wieder und Ben muss reanimieren. Auch bei Winnie kommt es zu Komplikationen und sie hat einen Herzstillstand. Webber, Maggie und Stephanie können Winnies Leben nicht retten.

Im Fahrstuhl trifft Jo auf Alex. Nach kurzem Zögern hält sie den Fahrstuhl an und gesteht Alex, bereits verheiratet zu sein. Sie berichtet, Angst vor ihrem gewalttätigen Mann zu haben, weshalb sie untergetaucht ist und ihren Namen geändert hat. Da dies am nächsten Tag vor Gericht vielleicht herauskommt, wollte Jo, dass Alex es zuvor von ihr erfährt. Alex will wissen, warum Jo damit hinterm Berg gehalten hat und sie meint, dass sie nicht wollte, dass sich Alex für die Taten von Jos Mann an jenem rächt und dafür vielleicht im Gefängnis landet. Jo überlegt, die Stadt zu verlassen, sollte ihre wahre Identität vor Gericht zur Sprache kommen und sie möchte nicht, dass Alex glaubt, dass ihr Weggehen etwas mit ihm zu tun hat. Dann versichert Alex, dass Jo keinen Grund hat, zu gehen. Sie hat sich in Seattle ein Leben als Jo Wilson aufgebaut und in Alex' Augen verdient sie es, glücklich und sicher zu sein.

Webber und Maggie suchen Winnies Eltern auf und klären die beiden darüber auf, dass Winnie den Eingriff nicht überstanden hat. Die beiden sind am Boden zerstört. Bei der Operation von Charlie unterhalten sich Owen und Nathan über Owens Ehe mit Cristina und Owen merkt an, sich nun in der Ehe mit Amelia in einer ähnlichen Sackgasse zu befinden. Nathan macht ihm Mut. Auf dem Flur trifft Arizona erneut auf Eliza, die ihr sofort zu verstehen gibt, etwas für Arizona übrig zu haben. Arizona flirtet zurück, findet Elizas Auftreten als Chefin jedoch nicht gut, weshalb sie ihr einen Korb gibt. Nachdem Eliza gegangen ist, freut sich Arizona über Elizas Interesse an ihr.

Alex möchte Meredith von Jos Geständnis erzählen, jene hat jedoch keine Zeit, sich die gesamte Geschichte anzuhören, weshalb sie erst operieren geht und sich später mit Alex unterhalten möchte. Derweil wandert Danielle durchs Krankenhaus und gibt sich bei Ben als die Frau des Vermieters aus. Ihr Mann und die restlichen Bewohner des eingestürzten Hauses versuchen indes ebenfalls, zum Vermieter vorgelassen zu werden, doch Stephanie, Maggie und Webber stellen sich ihnen in den Weg. Gleich darauf ruft Ben um Hilfe, da Danielle versucht hat, die künstliche Beatmung des Vermieters und somit dessen Leben zu beenden. Maggie versteht derweil nicht, warum sich Webber von Eliza auf der Nase herumtanzen lässt, da es ganz so aussieht, als würde Eliza ihm seinen Job streitig machen.

Als man Danielle abführt, trifft Webber auf Bailey und stellt sie wegen Eliza zur Rede. Bailey gesteht, dass Eliza von nun an das Ausbildungsprogramm leiten wird und versichert, dass diese Entscheidung nichts mit ihren persönlichen Gefühlen für Webber zu tun hat. Darüber ist Webber erschüttert, da er findet, dass Bailey ihm das Ganze sofort hätte sagen sollen. Außerdem findet er, dass Bailey ihren Job als Chefärztin nicht richtig macht, wenn sie in ihre Entscheidungen nicht auch ihre Gefühle einfließen lässt. Das Gespräch wird von Maggie beobachtet. Aufgebracht wendet sie sich sofort an Jackson und klärt ihn darüber auf, dass Eliza nun Webbers Chefin ist.

Indes hat Alex einen Entschluss getroffen und er geht zu Bailey, um sie zu bitten, einen Teil seines Gehaltes fortan an seine Mutter zu überweisen. Bailey hinterfragt, was Alex vorhat. Gleich darauf wendet sich Alex an Meredith und teilt ihr mit, dass er den Deal der Staatsanwaltschaft über zwei Jahre Gefängnis noch an diesem Abend annehmen will, damit Jo am nächsten Tag nicht vor Gericht aussagen muss. Meredith will nicht, dass Alex sich darauf einlässt, doch er versichert ihr, dass sie sich auch ohne ihn gut schlagen wird. Dann wird Meredith zu ihrer OP gerufen.

Nachdem Owen und Nathan Charlie operiert haben, klären die beiden dessen Frau und Freundin separat darüber auf, dass der Eingriff gut verlaufen ist. Nathan lädt Owen noch auf einen Drink ein, doch obwohl er nicht abgeneigt ist, verschiebt Owen das Angebot, da er lieber nach Hause zu Amelia möchte. Maggie beschwert sich indes bei Webber darüber, dass man ihm Eliza vorsetzt und sie will, dass Webber das nicht so einfach auf sich sitzen lässt. Sie hat einen Teil des Krankenhauspersonals versammelt, der bereit ist, Webber den Rücken zu stärken und sich gegen Eliza zu stellen. Dazu zählen auch Jackson, Arizona, und April.

Ben sucht unterdessen seine Frau auf und die beiden erzählen einander von ihrem ereignisreichen Tag. Jo berichtet Andrew, Alex über ihre Ehe aufgeklärt zu haben und ist nun zuversichtlicher, dass am nächsten Tag bei der Verhandlung alles gut laufen wird. Unterdessen kommt Owen zu Hause an und findet dort einen Brief von Amelia vor. Zur gleichen Zeit wartet Alex darauf, mit dem Staatsanwalt sprechen zu können. Er hört während des Wartens eine Nachricht von Meredith ab. Sie bittet ihn noch einmal, sich nicht auf den Deal einzulassen, sondern vor Gericht zu beweisen, was für ein herzensguter Mensch er ist. Meredith möchte Alex nicht verlieren. Nachdem Alex die Nachricht abgehört hat, wird er zum Staatsanwalt gerufen und Alex zögert, was er nun tun soll.

Marie Florschütz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lux H. vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Wie so oft lässt sich das Thema dieser Folge, Schuld und Reue, auch auf die Serie selbst beziehen. Avancierte die Serie nämlich mit der letzten Staffel noch zu einer der besten Serien der...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #13.09 Untergangsstimmung diskutieren.