Episode: #9.15 Harte Bandagen

Da sich das Krankenhaus immer mehr dem finanziellen Ruin nähert, muss Owen einige harte Entscheidungen treffen, die auch eine teure Operation an einem Kind betreffen. Unterdessen kämpfen Alex und Jo um das Leben eines Babys und April bittet Jackson um Date-Tipps.

Diese Episode ansehen:

Foto: Constance Zimmer, Patrick Dempsey & Kevin McKidd, Grey's Anatomy - Copyright: 2013 ABC Studios
Constance Zimmer, Patrick Dempsey & Kevin McKidd, Grey's Anatomy
© 2013 ABC Studios

Während Cristina und Owen miteinander schlafen, berichtet Callie Derek, Meredith und Arizona alles, was sie in Portland über Pegasus Horizons, den potentiellen Käufer des Seattle Grace/Mercy West, erfahren hat. Callie versucht die anderen davon zu überzeugen, dass es eine gute Idee wäre, selbst das Krankenhaus zu kaufen, doch Derek wendet ein, dass es weitaus schwieriger ist ein Krankenhaus zu leiten als sie denkt. Sie diskutieren, wieviel Geld sie für den Kauf überhaupt benötigen würden, doch Arizona weigert sich, alles Geld aufzuwenden, da dies für Sofias Zukunft gedacht ist. Callie setzt sich weiter für ihre Idee ein und erhält schließlich Rückendeckung von Derek, doch Arizona ist der Ansicht, dass Derek dies nur macht, da er sich schuldig fühle. Derek habe seine Hand und seine Karriere wiederbekommen, während andere gestorben sind oder ihr Leben lang mit den Folgen des Absturzes leben müssen. Als Arizona ihm vorwirft, dass durch sein bisheriges Handeln alles immer nur schlimmer geworden sei, steht Meredith für ihren Mann ein und bittet Callie und Arizona zu gehen. Zeitgleich erklärt Owen Cristina, dass der Verkauf an Pegasus nur dann realisiert werden kann, wenn keine Ärzte oder Krankenschwestern vor Vertragsabschluss kündigen.

Am nächsten Morgen entschuldigt sich Arizona bei Derek für ihre harten Worte. In der Lobby bemerken sie, dass Derek das neue Gesicht des Krankenhauses ist und überall riesengroße Bilder von ihm hängen, was Meredith und vor allem Derek sehr unangenehm ist. Derek beschwert sich deswegen bei Dr. Cahill, da er lediglich einigen Broschüren zugestimmt habe, aber nicht diesen großen Postern. Er will, dass man diese wieder entfernt, was Cahill jedoch ablehnt. Ihrer Meinung nach wird sich Derek schon daran gewöhnen. Owen bedankt sich bei Derek für dessen vermeintliche Kooperation.

April und Matthew küssen sich im Krankenwagen und Matthew bittet April um ein richtiges Date, zu dem sie gern bereit ist.

Jo und Alex behandeln einen neugeborenen Jungen, der eine OP benötigt, und besprechen dies mit den Eltern, die jedoch zu dem Ganzen kein Wort sagen. Alex begleitet den Vater mit nach draußen, während Jo im Zimmer bei der Mutter Liz bleibt. Alex und Jo erfahren, dass die Eltern Kollegen sind, die sich nicht besonders leiden können, und dass das Baby Produkt eines One-Night-Stands ist. Beide wollen jedoch das Kind und dass es ihm gut geht.

Bailey und Arizona teilen dem Vater eines krebskranken Jungen mit, dass die Chemotherapie nicht erfolgreich war und man deswegen etwas Neues ausprobieren möchte, wobei sie jedoch die Hilfe eines anderen Krankenhauses benötigen. Bailey versichert dem Vater, dass sie die Zustimmung für dieses Verfahren bekommen wird. Owen bereitet sich derweil auf seine Rede vor den Krankenschwestern vor, da einige von diesen mit Kündigung gedroht haben. Bailey spricht ihn wegen ihres kleinen Krebspatienten an, doch Owen teilt ihr mit, dass der Vorstand ihr Vorhaben abgelehnt hat. Bailey ist geschockt.

Meredith bespricht mit Cristina die Pläne, das Krankenhaus zu kaufen, was Cristina für eine wahnwitzige Idee hält, da keiner von ihnen auch nur ansatzweise weiß, wie man ein Krankenhaus leitet. Sie betont, wie wichtig es ist, dass keiner kündigt, und dass sie Owen unterstützen sollten.

April erzählt Jackson von dem geplanten Date mit Matthew und über ihre Ängste, dass ihre Einstellung zu Sex und zum Glauben alles verkomplizieren und gefährden könnte, doch Jackson spricht ihr Mut zu und rät ihr, einfach ehrlich zu Matthew zu sein.

Heather und Stephanie unterhalten sich darüber, in ein anderes Krankenhaus zu wechseln, was Cristina mitbekommt. Sie appelliert an die Loyalität der beiden, doch Stephanie macht deutlich, dass sie nur begrenzt Zeit haben für ihre Ausbildung und dass sie diese nicht verschwenden sollten.

Jo und Alex operieren das Neugeborene und unterhalten sich über dessen Eltern und die Schwierigkeit von Beziehungen am Arbeitsplatz. Shane wurde von Derek angepiept, muss aber erkennen, dass dieser statt einer echten Operation nur ein Fotoshooting absolviert. Shane bittet Derek daher, stattdessen Cristina bei einer echten OP zusehen zu dürfen, was Derek auch erlaubt.

Owens Rede verläuft nicht gut und die Krankenschwestern sind wütend über die geplanten Änderungen. Cahill verlangt von Owen, seine Leute in den Griff zu bekommen. Bailey hat auf Owen gewartet und bittet ihn, sich die Patientenakte des krebskranken Jungen nochmals anzusehen, doch Owen unterbricht sie und sagt, dass er ihren Vorschlag gar nicht an erst an den Vorstand weitergereicht hat, da er wusste, dass dieser Baileys Vorschlag ablehnen würde. Derek, der sich zeitgleich mit Cahill unterhält, bekommt dies alles mit.

Callie trifft sich mit Derek und dessen finanziellen Berater Stan außerhalb des Krankenhauses in einem Van. Callie und Derek erfahren von Stan, dass es rechtlich nicht erlaubt ist, dass Ärzte das Krankenhaus, in dem sie arbeiten, besitzen. Aber sie könnten eine Stiftung oder Gesellschaft gründen, die das Krankenhaus kauft, und als eine Art Verwaltungsrat das normale Tagesgeschäft betreiben. Nach und nach kommen Meredith, Cristina und Arizona in den Van und stellen Stan weitere Fragen. Stan kann aber keine Aussage bezüglich der Höhe ihres Angebots machen, ohne selber einen Blick auf einige Unterlagen des Krankenhauses geworfen zu haben. Als Cristina vorschlägt, dass Owen ihnen diese Informationen besorgt, meint Stan, dass sie nur dann eine Chance haben, Pegasus zu überbieten, wenn ihre Pläne geheim bleiben. Owen aber ist rechtlich verpflichtet, etwas zu sagen, wenn er Kenntnis über weitere Angebote erlangt, da er sonst verklagt werden oder sogar im Gefängnis landen könnte. Cristina ist nicht begeistert davon, Owen die Pläne verheimlichen zu müssen.

Owen beschwert sich indessen bei Cahill, dass er dem Personal Änderungen verkaufen muss, die er selber nicht gutheißt. Cahill ermutigt ihn, indem sie verdeutlicht, dass sie letztens im OP nur so gut gewesen ist, weil Owen dabei war und ihr Mut gegeben hat. Sie betont seine natürlichen Führungsqualitäten. Owen spricht anschließend noch einmal mit den Schwestern. Diesmal ist er erfolgreich und kann sie zur Mitarbeit und Unterstützung animieren.

Alex informiert die Eltern des Babys über die Komplikationen bei der OP und die verschiedenen Möglichkeiten, wie sie weiter vorgehen können. Die Eltern sind zunächst unterschiedlicher Meinung, können sich aber schließlich doch noch darauf einigen, dass sie keine zusätzliche OP wollen, sondern abwarten und hoffen, dass die Leberblutung ihres Babys von allein aufhört.

Eines von Dereks übergroßen Plakaten wurde verunstaltet, sodass Derek erneut die Entfernung sämtlicher Plakate verlangt. Cristina fragt Owen nach seiner Meinung bezüglich des Verkaufs an Pegasus. Owen gibt zu, dass er nicht an Pegasus glaubt, er aber keine andere Wahl habe und der Verkauf die einzige Möglichkeit sei, dass Krankenhaus zu retten. Als Cahill anruft, erfährt er, dass die Verantwortlichen von Pegasus noch an diesem Tag vorbeikommen und den Deal abschließen wollen. Derek und Meredith betreten derweil ein Konferenzzimmer, in welchem einige Mitarbeiter von Pegasus sitzen und die Unterlagen des Seattle Grace/Mercy West durchgehen. Durch ein Ablenkungsmanöver gelingt es Meredith, sich unbemerkt einige der Akten zu schnappen.

Bailey und Arizona teilen dem Vater des krebskranken Jungen mit, dass man ihren Vorschlag abgelehnt hat. Bailey rät dem Vater, dass Krankenhaus umgehend zu verlassen und sich woanders Hilfe zu suchen. Arizona ist geschockt und befragt Bailey, die ihr sagt, dass dies der beste medizinische Rat war, den sie in dieser Situation geben konnte. Bailey kann nicht mehr und gibt zu, unter diesen Bedingungen nicht mehr im Seattle Grace/Mercy West arbeiten zu wollen.

Jo und Alex beobachten die Werte des Babys und Alex meint, dass Beziehungen am Arbeitsplatz durchaus funktionieren können. Er bezieht sich dabei auf Meredith und Derek. Das Baby ist zudem nicht mehr in kritischem Zustand, da seine Werte stabil geblieben sind. Jackson rät April kurz vor ihrem Date, dass sie Matthew einfach Zeit geben soll, sie kennen zu lernen.

Derek, Meredith, Callie und Arizona treffen sich draußen im Regen und Arizona gibt zu verstehen, dass sie an Bord ist, doch dass sie schnell handeln müssen, da Bailey eventuell kündigen will. Als Cristina hinzukommt, erfahren die anderen, dass der Deal mit Pegasus noch am selben Tag besiegelt werden soll. Da sie jedoch noch nicht genügend Geld haben, müssen sie den Deal auf andere Weise zu Fall bringen. Die fünf betreten das Konferenzzimmer und teilen den Pegasusverantwortlichen sowie Owen, Cahill und Roberta Thompson vom Vorstand ihre fristlose Kündigung mit. Kurz danach beschwichtigt Meredith Cristina und meint, dass ihnen dies ein wenig Zeit verschafft hat, um das benötigte Geld aufzutreiben, doch Cristina ist besorgt um Owen, der sie alle geschockt angestarrt hat. Meredith macht ihr klar, dass sie Owen im Moment nichts sagen kann.

Webber hat unterdessen Shane beim Verunstalten von Dereks Postern erwischt und bringt ihn zu Derek, der Shane jedoch dankt. Derek hatte ihm aufgetragen, sämtliche Poster zu beschmieren. Webber bemerkt, dass etwas nicht im Busch ist, doch erfährt keine Einzelheiten.

April und Matthew sind nach ihrem Date in Matthews Wohnung und küssen sich leidenschaftlich. Doch Matthew bricht ab und erzählt April, dass der nicht an Sex vor der Ehe glaubt und sich aufspart. April ist überrascht und erzählt ihm nach kurzem Zögern, dass sie dies auch tut.

Owen und Cahill werden von Roberta Thompson beschimpft, da Pegasus sein Angebot zurückgezogen hat und das Krankenhaus ohne diese Chirurgen, insbesondere ohne Derek, wesentlich weniger wert ist. Cahill ist fassungslos, doch Owen macht ihr Mut und meint, dass sie die Einzige ist, die ihn noch unterstützt.

Jo und Alex teilen den Eltern mit, dass ihr neugeborener Sohn sich gut erholt und gesund werden wird. Als Alex Jo auf ein Bier einladen will, lehnt diese ab, da sie bereits mit einem anderen Kollegen verabredet ist, mit Dr. Jason Myers, genannt "Chest Peckwell". Sie steht schon seit einiger Zeit auf Jason, wie Alex von Stephanie erfährt.

Owen klopft an Cristinas Haustür, doch diese ist mit Callie und Arizona bei Meredith und Derek. Gemeinsam suchen sie nach einem passenden Namen für die Gesellschaft, die sie gemeinsam gründen müssen, und realisieren die Konsequenzen ihres Handelns.

Anja H. – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #9.15 Harte Bandagen diskutieren.